Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

11

12.02.2011, 16:14

Zitat

Alex Jones mit Fakten über unsere Nahrung und Eugenik
Aspartame,
Fluoride Glutamat und vielen anderen Zusatzstoffen in tausenden von
Produkten & Lebensmitteln genauso wie in Wasser & Getränken
Genetisch veränderte Pflanzen und Tiere
Künstliche Wachstunshormone im Fleisch und das wir vor dir gegessen....
infowars.com



Wo ist die Disinfo?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

12.02.2011, 19:09

Auf Esowatch wird behauptet, Glutamat wird durch Fermentation aus Melasse hergestellt.

Das stimmt so nicht, so wird z.B. eine echte Sojasauce hergestellt, Fermentieren ist eine natürliche Art der Lebensmittelherstellung. Eine natürlich gebraute Sojasauce wie von kikkoman braucht Glutamat als Zusatzstoff nicht anführen in der Zutatenliste.
Dann gibt es chemisch hergestelltes Glutamat, das muss als solches gekennzeichnet werden, das ist nicht dasselbe, wie es in der Natur oder im Körper des Menschen vorkommt.


Ich bin jetzt mal kein Lebensmittelchemiker, aber wo ist das Problem? So wie ich das sehe, ist das Hauptargument:

Zitat

Da Glutamat ein körpereigener Stoff ist, kann dadurch keine Allergie dagegen ausgelöst werden. Reaktionen auf glutamatreiche Speisen beruhen auf einer Überempfindlichkeit gegen Glutamat, ähnlich dem Histamin.



[/font]und es in *pseudowissenschaftlichen Kreisen* Gegenstand vieler Thesen zu dessen Gesundheitsschädlichkeit....

Du störst dich an dem Ausdruck "Pseudowissenschaftlichen Kreisen" - nehme ich mal an.

Das empfinde ich als Irreführung, das ist, als ob ich sage, ein Saft mit Sägespänen und synthetsichem Himbeeraroma kann nicht ungesund sein, weil Himbeeren auch in der Natur vorkommen !


Inwieweit kennst du dich mit Chemie aus? Ich mich jedenfalls überhaupt nicht. Ich nehme aber schon an, dass derjenige, der den Text geschrieben hat, sich besser auskennt.

Wenn ich lese, dass der Mensch im Durchschnitt täglich 10 g gebundenes, natürliches Glutamat, etwa 1 g freies natürliches Glutamat aus Lebensmitteln und etwa 0,5 g freies Glutamat in Form von Geschmacksverstärkern zu sich nimmt und gleichzeitig der Organismus selbst 50 g Glutamat herstellt, dann würde ich sagen, dass die 0,5 g in Form von Geschmacksverstärkern kein Problem sein können und dass das mit deinem Saft mit Sägespänen und Himbeeraroma nicht vergleichbar ist.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

12.02.2011, 23:13

Wenn ich lese, dass der Mensch im Durchschnitt täglich 10 g gebundenes, natürliches Glutamat, etwa 1 g freies natürliches Glutamat aus Lebensmitteln und etwa 0,5 g freies Glutamat in Form von Geschmacksverstärkern zu sich nimmt und gleichzeitig der Organismus selbst 50 g Glutamat herstellt, dann würde ich sagen, dass die 0,5 g in Form von Geschmacksverstärkern kein Problem sein können
Natürliches und synthetisch hergestelltes Glutamat reagieren völlig verschieden im Körper, wem das nicht klar ist, der braucht dann auch nichts Natürliches zu essen, der soll sich mit Chemie vollstopfen und dann hoffen, dass ihn die Schulmedizin mit geeigneten Pillen heilt.
Statt Zitronen nehme man Zitronensäure, statt Himbeeren Sägespänne, chemisch konserviertes Fertigfutter mit Aromen und Geschmacksverstärkern aufgepeppt, ja, wenn Esowatch meint, nur
pseudowissenschaftlichen Kreise schwören auf natürliches Essen, jeder, wie er will, mir tun nur die Kinder leid, wenn sie so unter so vielen Allergien oder (und) an Übergewicht und (oder) anderen Krankheiten leiden müssen.

Hauptsache die Lebensmittelindustrie spart bei der Erzeugung Geld und die Pharmaindustrie verdient dann an den Krankheiten !
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

14

12.02.2011, 23:15

Ich nehme aber schon an, dass derjenige, der den Text geschrieben hat, sich besser auskennt.
Warum nimmst du das an ?
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

15

12.02.2011, 23:18

Ich habe den Betreiber von wahrheitssuche.org angeschrieben. Er hatte nie einen Artikel über Glutamat auf seiner Seite, sagt er. Also kann der Artikel auch nicht verschwunden sein.
Dann lügt er oder du, der Artikel war 100 % ig in wahrheitssuche.

Ich habe den Artikel dort mehrmals gelesen und in mehreren Foren verlinkt, vor ein paar Wochen das letzte Mal.
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

16

13.02.2011, 14:07



..., ja, wenn Esowatch meint, nur [/size][/font]pseudowissenschaftlichen Kreise schwören auf natürliches Essen, jeder, wie er will, mir tun nur die Kinder leid, wenn sie so unter so vielen Allergien oder (und) an Übergewicht und (oder) anderen Krankheiten leiden müssen.

Hauptsache die Lebensmittelindustrie spart bei der Erzeugung Geld und die Pharmaindustrie verdient dann an den Krankheiten !


Du verdrehst die Aussagen auf der Seite. Keiner hat behauptet, nur 'pseudowissenschaftliche Kreise' würden auf natürliches Essen schwören. Damit polemisierst du. Es gibt mit Sicherheit jede Menge Feinschmecker, die nicht pseudowissenschaftlich sind und gerne natürliches Essen geniessen - schon alleine eine Frage des guten Geschmacks.

Soweit ich das richtig verstanden habe, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Glutamat diese Krankheiten auslöst, sehr gering. Eher im Vedacht steht das Histamin.

Und wenn da steht:

Zitat

Wissenschaftliche Studien mit Menschen haben bislang keine Schädlichkeit des Glutamats belegt.


Dann wurde das ja auch schon untersucht. Wieso sollte ich den wissenschaftlichen Studien nicht vertrauen? Glaubst du, die fälschen mit Absicht die Ergebnisse und es gibt da eine ganz böse Verschwörung der Wissenschaftler mit der Nahrungsmittelindustrie?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

13.02.2011, 14:09

Ich nehme aber schon an, dass derjenige, der den Text geschrieben hat, sich besser auskennt.
Warum nimmst du das an ?

Weil solche Artikel meist von Leuten verfasst worden sind, die beruflich mit dem Thema zu tun haben.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

18

13.02.2011, 18:48

Dann wurde das ja auch schon untersucht. Wieso sollte ich den wissenschaftlichen Studien nicht vertrauen? Glaubst du, die fälschen mit Absicht die Ergebnisse und es gibt da eine ganz böse Verschwörung der Wissenschaftler mit der Nahrungsmittelindustrie?
Ich traue keiner Studie, die von der Wirtschaft bezahlt wird !
Ich glaube nicht, dass sie fälschen, aber ich denke, sie veröffentlichen nur welche, von denen sie profitieren !



Und nachdem Glutamat süchtig macht, interessiert die Menschen auch gar nicht die Schädlichkeit, kein Süchtiger will etwas darüber hören, das ist klar.
Aber mach mal einen Glutamatentzug, hinterher wirst du mir recht geben, aber die ersten Tage Entzug sind hart, man muss auf viel verzichten, in jeder Wurst ist Glutamat, in fast allen Fertiggerichten, Saucen, Aufstrichen, in beinahe allen Restaurants wird damit gekocht, sogar in den Salat kippen sie das widerliche Zeugs. da hilft nur selber kochen ohne Suppenwürze oder Fertigwürzen, nur mit Grundzutaten.
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

19

14.02.2011, 06:56

Dann wurde das ja auch schon untersucht. Wieso sollte ich den wissenschaftlichen Studien nicht vertrauen? Glaubst du, die fälschen mit Absicht die Ergebnisse und es gibt da eine ganz böse Verschwörung der Wissenschaftler mit der Nahrungsmittelindustrie?
Ich traue keiner Studie, die von der Wirtschaft bezahlt wird !
Ich glaube nicht, dass sie fälschen, aber ich denke, sie veröffentlichen nur welche, von denen sie profitieren !

