Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. Mai 2009, 08:58

GROSSE BEDENKEN BEI IMPFUNGEN

IM WAC-G Forum wurde dieser Beitrag gepostet und ich kopiere ihn heir her!


Secret.tv hat einen neuen Bericht + Film zum Thema Impfen. Das Erschreckendste hab ich fett markiert:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Internet ist voll von Impfgeschädigten. In jüngster Zeit häufen sich Todesfälle, die damit in Verbindung gebracht werden können. Gerade zu einer Zeit der "Impf-Flut" sind viele Epidemien aufgetreten.

Die ganze Welt redet von der "Schweinegrippe", eine Pandemie scheint unaufhaltbar. Schon hat die WHO die zweithöchste Warnstufe für einen solchen Krisenfall ausgerufen, die Produktion von Impfstoffen für eine Zwangsimpfung der Bevölkerung läuft auch für Deutschland auf Hochtouren. Doch handelt es sich bei solchen Impfungen vielleicht um einen Irrtum oder gar um ein wissenschaftliches Verbrechen?

Eine Antwort darauf könnte unter anderem im Impfstoff selbst zu finden sein.
Denn gerade bei großangelegten Massenimpfungen, wie sie uns aktuell womöglich wieder ins Haus stehen, werden hochgiftige, aluminiumhaltige Adjuvantien als Konservierungsmittel der Impfstoffe eingesetzt - das "dirty little secret" der Immunologen. Diese würden die Synapsen der neuronalen Netze kappen, wenn sie auf das Gehirn treffen.


Das Ergebnis: Kognitive Fähigkeiten werden zerstört.

Dr. Klaus Hartmann, ehemaliger wissenschaftlicher Angestellter des Paul-Ehrlich-Instituts, arbeitet heute als freier medizinischer Gutachter für Fragen der Impfstoffsicherheit und Impfschadensforschung. Seiner Meinung nach müssen noch viele offene Fragen auf dem Sektor der Impfungen dringend beantwortet werden. Hans U. P. Tolzin, freier Medizinjournalist und Herausgeber von impfkritik.de, ist ein strikter Impfgegner. Er geht sogar soweit zu behauten, Impfung sei eine Körperverletzung.

Die beiden Impf-Experten diskutieren in einer neuen Ausgabe unseres Talk-Formats MeinungsBilder kritisch die Gefahren, die von Impfungen ausgehen können. Und ihre Aussagen erhalten eine ungeahnte Brisanz vor dem Hintergrund der aktuellen, sogenannten Schweinegrippe-Welle, von der bei Aufzeichnung dieser MeinungsBilder-Sendung noch keiner etwas ahnte. Denn in Krisensituationen wie derzeit sieht das deutsche Infektionsschutzgesetz eine allgemeine Impfpflicht vor, die notfalls auch mit staatlicher Gewalt durchgesetzt werden kann!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es muß ja nicht soweit kommen - aber im Moment laufen ja schon einige Erlasse in Bezug auf diese Pest. Wer weiß, was noch alles kommen mag. Das Schlimmste wären eben diese PFLICHT-Impfungen der Bevölkerung! Ich würde da NIEMALS mitmachen!

!AUFRUF!

Verweigert alle Zwangs-Impfungen; es gibt sehr viele Impf-Gegner, und das sind beileibe alles keine "Verschwörungstheoretiker". Das sind Menschen, die sich ernsthaft mit dem Thema befasst haben und zu eindeutigen Ergebnissen oder zu immerhin kritischen Ergebnissen gekommen sind. Impfen schadet dem Geimpften und nützt der PHARMA (und der NWO) - und sonst niemandem!

Bei der "Spanischen Grippe" damals (der Name ist irreführend, da sie nicht aus Spanien sondern USA kam, die Spanier lediglich als Erste intensiv und offen darüber berichteten) zB heisst es auch, daß genau die, die geimpft wurden, die Grippe bekamen.
Menschen, die sich gegen allg. Grippe impfen lassen, bekommen sie trotzdem, ich kenne da einige Beispiele!

Portal für unabhängige Impfaufklärung (übrigens Initiator: Hans U. P. Tolzin)
Impfschaden-Info
Impfungen: Sinn oder Unsinn. Anita-Petek-Dimmer,aegis
----> Suuuper interessant und informativ - unbedingt ganz ansehen!!

Fallt nicht auf die Seite Impfen-aktuell rein - die ist vom Impfstoff-Hersteller Sanofi Pasteur MSD GmbH! Wenn ihr euch mit Internet-Seiten befasst, guckt auch immer ins Impressum, das sagt oft sehr viel aus!

So sieht es auch mit Fluor, Jod, Aspartam, Glutamat und anderen Stoffen aus.
Und kein Stoff der Welt, der (nachweislich) wirklich gut ist, wird von Regierungen derart gefördert, und hat parallel dazu einen solch hohen Anteil an Gegnern und Kritikern wie diese Stoffe! Das Muster ist immer das gleiche.

Wie wir wissen, sind wir wirtschaftliche Züchtlinge der Pharma-Industrie - mensch mache sich das mal wirklich deutlich, mit eigenen Überlegungen und Recherchen, überall ist das zu erkennen - also ist doch ein Ziel, diese mit uns zu füttern.
Die Pharma-Mafia hat ihre einflußreichen Hände in der Lebensmittel-Industrie (dieses Wort schon!) !!

Es stecken immer persönliche Interessen hinter allem, niemals etwas anderes! Und diese sind in der Hauptsache Geld und Macht.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Samstag, 2. Mai 2009, 14:27

Irgendwer muss ja jetzt die ganzen Kosten für die Forschung bezahlen. Die Krankenkassen haben es ja und wenn nicht, werden uns halt einfach die Beiträge erhöht, für einen Impfstoff den keiner braucht.
Die Pharmaindustrie ist wohl auch von der Krise betroffen - wohl zuviel an der Börse spekuliert wie der Herr Metzler von Ratiopharm. Da muss wieder Kohle reinkommen.

