Du bist nicht angemeldet.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • »Maria« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. April 2005, 21:04

SAGEN SIE IMMER EHRLICH „JA“?

Kennen Sie das auch? Sie kommen gestresst von der Arbeit und freuen sich eigentlich nur noch auf ein heißes Bad und ein gutes Buch. Plötzlich klingelt das Telefon und die freundliche Stimme Ihrer Nachbarin flötet: „Schön, dass du endlich da bist. Wir machen heute einen Spiele-Abend. Es wäre schön wenn du dabei wärst - also bis gleich“. Sie haben zwar gar keine Lust, Ihr Quitsche-Entchen im Stich zu lassen, doch statt mit einem deutlichen „Nein“ zu antworten, drehen Sie das Wasser ab und machen sich auf den Weg. Warum kostet es uns manchmal so viel Überwindung, „Nein“ zu sagen?

Es ist erstaunlich, wie vielen Menschen dieses einfache Wörtchen so schwer fällt. Wir möchten gute Freunde nicht enttäuschen und uns bei Kollegen nicht unbeliebt machen. Doch wir glauben, dass „Nein-Sager“ eher seltener zum Kaffee eingeladen werden. Wir suchen die Bestätigung von anderen, auch wenn unsere eigenen Bedürfnisse unterm Strich zu kurz kommen. Deshalb wandert uns ein „Ja“ grundsätzlich leichter über die Lippen. Vor allem Frauen neigen dazu, es anderen immer recht machen zu wollen. Dabei ignorieren sie ihre eigenen Wünsche und fühlen sich auf Dauer erschöpft und ausgenutzt. Geht es Ihnen genauso? Mit unseren Tipps fällt es Ihnen in Zukunft bestimmt leichter, sich doch für Ihr Quitsche-Entchen zu entscheiden.





Versuchen Sie es mal:

1. Bevor Sie auf eine Frage antworten, sollten Sie sich kurz Zeit nehmen und darüber nachdenken, wie Sie antworten können, ohne den anderen zu enttäuschen. Vielleicht ließe sich der Spiele-Abend auf einen anderen Termin verlegen? Bekunden Sie grundsätzliches Interesse und drücken Sie Ihr Bedauern darüber aus, dass Sie ablehnen müssen. Wenn Sie den anderen für seinen Vorschlag loben, wird er Ihnen bestimmt nicht böse darüber sein, wenn Sie ihm trotzdem absagen.

2. Überlegen Sie sich doch einmal, wie Sie selbst bei bestimmten Fragen auf ein „Nein“ des anderen reagieren würden. Wäre das wirklich so schlimm? Unsere Antwort wirkt meist nicht so verletzend auf andere, wie wir sie selbst tatsächlich wahrnehmen. Denn schließlich muss jeder, der eine Bitte äußert, auf ein „Nein“ des anderen gefasst sein.

3. Versuchen Sie sich daran zu erinnern, wie oft Sie in der letzten Zeit einfach „Ja“ gesagt haben, ohne darüber nachzudenken. Überlegen Sie dann, was gewesen wäre, wenn Sie in diesen Situationen „Nein“ gesagt hätten. Wie hätten Sie ihre Zeit besser nutzen können? Manchmal ist es ratsam seine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, anstatt für andere dazusein.

4. Fangen Sie am besten mit einfachen Situationen an, in denen es Sie nicht allzu große Überwindung kostet ein „Nein“ zu versuchen. Oft fällt es uns leichter, Menschen etwas abzuschlagen, mit denen wir nicht in engem Kontakt stehen. Wählen Sie anstatt des wichtigen Meetings mit Ihrem Chef erst einmal die Obsthändlerin für ihr Vorhaben aus, die Ihnen gerade den verbeulten Apfel andrehen will.





Sie werden feststellen, dass es Ihnen mit der Zeit immer leichter fällt, das Bad dem Spiele-Abend vorzuziehen, wenn Ihnen danach ist.
Also tief durchatmen, Luft holen und den Mut aufbringen, „Nein“ zu sagen.
(womensnet)
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. April 2005, 21:51

Man will gefallen, ich sehe sogar einen gewissen Opportunismus dahinter, der bewirkt, dass der andere bei einer allfälligen eigenen Bitte auch Ja sagt. Man will kein Spielverderber sein und bei Frauen ist es wohl die Angst, etwas versäumen zu können.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • »Maria« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. April 2005, 21:59

ich kann schon lange "nein" sagen. ich fühl mich wohl dabei nicht nach der pfeife anderer zu tanzen.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Anonymous

unregistriert

4

Freitag, 22. April 2005, 07:48

Na,ja.........was soll ich dazu sagen?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten