Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

13.12.2011, 10:22

Das österreichische Wahlsystem ist so aufgebaut, dass man auch wählt wenn man nicht wählen geht und wenn nur drei Menschen wählen gehen würden und sie wählen alle SPÖ dann hat die SPÖ eine 100% Mehrheit und wurde gewählt.
Wurde mit diesem Wahlwertesystem nicht auch der Bundespräsident Heinz Fischer neu erwählt? Nicht einmal die Hälfte der wahlberechtigten Bürger ist im Jahre 2009? zur BP-Wahl gegangen, trotzdem hat der rote Präsident sage und schreibe satte 80% entscheidenden Stimmgewinn für sich herausgeholt - habe ich das richtig in Erinnerung? Solche "Hintertürlmethoden" müssten wirklich abgeschafft werden, nicht nur bei Wahlen ...

die Idee, zur Wahl zu gehen, um einen EIGENEN Zettel reinzuschmeissen, der nicht nur als "gültige Stimme" sondern als "Dokument eines mündigen Bürgers" so auch zu behandeln sei, finde ich wirklich gut.
Wenn so ein Stimmzettel auch eine verbindliche Wirkung hätte, dann ja.
Man müsste vielleicht so einen "eigenen Stimmzettel" entweder mit der Klammermaschine an den originalen Stimmzettel dranheften, auf dem der Verweis steht, dass ein eigener Zettel beigelegt ist, der als Stimme eines mündigen Bürgers wahrgenommen werden möchte - oder aber man steckt den "selbstgestalteten Stimmzettel" vor aller Augenzeugen Augen der Wahlkommission in jenes Kuvert, welches abzugeben ist, der eigene Zettel jedoch zuvor von der Wahlkommission mit einem Gemeindestempel versehen worden ist, als "gesehen" und "bestätigt".

Vermutlich würden unsere Oberschlauen aber schnell ein entsprechendes Gesetz aus dem Ärmel gezaubert haben, welches solche "Zettelwirtschaften" verbietet, mit dem Argument: "Was glauen Sie, was so eine Zettelwirtschaft dem Steuerzahler zusätzlich kosten würde, das geht doch nicht, wir müssen doch sparen (um die Bankenmanager und Finanzjongleure zu retten) .... "

2007 machte ich mal diesen [Vorschlag] Demokratie: wählen vs. abwählen!
Unser Wahlsystem ist untauglich, weil es doch wichtiger wäre das Nichtwollen auszudrücken als das Wollen, zumal die wollenden Wahlversprechen ohnehin nicht eingehalten werden. Die ganze Wunschwahl ist eigentlich für die Katz!
So eine Wunschwahl ist auch für die Katz. Mit der Erlaubnis, von fünf Farben sich eine aussuchen zu dürfen, kann man doch nicht echte Bürgerwünsche ausdrücken, ausserdem werden mitten unter der Legislaturperiode einfach Regierungsmenschen ausgetauscht, wie heuer die ÖVP das ja getan hat. Dass der Bürger ausdrücken darf, was er alles NICHT WILL, das wäre aber der entscheidende Punkt: Wir wollen z.b. NICHT, dass die Versager der Banken gerettet werden, sondern eingesperrt, gerettet werden sollen wir, die wir machtlos sind bzgl. der Pläne unserer Granden ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

13.12.2011, 10:32

Man müsste vielleicht so einen "eigenen Stimmzettel"
Die beste Idee ist wertlos, wenn du sie nicht an die Leute transportieren kannst. Dazu brauchst du die Medien, welche aber nicht den Einwohnern, sondern den reichen Lumpen und ihren Vasallen dienen.
So eine Wunschwahl ist auch für die Katz.
Ja richtig - es handelt sich nämlich um ein Polylemma http://de.wikipedia.org/wiki/Polylemma , wo doch schon ein Dilemma eine besonders beschissene Situation darstellt. (Unter dem Link ist auch eine gute Geschichte)

Auch dazu habe ich mir schon mal Gedanken gemacht. [Vorschlag] Direkt demokratisches Konzept, was würdet ihr davon halten?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (13.12.2011, 10:33) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

Der Beitrag von »PastorPeitl« (13.12.2011, 10:35) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

15

13.12.2011, 10:41

Glaube, genau das ist der Grund warum ich so angefeindet werde.
Nein, du wirst angefeindet, weil du dich maßlos überschätzt und ständig persönliche Befindlichkeiten über dich einbaust.

Du kannst dir das mal durchlesen:
Paul Craig Roberts sagt Good-Bye!

Wahnfried

unregistriert

16

13.12.2011, 11:38

Nicht einmal die Hälfte der wahlberechtigten Bürger ist im Jahre 2009? zur BP-Wahl gegangen, trotzdem hat der rote Präsident sage und schreibe satte 80% entscheidenden Stimmgewinn für sich herausgeholt

Was genau am Wahlrecht verstehst Du nciht? Die 80% - so die Zahl stimmt - bezieht sich nciht auf die Gesamtzahl der Wahlberechtigten, sondern auf die Zahl der abgegebenen gültigen Stimmen.

Man müsste vielleicht so einen "eigenen Stimmzettel" entweder mit der Klammermaschine an den originalen Stimmzettel dranheften, auf dem der Verweis steht, dass ein eigener Zettel beigelegt ist, der als Stimme eines mündigen Bürgers wahrgenommen werden möchte - oder aber man steckt den "selbstgestalteten Stimmzettel" vor aller Augenzeugen Augen der Wahlkommission in jenes Kuvert, welches abzugeben ist, der eigene Zettel jedoch zuvor von der Wahlkommission mit einem Gemeindestempel versehen worden ist, als "gesehen" und "bestätigt".

Da gibt es ein Wort für: UNGÜLTIG.

Was mir bei Dir nicht in den Kopf will: Wieso stellst Du in Foren immer wieder Fragen, die schon lange ausjudiziert sind und die mit ein bisschen googeln leicht rechtssicher zu beantworten sind? Wieso muss für Dich bei jeder Gelegenheit das Rad neu erfunden werden? Is ja keine Sonderschule hier.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

13.12.2011, 12:00

Es gibt auch Kritik zu Düringers Vortrag:

Zitat

Game Over Donnerstalk
Aufgebaut mit einem "Weißen Spritzer" legt der Kabarettist Roland Düringer, in der Rolle des "Initiators des ersten Wutbürger-Kongress Österreichs", so richtig los. Er sei nicht links und natürlich auch nicht rechts, sondern Teil der arbeitenden Mittelschicht, deren Konsumwahn das System am laufen halte. Alles sei so unendlich bürokratisch, alle lügen uns an, die "Politmarionetten" dienen nicht mehr der Gemeinschaft und die Medien sind abhängig und verbreiten Falschinformationen. Am Ende des Videos erhebt sich der ganze Saal und skandiert gemeinsam mit Düringer "Wir sind wütend!"

Das Kalkül Düringers ist durchschaubar. Mit dem vorläufigem Ende von Dorfers Donnerstalk (ORF eins) droht dem Kabarettisten seine männerbündisch organiserte TV-Humor-Plattform abhanden zu kommen. Da ist es nur logisch, sich zum Abschluss noch einmal ins Gespräch zu bringen.
http://fernseherkaputt.blogspot.com/2011…onnerstalk.html

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

18

13.12.2011, 16:25

Das ist alles nicht neu!



Und wenn es im Standard steht (auch heute noch vorne), .....

19

13.12.2011, 18:24

Hut ab vor Roland Düringer, dass er sich so etwas getraut hat? Es handelt sich ja nicht um lustiges Kabarett, sondern um eine Kampfansage. Ich vermute es gibt jetzt viele die wissen, dass sie Charakterschweine sind, aber dazu stehen und nachdenken, wie man das Volk wieder völlig unter Kontrolle bringen könnte. Wie kann man die Unverschämten dieser Gesellschaft davon überzeugen, dass sie Charakterschweine sind und eine richtige Demokratie und Verteilungsgerechtigkeit durchsetzen? Ich glaube die beste Möglichkeit ist, ihnen immer stärker ihre Unfairness vorzuhalten, bestimmt ekeln sie sich dann vor sich selber so sehr, dass sie gerne bereit sind, sich zu ändern.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten