Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 9. Mai 2008, 08:31

Der obere Teil ist deine Sichtweise, wo mir die Möglichkeit einen tauglichen Kommentar zu stellen fehlt. Ich muss eben einfach davon ausgehen, dass du so ideal handelst wie du es eben hier beschreibst.
Naja, bei einem schlechtdurchdachten Stundenplan Turnunterricht in der 1. Stunde zu haben, hat wohl sehr wenig mit Pflicht zu tun, sondern mit dem sinnlosen Vordiktieren, einer sinnlosen Handlung zu einer sinnlosen Zeit!
Hier hingegen liegst du falsch, denn irgendwer muss in der ersten Stunde Turnunterricht haben oder es gibt um diese Zeit gar keinen Unterricht, der dann irgendwo eingeflickt werden muss, meist zum Ende des Schultages. Es ist also nur logisch, wenn du deine Tochter da unterstützt, dass sie eher dir zu ihrem Vorteil glaubt, als den Umstand mit Sachlichkeit zu begreifen.

Wenn ihr euch gegenseitig den Standard vorgebt, dann bemerkt ihr gar nicht ob ihr falsch liegt.

Vielleicht magst auch mal nachdenken darüber, ob deine Tochter, so du sie schon so erwachsen behandelst, auf andere Kinder altgscheit wirkt und sie darum öfter gepiesackt wird? Würde sich nämlich eine Mehrheit mit denselben Problemen wie ihr betroffen fühlen, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass euer Problem nicht anerkannt würde, oder?

Ich kenne so einen Fall in der Umgebung, wo die Eltern dem Sohn eine Art beibrachten, die zwar für Erwachsene ulkig mit zu erleben ist, doch von den anderen Kindern wird er ganz offen gehasst.

Die Eltern haben jedoch überhaupt keinen Sensor ihre Erziehungstat zu begreifen. Sie blocken und können nicht mal im Ansatz vermuten, dass ihr Verhalten ihrem Kind Nachteile beschert. Dann denke ich mir, warum haben gerade die von sich überzeugtesten Eltern den wenigsten input?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Freitag, 9. Mai 2008, 11:34

Mir ist grad ein Gedanke zu dem Thema geschossen...

Die Freiheit es sich bequem zu machen... ich glaub DAS brauchen wir und ist ein erstrebenswertes Ziel :D
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 9. Mai 2008, 12:08


Die Freiheit es sich bequem zu machen... ich glaub DAS brauchen wir und ist ein erstrebenswertes Ziel :D
Nicht ganz, weil dein Wunsch würde von selbst erfüllt.

Die Bequemlichkeit darf nicht missverstanden werden, denn sie gilt für den Anderen und für ihn gilt das Praktizieren dieser Maxime ebenso. Es liegt hier schon ein Ansporn und freilich ein ganz anderes und höheres Ziel, nämlich zu verhindern, dass es Menschen gibt die in ihrem unbequemen Dasein die Gemeinschaft stören.

Wem's gut geht, der haut auch nicht anderen für Kleingeld Schädel ein.

24

Freitag, 9. Mai 2008, 12:36

Hier hingegen liegst du falsch, denn irgendwer muss in der ersten Stunde Turnunterricht haben oder es gibt um diese Zeit gar keinen Unterricht, der dann irgendwo eingeflickt werden muss, meist zum Ende des Schultages. Es ist also nur logisch, wenn du deine Tochter da unterstützt, dass sie eher dir zu ihrem Vorteil glaubt, als den Umstand mit Sachlichkeit zu begreifen.

Also wegen so etwas dummes, wie Turnunterricht, fang ich gar keine Grundsatzdiskussion mit dir an!
Sie ist meine Tochter, also ist es auch meine Erziehung!!
Ja, und 2 andere Kinder ihrer Klasse sind in diesem Schuljar, in dem es halt einen Tag mit der 1. Stunde Turnen gibt, auch auffällig oft zu "verschnupft" zum Turnen oder verschlafen sogar an diesem Tag!

Ich kenne so einen Fall in der Umgebung, wo die Eltern dem Sohn eine Art beibrachten, die zwar für Erwachsene ulkig mit zu erleben ist, doch von den anderen Kindern wird er ganz offen gehasst.

Meine Tochter wird nicht gehasst!! Würdest du jemanden hassen, der hilfsbereit und lustig durch den Schultag geht??!! :kopfkratz:
Sie wird vierlleicht von einigen beneidet und auch deshalb genervt, aber das werden auch andere Kinder wegen anderer Sachen...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 9. Mai 2008, 12:51

Also wegen so etwas dummes, wie Turnunterricht, fang ich gar keine Grundsatzdiskussion mit dir an!
Für dich war es vorerst nicht zu dumm die Sache in mehreren Worten/Sätzen zu beschreiben.
Sie ist meine Tochter, also ist es auch meine Erziehung!!
Das klingt wie Eigentumsverhältnisse.
Meine Tochter wird nicht gehasst!! Würdest du jemanden hassen, der hilfsbereit und lustig durch den Schultag geht??!! :kopfkratz:
Sie wird vierlleicht von einigen beneidet und auch deshalb genervt, aber das werden auch andere Kinder wegen anderer Sachen...
Sorry, dann habe ich deine bisherigen Beschreibungen wohl etwas übertrieben gesehen, weil du doch auf so harte Maßnahmen wie Kameraüberwachung bestehst. :kopfkratz:

Mit dem Hassen war natürlich diese von mir beschriebene Junge gemeint.

26

Freitag, 9. Mai 2008, 12:57

Das klingt wie Eigentumsverhältnisse.

Es ist für mich die nette Umschreibung für "Es geht dich nix an!!"

Sorry, dann habe ich deine bisherigen Beschreibungen wohl etwas übertrieben gesehen, weil du doch auf so harte Maßnahmen wie Kameraüberwachung bestehst.

Die Vorkommnisse in der Garderobe beziehen sich ja nicht auf Kinder in ihrer Klasse, sondern auf Kinder von anderen Klassen, die sie und ihren Charakter gar nicht gut kennen können und sich nur körperlich kleinere und nicht aggressive Kinder als Opfer suchen...! Ma, in einer Schule gibt es ja wohl mehr Kinder, als die der eigenen Klasse, so viel wirst ja wohl auch selber wissen!! :roll:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 9. Mai 2008, 13:02

Wie kommst du auf diese Umschreibung? Du behandelst mit deinem "deine Tochter" und "deine Erziehung" und deine einseitige Diskussionserlaubnis wie deinen Besitz. Für mich kommt das so rüber.

Zu den Vorfällen in der Garderobe wäre mal überprüfenswert, ob deine Tochter nicht auch ein Opferverhalten an den Tag legt. Es ist nämlich leichter deine Tochter zu ändern als die restliche Welt. Das ist nur ein Denkansatz.

28

Freitag, 9. Mai 2008, 13:16

deine Tochter

Soll ich statt dem Wort meine leicht schreiben, dass Mädchen, dass ich geboren habe und bei mir wohnt, nur das etwas für dich gscheit rüberkommt??? So eine bescheuerte Wortglauberei!!! :suspect:

Opferverhalten!!?? Soll das bedeuten, jedes Opfer ist selber Schuld, dass es Opfer wurde???
Wenn sich jemand einbildet, sie steht dem im Weg und daher wird sie weggestossen, obwohl daneben noch ein halber Meter Platz zum vorbeigehen ist, ist das ihre Schuld ... :pillepalle: :pillepalle:
In Währing/Wien als der Politiker einfach die Straße entlang ging und von den 2 frustrierten, daher aggressiven Typen geschlagen wurde, hat der das ja wohl auch nicht mit irgendeinem Opferverhalten provoziert!!! :roll:

Nur weil dir meine Meinung zu Kameras nicht passt, kommst mit so Schwachsinn daher!! Deine Besserwisserei und Wortglauberei geht mir schon richtig wohin!! :kotz:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 9. Mai 2008, 13:27

Opferverhalten!!?? Soll das bedeuten, jedes Opfer ist selber Schuld, dass es Opfer wurde???
Mit diesem seichten Vorwurf habe ich gerechnet. Doch du musst zugeben, dass die Wahrscheinlichkeit überfallen zu werden steigt, so ich mit viel Geld in der Öffentlichkeit prahle. So gibt es auch verschieden Verhaltensmuster oder Charakterzüge, die eine Mehrheit der Menschen als unangenehm empfindet und davon ein kleiner Teil aggressiv reagiert. Wie schon geschrieben, es ist nur ein Denkansatz.

Die sicherste Methode beim Autostoppen nicht überfallen zu werden ist nicht Auto zu stoppen. :schulter:

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 9. Mai 2008, 13:52

Die Vorkommnisse in der Garderobe


Nur weil dir meine Meinung zu Kameras nicht passt
Wo kann ich beides bitte nachlesen?

Ähnliche Themen

Thema bewerten