Du bist nicht angemeldet.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 6. Juni 2008, 17:17

nehmen wir mal an, jeder mensch hat von geburt bis zu seinem tode an die 2000 fallgruben zu beseitigen.
Den Vergleich finde ich sehr gut. Das obige Gfrast und ihre Helfershelfer kommen gar nicht in die Situation vielen Fallgruben zu begegnen - sie sind IMMER selbst die Fallgruben für andere.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Freitag, 6. Juni 2008, 17:26

nehmen wir mal an, jeder mensch hat von geburt bis zu seinem tode an die 2000 fallgruben zu beseitigen.
Den Vergleich finde ich sehr gut. Das obige Gfrast und ihre Helfershelfer kommen gar nicht in die Situation vielen Fallgruben zu begegnen - sie sind IMMER selbst die Fallgruben für andere.
Mir gefiel dieses Beispiel auch sehr.

Kommt in unserer Welt leider dazu, dass eben die Elite bestimmt wo diese Fallgruben zu liegen haben und oftmals gibt es überhaupt kein Vorbeikommen und geben jenenn welche ihnen helfen diese Gruben zu bauen kleine Brücken
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

23

Freitag, 6. Juni 2008, 18:12

Wennsd mid dem Gfrast mi manst, dau kriagsd von mia ane in :poptuschi: .

Du bist wirklich nicht ganz dicht in der Fisole, jetzt fürst du die Venus von Willendorf auch schon auf einen Zinsenhamsterer zurück.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 6. Juni 2008, 18:31

welche ihnen helfen diese Gruben zu bauen kleine Brücken
Ob künstliche Posten bei der Gemeinde auch zur Kunst gehören? Systemadministratoren ohne Ahnung halte ich auch für Künstler! :zkugel: :ggg: :bruell:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Freitag, 6. Juni 2008, 20:09



2. diese gleichen mit guter kunstkenntnisse haben nur mehr 30 gruben zu beseitigen.
Sie haben aber nur deswegen so wenige Gruben zu umgehen, weil diese es sind die "Künstler" machen. Kunst ist sicher ein Geschmacksache, aber ob jemand ein finanzielle erfolgreicher Künstler wird oder nicht, hängt weniger von seinem Können sondern mehr von seiner Förderung (eben durch diese "Kenner") ab.
sobald er die kunst erlernt hat, muss er schonn die harte prüfung durchstehen. dannach tut er sich leicht. kann dan ruhig schmarn produzieren. die richtung muss halt stimmen.die richtlinien machen halt die da oben.obwohl so mancher auch keine ahnung hat.

26

Freitag, 6. Juni 2008, 20:46

Möchte wissen, wer dem Hrdlicka etwas vorschreiben konnte.

27

Freitag, 6. Juni 2008, 21:05

2. diese gleichen mit guter kunstkenntnisse haben nur mehr 30 gruben zu beseitigen.
Sie haben aber nur deswegen so wenige Gruben zu umgehen, weil diese es sind die "Künstler" machen. Kunst ist sicher ein Geschmacksache, aber ob jemand ein finanzielle erfolgreicher Künstler wird oder nicht, hängt weniger von seinem Können sondern mehr von seiner Förderung (eben durch diese "Kenner") ab.
sobald er die kunst erlernt hat, muss er schonn die harte prüfung durchstehen. dannach tut er sich leicht. kann dan ruhig schmarn produzieren. die richtung muss halt stimmen.die richtlinien machen halt die da oben.obwohl so mancher auch keine ahnung hat.
Eine gute Freundin von mir aus der Schweiz ist bereits ihr ganzes Leben lang Künstlerin mit einer Richtung ohne dass sie dabei reich wurde (das wäre auch nicht ihre Intention gewesen). Wenn ein Künstler keine Richtung hat, dann ist das keine Kunst mehr die von ihm kommt weil er dann jenes produziert wo er denkt dass es gekauft wird. Ein KünslterIn sollte aber seine eigenen Gedanken/Gefühle auf Material (Bild, Skulptur usw.) zum Ausdruck bringen.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

28

Freitag, 1. August 2008, 17:00

Foren-Empfehlung

http://www.kriminalistik-und-kunst.de/
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Donnerstag, 28. August 2008, 11:22

Der Fettstuhl i s t Kunst

Beuys hat damit sein Urteil über die Sorte von Reichen abgegeben, die heute Deutschland beherrschen und den verantwortungsvollen Reichen zunehmend die Kehle zuschnüren.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Ähnliche Themen

Thema bewerten