Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Linksaussen

unregistriert

21

05.02.2011, 14:55

Danke Kratzbürste,

ein sehr "schönes" Beispiel! Es zeigt allgemein, dass grundsätzlich viel Zeit erst einmal verstreichen muss, bis man als "Betroffener" von "neutraler Stelle" bewiesen kriegt, dass man von Polizei und Justiz die ganze Zeit entweder über voll belogen, betrogen oder auch nur "unverschämt angedoddelt" worden ist.

Auch Dir der Hinweis, die Dienste haben nichts mit der Polizei zu tun. Eben da liegt ein großes Problem, man kritisiert die Polizei, man schränkt ihre Ermächtigungen ein und eigentlich meint man die Dienste.

Dein angedeutetes Szenario ist der beste Beleg dafür. Ein Beleg, dass man nicht informiert ist, sein will oder es einfach leugnet.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

05.02.2011, 15:03


Auch Dir der Hinweis, die Dienste haben nichts mit der Polizei zu tun. Eben da liegt ein großes Problem, man kritisiert die Polizei, man schränkt ihre Ermächtigungen ein und eigentlich meint man die Dienste.

Dein angedeutetes Szenario ist der beste Beleg dafür. Ein Beleg, dass man nicht informiert ist, sein will oder es einfach leugnet.
Die Dienste - aha! :idea:

Na dann erzähl doch mal über die "Dienste"! Welche Dienste meinst du? Geheimdienste? Andere Dienste? Wie sollen wir schmecken, was sich im Hintergrund tut, wenn die, DIE was wissen täten, uns willkürlich im Dunkeln tappen und rätseln lassen, statt weniger von "Wahn" zu faseln und selber mal den Mund aufzumachen!?

Hast du nicht genügend Mum in den Knochen, uns über die Anspielungen, über die von dir angesprochenen "Dienste" freiwillig und freizügig was erzählen zu wollen?

Hast du persönlich etwa AUCH persönliche Einbußen zu befürchten (wie einige andere auch, die ich kenne), und lasst uns Dummen lieber mal schön dahinrätseln bis wir schwarz sind als uns freiwillig zu sagen, was du und andere schon längst wissen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (05.02.2011, 15:46)


23

05.02.2011, 16:18


Auch Dir der Hinweis, die Dienste haben nichts mit der Polizei zu tun. Eben da liegt ein großes Problem, man kritisiert die Polizei, man schränkt ihre Ermächtigungen ein und eigentlich meint man die Dienste.

Dein angedeutetes Szenario ist der beste Beleg dafür. Ein Beleg, dass man nicht informiert ist, sein will oder es einfach leugnet.
Die Dienste - aha! :idea:

Na dann erzähl doch mal über die "Dienste"! Welche Dienste meinst du? Geheimdienste? Andere Dienste? Wie sollen wir schmecken, was sich im Hintergrund tut, wenn die, DIE was wissen täten, uns willkürlich im Dunkeln tappen und rätseln lassen, statt weniger von "Wahn" zu faseln und selber mal den Mund aufzumachen!?


Wer im Dunkeln tappt, ist selber schuld. Wenn du wissen willst, welche Dienste, dann solltest du dich informieren und dich mit dem Thema befassen. Das ist natürlich anstrengender, wie immer nur rumzujammern und zu meckern.

Würdest du dich mal genau informieren, dann wüßtest du wovon du redest, könntest argumentieren und müsstest dich nicht ständig wegen Nichtwissen blamieren und im "Wahn" die Falschen - z.Zt. am Liebsten die Polizei - beschuldigen.

Information ist eben in dem Fall eine Holschuld. Gut informiert kannst du deine Kritik an der richtigen Stelle anbringen und mußt nicht immer die Falschen beleidigen.

Hast du nicht genügend Mum in den Knochen, uns über die Anspielungen, über die von dir angesprochenen "Dienste" freiwillig und freizügig was erzählen zu wollen?


Du nimmst den Mund ganz schön voll. Und warum sollte Linksaussen die etwas über die angesprochenen Dienste erzählen? Du findest genug Material darüber im Netz. Natürlich nicht auf deinen Lieblingsseiten - die sind meist genauso unwissend, wie du.

Hast du persönlich etwa AUCH persönliche Einbußen zu befürchten (wie einige andere auch, die ich kenne), und lasst uns Dummen lieber mal schön dahinrätseln bis wir schwarz sind als uns freiwillig zu sagen, was du und andere schon längst wissen?


Nochmal, informiere dich, dann mußt du dich auch nicht mehr über deine Unwissenheit beschweren und kannst mitreden. Aber du rätselst ja viel lieber. Ist wohl weniger anstrengend.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

24

05.02.2011, 16:40

ISS Ist denn deine Überzeugung dermaßen wichtig, dass du aus jedem Thema ein Scharmützel machen musst?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

05.02.2011, 16:53

Der Rechtstaat hat dieses Unrecht aufgehoben. Das macht den Rechtsmißbauch nicht ungeschehen.

Weder wird der Rechtsbruch dadurch ungeschehen, noch hat sich an der wahren Aufklärung, wer für diese 40 jährige Verfolgung verantwortlich war und was dabei genau an Daten festgestellt wurde für das Opfer (das zu Unrecht bespitzelt wurde) etwas geändert. Ebenso gibt es keinerlei Konsequenzen für die Verantwortlichen dieses Rechtsbruches, noch für die zuständigen Richter, die diesen vermutlich über lange Zeit geduldet haben, so ich mir nicht denken kann, dass ein Jurist damit so unendlich lange wartet, bis er sich dagegen gerichtlich wehrt. Es gibt keine öffentliche Änderung der Praktiken, die zu einem derartigen Rechtsbruch führen.

Es ist schon ganz richtig, dass wir die Lager teilen müssen, und nicht alle über einen Kamm scheren. Aber wenn Lager 2 und Lager 3 auf Befehl von Lager 1 handeln müssen/sollen, dann dürfen wir schon einen gesamten Apparat (unsere Gerichtsbarkeit, unsere Gesetzgeber usw.) zu Recht in Frage stellen.

Wenn ein Opfer 40 Jahre Rechtsbruch erdulden muss, und er persönlich nicht mehr davon erwarten darf, als dass er nach dieser unendlich langen Zeit von einem Gericht Recht bekommt, dann kann ich das nur für gerecht halten, wenn daraufhin von allen verantwortlichen Behörden daraus die Konsequenzen gezogen werden, damit so etwas niemals mehr einen anderen treffen kann. Das muss die Aufgabe von Justiz und Gesetzgebern sein.

Ausgenommen natürlich, diese Zustände sind wünschenswert, deshalb auch erhaltens- und schützenswert. Was soll ich denken???
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

26

05.02.2011, 16:59

Volle Zustimmung!
Wenn ein Opfer 40 Jahre Rechtsbruch erdulden muss, und er persönlich nicht mehr davon erwarten darf, als dass er nach dieser unendlich langen Zeit von einem Gericht Recht bekommt, dann kann ich das nur für gerecht halten, wenn daraufhin von allen verantwortlichen Behörden daraus die Konsequenzen gezogen werden, damit so etwas niemals mehr einen anderen treffen kann. Das muss die Aufgabe von Justiz und Gesetzgebern sein.
Wohl gemerkt - das Opfer ist Rechtsanwalt - also ein Rechtsprofi. Wie wehrt sich ein Bauschlosser?

27

05.02.2011, 17:06

Gar nicht - weil er, so würden es unsere Gutmenschenbürgen vermutlich ausdrücken, ja sicherlich nicht zu unrecht bespitzelt werden würde. Weil ohne den Rechtsmaraton des Bürgerrechtlers Rolf Gössner dieser ja auch niemals Recht bekommen hätte, uns somit zu Recht unter Beobachtung und Ausspionage gestanden wäre.

Unrecht MUSS in unserem Rechtsstaat erst von sich Selbst anerkannt werden um zu sein .... und das kann niemals sein.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

28

05.02.2011, 17:49

ISS Ist denn deine Überzeugung dermaßen wichtig, dass du aus jedem Thema ein Scharmützel machen musst?


Mache ich doch gar nicht.

Es nervt mich nur, wenn einfach drauflos kritisiert wird und man noch nicht einmal merkt, wann man mit seiner Kritik einfach an der falschen Adresse ist und sich dann von demjenigen, den man fälschlich in einer niveaulosen Sprache für Dinge verantwortlich gemacht hat, auch noch rotzfrech Aufklärung verlangt, wo denn die richtige Adresse wäre und dabei eine Informations-Faulheit zeigt, die bei Beantwortung der Frage doch wieder nur zu Lernresistenz führt.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

05.02.2011, 17:59


Weder wird der Rechtsbruch dadurch ungeschehen, noch hat sich an der wahren Aufklärung, wer für diese 40 jährige Verfolgung verantwortlich war und was dabei genau an Daten festgestellt wurde für das Opfer (das zu Unrecht bespitzelt wurde) etwas geändert. Ebenso gibt es keinerlei Konsequenzen für die Verantwortlichen dieses Rechtsbruches, noch für die zuständigen Richter, die diesen vermutlich über lange Zeit geduldet haben, so ich mir nicht denken kann, dass ein Jurist damit so unendlich lange wartet, bis er sich dagegen gerichtlich wehrt. Es gibt keine öffentliche Änderung der Praktiken, die zu einem derartigen Rechtsbruch führen.

40 Jahre sind eine lange Zeit. Groß können die Erkenntnisse dabei nicht gewesen sein, denn sonst hätte man schon viel früher merken müssen, dass man da einen Unschuldigen bespitzelt. Oder aber die Bespitzelung war nicht besonders effektiv.

Eigentlich ist das ganz schön peinlich für alle Beteiligten, denn schon 1/4 der Zeit wäre einfach nur peinlich. Möglicherweise war dieser Bespitzelungsjob schön bequem, man hatte sich daran gewöhnt, ist zur Routine geworden und vielleicht vermissen die Beteiligten ja jetzt die alten Zeiten. In dieser Zeit mußten sie ja nichts anderes tun.

Es ist schon ganz richtig, dass wir die Lager teilen müssen, und nicht alle über einen Kamm scheren. Aber wenn Lager 2 und Lager 3 auf Befehl von Lager 1 handeln müssen/sollen, dann dürfen wir schon einen gesamten Apparat (unsere Gerichtsbarkeit, unsere Gesetzgeber usw.) zu Recht in Frage stellen.


Eigentlich mußt du gar nicht in Lager teilen. Sowas sind Dinge, die du nie 100%ig ausschliessen kannst und sowas kommt immer wieder vor. Es liegt aber nicht an irgendeinem Lager, sondern an den Menschen selbst, die da beteiligt sind. Es gibt halt nichts, was es nicht gibt. :schulter:

Wenn ein Opfer 40 Jahre Rechtsbruch erdulden muss, und er persönlich nicht mehr davon erwarten darf, als dass er nach dieser unendlich langen Zeit von einem Gericht Recht bekommt, dann kann ich das nur für gerecht halten, wenn daraufhin von allen verantwortlichen Behörden daraus die Konsequenzen gezogen werden, damit so etwas niemals mehr einen anderen treffen kann. Das muss die Aufgabe von Justiz und Gesetzgebern sein.


Nein, das kann nicht die Aufgabe von Justiz und Gesetzgebern sein, weil man nicht für jede Ausnahme ein extra Gesetz schaffen kann und weil eben immer wieder Dinge passieren, mit denen man nicht rechnet. Es gibt keine 100%. Welche Konsequenzen willst du aus der Erkenntnis ziehen, dass es dumme Menschen gibt?

Ausgenommen natürlich, diese Zustände sind wünschenswert, deshalb auch erhaltens- und schützenswert. Was soll ich denken???


Wer sollte solche Zustände wünschen, erhalten oder schützen wollen? 40 Jahre Zeitverschwendung. :shock:
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Linksaussen

unregistriert

30

05.02.2011, 18:19


Auch Dir der Hinweis, die Dienste haben nichts mit der Polizei zu tun. Eben da liegt ein großes Problem, man kritisiert die Polizei, man schränkt ihre Ermächtigungen ein und eigentlich meint man die Dienste.

Dein angedeutetes Szenario ist der beste Beleg dafür. Ein Beleg, dass man nicht informiert ist, sein will oder es einfach leugnet.
Die Dienste - aha! :idea:

Na dann erzähl doch mal über die "Dienste"! Welche Dienste meinst du? Geheimdienste? Andere Dienste? Wie sollen wir schmecken, was sich im Hintergrund tut, wenn die, DIE was wissen täten, uns willkürlich im Dunkeln tappen und rätseln lassen, statt weniger von "Wahn" zu faseln und selber mal den Mund aufzumachen!?

Hast du nicht genügend Mum in den Knochen, uns über die Anspielungen, über die von dir angesprochenen "Dienste" freiwillig und freizügig was erzählen zu wollen?

Hast du persönlich etwa AUCH persönliche Einbußen zu befürchten (wie einige andere auch, die ich kenne), und lasst uns Dummen lieber mal schön dahinrätseln bis wir schwarz sind als uns freiwillig zu sagen, was du und andere schon längst wissen?

Du sprichst von Mumm? Hast Du so dicke Arme? Ich spreche von Wissen!

Hier wird der Bundesverfassungschutz benannt. Was soll das wohl sein? Er ist kene Ermittluingsbehörde. Ich bat um diese Differenzierung.

Ich habe genug Mum in den Knochen, mit einem Haufen Ignoranten zu schlagen. Hast Du den m´Mum dazu? Du bist hier unter Deinesgleichen. Würdest Du Dich auch auf "Feindesgebiet" begeben?

Ich gehöre also dazu, wenn ich persönliche Einbußen hinnehmen muss? Gut, dann gehöre ich wohl mehr dazu als Du. Ich glaube kaum, dass Du meine Einbußen überbeiten kannst. Mein ganzes Leben ist davon bestimmt und trotzdem hänge ich nicht jedem dahergelaufenen Heilsbringer an.

Aber, Du faselst nur, ich weiß es.

Thema bewerten