Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

02.09.2011, 09:26

Nein is es nicht. Die Verlierer können, einer nach dem anderen, bei einem neuen Spiel teilnehmen.
Sie können nicht an einem neuen, sondern sie müssen an einem der vielen parallel laufenden Spiele mitmachen. Bspw. mit 1-Euro-Jobs oder mit Sklavendiensten, deren Lohn für ein würdevolles Dasein nicht reicht.
Es wird wohl möglich sein, mit den Steuergeldern auszukommen.
Unmöglich, weil eben die Zins- und Zinseszinstribute dies verhindern. Ab dem Anbeginn einer verzinsten Schuld, ist die Rückzahlung unmöglich. :schulter:

Beispiel:
Ich leihe dir 10 Stück meiner Haare gegen 10 Prozent Zins pro Jahr. Wie kannst du mir nach einem Jahr 11 STück meiner Haare zurückgeben? Andere Haare wären für mich Falschgeld.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

02.09.2011, 09:55

Beispiel:
Ich leihe dir 10 Stück meiner Haare gegen 10 Prozent Zins pro Jahr. Wie kannst du mir nach einem Jahr 11 STück meiner Haare zurückgeben? Andere Haare wären für mich Falschgeld.



Ich bezweifle, dass sich jemand Haare ausleihen will.
Wenn ich aber 10 € ausleihe, will ich nach einem Jahr 11 zurück, sonst würde ich das Geld nicht verleihen, ausser du bist ein Freund oder mein Bruder. Dabei ist es mir egal, ob es dieselben Münzen oder andere sind, auch Naturalien, wie Gold, dein Auto oder deine Arbeitsleistung o.ä. sind willkommen. Zinsen sind notwendig, weil die meisten Preise auch steigen.

Ich find nicht, dass unsere Löhne niedrig sind, ja vielleicht im Verhältnis zur Grundsicherung, da müsste ein deutlicher Unterschied sein, da nach oben nicht geht, gezwungenermaßen nach unten, die Differnz muss größer werden, dann empfindet man den Lohn auch höher.
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

02.09.2011, 10:09

Ich bezweifle, dass sich jemand Haare ausleihen will.
Thema verfehlt, denn es geht hier um ein Denkmodell: "alles im Umlauf befindliche Geld = alle im Umlauf befindlichen Haare = 100%"

Was nicht im Umlauf ist (über 100%), kann ich nicht bezahlen, oder? Wenn ich Geld verbrenne, dann ist es nimma im Umlauf, was bedeutet, dass unter 100% Geld im Umlauf sind, obwohl mehr als 100% (Schuld, Zins- und Zinseszins) geschuldet werden.

14

02.09.2011, 11:40

Ich leihe dir 10 Stück meiner Haare gegen 10 Prozent Zins pro Jahr. Wie kannst du mir nach einem Jahr 11 STück meiner Haare zurückgeben? Andere Haare wären für mich Falschgeld


falsches Argument, Deine Haare sind Unikate, Geld nicht, ich nehm's einfach jemand anderen weg. so what
alles was menschen dir geben, musst Du bezahlen mit dem was Du hast, oder teurer, mit dem was Du bist | Böhme

15

02.09.2011, 11:42

Nachtrag, vielleicht solte man die Frage nach dem Geld verbrennen umformulieren? Soll man Geld verbrennen.... was wäre dann? Mammon am Ende? Erzwungene Alternative zu vorgekautem Alternativenlosem
alles was menschen dir geben, musst Du bezahlen mit dem was Du hast, oder teurer, mit dem was Du bist | Böhme

16

02.09.2011, 11:50

falsches Argument, Deine Haare sind Unikate, Geld nicht, ich nehm's einfach jemand anderen weg. so what
Geld ist sehr wohl ein Unikat (wegen des einzigen Schöpfers) mit vielen Duplikaten. Wenn dir die Haare als Vergleich nicht gefallen, dann nimm doch irgendeine Substanz und du wirst sehen, alles auf der Erde ist begrenzt, außer die Dummheit und die Schulden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

02.09.2011, 13:54

Schönen Nachmittag,

jetzt mal ein Beispiel, wo man zwar Geld benutzt, einen kurzfristigen Kredit aufnimmt, diesen aber auch wieder zurückbezahlt:

Ein Kaufmann geht zum Bauern (= Landwirt in der gehobenen Sprache) und kauft ihm seine Ernte Kartoffeln ab. Der Kaufmann hat im moment nicht genug Bargeld und überzieht daher sein Geschäftskonto. Er bezahlt die Rechnung des Bauern durch eine Überweisung auf das Konto des Bauern, somit hat der Bauer ein Guthaben bei der Bank und der Kaufmann hat dort Schulden.

Die Schulden wollen ausgeglichen werden und das geht natürlich so: Der Kaufmann verkauft die Kartoffeln an seine Kunden und erhält dafür wiederum Geld, welches er an die Bank weiterleitet.

Die ganze Sache funktioniert mit echtem Geld (Papiergeld und Münzen) aber auch mit Giralgeld. Es ist jedoch immer jemand da, welcher bereit ist, die Schulden zurückzubezahlen. Die Bank haftet dem Bauern gegenüber, dass dieser jederzeit über sein Geld verfügen kann.

Jeder in einer Gesellschaft hat Aufgaben und Verantwortung zu tragen, die Bank, der Bauer, der Kaufmann, der Konsument und vor allem der Staat.

Die Arbeiterschaft finanziert durch ihre tägliche Arbeitsleistung die Universäten und die dort "sitzenden" Professoren, was für mich bedeutet, dass diese eine Bringschuld gegenüber der Arbeiterschaft haben. Die dort erzeugten Akademiker und späteren Politiker, Spitzenmanager usw. taugen nichts.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

18

02.09.2011, 14:11

falsches Argument, Deine Haare sind Unikate, Geld nicht, ich nehm's einfach jemand anderen weg. so what
Geld ist sehr wohl ein Unikat (wegen des einzigen Schöpfers) mit vielen Duplikaten. Wenn dir die Haare als Vergleich nicht gefallen, dann nimm doch irgendeine Substanz und du wirst sehen, alles auf der Erde ist begrenzt, außer die Dummheit und die Schulden.
Fast alles hat einen Wert und kann als Zahlung verwendet werden. Ich könnte dir zum Ausgleich z.B. Äpfel anbieten und du, weil du gescheit bist, wirst sie freudig annehmen, da diese den Wert deiner Haare übersteigen. Und ein wenig Entgegenkommen biete ich mir schon aus.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

19

02.09.2011, 16:01

Ich bin froh, dass man irgendwann anstelle vom Tauschhandel das Geld eingeführt hat, ich hätte sonst im Gasthaus anstelle einer handlichen Kellnergeldbörse einen Lagerraum für Tauschwaren einrichten müssen ... ich stelle mir gerade vor, ein Bauer zahlt seine Zeche mit einer halben Kuh oder mit 100 kg Äpfel.
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

20

04.09.2011, 12:09

Ein Kaufmann geht zum Bauern (= Landwirt in der gehobenen Sprache) und kauft ihm seine Ernte Kartoffeln ab. Der Kaufmann hat im moment nicht genug Bargeld und überzieht daher sein Geschäftskonto. Er bezahlt die Rechnung des Bauern durch eine Überweisung auf das Konto des Bauern, somit hat der Bauer ein Guthaben bei der Bank und der Kaufmann hat dort Schulden.
Diese Sichtweise ist eben total falsch, es läuft nämlich so. Um die Logik dahinter zu beschreiben, beginnt deine Marktwirtschaft bei Geldmenge Null.

Der Kaufmann nimmt einen Kredit von 1.000 Euro und vereinbart dafür 1% Zins pro Monat. Die Geldmenge erhöht sich um die Schuld plus den monatlichen Zinsen und Zinseszinsen.

1.Monat: EUR 1.010,00
2.Monat: EUR 1.020,10
3.Monat: EUR 1.030,30

Woher kommen die EUR 30,30 für die Zinsen, wo doch die Bank lediglich 1.000 Euro in den Umlauf brachte?

Die Logik des fehlenden Geldes (fehlender Sessel) wird durch weitere Teilnehmer am Wirtschaftskreislauf zwar verschleiert, doch dadurch nicht aufgehoben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten