Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 11. Juli 2008, 19:41

Du schreibst in Rätseln - warum muss ich mir jetzt alles rauszutzeln, wenn es du in wenigen Worten formulieren könntest?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 11. Juli 2008, 20:07

Offensichtlich hast du es dir nicht gemerkt. Aber es ist nicht schlimm, da ich ja weiß dass du ja hier nahezu alles lesen tust!

Made in Israel

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

44

Montag, 14. Juli 2008, 20:45

Zitat


Finanzkrise: 90 US-Banken droht die Pleite

14.07.2008 | 18:45 | (Die Presse)

Ein neuerlicher Bankencrash erschüttert die USA. An den Börsen sind weitere Kursverluste zu befürchten. Auch der Wiener Börse steht ein turbulenter Sommer bevor.

New York/Wien (höll). In den USA geht die Angst vor einer Banken-Pleitewelle um. Laut der „New York Times“ hat die amerikanische Finanzaufsicht eine Liste mit 90 Banken zusammengestellt, die von der Krise mit faulen Immobilienkrediten bedroht sind. Namen wurden nicht genannt, denn dies hätte einen „Run“ der Kunden auf die Institute ausgelöst.

... Gestern hat die US-Regierung ein milliardenschweres Rettungspaket für die Hypothekenfinanzierer Freddie Mac und Fannie Mae angekündigt. Die Dramatik lässt sich daran erkennen, dass beide Institute Schuldverschreibungen im Volumen von insgesamt fünf Billionen US-Dollar in ihren Büchern stehen haben, was mehr als einem Drittel des US-Bruttoinlandsprodukts entspricht......

http://diepresse.com/home/wirtschaft/fin…=/home/index.do

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

45

Montag, 14. Juli 2008, 20:53

Sieht so aus, als ob die Banken den Weltuntergang herauf beschwören würden! Ja AZ, an Deiner Stelle würde ich bei der Bank kündigen, weil Du sitzt praktisch auf dem Planet X.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

46

Montag, 14. Juli 2008, 20:54

Ja AZ, an Deiner Stelle würde ich bei der Bank kündigen, weil Du sitzt praktisch auf dem Planet X.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

47

Dienstag, 15. Juli 2008, 10:15

Ich möchte mich hiermit bei euch beiden, für dieses Kompliment bedanken!

48

Dienstag, 15. Juli 2008, 10:50

Ich möchte mich hiermit bei euch beiden, für dieses Kompliment bedanken!
Dafür sind wir ja da! :D
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

49

Dienstag, 15. Juli 2008, 11:13

Der Staat kann nicht wirtschaften, weil könnte er es, würde er für die zugeschobenen Milliarden Anteile der Banken verlangen. Tut er aber nicht, weil er von Wirtschaft nichts versteht!


Das muß einen anderen Grund haben.

Warum verlangt der Staat keine Anteile von der Bank.

Fachleute, hervor mit euch.

50

Dienstag, 15. Juli 2008, 11:27

Das muß einen anderen Grund haben.

Warum verlangt der Staat keine Anteile von der Bank.

Fachleute, hervor mit euch.
Weil eigentlich die Banken der Staat sind! Keine andere Branche hat so viel Einfluss auf die Gesetzgebung usw. Auch wird immer wieder damit argumentiert, dass wenn man nun eine Bank den Bach runter lässt (so sie in Zahlungsschwierigkeiten kommt) ein enormer gesamtwirtschaftlicher Schaden entstehen würde. Bloß entsteht der Schaden ja deswegen, weil Banken eben wissen dass sie nicht fallen gelassen werden.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Thema bewerten