Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

11

01.06.2010, 02:16

Zitat

Als ich ihr sagte, dass ich bei der GPO (Generationen Partei Österreichs) dabei bin, Herr Harald Matschiner ist Vorstand der GPO und möchte auch als Bundespräsident kandidieren, sagte Sie zu mir: „Frau Koch, Sie müssen unbedingt medizinisch betreut werden.“
Interessant, denn die Bundespräsidentenwahl ist schon längst vorbei.

Irgendwie werde ich aus dieser Aktion nicht schlau. :kopfkratz:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

12

13.06.2010, 11:01

Frau Koch hat Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht - TOLL!

Zitat

...
Betreff: Dienstaufsichtsbeschwerde

Sehr geehrte Frau Mag. Dr. Fekter,

hiermit reiche ich eine Beschwerde gegen Herrn Wolfgang Wolinski (SID) Datenschutz Graz und die am 27.05.2010 zuständige Polizeiärztin (Name nicht bekannt) in Graz ein.

Adresse: Bundespolizeidirektion Graz Paulustorgasse 8 A-8011 Graz

Herr Wolfgang Wolinski vom Datenschutz (SID) Graz war vor ca. 2 Wochen bei mir in Leoben, weil er neue Informationen bzg. meines Falles aufnehmen wollte, die im Akt AZ: 3/359-08 vorliegen. Dieser Akt wurde im Jahre 2008 angelegt.
....
Es ist offensichtlich, dass es sich hier um eine Einweisung seitens der Bundesdirektion Graz ohne Gutachten gegen meinen Willen handelt. Auch der Oberarzt der Station bestätigte, dass es keinerlei überweisung seitens der Polizeiärztin gibt. Wieso das von den zuständigen ärzten nicht hinterfragt wurde entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. Der Datenschutz hat die Psychiatrie als politischen Spielball benutzt, wie man an meinem Beispiel erkennen konnte.
.....
Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten. Vor kurzem war ich in Leoben bei einem Anwalt und bat um Unterstützung. Er sagte zu mir: „Frau Koch, ich kann und werde Ihnen nicht helfen, auch werden Sie in ganz Leoben keinen einzigen Anwalt finden, der ihnen hilft.“ Somit ist die Rechtsschutzversicherung umsonst, die ich bei UNICA abgeschlossen habe.

Diese ganzen Vorfälle haben mittlerweile internationale Kreise gezogen und können nicht einfach unter den Tisch gekehrt werden.

Ich appelliere an ihren Verstand, ihre geistige Weitsicht, ihren sozialen Aspekt und politische Kompetenz für meinen Fall einzutreten, und mir mit Ihren zur Verfügung stehenden Mittel zu helfen – und um Offenlegung von Akten die möglicherweise zur Aufklärung meines Falles führen.

Mit freundlichen Grüßen, Natascha Koch

Beilagen:
1 Dienstaufsichtsbeschwerde
1 Bestätigungsaufenthalt der Psychiatrie
1 Reverse der Psychiatrie
1 Sozialhilfenachweis
1 AMS-Einkommensnachweis
1 Bewerbungsmappe
1 AMS-Stelle als Putzkraft

http://natascha-koch.eugp.org/psychiatrie.html
Also da werde ich gleich mit ihr noch einmal telefonieren - weil sie hat sogar eine Rechtsschutzversicherung! (wusste ich nicht)

Und mir fällt noch ein: folgende §en STGB:

Zitat

Freiheitsentziehung
§ 99. (1) Wer einen anderen widerrechtlich gefangen hält oder ihm auf andere Weise die persönliche Freiheit entzieht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.
und

Zitat

Täuschung
§ 108. (1) Wer einem anderen in seinen Rechten dadurch absichtlich einen Schaden zufügt, daß er ihn oder einen Dritten durch Täuschung über Tatsachen zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung verleitet, die den Schaden herbeiführt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr zu bestrafen.
Quelle: Anlage
»HerrAbisZ« hat folgende Datei angehängt:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

13

13.06.2010, 11:21

Diese Sache ist gelaufen, denn die offene Konfrontation gegen das System ist immer zum Scheitern verurteilt, zumal das System alle Mikrofone, Kameras und Medien beherrscht.

Der Kampf gegen ein terroristisches Unrechtssystem kann nur durch subversive Argumentation erfolgreich sein, wobei dann leicht so etwas passieren kann:

Barbara Pitschmann Mord, Unfall oder Freitod?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

14

13.06.2010, 14:06

Was nützt mir die subversive Argumentation, wenn ich dann trotzdem leicht zu tode kommen kann?

Und das Internet ist noch nicht völlig zensiert!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

15

13.06.2010, 15:13

Was nützt mir die subversive Argumentation, wenn ich dann trotzdem leicht zu tode kommen kann?
Falls du beseitigt wirst, nützt es dir nichts, doch deine Nachkommen können davon profitieren, weil sie daraus erkennen, was die Herrschaft dringend bekämpft. Nix mehr als die kluge Aufklärung ist für die Herrschaft am schädlichsten. Als Aufklärer muss man darum sehr vorsichtig sein, mit welchen Theorien man sich solidarisiert, weil man entweder ohnehin nicht mehr für voll genommen, oder sehr einfach mit legalen Mitteln als kopfkrank dargestellt wird. Wenn ich nur bei den Fakten bleibe und diese als Witz, Widerspruch oder überzogen darstelle, dann habe ich länger die Möglichkeit zur Aufklärung.

Wenn aber du einmal in der Psychiatrie gelandet bist, dann bist du auch schon in den Unglaubwürdigkeitstopf geworfen und jeder der dir offen hilft fliegt nach.

Eigentlich kennst du die Prinzipien, leider nimmst du meine Warnungen nicht ernst. Auch deine Art der Aufklärung dient dem Feind mehr als sie den Aufklärern nützt. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

17

14.06.2010, 00:27

Er argumentiert sehr gut - mehr kann ich dazu nicht sagen.

18

21.07.2010, 09:22

Auch Harald Matschiner zwangseingewiesen?

Ich habe den mysteriösen Fall von Natascha Koch verfolgt und war perplex, wie einfach es in Österreich ist, einen Menschen in eine geschlossene psychiatrische Anstalt zu verfrachten :shock: .

Jetzt wurde, so wie es aussieht, auch der Vorsitzende der GPO, Harald Matschiner, gegen seinen Willen in die geschlossenen psychiatrischen Anstalt in Steyr zwangseingewiesen:

http://wearechangeaustria.wordpress.com/…az/#comment-167

Was ist da los in Österreich?!

Hat irgendjemand genauere Informationen über die Umstände seiner Zwangseinweisung?

avier

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

19

21.07.2010, 10:29

Hat irgendjemand genauere Informationen über die Umstände seiner Zwangseinweisung?
Ich denke, er wird sich selbst dazu äußern, falls er dazu Lust hat. Nicht alle Zwangsbehandlungen müssen unbedingt unkorrekt ablaufen. Tatsache ist, dass sich manche Menschen zu sehr in ihre "Sache" reinsteigern und danach nicht mehr in die Normalität finden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

20

21.07.2010, 17:37

Hat irgendjemand genauere Informationen über die Umstände seiner Zwangseinweisung?
Harald meldet sich seit ca. 14 Tagen täglich bei mir wieder. Es ist seeeeeeeehr kompliziert. Am Freitag weiß ich wieder mehr. Ich bitte um Veständnis, weil ich das ganze Tohuwabohu erst richtig einordnen muss.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten