Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Mittwoch, 26. Januar 2011, 08:16

Erdbeeramazone, du tust mir leid und ich will dir helfen, wenn ich kann, aber du scheinst sehr angespannt zu sein
und bist nicht bereit Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wenn mein Klarname auf der Seite www.verschwörer.at stehen würde, dann würde ich zu einem Anwalt gehen
und diesen beauftragen, die ganze Sache wieder in Ordnung zu bringen.

Ich werde diesen Herrn sicher nicht kontaktieren, er könnte ein Geisteskranker sein und mir auch noch das Leben zur Hölle machen, nein danke.

Warum informierst dich nicht bei einem Anwalt, die erste Stunde ist kostenlos, lass dir helfen ...
Da weiß ich mir anders zu helfen, als einem Anwalt mein Geld zu schenken, wobei ich mir dabei nicht einmal sicher sein kann, ob die Sache für mich überhaupt gut ausgeht.

Ich werde Herrn Mühlböck kontaktieren und ihn in dieses Forum einladen!

So wie ich es im Megatreff gemacht habe, nachdem der Mann mir gegenüber in seinen persönlichen Mails etwas zu frech und fordernd geworden ist. Im Megatreff lautete mein Thread "Fragen an Dietmar Mühlböck".

Mühlböck hat dann aber erreicht, und da hat ihm ein "neuer" User namens "aron77" mächtig unterstützt, dass die Administration Megatreff diesen Thread herausnehmen hat müssen, interessanterweise findet man auch nur sehr schwer noch etwas im Cache zu diesem Thread.

Wie es scheint möchte Mühlböck zwar groß über sogenannte Verschwörungstheoretiker herziehen, welche offizielle Darstellungen nicht ohne weiteres hinnehmen wollen. Wenn es aber darum geht, dass man den Herrn öffentlich zur Rede stellt, greift er zu Mitteln, um sich in die Anonymität zurzück ziehen zu können! Und sowas kann ich nicht ausstehen.

In einer privaten PN hat Mühlböck mich "unseriös" bezeichnet und unterstellt, ich hätte als Informantin Guido Grandt "angelogen", diesem stünde nun zu, quasi Schritte gegen mich zu unternehmen. Was Guido im Traum nicht einfallen könnte, denk ich mal, immerhin hat er als Autor meine Infos geprüft und mich als seriös befunden, sonst hätte er diese Infos wohl kaum in sein Buch eingebaut (Logenmord Jörg Haider). Mühlböck hat Grandt zuvor kontaktiert, er wollte meine Daten haben!!! Was soll das? Gilt das Redaktionsgeheimnis und Schutz von Informanten nur für die einen- und für die anderen nicht? Ich habe zwar kein Problem mit meiner Identität, ich registriere mich in allen Foren mit demselben Nick, aber wenn es darum geht, dass mir ein völlig Fremder bezüglich Veröffentlichung meiner Daten unter Druck setzen will, dann werde ich ungemütlich und grantig! Guido hat ihm selbstverständlich nicht meine Daten ausgehändigt.

Mühlböck selbst tritt da immer fein als Phantom auf. Von ihm findet man keine Firmenanschrift, keine Telefonnummer und seine Mailadresse, über die er mich seinerzeit kontaktierte, lautet auch nur auf die Domain gmx.net. Aber: Unter gmx.net registriere ich mich, wenn ihr wollt, heute noch als dietlinde.muehlbach@gmx.net oder als dietfichte.muehlstein@gmx.net oder als dietmuehl.lindenboeck@gmx.net .

Also wie gesagt: Ich gehe nicht zu einem Anwalt und stecke ihm mein Geld zu!

Ich bin der Meinung, wenn Dietmar Mühlböck ein Mann mit Anstand und Charakter ist, dann wird er sich hier registrieren und Stellung nehmen. Damit wird dieser Thread zum Zeitdokument! Und ein solches kann ich einem Anwalt oder der Polizei noch immer vorlegen, wenn es nötig ist!


PS.: Ich habe Herrn Mühlböck soeben ein Mail geschrieben: Einladung ins Forum www.zeitwort.at
Einmal auf seine gmx.net Adresse und einmal auf die Adresse, die auf der verschwörer.at Seite im Impressum zu finden ist.
Ich denke schon, dass er sich hier registrieren wird, allein um mir öffentlich zu erklären, warum er auf einen falschen Namen beharrt, ich heiße ganz sicher nicht MariA!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (26. Januar 2011, 08:56)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

unwichtig

unregistriert

22

Mittwoch, 26. Januar 2011, 09:40



Da weiß ich mir anders zu helfen, als einem Anwalt mein Geld zu schenken, wobei ich mir dabei nicht einmal sicher sein kann, ob die Sache für mich überhaupt gut ausgeht.

Ich werde Herrn Mühlböck kontaktieren und ihn in dieses Forum einladen!

So wie ich es im Megatreff gemacht habe, nachdem der Mann mir gegenüber in seinen persönlichen Mails etwas zu frech und fordernd geworden ist. Im Megatreff lautete mein Thread "Fragen an Dietmar Mühlböck".

Mühlböck hat dann aber erreicht, und da hat ihm ein "neuer" User namens "aron77" mächtig unterstützt, dass die Administration Megatreff diesen Thread herausnehmen hat müssen, interessanterweise findet man auch nur sehr schwer noch etwas im Cache zu diesem Thread.

Wie es scheint möchte Mühlböck zwar groß über sogenannte Verschwörungstheoretiker herziehen, welche offizielle Darstellungen nicht ohne weiteres hinnehmen wollen. Wenn es aber darum geht, dass man den Herrn öffentlich zur Rede stellt, greift er zu Mitteln, um sich in die Anonymität zurzück ziehen zu können! Und sowas kann ich nicht ausstehen.

In einer privaten PN hat Mühlböck mich "unseriös" bezeichnet und unterstellt, ich hätte als Informantin Guido Grandt "angelogen", diesem stünde nun zu, quasi Schritte gegen mich zu unternehmen. Was Guido im Traum nicht einfallen könnte, denk ich mal, immerhin hat er als Autor meine Infos geprüft und mich als seriös befunden, sonst hätte er diese Infos wohl kaum in sein Buch eingebaut (Logenmord Jörg Haider). Mühlböck hat Grandt zuvor kontaktiert, er wollte meine Daten haben!!! Was soll das? Gilt das Redaktionsgeheimnis und Schutz von Informanten nur für die einen- und für die anderen nicht? Ich habe zwar kein Problem mit meiner Identität, ich registriere mich in allen Foren mit demselben Nick, aber wenn es darum geht, dass mir ein völlig Fremder bezüglich Veröffentlichung meiner Daten unter Druck setzen will, dann werde ich ungemütlich und grantig! Guido hat ihm selbstverständlich nicht meine Daten ausgehändigt.

Mühlböck selbst tritt da immer fein als Phantom auf. Von ihm findet man keine Firmenanschrift, keine Telefonnummer und seine Mailadresse, über die er mich seinerzeit kontaktierte, lautet auch nur auf die Domain gmx.net. Aber: Unter gmx.net registriere ich mich, wenn ihr wollt, heute noch als dietlinde.muehlbach@gmx.net oder als dietfichte.muehlstein@gmx.net oder als dietmuehl.lindenboeck@gmx.net .

Also wie gesagt: Ich gehe nicht zu einem Anwalt und stecke ihm mein Geld zu!

Ich bin der Meinung, wenn Dietmar Mühlböck ein Mann mit Anstand und Charakter ist, dann wird er sich hier registrieren und Stellung nehmen. Damit wird dieser Thread zum Zeitdokument! Und ein solches kann ich einem Anwalt oder der Polizei noch immer vorlegen, wenn es nötig ist!


PS.: Ich habe Herrn Mühlböck soeben ein Mail geschrieben: Einladung ins Forum www.zeitwort.at
Einmal auf seine gmx.net Adresse und einmal auf die Adresse, die auf der xxxxxxxxx.at Seite im Impressum zu finden ist.
Ich denke schon, dass er sich hier registrieren wird, allein um mir öffentlich zu erklären, warum er auf einen falschen Namen beharrt, ich heiße ganz sicher nicht MariA!
Hallo erdbeeramazone,

danke für deine ausführliche Erklärung, erst jetzt verstehe ich, dass du so angespannt bist und dich verfolgt fühlst, weil das alles konnte ich leider nicht wissen. Aber wenn dieser Mensch so uneinsichtig ist, dann wird es auch nichts bringen, dass er hier im Forum Stellung nimmt und wir wollen ja nicht, dass es
hier auch diese Problem gibt, die es in anderem Forum gab.

Was mich auch sehr stört, ist, dass er so gegen Gerhard Wisnewki vorgeht, dabei wissen wir alle, was für ein guter Journalist Wisnewski ist und wie er recherchiert und seine Quellen belegt. Gerhard Wisnewski weiß vermutlich nichts von dieser Seite xxxxxxxxxxxxxxx , aber wenn er davon erfahren würde, würde er IHN (M.) bestimmt verklagen wollen, weil er hat schon öfter Leute verklagt, die ihm etwas unterstellen wollten, dass nicht der Wahrheit entsprach.

Aber wenn es ihm nur um Verschwörungstheoretiker (wie er Menschen bezeichnet, die nicht jede Lüge aus den Tageszeitungen glauben) geht, warum schreibt er über die anderen noch, wie die Kanzlergattin oder Peter Pilz von den Grünen oder diese Zogaj, die wird er doch nicht auch als Verschwörungstheretiker bezeichnen können, oder doch? Wahrscheinlich wird er noch mächtig Ärger bekommen und wir können uns zurücklehnen und genießen, wenn er angeklagt wird.

Erdbeeramazone, ich denke, dass du einen Anwalt brauchen wirst, weil dieser Mann (sei er nun geisteskrank oder nicht) hat offensichtlich kein Gewissen und es tut mir wirklich leid, dass du dich jetzt auch noch mit diesem Problem beschäftigen musst.

23

Mittwoch, 26. Januar 2011, 11:33

Hallo erdbeeramazone,

... und wir wollen ja nicht, dass es hier auch diese Problem gibt, die es in anderem Forum gab.
Wer ist "wir"? Du bist hier ganz neu regiestriert! Und so wie es aussieht, hast du dich nur registriert, um mir im Hydrantenthread diese Seite von M. wieder einmal mehr vor Augen zu führen, was du nicht gebraucht hättest, weil ich im Forum Fallhaider und im Megatreff zu genüge schon darauf aufmerksam gemacht worden bin. Wer also ist "wir"?

unwichtig

unregistriert

24

Mittwoch, 26. Januar 2011, 11:57

Hallo erdbeeramazone,

... und wir wollen ja nicht, dass es hier auch diese Problem gibt, die es in anderem Forum gab.
Wer ist "wir"? Du bist hier ganz neu regiestriert! Und so wie es aussieht, hast du dich nur registriert, um mir im Hydrantenthread diese Seite von M. wieder einmal mehr vor Augen zu führen, was du nicht gebraucht hättest, weil ich im Forum Fallhaider und im Megatreff zu genüge schon darauf aufmerksam gemacht worden bin. Wer also ist "wir"?

Ach erdbeeramazone,

wir sind wir, ich und du und die anderen User hier.
Bitte entspann dich wieder, weil sonst hab ich wirklich keine Lust mich weiter mit diesem Thema zu beschäftigen, danke :-)))

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 26. Januar 2011, 12:07

Wer also ist "wir"?
Warum fütterst du diesen unnatürlichen Aggressor immer wieder? Er wird all deine Aussagen mit verhöhnender Beschwichtigung schmücken. Er tut, als ob er dich umarmt, derweil er dich nach und nach erdrückt.

unwichtig

unregistriert

26

Mittwoch, 26. Januar 2011, 12:26

Wer also ist "wir"?
Warum fütterst du diesen unnatürlichen Aggressor immer wieder? Er wird all deine Aussagen mit verhöhnender Beschwichtigung schmücken. Er tut, als ob er dich umarmt, derweil er dich nach und nach erdrückt.
Wirklich nicht, ich hab keinen Grund so zu sein, wie du mich beschreibst, sorry, aber das stimmt nicht :-)))

27

Mittwoch, 26. Januar 2011, 12:29

Erdbeeramazone, ich denke, dass du einen Anwalt brauchen wirst, weil dieser Mann (sei er nun geisteskrank oder nicht) hat offensichtlich kein Gewissen und es tut mir wirklich leid, dass du dich jetzt auch noch mit diesem Problem beschäftigen musst.
Deine Schreibweise kommt mir übrigens sehr bekannt vor, Unwichtig. Es gab da schon mal jemand im anderen Forum, der sich wie du auch
ungewöhnlich viele "Sorgen" um mich gemacht hat, mir eher "Sorgen" künstlich eingeredet hat als genommen. Mir kommt auch vor, du willst
mir unbedingt einen Anwalt einreden, richtig?

Und warum redest du mir ständig ein, ich sei angespannt? Wenn ich etwas bin, dann sehr neugierig. Neugierig, ob der Mann, der meinen Familiennamen in Freimaurerschrift hervorhebt auf seiner Seite, sich in diesen Forum von mir einladen lassen wird.

Was mir auffällt, lieber Unwichtig:
Du bemühst dich, den Namen des Mannes nicht auszuschreiben! Du nennst ihn M.

Ahnst du etwa schon, dass Müh.... hier auftauchen und sich zu beschweren könnte, warum wir seinen Namen ohne seine Zustimmung verwenden? So ähnlich waren die Probleme im Megatreff gelagert! Aber erst als der Thread an die 30 Seiten (oder mehr) gefasst hat! Komisch gell. Ich habe den Verdacht, dass der Mann uns mit "Urheberrecht" und Paragraphen kommen könnte, wie seinerzeit im "anderen" Forum.

Aber nur zur Richtigstellung aus meiner Sicht:
Erstens betreibt der Mann offiziell nun eine Seite, wo im Impressum "Dietmar Mühlböck" steht.
Zweitens hat genau dieser Mann mir seinerzeit prophezeit, meine Daten herauszufinden und zu veröffentlichen (für mich gilt Datenschutz wohl nicht, für ihn schon?).
Drittens hat genau dieser Mann mir einen falschen Namen auf seiner Seite gegeben. Mein Versuch, das richtig zu stellen, hat er mit dem Hinweis auf einen Stalking-Paragraphen beantwortet! Lachen muss ich da auch noch ...

Aber du hast Recht! Verwenden wir seinen Namen hier lieber NICHT mehr in vollem Umfang, solange er dazu nicht seine Zustimmung gegeben hat.

Da fällt mir ein: Mühlb. hat im August/September angedeutet, ihm wäre es quasi egal, würde ich in verklagen, er würde es draufankommen lassen, so müsste ich dann ohnehin aus meiner "Anonymität" heraus treten.

Ich hatte schon immer den Eindruck, dem Mann sei wichtig, dass ich aus meiner "Anonymität" heraus trete.
Aber warum soll ich aus meiner Anonymität heraustreten?
Die Polizei, das Justizministerium und die Staatanwaltschaft haben sowieso schon längst meine persönlichen Daten,
die kennen mich als jemand, der nicht aufhört, Fragen zu stellen zum "Haider-Unfallhergang",
nur das Traurige ist, Antworten bekomme ich keine, man tut so als sei ich Luft und nichts wert.

28

Mittwoch, 26. Januar 2011, 12:36

Warum fütterst du diesen unnatürlichen Aggressor immer wieder? Er wird all deine Aussagen mit verhöhnender Beschwichtigung schmücken. Er tut, als ob er dich umarmt, derweil er dich nach und nach erdrückt.
Ja, du hast vollkommen Recht ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

unwichtig

unregistriert

29

Mittwoch, 26. Januar 2011, 16:10



Was mir auffällt, lieber Unwichtig:
Du bemühst dich, den Namen des Mannes nicht auszuschreiben! Du nennst ihn M.

Ich sitze jetzt 5 Minuten vor dem PC und überlege, ob ich dir noch etwas schreiben soll, weil ich kenne dich eigentlich nicht und von deinen Problemen mit diesem Blogger habe ich erst vor kurzem im Forum Fall Haider gelesen und das ist der Grund, dass ich sehr vosichtig bin, wenn es um diese Person geht. Ich will einfach nicht, dass er mir auch Probleme bereitet und irgendwelche Geschichten über mich auf seiner Seite zu lesen sind.

Bitte, glaube was du möchtest, ich rief heute sogar meine Anwältin an, um mich zu informieren und dir diese Infos per PN zu schicken, aber sie ist leider verreist und kommt erst nächste Woche wieder, aber ich brauche das nicht mehr zu machen. Ich hab einfach keine Lust mehr hier etwas zu diesem Thema zu schreiben.

30

Donnerstag, 27. Januar 2011, 05:42

Ich will einfach nicht, dass er mir auch Probleme bereitet und irgendwelche Geschichten über mich auf seiner Seite zu lesen sind.
Irgendwelche Geschichten? Das wären dann Lügen. Und nicht Tatsachen. Soweit ist aber nichts "gelogen" auf der Seite.

Den falschen Vornamen, den er mir gegeben hat, hat Mühlbö.. inzwischen weggelöscht. Somit hat alles seine Richtigkeit. Der Familienname stimmt. Mühlbö.. kann ihn nur von den Behörden haben, denen ich geschrieben habe, oder von einem der Journalisten unserer faulen, stocktauben, recherchegelähmten Medien, einigen ich gleich mehrere Male geschrieben habe, sie mögen sich die Ungereitheiten zum "Unfall" endlich anschauen und zum Thema machen. Mü.. könnte auch illegal an meine Daten gekommen sein, aber das schließe ich aus, da er meinen Vornamen sonst wissen würde. Alles andere stimmt soweit auf seiner Seite, seine Screenshots die er im Kroneforum und auf amazon.de gemacht hat sind Fakt, dagegen ist nichts einzuwenden. Auch dass "wir" eine Interessensgemeinschaft sind, stimmt, nur sind wie eben keine angemeldete, sondern eine rein private, die mehrmals den Unfallort besucht hat und Antworten auf die offenen Fragen zur Ermittlungshandhabe suchen.

Einzuwenden wäre nur etwas, sollte Mü... anfangen, persönliche Kommentare dranzudichten, wie etwa, ich sei "unseriös", ich hätte gelogen was das Großmarschall-Drohmail anbelangt oder sonst etwas. Solange er die Tatsachen für den Leser neutral hinstellt, habe ich nichts gegen seine Seite.

Thema bewerten