Es gibt mit Sicherheit auch Studien, die nicht von der Wirtschaft bezahlt werden.

Warum sollten diejenigen, die solche Studien erstellen, lügen? Schließlich essen sie dieselbe Nahrung und ihre Kinder auch.


Und nachdem Glutamat süchtig macht, interessiert die Menschen auch gar nicht die Schädlichkeit, kein Süchtiger will etwas darüber hören, das ist klar.


Ja, ich bin auch süchtig nach Kartoffelchips, aber nach einer 1/4 Packung ist meine Sucht befriedigt.

Aber mach mal einen Glutamatentzug, hinterher wirst du mir recht geben, aber die ersten Tage Entzug sind hart, man muss auf viel verzichten, in jeder Wurst ist Glutamat, in fast allen Fertiggerichten, Saucen, Aufstrichen, in beinahe allen Restaurants wird damit gekocht, sogar in den Salat kippen sie das widerliche Zeugs. da hilft nur selber kochen ohne Suppenwürze oder Fertigwürzen, nur mit Grundzutaten.


Hast du schon mal so einen Entzug gemacht? Wie sind deine Erfahrungen? Dieselben wie bei einer Diät?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

20

14.02.2011, 09:12

Es gibt mit Sicherheit auch Studien, die nicht von der Wirtschaft bezahlt werden.
Kannst du mir ein Beispiel nennen, welche mit Ernährung oder Gesundheit zu tun hat ?

Warum sollten diejenigen, die solche Studien erstellen, lügen? Schließlich essen sie dieselbe Nahrung und ihre Kinder auch.
Ich glaube nicht, dass die Elite der Konzerne dasselbe isst wie das einfache Volk.

Ja, ich bin auch süchtig nach Kartoffelchips, aber nach einer 1/4 Packung ist meine Sucht befriedigt.
Das ist bei jeder Sucht so, aber nach einer gewissen Zeit kommt wieder der Heißhunger !

Hast du schon mal so einen Entzug gemacht? Wie sind deine Erfahrungen? Dieselben wie bei einer Diät?
Ja, vor Jahren, anfangs hat man extrem Heißhunger und wird unruhig, die Geschmacksnerven sind kaputt, alles glutamatfreie schmeckt *fad*.... übrigens haben Alkoholiker einen gestörten Glutamatspiegel.

In meiner Familie nimmt keiner Glutamat mehr zu sich, die Kinder manchmal, wenn sie auswärts essen, aber es schmeckt ihnen nicht. Geschmack ist eine Frage der Erziehung, wenn die Kinder weitgehend ohne Geschmacksverstärker und Aromen ernährt werden, haben sie bessere feinere Geschmacksnerven und es eckelt ihnen vor künstlicher Nahrung, mich inzwischen übrigens auch, ich kann inzwischen Glutamat riechen und bekomme Brechreiz davon.
Aus Erfahrung weiß ich, dass viele Menschen vom Glutamat erbrechen müssen, vor allem alte Menschen, ich hab vorübergehend für mehrere alte Menschen gekocht, wo man mir vorher sagte, sie müssten oft erbrechen, was am Alter liegen sollte, bei mir haben sie nie erbrochen.
Ich nehme an, bei manchen führt Glutamat auch zu Bulimie. Esssucht hat etwas mit Mangel zu tun, dem Körper fehlt etwas, das Glutamat täuscht ihm etwas vor, der Körper wehrt sich unbewusst und spuckt es wieder aus, wenn nicht, werden die Menschen halt fett oder sie bekommen Allergien, was davon, ist Veranlagung.

Dicke übergewichtige Menschen haben den 'Vorteil', dass das Gift im Körper mit Wasser verdünnt wird und als Schlacken im Bindegewebe gepeichert wird, Menschen, die diese Funktion nicht besitzen, werden von falscher Ernährung einfach nur 'hibbelig*, zittrig, aggressiv = AD(H)S ? oder bekommen eine Allergie, bzw. Lebensmittelunverträglichkeit.
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten