Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

561

Mittwoch, 15. Juli 2009, 16:27

Ich finde das jedenfalls wesentlich wahrscheinlicher, als dass eine Gruppierung, die die größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte plant, nicht daran denkt, ihre kontrollierte Sprengung eben nicht wie eine kontrollierte Sprengung aussehen zu lassen. Wieso sollte jemand, der die Macht, das Geld und das Knowhow hat, diese Gebäude unbemerkt von oben bis unten mit Sprengstoff zu spicken (die nichtexistenten Flugzeuge samt Passagieren verschwinden zu lassen, sämtliche Angehörigen zu täuschen, im Nachhinein alles zu vertuschen usw usf ...), um einen Einsturz aufgrund des Feuers vorzutäuschen, zu blöd sein, das so zu machen, dass es auch nach einem Einsturz aufgrund des Feuers aussieht?

Ich warte ausserdem noch auf deine Antwort auf die Frage, woher du weisst, dass die Türme nach den Einschlägen der Flugzeuge nicht geschwankt haben.
Ich weiß überhaupt nichts über das Wanken der Türme und ich suchte schon nach Aufnahmen, woran ich dies erkennen könnte. Entweder bin ich blind oder die Türme wackelten nicht wie ich erwarte. Bei den WTCs sollen 1 - 5 Meter Wackelung möglich sein und wenn ein Flugzeug einschlägt, wesentliche mehr.

Das gleichmäßige Zusammenfallen ist nicht der Standard und eben nur dein Glaube, den du auf wohlwollende Vermutungen über Bellizisten stützt. Deine Erklärung macht alle Sprengexperten überflüssig, denn logischerweise würde ihr Einschreiten die Türme zum Umfallen bringen. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

562

Mittwoch, 15. Juli 2009, 16:27

Zitat

das ist jetzt meine theorie, die keinerlei fundament hat...aber mit
guten rednern praesentiert, wird sie die masse glauben...
die angeblich aktuelle offizielle version waere diese

http://www.youtube.com/watch?v=XpfDkL-vF…player_embedded

(video ueber offizielle nist-version, visualisiert, ca 1,50 minuten)

wuerd ich grundsaetzlich aus so fressen....traeger verformen sich durch brandeinwirkung (ja: man rechnet sowas auch im studium durch, etwa den lastfall temperatur, wo es zu enormen verformungen kommt)....ziehen die stahlsaeulen rein...bis die brechen...why not....

was mich an dem video eben nur wunder: wo das feuer is, brechen also die stuetzen....also muesst alles ueber der einsturzstelle als kompakter klotz runterfallen...quausi als grosser wuerfel...aber nein: der erst sackt der obere wuerfel in sich zusammen...da gibts aber sicher auch ne erklaerung

563

Mittwoch, 15. Juli 2009, 16:41



was mich an dem video eben nur wunder: wo das feuer is, brechen also die stuetzen....also muesst alles ueber der einsturzstelle als kompakter klotz runterfallen...quausi als grosser wuerfel...aber nein: der erst sackt der obere wuerfel in sich zusammen...da gibts aber sicher auch ne erklaerung


stimmt so nicht. hab mir dein video angesehen, und darin sieht man , das tatsächlich quasi der obere klotz ziemlich kompakt runterkracht, bis sich eine etagen nach der anderen durch den aufpral auf die anderen auflöst. sieh dir dein video nochmal genau an.

564

Mittwoch, 15. Juli 2009, 16:50

Ich weiß überhaupt nichts über das Wanken der Türme und ich suchte schon nach Aufnahmen, woran ich dies erkennen könnte. Entweder bin ich blind oder die Türme wackelten nicht wie ich erwarte. Bei den WTCs sollen 1 - 5 Meter Wackelung möglich sein und wenn ein Flugzeug einschlägt, wesentliche mehr.

Das gleichmäßige Zusammenfallen ist nicht der Standard und eben nur dein Glaube, den du auf wohlwollende Vermutungen über Bellizisten stützt. Deine Erklärung macht alle Sprengexperten überflüssig, denn logischerweise würde ihr Einschreiten die Türme zum Umfallen bringen. :schulter:
Naja, wenn du Beweise für das "Nichtwackeln" der Türme suchst, werden die selben Aufnahmen, die du vorher noch diskreditiert hast, da sie ja u.a. die Flugzeuge zeigen, die ja deiner Meinung nach nicht da waren, plötzlich zu belastbaren Quellen?

Und was den zweiten Absatz angeht, weiss ich nicht, worauf du hinaus willst. Meinst du, "die" haben die Türme so "unrealistisch" gesprengt, damit die VTs was zum Ningeln haben? Also die Verschwörung in der Verschwörung?

Nochmal zurück zum Flugzeugeinschlag: Du tust in deinen letzten Posts ja geradezu so, als würden die Befürworter der "offiziellen Version" behaupten, dass das komplette Flugzeug mehr oder weniger unzerstört die komplette Front (~50m Flügelspannweite vs. ~64m Seitenlänge WCT) durchschlagen hätte. Aber das sagt doch keiner, sonst wäre ja auch, wie von dir vermutet, das Gebäude sozusagen an der Stelle "eingeknickt", weil alle tragenden Elemente einer Seite durchschlagen wären. Was dagegen den Ausschlag gibt, ist die Kombination aus Schäden durch schwerere und "dichtere" Flugzeugkomponenten (Triebwerke, Stabilisierungselemente usw.) und dem anschliessenden Feuer.
Nochmal: Das Flugzeug ist NICHT wie ein Geschoss komplett durch die Fassade bzw. die tragenden Elemente einer Seite gekracht, sondern eher wie ein Ei durch nen Tennisschläger geflogen. Nur dass das Ei ~200 Tonnen wiegt, einige Tonnen Kerosin an Bord hat und ein paar hundert km/h schnell ist. Und eben wie gesagt ein paar nicht so leicht zerlegbare Parts hat, siehe oben, die durchaus Schäden anrichten. Und die Kombination mit dem nachfolgenden Feuer (siehe Beitrag von surok) reicht dann, um genügend Stabilität aus der Konstruktion zu nehmen, dass die betroffenen Etagen dem Druck der höherliegenden Etagen eben nicht mehr standhalten.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

565

Mittwoch, 15. Juli 2009, 16:51



stimmt so nicht. hab mir dein video angesehen, und darin sieht man , das tatsächlich quasi der obere klotz ziemlich kompakt runterkracht, bis sich eine etagen nach der anderen durch den aufpral auf die anderen auflöst. sieh dir dein video nochmal genau an.
also ich red von der stelle bei 1,22 minuten herum...da sagt der typ noch: "the entire top of the building came down"....dann kommt aber das entire top nicht down, sondern sackt in sich zusammen...und ERST DANN fällt der turm ein....der muesste aber schon vorher einfallen...allerdings weiss ich net, wo da das flugzeug rein ist...ich geh davon aus, dass das eher am unteren rand des bildes rein ist und schau eben auf diese stellt (die mutmassliche bruchtselle) ...da kommen dann komische explosionen raus....aber es fällt drunter nix zsamm....erst fallen die oberen geschosse in sich zsamm...komisch

566

Mittwoch, 15. Juli 2009, 17:00

also ich red von der stelle bei 1,22 minuten herum...da sagt der typ noch: "the entire top of the building came down"....dann kommt aber das entire top nicht down, sondern sackt in sich zusammen...und ERST DANN fällt der turm ein....der muesste aber schon vorher einfallen...allerdings weiss ich net, wo da das flugzeug rein ist...ich geh davon aus, dass das eher am unteren rand des bildes rein ist und schau eben auf diese stellt (die mutmassliche bruchtselle) ...da kommen dann komische explosionen raus....aber es fällt drunter nix zsamm....erst fallen die oberen geschosse in sich zsamm...komisch


hmm, naja man sieht schon das da ein block oder würfel wie du es nennst, eigentlich kompakt runterfällt und sich erst mit der zeit pulverisiert sobald er auf die anderen etagen trifft.
und das würde mir einleuchten und deine theorie bestätigen.
ich sehe da, sehs mir dann nochmal von anderen perspektiven an, einen teil der einbricht, die oberen sagen wie 50 oder 60 etagen auf den einegbrochen teil draufkanllen und sich das ganze immer mehr selbst auflöst.

567

Mittwoch, 15. Juli 2009, 17:08

Voelliger Irrglaube

Ich finde das jedenfalls wesentlich wahrscheinlicher, als dass eine Gruppierung, die die größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte plant, nicht daran denkt, ihre kontrollierte Sprengung eben nicht wie eine kontrollierte Sprengung aussehen zu lassen. Wieso sollte jemand, der die Macht, das Geld und das Knowhow hat, diese Gebäude unbemerkt von oben bis unten mit Sprengstoff zu spicken (die nichtexistenten Flugzeuge samt Passagieren verschwinden zu lassen, sämtliche Angehörigen zu täuschen, im Nachhinein alles zu vertuschen usw usf ...), um einen Einsturz aufgrund des Feuers vorzutäuschen, zu blöd sein, das so zu machen, dass es auch nach einem Einsturz aufgrund des Feuers aussieht?

Ich warte ausserdem noch auf deine Antwort auf die Frage, woher du weisst, dass die Türme nach den Einschlägen der Flugzeuge nicht geschwankt haben.
9-11 ist nicht die groesste Verschwoerung der Menschheitsgeschichte, sondern nur ein einzelnes Ereignis innerhalb dieser Verschwoerung und wenn Du das kapierst, dann geraten Deine Wahrscheinlichkeitsberechnungen ins Wanken. Ein kluger Mensch hat mal ausgerechnet, dass die Verbrechensgeschichte der FED mit den Leichen von ca. 2,5 Mrd. Menschen gepflastert ist.
Die Verschwoerung begann auf Jekyll-Island mit dem Plan mittels FED die USA zu kapern und mittels USA Europa auszusaugen; Hat alles bestens geklappt und es gibt hunderte solcher "Verschwoerungen", die nie ans Licht der Oeffentlichkeit gerieten:
- zunaechst wurde Woodrow Wilson zum (willfaehrigen) US-Praesidenten gemacht
- das Geschehen des 1.Weltkriegs wurde so gesteuert und finanziell unterstuetzt, dass er nicht schon 1916 mit Frieden endete, sondern die USA als Sieger 1917 eingreifen konnten
- mit den Bankenkrisen von 1922+1929 wurden ueber 10.000 Bank-Konkurrenten des FED-Imperiums (unter Fuehrung Rothschilds) vernichtet
- durch die Verschuldung Europas nach WW1 bei den FED-USA konnte man billig Schluesselindustrien in Europa, speziell in D dem europaeischen Kernland, in US-Kontrolle bringen
- man finanzierte Hitlers Aufstieg und seine Ruestungs- und Kriegsplaene mit gigantischen Summen und Know-How, in dem Wissen,dass man den Einsatz nach diesem Krieg zigfach zurueckbezahlt bekommen wuerde
- das "Drehbuch" fuer die Judenverfolgung wurde ebenfalls von den Zionisten geliefert , ebenso war man bei der Organisation sehr hilfreich (IBM-DEHOMAG), denn nur dank Hitler konnte man die Great Depression ueberwinden, das Schutzschild des ANTISEMITISMUS instrumentalisieren und den Rothschild-Staat ISRAEL durchsetzen
- in Bretton-Woods wurde eine Zusage ueber die Golddeckung des Dollars gegeben, die man niemals beabsichtigte, einzuhalten , was letztlich erst 1967 durch de Gaulle aufgedeckt wurde und erst 1973 eingestanden wurde, nur um danach die Vasallenstaaten zu zwingen, den FED-USA ein noch groesseres Betrugstor zu oeffnen.
- Morde an den Kennedys, Martin L;King, Aldo Moro, Allende etc. etc. all diese sog. Verschwoerungen konnten einfach vertuscht werden, weil den Bloedlingen dieser Erde in jedem Kinofilm klargemacht wird : DAS GUTE SIEGT AM ENDE

Alles Quatsch, am Ende siegt Rothschild mit seinen Zionisten (die im Uebrigen auch kontrollieren, welche Filme produziert werden und erfolgreich sein muessen)
Man muss sich nur vor Augen halten, dass das Rothschild-Imperium mit rd.250 Jahren aelter ist als jedes andere "Imperium" auf der Erde, dass es in all diesen Jahren im Gegensatz zu nationalen Imperien niemals einen Schaden erlitten, sondern immer nur Profite gezogen hat, um eine Idee vom grenzenlosen Vermoegen eines solchen Imperiums zu haben. (Das Wort VERMOEGEN ist nicht nur ein Ausdruck fuer Reichtum, sondern auch dafuer, was jemand zu tun "vermag")

Wie ich vor ein paar Tagen hier gepostet habe: Es gab viele gute Gruende fuer die FED-USA , den 11.9.2001 zu organisieren und es gab fuer die FED sogar zwingende Gruende wie die falligen GOLD-Anleihen Japans und Deutschlands und die Vertuschung des Gold-Diebstahls aus FREMDBESTAENDEN unter dem WTC6.

Man muss sich deshalb nicht tagelang darueber ereifern, ob und wie man Stahl mit Aluminium durchschneiden kann, wie es moeglich war; dass sich durch einen Brand im xx. Stockwerk samtliche CORE-Elemente von oben bis unten pulverisieren konnten, wieso auch die Goldbestaende angeblich atomisiert wurden......
und wenn dann hier irgendein LULU einwendet, es koenne doch nicht sein, dass ein Flug nicht stattgefunden habe, denn es gaebe doch einen Film, auf dem man die Passagiere einsteigen sehe........, dann ist das wahlweise an Naivitaet oder an Dreistigkeit nicht zu ueberbieten. (vielleicht sollte man aber Alkoholikern generell den Zugang zu Internet-Foren untersagen)

Die ganze 9-11 Story ist von A-Z laecherlich und das erkennt man am leichtesten nicht an den "GROSSEN" Fakten, sondern an den kleinen logischen Fehlern, die in der Geschichte enthalten sind, die sofort das Ganze als eine Muenchhausen-Geschichte entlarven. Dazu braucht man keine Wissenschaftlichen Untersuchung und streitende Experten, man muss auch nicht probeweise ein Hochhaus nachbauen und ein Flugzeug reinfliegen lassen; das sind alles nur Debunking Strategien a la LULU. Man weiss, niemand wird das machen und glaubt insofern ein Totschlag-Argument zu besitzen.

Interessant jedoch (und immer wiederkehrend), dass solche Debunking-Strategen es geflissentlich unterlassen, anzuerkennen, dass alleine die logischen Fehler die Regierungsdoktrin schlicht als Luege entlarven; stattdessen springen sie wie ein Floh zu einem anderen abgelegenen Diskussionspunkt, sobald sie sich in der Gefahr sehen, die Waffen strecken zu muessen.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

568

Mittwoch, 15. Juli 2009, 17:17

tatsaechlich kennt man aber das verhalten von stahl im brand....und du hast zu den objektiven fakten (veraenderung des e-moduls, stahl mit sehr geringem feuerwiderstand usw.) NICHT stellung genommen
Damit ist nicht erklärt, warum die nicht vom Brand beeinflussten Stahlteile unterhalb ebenfalls zerstückelt werden. Warmer Stahl bricht schon gar nicht, sondern er verbiegt sich. Dennoch bleiben nur Kleinteile übrig, wo doch die Türme elastisch gebaut sein müssten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

569

Mittwoch, 15. Juli 2009, 17:20

hmm, naja man sieht schon das da ein block oder würfel wie du es nennst, eigentlich kompakt runterfällt und sich erst mit der zeit pulverisiert sobald er auf die anderen etagen trifft.
und das würde mir einleuchten und deine theorie bestätigen.
ich sehe da, sehs mir dann nochmal von anderen perspektiven an, einen teil der einbricht, die oberen sagen wie 50 oder 60 etagen auf den einegbrochen teil draufkanllen und sich das ganze immer mehr selbst auflöst.
vergleichs v.a. mal mit dem turm ohne antenne...da bleibt der quader oben naemlich relativ stabil a zeit lang....neigt sich nur a bissi

570

Mittwoch, 15. Juli 2009, 17:26

Voelliger Irrglaube

Ich finde das jedenfalls wesentlich wahrscheinlicher, als dass eine Gruppierung, die die größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte plant, nicht daran denkt, ihre kontrollierte Sprengung eben nicht wie eine kontrollierte Sprengung aussehen zu lassen. Wieso sollte jemand, der die Macht, das Geld und das Knowhow hat, diese Gebäude unbemerkt von oben bis unten mit Sprengstoff zu spicken (die nichtexistenten Flugzeuge samt Passagieren verschwinden zu lassen, sämtliche Angehörigen zu täuschen, im Nachhinein alles zu vertuschen usw usf ...), um einen Einsturz aufgrund des Feuers vorzutäuschen, zu blöd sein, das so zu machen, dass es auch nach einem Einsturz aufgrund des Feuers aussieht?

Ich warte ausserdem noch auf deine Antwort auf die Frage, woher du weisst, dass die Türme nach den Einschlägen der Flugzeuge nicht geschwankt haben.
9-11 ist nicht die groesste Verschwoerung der Menschheitsgeschichte, sondern nur ein einzelnes Ereignis innerhalb dieser Verschwoerung und wenn Du das kapierst, dann geraten Deine Wahrscheinlichkeitsberechnungen ins Wanken. Ein kluger Mensch hat mal ausgerechnet, dass die Verbrechensgeschichte der FED mit den Leichen von ca. 2,5 Mrd. Menschen gepflastert ist.
Die Verschwoerung begann auf Jekyll-Island mit dem Plan mittels FED die USA zu kapern und mittels USA Europa auszusaugen; Hat alles bestens geklappt und es gibt hunderte solcher "Verschwoerungen", die nie ans Licht der Oeffentlichkeit gerieten:
- zunaechst wurde Woodrow Wilson zum (willfaehrigen) US-Praesidenten gemacht
- das Geschehen des 1.Weltkriegs wurde so gesteuert und finanziell unterstuetzt, dass er nicht schon 1916 mit Frieden endete, sondern die USA als Sieger 1917 eingreifen konnten
- mit den Bankenkrisen von 1922+1929 wurden ueber 10.000 Bank-Konkurrenten des FED-Imperiums (unter Fuehrung Rothschilds) vernichtet
- durch die Verschuldung Europas nach WW1 bei den FED-USA konnte man billig Schluesselindustrien in Europa, speziell in D dem europaeischen Kernland, in US-Kontrolle bringen
- man finanzierte Hitlers Aufstieg und seine Ruestungs- und Kriegsplaene mit gigantischen Summen und Know-How, in dem Wissen,dass man den Einsatz nach diesem Krieg zigfach zurueckbezahlt bekommen wuerde
- das "Drehbuch" fuer die Judenverfolgung wurde ebenfalls von den Zionisten geliefert , ebenso war man bei der Organisation sehr hilfreich (IBM-DEHOMAG), denn nur dank Hitler konnte man die Great Depression ueberwinden, das Schutzschild des ANTISEMITISMUS instrumentalisieren und den Rothschild-Staat ISRAEL durchsetzen
- in Bretton-Woods wurde eine Zusage ueber die Golddeckung des Dollars gegeben, die man niemals beabsichtigte, einzuhalten , was letztlich erst 1967 durch de Gaulle aufgedeckt wurde und erst 1973 eingestanden wurde, nur um danach die Vasallenstaaten zu zwingen, den FED-USA ein noch groesseres Betrugstor zu oeffnen.
- Morde an den Kennedys, Martin L;King, Aldo Moro, Allende etc. etc. all diese sog. Verschwoerungen konnten einfach vertuscht werden, weil den Bloedlingen dieser Erde in jedem Kinofilm klargemacht wird : DAS GUTE SIEGT AM ENDE

Alles Quatsch, am Ende siegt Rothschild mit seinen Zionisten (die im Uebrigen auch kontrollieren, welche Filme produziert werden und erfolgreich sein muessen)
Man muss sich nur vor Augen halten, dass das Rothschild-Imperium mit rd.250 Jahren aelter ist als jedes andere "Imperium" auf der Erde, dass es in all diesen Jahren im Gegensatz zu nationalen Imperien niemals einen Schaden erlitten, sondern immer nur Profite gezogen hat, um eine Idee vom grenzenlosen Vermoegen eines solchen Imperiums zu haben. (Das Wort VERMOEGEN ist nicht nur ein Ausdruck fuer Reichtum, sondern auch dafuer, was jemand zu tun "vermag")

Wie ich vor ein paar Tagen hier gepostet habe: Es gab viele gute Gruende fuer die FED-USA , den 11.9.2001 zu organisieren und es gab fuer die FED sogar zwingende Gruende wie die falligen GOLD-Anleihen Japans und Deutschlands und die Vertuschung des Gold-Diebstahls aus FREMDBESTAENDEN unter dem WTC6.

Man muss sich deshalb nicht tagelang darueber ereifern, ob und wie man Stahl mit Aluminium durchschneiden kann, wie es moeglich war; dass sich durch einen Brand im xx. Stockwerk samtliche CORE-Elemente von oben bis unten pulverisieren konnten, wieso auch die Goldbestaende angeblich atomisiert wurden......
und wenn dann hier irgendein LULU einwendet, es koenne doch nicht sein, dass ein Flug nicht stattgefunden habe, denn es gaebe doch einen Film, auf dem man die Passagiere einsteigen sehe........, dann ist das wahlweise an Naivitaet oder an Dreistigkeit nicht zu ueberbieten. (vielleicht sollte man aber Alkoholikern generell den Zugang zu Internet-Foren untersagen)

Die ganze 9-11 Story ist von A-Z laecherlich und das erkennt man am leichtesten nicht an den "GROSSEN" Fakten, sondern an den kleinen logischen Fehlern, die in der Geschichte enthalten sind, die sofort das Ganze als eine Muenchhausen-Geschichte entlarven. Dazu braucht man keine Wissenschaftlichen Untersuchung und streitende Experten, man muss auch nicht probeweise ein Hochhaus nachbauen und ein Flugzeug reinfliegen lassen; das sind alles nur Debunking Strategien a la LULU. Man weiss, niemand wird das machen und glaubt insofern ein Totschlag-Argument zu besitzen.

Interessant jedoch (und immer wiederkehrend), dass solche Debunking-Strategen es geflissentlich unterlassen, anzuerkennen, dass alleine die logischen Fehler die Regierungsdoktrin schlicht als Luege entlarven; stattdessen springen sie wie ein Floh zu einem anderen abgelegenen Diskussionspunkt, sobald sie sich in der Gefahr sehen, die Waffen strecken zu muessen.

Thema bewerten