Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Sonntag, 5. Februar 2012, 11:26

Richtig. Das von-oben-organiserte Militär (vom wem auch immer gesteuert?) ist unser EIGENTLICHES Hauptproblem.
Die Schuld für das "eigentliche" Hauptproblem wird durch manipulierende Mechanismen wieder zu den Opfern übertragen, weil sie die zersetzenden Befehle ausführen. Polizisten, Amtswürden, Soldaten, Geheimdienstler werden von unseren Nachbarn, Familien und Freunden geboren und zu Lumpen erzogen. Sie kollaborieren mit den Herrschern, wofür sie mit Geld, Macht, konventionellen Waffen und Wohlfühl-Diktatur belohnt werden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Sonntag, 5. Februar 2012, 11:28

Dem habe ich nichts einzuwenden.

23

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:48

Muss ich dir jetzt glauben, dass, wenn der HerrAbisZ behauptet, es sei in Wien heute sehr kalt, dies gar nicht stimmen kann, weil er zweifelhafte Videos auf seinem YT-Kanal hinterlegte?
Nein! Natürlich kann jemand zu einem Thema A Unsinn behaupten und trotzdem bei einem Thema B richtig liegen. Du unterstellst mir einen logischen Schluss, den ich nicht gezogen habe. Es geht nicht um eine logische Schlussfolgerung sondern um Glaubwürdigkeit. Wenn jemand wie HerrAbisZ verschiedenen unsinnigen Verschwörungstheorien anhängt, dann senkt das seine Glaubwürdigkeit natürlich auch im Fall der Verschwörungstheorie zum Fall Haider. (Logisch gesehen könnte er freilich trotz angeschlagener Glaubwürdigkeit recht haben.) Für das, was ein seriöses Medium bringt oder nicht bringt, ist die Glaubwürdigkeit der Informationsquelle aber ein durchaus sinnvolles Kriterium. Gäbe es Aussagen über Widersprüche im Fall Haider, die von einer glaubwürdigen Quelle kommen, hätte der ORF dieses Thema vermutlich verfolgt. Solche gibt es aber nun einmal nicht.

24

Sonntag, 5. Februar 2012, 17:43

EA,

gibt es für dich einen Unterschied zwischen der NPD und der FPÖ?

Wenn ja,wie sieht der Unterschied aus?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Montag, 6. Februar 2012, 05:32

Für das, was ein seriöses Medium bringt oder nicht bringt, ist die Glaubwürdigkeit der Informationsquelle aber ein durchaus sinnvolles Kriterium. Gäbe es Aussagen über Widersprüche im Fall Haider, die von einer glaubwürdigen Quelle kommen, hätte der ORF dieses Thema vermutlich verfolgt. Solche gibt es aber nun einmal nicht.
Oje, das ist jetzt aber bewusst gelogen von dir, richtig? Oder ist die Familie Haider und ihr Sachverständiger KEINE glaubwürdige Quelle für dich? Es wurden monatelang die Schlampereien der Obduktion im Bergbaumuseum ausgestellt, KEIN ORF hat sich darum gekümmert, im Gegenteil, er unterlässt bis heute auf fahrlässigste Weise eine ordentliche und seriöse Berichterstattung.

3. Beachtlich ist des weiters, dass die Leitererin der Gerichtsmedizin Boulevardblättern bereits wenige Tage nach Obduktion Interviews zu geben scheint, in der sie – noch vor dem offiziellen Abschluss der Untersuchungen – erklärt, dass keinesfalls K.O.Tropfen im Spiel gewesen wären. Derartige Untersuchungen können, wegen der Vielfalt der Möglichkeiten, viele Wochen dauern. Die schnelle Fixierung der Obduzentin auf das eigene Ergebnis ist daher zu hinterfragen, da laut einem namhaften Fachmann und gerichtlich beeideten Sachverständigen, der den Obduktionsbericht im Auftrag der Familie bearbeitet hat, auf die chemische Substanz der heute gängigsten KO-Tropfen - „Gammahydroxybuttersäure“ - nicht untersucht wurde!

Redakteure und Journalisten unserer Systemmedien wurden sehr wohl mehrmals auf die Haider-Ausstellung im Bergbaumuseum mit den ungeheuerlichen Fakten im Obuktionsbereich aufmerksam gemacht. Auch der ORF, der ORF schweigt dazu. Stattdessen verharmlost Armin Wolf nun lieber die Nazi-Beschimpfungen und Gewalttätigkeiten gegen FPÖ-Ballbesucher. Und HerrAbisZ wurde stattdessen vom ORF auch nur kläglich "benutzt". Das sind die Fakten.

26

Montag, 6. Februar 2012, 13:20

Redakteure und Journalisten unserer Systemmedien wurden sehr wohl mehrmals auf die Haider-Ausstellung im Bergbaumuseum mit den ungeheuerlichen Fakten im Obuktionsbereich aufmerksam gemacht. Auch der ORF, der ORF schweigt dazu.
Gehört wirklich nicht in diesen Thread, aber trotzdem eine kurze Antwort, die letzte. Die Ausführungen in der Haider-Ausstellung sind ja von erschreckend niederer Qualität. Die Verfasser dieses Textes können nur froh sein, wenn darüber geschwiegen wird. Zwei Beispiele:

Zitat von »Haider-Ausstellung«

... bei einer CT-Untersuchung des Leichnams wurde vom Radiologen ein Fremdkörper im Bereich der rechten Niere beschrieben. Im Zuge der Obduktion wird nicht nach diesem Fremdkörper gesucht. Was hatten die Radiologen im CT gesehen?
Ja, was wohl? Vermutlich eine Gewebsveränderung wie z.B. eine Nierenzyste, die gesunde Menschen unbemerkt haben können. Was denn sonst, bitte? Ein Projektil? Die Einschussöffnung hat die Obduzentin verheimlicht? Oder haben die Täter den Körper aufgeschnitten und einen Fremdkörper bei der Niere platziert? Als Symbol? Das ist doch alles völlig lächerlich. Hier wird klar manipuliert. Denn man kann davon ausgehen, dass im Obduktionsbericht der Terminus "Fremdkörper" nicht vorgekommen ist.

Zitat von »Haider-Ausstellung«

Ungeklärt auch, warum im Obduktionsbericht von "korrekt mit Schuhbändern verknoteten Schuhen" gesprochen wird, und im Polizeiprotokoll vermerkt ist, dass zumindest ein Schuh beim Unfall verloren ging.
Ein Schuh wurde offensichtlich trotz verknoteter Schuhbänder beim Unfall abgestreift, ging aber nicht verloren sondern wurde wohl ins Spital mit- oder nachgeliefert. Beide Schuhe waren verknotet, der am Körper verbliebene und der abgestreifte. Was ist da unklar? Wenn im Obduktionsbericht kein Hinweis zu finden ist, welcher Schuh noch am Körper war, dann ist das eine Ungenauigkeit. Und Ungenauigkeiten, Nachlässigkeiten und selbst Schlampereien kommen bei Untersuchungen nun einmal vor. Aber das sind doch bitte keine ernstzunehmenden Hinweise auf ein Attentat!

27

Montag, 6. Februar 2012, 13:59

Die Ausführungen in der Haider-Ausstellung sind ja von erschreckend niederer Qualität. Die Verfasser dieses Textes können nur froh sein, wenn darüber geschwiegen wird. Zwei Beispiele: ...
Und an diesen zwei Beispielen, wo du die CT-Untersuchung hervor hebst und die Ungenauigkeit zu den verknoteten Schuhbändern, diese zwei Beispiele dir nicht so brisant vorkommen, orientierst du dich, dass für dich der Unfall bewiesen ist?

Und was ist damit, dass der gerichtlich beeidete Sachverständige festgestellt hat, dass NICHT auf GHB untersucht worden ist? Und was ist damit, dass bis heute KEIN Mensch, kein Journalist, KEIN ORF für die Öffentlichkeit das aufgeklärt hat? Wie erklärst du dir das Schweigen der Medien zu diesem Punkt?

Meine Beleidigung, wo ich dich einen pietätlosen Stänkerer genannt habe, habe ich übrigens soeben gelöscht. Es bringt ja nichts, dich was zu heißen, besser wäre es, wenn die Staatsgewalt, die Staatsherrschaft hier endlich mal klare Fakten zu all den Ungereimtheiten auf den Tisch legen würde und sich nicht immer hinter dem "Bundesgesetz" verstecken würde.

Ich bin außerdem überzeugt, dass man solchen wie dir "Übersicht" ruhig und jederzeit ein demoliertes Schrottauto auf die Straße stellen könnte, mit ein bisschen Papier drum rum, Erde, Wasserstellen, Blätter, Baumwipfeln, dazu eine umgelegte Hecke, ein paar zerknudelte Baugitter, ein paar Reifenspuren im Gras, ein paar umgeschmissene Verkehrszeichen - du würdest in hundert Jahren nicht bemerken dass der Unfall fingiert ist. Oder woran würdest du das erkennen?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (6. Februar 2012, 15:03)


28

Montag, 6. Februar 2012, 15:19

@Besessene

Ich verstehe die Leute vom Haider-Forum,das sie mit dir nichts zu tun haben wollen. :king

Sie wollen mit dir nicht in Verbindung gebracht werden,warum wohl? :phrav

Möchtest du eigentlich eingewiesen werden?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Montag, 6. Februar 2012, 16:52

@Besessene

Ich verstehe die Leute vom Haider-Forum,das sie mit dir nichts zu tun haben wollen. :king

Sie wollen mit dir nicht in Verbindung gebracht werden,warum wohl? :phrav

Möchtest du eigentlich eingewiesen werden?

Eines Tages kam einer zu Sokrates und war voller Aufregung.
"He, Sokrates, hast du das gehört, was dein Freund getan hat? Das muss ich dir gleich erzählen."

"Moment mal", unterbrach ihn der Weise. "hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?"
"Drei Siebe?" fragte der Andere voller Verwunderung.
"Ja, mein Lieber, drei Siebe. Lass sehen, ob das, was du mir zu sagen hast, durch die drei Siebe hindurchgeht.
Das erste Sieb ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?"
"Nein, ich hörte es irgendwo und . . ."
"So, so! Aber sicher hast du es mit dem zweiten Sieb geprüft. Es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst - wenn es schon nicht als wahr erwiesen ist -, so doch wenigstens gut?"
Zögernd sagte der andere: "Nein, das nicht, im Gegenteil . . ."
"Aha!" unterbrach Sokrates. "So lass uns auch das dritte Sieb noch anwenden und lass uns fragen, ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich erregt?"
"Notwendig nun gerade nicht . . ."

"Also", lächelte der Weise, "wenn das, was du mir das erzählen willst, weder erwiesenermaßen wahr, noch gut, noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste dich und mich nicht damit!"

30

Montag, 6. Februar 2012, 18:18

:danke: schöne Geschichte ...

Ich glaube aber kaum,das die mit dem Tunnelblick,sie auch versteht!

:wasdumir

Thema bewerten