Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Mittwoch, 5. November 2008, 18:42

Midn Freigeld leichd ma kana de 20 Fetzn. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. November 2008, 19:10

Ich habe schon weit mehr Geld verliehen und weiß auch, dass ich es nicht mehr zurück bekommen werde von denen!

ABER! Gesetz des Universums!

Zitat

Wer gibt , dem wird gegeben!

Die Templer haben es vorgemacht und wurden dann vom Vatikan verbannt!

Ich habe nur von dem gegeben, was ich nicht wirklich gebraucht habe! Und ich lebe immer noch!

Dir Caddy40 würde ich es nicht borgen, weil du nicht bedürftig bist! Aber du gibst alles aus und hast deine Familienmitglieder unterstützt - ist auch gut!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 5. November 2008, 21:18

Midn Freigeld leichd ma kana de 20 Fetzn. :schulter:
Richtig, weil keiner einen Grund hat so viel Geld auf der Seite zu haben und keiner will Geld besitzen, weil es ihm durch die Negativverzinsung etwas kostet. Er muss ja die Wertverfallmarken picken oder für geparktes Geld/Kapital zahlen. Das ist sehr vernünftig, weil so der Wirtschaft kein Geld entzogen wird.

14

Mittwoch, 5. November 2008, 21:27

Das ist aber auch das Ende des Ratenkaufes, oder.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 5. November 2008, 22:13

Das ist mit dem jetzigen System nicht zu vergleichen - ein Ratenkauf wird nicht nötig sein, weil die Folgen der Zinskosten wegfallen und somit werden auch die Produkte billiger.

16

Mittwoch, 5. November 2008, 22:19

Das ist mit dem jetzigen System nicht zu vergleichen - ein Ratenkauf wird nicht nötig sein, weil die Folgen der Zinskosten wegfallen und somit werden auch die Produkte billiger.
Kommt dazu, dass Ratenkäufe ja nichts anderes als ein Zinsgeschäft mit teilweise horrenden Zinsen ist.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

Mittwoch, 5. November 2008, 23:33

Das ist mit dem jetzigen System nicht zu vergleichen - ein Ratenkauf wird nicht nötig sein, weil die Folgen der Zinskosten wegfallen und somit werden auch die Produkte billiger.


Eins würde mich interessieren, wie kann man sich in solch einem System etwas teures wie zb ein Auto oder ein Haus kaufen? Allein durch den Wegfall der Zinskosten wird es nicht so günstig werden um es ohne sparen oder ausleihen von Geld kaufen zu können.

In diesem System zahle ich eine Strafgebür für ruhendes Geld, d.h. ich zahle Kreditzinsen für Geld welches ich nicht ausgeborgt habe. Wer kassiert diese Gebühr, der Staat?

Um bei deinem oft genannten Beispiel zu bleiben, es ist zb eine Geldmenge von 1000 Einheiten vorhanden, um den Wert zu halten benötige ich zusätzliches Geld (woher kommt dieses Geld?) .

Warscheinlich bin ich zu doof um dieses System zu begreifen, aber ich glaub nicht dass das funktionieren kann.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 5. November 2008, 23:54

Allein durch den Wegfall der Zinskosten wird es nicht so günstig werden um es ohne sparen oder ausleihen von Geld kaufen zu können.
Doch, weil sich die Zinskosten ja überall sammeln und ständig erhöhen, zumal wir ja wissen und selbst nachprüfen können, die Schulden werden nicht weinger. Beispiel: Ein Arbeiter muss mehr verdienen, weil er sich sonst selbst produzierte Waren nicht leisten kann. Das schlägt sich auf den Preis, was wiederum eine Lohnerhöhung erfordert - bis diese Blase platzt, doch dazwischen haben sich die Zinsgewinnler saniert und sich das Geld in bleibende Werte umwandeln lassen.
In diesem System zahle ich eine Strafgebür für ruhendes Geld, d.h. ich zahle Kreditzinsen für Geld welches ich nicht ausgeborgt habe. Wer kassiert diese Gebühr, der Staat?
Das verstehst du falsch, das ist die Strafe für das Entziehen des Geldes aus der Wirtschaft. Das ist ein Verbrechen, außer man zahlt dafür. Zinsnehmer entziehen der Wirtschaft das Geld und die Zinsen. Die Gebühren bekommt der Staat, der davon wiederum die Dienstleistungen bezahlt. Das Geld muss ja im Kreislauf bleiben.
Um bei deinem oft genannten Beispiel zu bleiben, es ist zb eine Geldmenge von 1000 Einheiten vorhanden, um den Wert zu halten benötige ich zusätzliches Geld (woher kommt dieses Geld?) .
Mehr Geld brauchst du nur, wenn auch die Wirtschaft wächst - was auch natürlich (nicht wie jetzt unter Zwang) passieren kann, bspw. durch mehr Geburten oder durch mehr Bedürfnisse. Gibst du einer wachsenden Wirtschaft nicht mehr Geld, dann erhöht sich der Wert desselben.

Wenn du glaubst, das Zinssystem funktioniert, dann kann dich das Freigeld gar nicht mehr verunsichern, zumal genau damit die Problematik beseitigt ist. Gleichzeitig muss auch das besetzende Eigentum verhindert werden, welches auf denselben Prinzipien basiert. Es wird alles durch das Zinsbetrugssystem aufgekauft und ein künstlicher Immobilenmangel erzeugt, was wiederum die Preise hochzüchtet.

19

Donnerstag, 6. November 2008, 05:54

dann kostet das auto statt 30 000 euro nur mehr 15 000 euro, hmmm das habe ich aber auch nicht, wie kauf ich mir das dann

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 7. November 2008, 12:41

Ein weiteres Beispiel?

Zitat


"Erpressung": IWF-Kredit für Island blockiert

06.11.2008 | 19:00 | (DiePresse.com)

Keine Finanzhilfe für Island. Großbritannien und die Niederlande fordern zuerst eine Einigung über Islands Verpflichtung zur Einlagensicherung ausländischer Guthaben.





Der Island zugesagte Kredit des Internationalen Währungsfonds (IWF) sowie eine mögliche zusätzliche Finanzhilfe der EU für die angeschlagene Nordatlantikinsel sind bis auf weiteres blockiert. Wie isländische Medien am Freitag berichteten, verlangen mehrere EU-Staaten, darunter Großbritannien, zuerst eine Einigung über Islands Verpflichtung zur Einlagensicherung ausländischer Guthaben bei den verstaatlichten isländischen Banken.

....

http://diepresse.com/home/wirtschaft/fin…=/home/index.do
So läuft es dann - "du kriegst des, wenn du des machst!"

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten