Du bist nicht angemeldet.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

261

Freitag, 31. Oktober 2008, 21:46

Kannst du mir dann vorher bescheid sagen?

Bei Gold ist es bereits soweit, weil es schon wieder einmal knapp unter der Marke von 700 USD war! Goldpreis um 100 Dollar pro Unze gefallen!

Nur der stark gestiegene Dollar Kurs hat mich überrascht! Daher ist es derzeit nicht ganz so günstig zu bekommen, als ich dachte. Wann was am günstigsten ist kann ich auch nicht genau vorher sagen!


lieg ich da mit meiner Überlegung richtig Herr A-Z?

Nicht ganz, weil du musst auch die Gegenseite beachten wo das Geld herkommt! Buchungstechnisch ist, wie du schon geschrieben hast, die VALUTIERUNG entscheidend. Ich habe in meinen Beratungen immer darauf hingewiesen, je nach Möglichkeit 2-3 Gehälter jederzeit verfügbar am Konto zu haben. Auch von diesen automatischen auf NULL Abschöpfer habe ich immer abgeraten! Restbeträge stehen lassen!Somit ergab sich dieses Problem dann nicht!

Doch wenn man schon bezüglich des Problemes mit der Valutierung weiß, warum wartet man denn nicht ab? Aber anscheinend ist auch hier die GIER mitverantwortlich!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

GrauTiger

unregistriert

262

Freitag, 31. Oktober 2008, 22:14

Doch wenn man schon bezüglich des Problemes mit der Valutierung weiß, warum wartet man denn nicht ab? Aber anscheinend ist auch hier die GIER mitverantwortlich!


Lieber Herr Bank A-Z

Ich habe bewußt die € 1.000,00 genommen.

und hier von GIER zu sprechen kann nur einem Bankmenschgehirn entspringen.

Wieviele Arbeitnehmer gibt es die dieses Gehalt haben? besonders viele Frauen die vielleicht sogar noch Alleinerzieherinnen sind.
wie sollen die bei diesem Gehalt 2-3 Gegälter auf die Seite, sozusagen als Reserve haben, wenn man mit diesem Gehalt gerade monatlich über die Runden kommt.

Und was glaubst Du, als Banker wieviele von diesen Gehaltsempfängern diese Praktiken der Bankganoven kennen?

Ich sags Dir: keine 50%

Ich weiß zwar nicht wenn du berätst, aber Mindestgehalts- und Mindestpensionsempfänger wahrscheinlich nicht!!!

Mich kotzt das irgendwie an wenn Banker von Nächstenliebe und Gott reden oder schreiben!!!

263

Freitag, 31. Oktober 2008, 22:22

Hab ich gestern gelesen und kann den Artikel nur empfehlen. Ich hab eh schon irgendwo einen kleine Text daraus gepostet. Viel Spaß beim Lesen :wink2:

Zitat

.....

Absturzverhinderung für die Einen, Absturzerzeugung für die Anderen

Die ungeheuerlichsten Manipulationsbeispiele finden sich gegenwärtig bei Gold, Silber und Öl. Die offiziellen »spot«- (oder Kassa-) Kurse für Gold und Silber sind in den letzten zehn Tagen stark nach unten gesackt, und das trotz der Tatsache, dass die physische Nachfrage nach diesen Edelmetallen ungeheuer groß war. Auf dem »realen« Markt ist Gold nur gegen riesige Aufschläge erhältlich und populäre Silbermünzen gibt es überhaupt nicht mehr.1 In der Schule haben wir gelernt, dass der Kommunismus deshalb nicht funktioniert, weil es dann, wenn die gesamte Industrie von einem einzigen Eigentümer (der Regierung) kontrolliert wird, keinen Wettbewerb gibt und sich ein chronischer Mangel sowie Schwarzmärkte entwickeln; denn die Regierung lässt nicht zu, dass sich die Preise aufgrund von »Angebot und Nachfrage« einpendeln, sondern diktiert sie von oben. Genau das passiert heute mit Gold und Silber, deren wirklicher physischer Preis sich radikal von den offiziellen Papierpreisen unterscheidet.

Gold ist bekanntlich das »Contra-Investment«, die »Krisenwährung«, die in der Geschichte immer angestiegen ist, wenn andere Währungen bzw. Aktien fielen. Investoren sehen Gold als ein bewegliches Gut an, das stets seinen Wert behält, auch wenn alles andere kollabiert. Deshalb muss immer dann, wenn der Markt zur »Stabilitätserhaltung« manipuliert werden muss, der Goldpreis niedrig gehalten werden.

Die jetzige Runde der Manipulation des Goldpreises begann am Donnerstag, den 16. Oktober um zehn Uhr morgens, als der Goldpreis innerhalb weniger Minuten plötzlich um 45 Dollar abstürzte. Das ging so weiter, bis er nach gut einer Stunde um 60 Dollar gefallen war

.....
http://info.kopp-verlag.de/news/die-nich…erstoerte.html:
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

264

Freitag, 31. Oktober 2008, 23:06

Ich weiß zwar nicht wenn du berätst, aber Mindestgehalts- und Mindestpensionsempfänger wahrscheinlich nicht!!!

Mich kotzt das irgendwie an wenn Banker von Nächstenliebe und Gott reden oder schreiben!!!

Ich kann deinen Groll durchaus verstehen, letztendlich hilft das aber auch nicht wirklich weiter. Wieso steht auf meiner Homepage!

Ich werde kurz meinen Werdegang in der Bank skizzieren! Ich bin am 1.4.1981 in die "Z" eingetreten und hatte anfangs mit meiner direkten ehrlichen Art Schwierigkeiten! Ich war aber sehr fleißig und habe gut gearbeitet und viel und schnell gelernt! Ich habe mich stets an das anfangs gelernte "Bedarf des Kunden erheben" gehalten und mich bemüht die Produkte an zu bieten, die für den Kunden mE gut waren! Anfang der 90iger begann aber der "Druckverkauf" und ich habe begonnen dagegen zu rebellieren, weil ich mit guter Beratung 50% der Abschlüsse in einer 12 Personenfiliale alleine gemacht habe! Aber "wenn man nicht 10 Jahre in der Bank ist, kriegt man keinen Bonus" Mir war das egal! Tja das ging soweit, dass ich dann sogar im Keller zusammengekehrt habe in der Firma! Man hat mich dann noch einmal geholt, weil man einen korrekt agierenden Mitarbeiter brauchte, doch nach meinem 2. Burnout 2002 bin ich in die Zentrale versetzt worden und betreue fast ausschließlich interne Arbeiten. Derzeit im Auslandszahlungsverkehr! Mit Stichtag 1.11.2004 wurde ich mit AVRAG aus der Bank befördert und ich gehe juristisch dagegen vor!

Weißt du was Verzichten bedeutet? Es ist mir klar, dass es jetzt mit EUR 1.000,00 pro Monat schwierig ist aus zu kommen! Aber ich habe des öfteren auf Urlaubsreisen verzichtet! Haben das andere auch gemacht? Und wenn man das Geld ein bischen auf die Seite legt vom 13+14 Gehalt sollte auch etwas übrig bleiben! Oder?

Ich habe jetzt ein Dame hier bei mir gehabt, die bekommt ca. 1000,00 Eur pro Monat und lebt aber noch bei ihren Eltern. Die hat es geschafft ca. EUR 7.000,00 Telfoniergeldschulden zusammen zu bekommen! Kannst du mir verraten, welche Notwendigkeit es geben kann soviel Geld zu vertelefonieren?

Es ist jeder Fall natürlich einzeln zu betrachten und zu prüfen! Und ich denke, ich weiß wie man in diesem System es richtig macht! Das dieses System nicht richtig ist weiß ich schon viele Jahre, aber auch ich kann es nicht ausschalten und nur daran arbeiten bis es geändert ist! NICHT AUFGEBEN steht auf meiner Homepage!

Noch Fragen - dann stellt sie bitte! Ich werde Antworten so gut ich kann!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

GrauTiger

unregistriert

265

Samstag, 1. November 2008, 10:43

@ HerrnAbisZ

Danke für Deine berufliche Lebensgeschichte in kurzform.

mehr dazu möcht ich in einem öffentlichen Forum nicht schreiben.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

266

Samstag, 1. November 2008, 11:02

mehr dazu möcht ich in einem öffentlichen Forum nicht schreiben.


Du kannst mich ja auch privat anschreiben!

Thema bewerten