Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wahnfried

unregistriert

11

16.10.2011, 18:41

Bundestrojaner aufspüren und entfernen

Mit Anti-Bundestrojaner lokalisieren Anwender den Bundestrojaner und löschen ihn vom PC. Sowohl die Analyse als auch Entfernung geschieht in wenigen Sekunden.

Mit dem Bundestrojaner hat der Staat ein Instrument zur Überwachung von PCs Terrorverdächtiger geschaffen. Dem Bundestrojaner-Bericht des CCC zufolge lassen sich mit dem Bundestrojaner Mikrofone anzapfen und anderer Programmcode wie ein Keylogger nachladen. Solche Möglichkeiten sollten laut einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts jedoch gar nicht existieren. Mit Anti-Bundestrojaner steht ein Standalone-Tool zur Beseitigung der staatlichen Malware bereit.

Wer sichergehen will, sich nicht mit dem vermeintlichen Bundestrojaner infiziert zu haben, greift zu Anti-Bundestrojaner. Die Freeware spürt den Schadcode auf und löscht ihn vom Rechner.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

22.10.2011, 08:14

Zitat

Die Piratenpartei hat Innenminister Joachim Herrmann (CSU) wegen des Einsatzes des "Bundestrojaners" angezeigt. Einschlägige Strafvorschriften seien verletzt worden, so Landeschef Stefan Körner. Der Rechtsstaat müsse sich wehren können, wenn Behörden geltendes Recht brechen.


Quelle: BR-Online.de
Odin statt Jesus

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

13

25.10.2011, 07:59

Es gibt was neues

Zitat

Virusprogramm »Duqu«: Im Auftrag der Regierung?

Das neue Computervirus »Duqu« ist offenbar von staatlichen Stellen entwickelt und in Auftrag gegeben worden. Das vermutet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), berichtet das Portal netzticker. Die gesamte Machart des Programms sei von einer Professionalität, wie es sie nur in nachrichtendienstlichen und militärischen Kreisen gebe, sagte der Leiter des BSI, Ritter. Die Schad-Software Duqu war vergangene Woche in Ungarn erstmals aufgetaucht, deutsche Unternehmen sind nach Wissen des BSI bisher nicht betroffen.
Quelle: Netzticker

http://www.kopp-online.com/nachrichten/v…regierung-.html

Stuxnet-Bruder Duqu schreckt Europa

Also aufpassen!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

14

26.10.2011, 16:46

Zitat

Überwachung
CCC: Auch aktueller Staatstrojaner rechtswidrig
Bericht | 26. Oktober 2011 15:01

"Fast fabriksneue" Version kann weiterhin beliebig erweitert werden - Analyse von neuer Version

Dem Chaos Computer Club (CCC) ist eine "noch fast fabrikneue" Version des umstrittenen Staatstrojaners zugespielt worden. Eine Analyse des Programmcodes habe ergeben, dass die Spionage-Software weiterhin für rechtswidrige Aktionen eingesetzt werden könne, erklärte der Club. Der Trojaner entspreche "wie seine Vorgängervarianten in keiner Weise dem Stand der Technik" und enthalte "weiterhin die grundgesetzbrechende Funktion zum Nachladen beliebiger Erweiterungen". "Entgegen aller Beteuerungen der Verantwortlichen kann der Trojaner weiterhin gekapert und beliebiger Code nachgeladen werden", sagte ein Sprecher des CCC der Nachrichtenagentur dpa.
....
http://derstandard.at/1319181293418/Uebe…er-rechtswidrig
Und ich las folgendes in einem Mail aus DE

Zitat

Wichtiger Hinweis zum Datenschutz:
Virtuelles Hausverbot
Die Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes, seit dem 23.05.1949 als Bundesrepublik Deutschland bezeichnet (Art. 133 GG) hat beschlossen, ab dem 01. Januar 2008 Verdachtsunabhängig sämtliche elektronische Daten aller Bürger (gemäß Art. 25 GG > Bewohner <) der *BRD* zu speichern. Die Verwaltung der BRD hat hier grob rechtswidrig entschieden, denn durch diesen Beschluß wird die gemäß GG garantierte Unschuldsvermutung aller Bewohner aufgehoben. Auch hat sie ein ausstehendes Urteil des "Bundesverfassungsgerichts" (> Grundgesetzgerichts <) zu dieser sehr sensiblen Frage nicht abgewartet.
Daher widerspreche ich gemäß Bundes- und Landesdatenschutzgesetz und gemäß der Charta der Vereinten Nationen, allgemeine Erklärung der Menschenrechte (im besonderen die Artikel 12 / 19) einer Speicherung meiner elektronischen Daten durch Sicherheitsbedienstete der BRD oder sonstiger Geheimdienste!
Darüber hinaus erteile ich ab sofort den Mitarbeitern der Sicherheitsbehörden und der Geheimdienste der BRD, sowie den ausländischen Geheimdiensten ein > virtuelles Hausverbot < für alle meine elektronischen Verbindungen und Kommunikationen in Wort, Text, Bild und Ton und meine elektronischen und telefonischen Kommunikationswege. Dieses Hausverbot gilt ohne zeitliche Beschränkung für alle Zeit!
Des weiteren erkläre ich alle Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden und Geheimdienste, die meine Post durchschnüffeln, zu > unerwünschten Personen < (Persona non grata)!


:ggg: Sollten wir das nicht alle machen?

15

26.10.2011, 19:37

.... Darüber hinaus erteile ich ab sofort den Mitarbeitern der Sicherheitsbehörden und der Geheimdienste der BRD, sowie den ausländischen Geheimdiensten ein > virtuelles Hausverbot < für alle meine elektronischen Verbindungen und Kommunikationen in Wort, Text, Bild und Ton und meine elektronischen und telefonischen Kommunikationswege. Dieses Hausverbot gilt ohne zeitliche Beschränkung für alle Zeit!
Des weiteren erkläre ich alle Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden und Geheimdienste, die meine Post durchschnüffeln, zu > unerwünschten Personen < (Persona non grata)![/i]

:ggg: Sollten wir das nicht alle machen?

Natürlich, bei rechter Überlegung schon ... weil wer sind denn diese "Sicherheits-Personen" denn auch schon? Kenne ich die?
Nein, weil im Prinzip sind mir persönlich das alles wildfremde Menschen, die in meiner Post eigentlich wirklich absolut nichts zu suchen haben.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

16

27.12.2011, 16:52

Das ist mir alles zu einfach. Haben die schon längst etwas viel besseres :frag:


Na wui!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

17

27.12.2011, 20:04

Was du schon wieder von deinen Gedanken so alles preis gibst

Der Staat als Meisterspion

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

18

28.12.2011, 16:20

Die EU gibt die Gesetze vor! FÜR ALLE EU-STAATEN!

Zitat

Ölver, vielleicht liest du dir deine eigenen Beiträge mal mehrmals durch, damit du deine Widersprüche erkennst. Abgesehen von deinen Entgleisungen.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

19

28.12.2011, 21:00

Hier mal deine Entgleisung aus meiner Sicht
Die Scheiße im Video spricht ja noch nicht einmal vom Staatstrojaner

(außer im Titel)
Also was jetzt ?

Der Staat verschickt wahllos seine Trojaner
Na dann, lies mal ab hier Staats-Trojaner

Es gibt keine Rechtsgrundlage und dann war er doch schon im Einsatz ?!

Was ist denn die Wahrheit ? Und was ist mit Echelon ?

20

28.12.2011, 21:53


Sicher gibt es Rechtsgrundlagen für den Einsatz, zumindest in Deutschland. Bei dem letzten Einsatz der öffentlich wurde, wurden diese Bestimmungen verletzt. Das hat und muss zur Folge haben, dass der Einsatz kritischer gesehen wird. Letztendlich ist der Trojaner, und dann ist sein Einsatz rechtmäßig, ein Mittel um auf geänderte Kommunikation zu reagieren.

Da wurden die Bestimmungen verletzt und dann wird für Viele die Ausnahme gleich zur Regel.

Andererseits hört man aber auch nie was darüber, ob denn die Verantwortlichen dafür zur Verantwortung gezogen wurden. Den Bürgern kann man daher ganz leicht den Überwachungsstaat an die Wand malen.


Der Gesetzgeber hat seinen Willen erklärt, dass die Kommunikation zwischen Menschen über technische Medien zum Zwecke bestimmter Ermittlungen, in bestimmten Rahmen überwacht werden darf. Als die Gesetze gemacht wurden, gab es Telefone als Kommunikationsmittel. Der Rest stand kaum einem zur Verfügung oder existierte nicht.


Da können die Ermittler gar nicht mit den Kriminellen mithalten, so schnell wie die Entwicklung da geht.


Nun ändert sich Kommunikation und damit ändern sich auch die Notwendigkeiten, um diese technische Kommunikation überwachen zu können, um der Kriminalität nicht noch mehr Freiräume einzuräumen.

Also, am Grundrechtseingriff hat sich nichts geändert. Nur die Mittel haben sich den Notwendigkeiten angepasst.

Und trotzdem, der Staat verschickt nicht wahllos und ohne dafür ermächtigt zu sein Trojaner.

Und wer Opfer eines Verbrechens wird, das so hätte verhindert werden können, der fragt dann gerne: Warum habt ihr nicht...
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten