Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Samstag, 20. Oktober 2012, 17:41

Ein gewisser Kammerhofer ...

soll das Sagen haben, nicht Darabos:

Alexandra Bader recherchiert unermüdlich, wird dafür vom "aufmerksamen" DIetmar Mühlböck in seinem Blog auch erwähnt, leider nicht so wie es die Kernsache trifft, also ist auch etwas Wahres dran, sonst würde Mühlböck diese Journalistin ignorieren, die möchte dass Leute da mal näher hinhören:

Zum Nachlesen:

http://ceiberweiber.at/index.php?type=re…1e8d78131cfdfa0

Siehe auch:

Zitat

Was verschweigt Kammerhofer? (14.7.2012 - Wenn nach Kammerhofer-Brutalitäten gefragt wird, antwortet das BMLVS ausweichend und ist höchst zugeknöpft. Allerdings dementiert das für Anfragebeantwortungen zuständige Kabinett auch nicht die Bespitzelung des eigenen Ministers und anderer Personen durch Kabinettschef Stefan Kammerhofer.)

Hungern wegen Kammerhofer (meine Situation! 30.3.2012) [Anm.: Alexndra schildert, wie man ihr zuleibe rückte]

Offiziersgesellschaft schimpft auf Minister Land ohne Soldaten?

Der BSA hat's nicht so mit Demokratie

Die Brutalität der Kammerhofer-SPÖ (von öffentlicher Parteiveranstaltung "weggewiesen", 5.3.2012)

Am 2.3. erwarteten mich in der Rossauer Kaserne zwei Herren mit präparierten Dienstausweisen ohne sichtbare Dienstnummer, ich habe neuerlich Anzeige gegen Kammerhofer erstattet, der Minister hatte eine Pressekonferenz, zu der ich wegen Kammerhofer nicht durfte.

SPÖ verletzt Militärbefugnisrecht (29.2.2012)

So vernichtet die SPÖ das Bundesheer (28.2.2012 - nicht die Darabos-SPÖ, sondern die Kammerhofer-SPÖ)

Auch der Kurier bekommt Schwierigkeiten mit dem BMLVS, siehe BMLVS und Pressefreiheit

SPÖ tritt Pressefreiheit mit Füßen (Kammerhofer vs. Darabos, 27.2.2012)

Das Bunkermuseum muss bleiben! (23.2.2012)

Darabos und das Kasernenverbot

Von Stefan Kammerhofer bespitzelt

Kasernenverbot wegen General Entacher (16.2.2012) Stefan Kammerhofer versus Norbert Darabos

Die Willkür des Stefan Kammerhofer (15.2.2012)

http://ceiberweiber.at/index.php?type=re…1e8d78131cfdfa0

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

Samstag, 20. Oktober 2012, 17:43

Und was glaubt ihr warum man die Wehrpflicht abschaffen will ?
Weil diese Burschen es nicht erwarten können, dem AMI und seiner NATO beizutreten, je schneller umso besser, die Neutralität haben wir dann endgültig verspielt und verschustert, was sonst? Richtig?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 21. Oktober 2012, 10:51

Weil diese Burschen es nicht erwarten können, dem AMI und seiner NATO beizutreten,
Ich denke zuerst eher an Griechenland und an die EU-Battlegroup

Kommen noch Meinungen dazu ?

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 21. Oktober 2012, 11:34

Zur (meiner) ERINNERUNG

Bei der Wien WAHL 2010, wo ich versuchte mit der "DEM" anzutreten - polterte Herr Häupl auf einmal mit dem Berufsheer. Ich habe mir damals gedacht, was hat das mit der WIEN WAHL zu tun ???

Hier könnt ihr noch nachlesen, was damals war

Zitat

KRITIK AN KEHRTWENDE

Doch nicht in „Stein gemeißelt“?
Die Koalition hat ein neues Streitthema: Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) bekommt für seine Forderung nach einer Volksbefragung über die Wehrpflicht kräftigen Rückenwind aus seiner Partei. Sowohl Kanzler Werner Faymann als auch Verteidigungsminister Norbert Darabos (beide SPÖ) stellen sich hinter ihn, obwohl sich beide vor kurzem noch mehr als deutlich zur Wehrpflicht bekannt hatten.
...
http://news.orf.at/stories/2018418/2018429/


Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:57

Zitat


Darabos: "Politik macht die Regeln"
30. Oktober 2012, 16:48

"Traurig" über Entacher

Wien - "Die Politik macht die Regeln, nicht die Generalität", stellt Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) im "Kurier" zur Kritik von Generälen wie Christian Segur-Cabanac an seinen Berufsheer-Plänen fest.
...
http://derstandard.at/1350259837203/Dara…acht-die-Regeln
Und wer mit Repressalien droht, ist mMn ein Dikatator! Freie Meinung ?!!?

Und für mich stellt sich noch immer die Frage, wer die Politik in Wahrheit macht.



Wie seht ihr das ?

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 21. Dezember 2012, 18:13

Da es nicht mehr lange bis dorthin ist, krame ich das mal wieder hervor

Zitat


Wehrpflicht-Befürworter in der Mehrheit
20. Dezember 2012, 10:25

Umfragen: Vor allem seit November klarer Trend zu bestehendem Modell
....
http://derstandard.at/1355460213167/Wehr…in-der-Mehrheit

Ich hoffe das auch am 20.1.2013 alle Wehrpflicht-Befürworter dann auch wirklich hingehen. SICH NICHT in Sicherheit wiegen, ob dieser Meldung, und dann eben nicht hingehen. Begründung, warum ich für die Beibehaltung des Bundesheeres in der jetzigen Form bin, werde ich später noch liefern.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

Sonntag, 30. Dezember 2012, 17:17

Oberzivi und Ignorant D.

Darabos ist 2013 Geschichte, frei nach dem Motto: Es war einmal, ein "Möchtegern"
"Wenn du die Kraft zu Lachen verlierst, verlierst
du die Kraft zu Denken.“

18

Donnerstag, 3. Januar 2013, 15:31

Organisierte Eliten-Waffenheere

Meine eigentliche Meinung zum sogenannten "bewaffneten Heer" ist, ich habe lange nachgedacht, um zu dieser Meinung zu kommen:

Die elitischen Heere, sprich Waffenlobby und Rüstungsindustrie gehören weltweit zerschlagen.

Damit das Menschenvernichtungsprogramm Krieg nicht mehr so frei und unbefangen laufen kann wie es derzeit über a l l e Weltregierungen läuft.

Nicht das Thema "Wehrpflicht" ist notwendig. Begründung. Weil ich wehre mich prinzipiell nur gegen "persönliche" Feinde, solche hab ich nicht. Sollte ich sie denoch haben, dann wehre ich mich nicht mit industriellproduzierter Waffe sondern eher mit Worten oder Kochlöffel, schlimmstensfalls Nudelwalker, usw. Auch Selbstverteidigungskurse stehen am Programm.

Und auch nicht das Thema "Berufsheer" sprich Berufkiller ist notwendig bzw. sollte notwendig sein, weil gegenseitige Bürgerhilfe in Katastrophenfällen kann ganz sicher nicht mit Waffengebrauch zu meistern sein.

Meine Meinung ist, dass zuerst die organisierte Waffenindustrie und ihre Lobby zerschlagen gehört, wenn man als einfacher Mensch weltweiten Frieden auf der Welt annähernd haben will.

19

Freitag, 4. Januar 2013, 00:50

Meine Meinung ist, dass zuerst die organisierte Waffenindustrie und ihre Lobby zerschlagen gehört, wenn man als einfacher Mensch weltweiten Frieden auf der Welt annähernd haben will.
Waffenlos eine Waffenindustrie zu zerschlagen, halte ich für eine Unmöglichkeit.

20

Freitag, 4. Januar 2013, 13:56

Meine Meinung ist, dass zuerst die organisierte Waffenindustrie und ihre Lobby zerschlagen gehört, wenn man als einfacher Mensch weltweiten Frieden auf der Welt annähernd haben will.
Waffenlos eine Waffenindustrie zu zerschlagen, halte ich für eine Unmöglichkeit.
Aber es wäre doch eine Möglichkeit, unsere Politiker daran zu erinnern, dass der Oberbefehlshaber des österreichischen Bundesheeres (bezahlt als Präsident von Österreich) und sein "Verteidungsminister" (er mischt sich ein in ausländische Kriegsgeschäfte), das Problem der Geschäftemacherei mit Krieg mal gemeinsam auf den Punkt bringen:

Man (kein normaler Mensch) beteiligt sich nicht an Geschäften, die mit Menschenvernichtung (Massenmord) zu tun haben, oder? Dafür hat seinerzeit der Adolf Werbung gemacht. Heute wird Massenmord gutgeheißen?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten