Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 19. Februar 2008, 21:11

Deutschland blinzelt bald ins Schlafzimmer

Zitat

Deutschland blinzelt bald ins Schlafzimmer

Zur Terrorbekämpfung fordert ein deutscher Staatssekretär die Videoüberwachung in privaten Wohnräumen.

Werden in Wien künftig nur Garagen, Müllräume und Aufzüge von Gemeindebauten per Videokameras überwacht, ist unser Nachbarland schon einen Schritt weiter. Der deutsche Innenstaatssekretär August Hanning hat sich für eine polizeiliche Videoüberwachung auch in Wohnräumen ausgesprochen. "Dass die optische Wohnraumüberwachung notwendig ist, ist auch eine Konsequenz aus dem Sauerland-Fall", sagte Hanning dem Magazin Cicero mit Blick auf die dort vor sechs Monaten entdeckte Terrorzelle.

Gerade bei der Bekämpfung des islamistischen Terrors wäre es "außerordentlich hilfreich", wenn die Ermittler potenzielle Täter auch beobachten könnten, erklärte der frühere Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) weiter. Darüber müsse politisch entschieden werden.

Bitte weiter lesen ...
Schritt für Schritt kommt es zur totalen Überwachung und dieser Schritt/Versuch ist bloss eine Fortführung momentaner Überwachungsmethoden. Natürlich soll diese Massnahme der Terrobekämpfung dienen, was denn auch sonst. :roll:

Wenn man bedenkt, dass heute (oder gestern) eine deutsche Politikerin der Links-Partei rausgeschmissen wurde, weil sie indirekt eine Institution wie die Stasi rechtfertigte, stellt sich die Frage nach dem Massstab. Überwachung wie sie heute statt findet, gab's nicht einmal bei der Stasi.

Im Prinzip sind solche - leider meist erfolgreiche - Versuche, mehr Überwachung durchsetzen zu können, sehr genau und einfach zu durchschauen. Ein Ex-Kader von Polizei, Nachrichtendienst wirft mal einen Stein in den Teich. Schauen wie die Öffentlichkeit darauf reagiert und wenn's ruhig bleibt, kommt der nächste Stein, allerdings nicht mehr eines Ex sondern bereits eines Kaders, bis es dann immer näher an die Politik heran kommt und von der geäussert wird.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Februar 2008, 23:35

Wenn man bedenkt, dass heute (oder gestern) eine deutsche Politikerin der Links-Partei rausgeschmissen wurde, weil sie indirekt eine Institution wie die Stasi rechtfertigte, stellt sich die Frage nach dem Massstab. Überwachung wie sie heute statt findet, gab's nicht einmal bei der Stasi.
Ich bin nicht überrascht und ich bin fest überzeugt, unsere vierte Säule der Gewaltenteilung - nämlich die Medien - erzählen uns da einen totalen Schmarrn, der nur dienen soll uns glauben zu lassen, wir würden in unseren Schlafzimmern nicht überwacht.

Heute habe ich bei meinem Handybetreiber angerufen und gefragt, ob meine Telefon abgehört wird, weil ich in letzer Zeit sehr oft seltsame Geräusche über die PC Lautsprecher höre, obwohl ich weder telefoniere noch angerufen werde. Antwortete mir die Dame, ich solle mich mit dieser Frage an die örtliche Polizei wenden. :ggg: :pillepalle: Ich meinte dann, wenn sie mithören, dann werden sie sich eh jetzt sicher melden bei mir. :P

Gestern im Hagalil - Forum wusste ein Forenmitglied sofort der Server meines Anonymisierungsdienstes stehe in der Schweiz.

So geht der Admin dort mit privaten Daten um! Wir werden überall bespitzelt.

3

Dienstag, 19. Februar 2008, 23:50

Wenn man bedenkt, dass heute (oder gestern) eine deutsche Politikerin der Links-Partei rausgeschmissen wurde, weil sie indirekt eine Institution wie die Stasi rechtfertigte, stellt sich die Frage nach dem Massstab. Überwachung wie sie heute statt findet, gab's nicht einmal bei der Stasi.
Dass diese Politikerin rausgeschmissen wurde ist ja wohl klar; hat sie doch direkt gesagt, wie "Staat" im Moment funktioniert!
Und es kommt noch weit schlimmer, ohne dass die Menschen munter werden!
Aber was soll die ganze Aufregung? Wir haben doch lauter tolle Parteien, die alles Ungemach von uns abwenden; oder sollte ich mich da gar so täuschen in all den gewählten "Volks(zer)vertretern"?????
SPÖ----->Vertritt doch alle Arbeitnehmer und tritt für ihre Rechte ein; oder?????
ÖVP----->Vertritt die Anliegen aller Klein und Mittelbetriebe; "ausnahmsweise" auch die der Multis; Oder bin ich da im falschen Film?
FPÖ----->Macht viel Wirbel um bekannte Probleme, hat aber auch keine Lösungen parat. Wählbar??????
Grüne----->Wissen selbst nicht, was sie wollen; einerseits Umwelt (ohne Fachkenntnis), andererseits "Menschlichkeit"(absolut daneben). Unwählbar!!!!!!
Liste Martin-----> Zu klein, um ernstgenommen zu werden; wählbare Alternative.

Sonst: Nix!!!!!

4

Mittwoch, 20. Februar 2008, 00:08

Die arrivierten Parteien werden natürlich den Teufel tun um an den ernsthaften Problemen zu kratzen, weil an diesen sich doch direkt und indirekt herrlich verdienen lässt. Ja, Probleme welche den Menschen im Magen liegen werden zwar von den verschiedenen Parteien unterschiedlich angesprochen, es werden sogar Konzepte/Vorstellungen usw. vorgelegt, doch wirklich etwas getan wird nichts. Das verhindert anscheinend die Konsens-Gesellschaft, weil jeder soll zumindest ein bisschen zu seinem Recht kommen.

Parteien welche sich ausserhalb dieser Regeln bewegen, werden normalerweise medial ignoriert oder wenn's sein muss, medial zerstört. Das ist nebenbei bemerkt sehr einfach. Man interviewt irgendwelche minder bemittelten Partei-Hinterbänkler und lässt diese in eine Falle laufen. Wohingegen bei den "guten" Partei-Deppen ganz tolle "man-kann-gar-nicht-falsch-antworten-Fragen" warten. "Ich bin für Frieden ...., ich setzte mich für den sozialen Ausgleich ein ..., Demokratie ist das beste System ..., man muss den Terro bekämpfen ..., man muss die Menschen sehr ernst nehmen ..., unsere historische Verantwortung ..."
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Mittwoch, 20. Februar 2008, 06:34

.......
Liste Martin-----> ................................ wählbare Alternative.
:pillepalle:
Sag Begelchen, hast Du noch alle Tassen im Schrank?
Diese korrupte Kreatur bezeichnest Du als wählbar???!!!!!
(nachdem ihn die Roten rausgeschmissen haben geriert er sich als 'Aufdecker' und zockt selber fleißig ab)
Schon allein daß ihn die Kronenzeitung protegiert macht ihn suspekt.....
und was das sonst noch an Gelichter sich auf dieser Liste herumtreibt....

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. Februar 2008, 09:05

@Hornung

Genau wegen solcher automatischer Meinungen leben wir in so einer beschissenen Welt. Die Mehrheit reagiert so ferngesteuert.

Ähnliche Themen

Thema bewerten