Konjunkturbelebungsmaßnahme, nachdem die Banken und die Autobranche schon Milliarden bekommen haben, gibt's jetzt auch das Konjunkturprogramm für die Pharmaindustrie und Ärzte. :pillepalle:
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Mai 2009, 11:21

Zitat



"Politik machen heißt: den Leuten soviel Angst einjagen, daß ihnen


jede Lösung recht ist."



Quelle Anlage
weitere Infos der Geschäftemacherei, die auch dahinter steckt?
»HerrAbisZ« hat folgende Datei angehängt:
  • Schweinegrippe.pdf (80,28 kB - 268 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Oktober 2017, 20:33)

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Mai 2009, 17:16

FSME - Borreliose wird von den Pharamfirmen genutzt um den Impfstoff zu verkaufen. Oft tragen die geimpften einen Impfschaden davon.


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:54

Dr. Lanka und Impfen

http://www.lnc-2010.de/Linkpool/Lanka_Dokumente.pdf

Ist das der gleiche wie hier? HIV Prozess Dr. Lanka: "SIE SIND EIN MÖRDER, EIN MASSENMÖRDER, EIN VÖLKERMÖRDER!“

Ich habe das jetzt nicht alles gelesen, aber das ist mE schon heftig!

6

Donnerstag, 16. Juli 2009, 23:11

"Impfen macht krank" ... eine Studie des RKI neu interpretiert

"Von Mai 2003 bis Mai 2006 führte ... das Robert-Koch-Institut RKI, eine große Studie ... zur körperlichen und seelischen Gesundheit mit fast 18.000 Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 17 Jahren durch. ... auch das Thema Impfungen sollte abgefragt werden.... Wie zu erwarten, wurden die Impfdaten in keinerlei Bezug zu weiteren Messgrößen zur Gesundheit der Kinder und Jugendlichen gesetzt – was hiermit nachgeholt sei."

Die Autorin dieses Artikels hat sich die Mühe gemacht, die Rohdaten des RKI auszuwerten. Guter Stoff!
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/impfen-macht-krank

7

Donnerstag, 16. Juli 2009, 23:33

RE: "Impfen macht krank" ... eine Studie des RKI neu interpretiert

"Von Mai 2003 bis Mai 2006 führte ... das Robert-Koch-Institut RKI, eine große Studie ... zur körperlichen und seelischen Gesundheit mit fast 18.000 Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 17 Jahren durch. ... auch das Thema Impfungen sollte abgefragt werden.... Wie zu erwarten, wurden die Impfdaten in keinerlei Bezug zu weiteren Messgrößen zur Gesundheit der Kinder und Jugendlichen gesetzt – was hiermit nachgeholt sei."

Die Autorin dieses Artikels hat sich die Mühe gemacht, die Rohdaten des RKI auszuwerten. Guter Stoff!
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/impfen-macht-krank
Ein interessanter Beitrag, den ich gerne in einem anderen Thread ausführlicher besprechen würde. Einen Thread zum Thema "Pro&Contra Impfungen" gibts hier ja sicher schon, viellecht begebe ich mich morgen mal auf die Suche.

Also hier erstmal nur ganz kurz: Ich hab noch nicht den ganzen Beitrag gelesen, aber mir fielen schon einige sachliche Fehler und der Unwillen, auch andere Zusammenhänge herzustellen, den die Autorin als Mathematikerin doch haben sollte, unangenehm auf. Ausserdem sollte man auch hier als erstes die Frage "Cui bono?" stellen, "Wem nutzt es?" bzw. "Werprofitiert davon?". Die Studienergebnisse beispielsweise eines Impfstoffherstellers würden hier doch sofort in der Luft zerrissen werden, da der Interessenkonflikt unübersehbar ist. Der selbe Interessenkonflikt tritt aber bei einer Autorin auf, die ihren Lebensunterhalt mit "impfkritischen" Büchern verdient. Das bitte immer im Hinterkopf behalten. Detailliertere Ausführungen zu meinen Ansichten zum Thema Impfungen wie gesagt gerne in einem passenderen Thread.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

8

Freitag, 17. Juli 2009, 18:00

RE: "Impfen macht krank" ...

... berechtigte Einwände. Natürlich ist jeder Statistik nur soweit zu trauen, wie man sie selbst gefälscht hat usw. Ich finde es auch in Ordnung, so eine Arbeit auf Schwächen abzuklopfen. Mit der cui bono-Frage machst du es Dir meiner Meinung (nur eine Meinung) nach zu einfach, indem Du ein kommerzielles Interesse unterstellst. Das ist - wiederum meiner Meinung nach - höchstens eines von mehreren Motiven und sicher nicht das wichtigste.

Mein persönlicher Nutzen liegt darin, Material gegen Impfen-ist-toll-Behauptungen zu haben. Im "Innenverhältnis" mit meinem Körper liegt die Sache sowieso anders und ich muss niemand überzeugen, solange er keine Nadel in mich stechen will. Ich habe allerdings Kinder und so wie sich die Dinge entwickeln, muss man wohl bald damit rechnen das Sorgerecht zu verlieren, wenn man nicht Impfen lässt. Da bliebe dann nur noch Auswandern oder Asyl in einem Impfzwang-freien Land nachzusuchen.

Die negative Entwicklung ist einfach schon zu weit fortgeschritten und der mediale und politisch/wirtschaftliche Lügendruck wird langsam unerträglich. Hier geht's nur noch um Macht- und Gewaltmonopole und Diskussionen sind garnicht vorgesehen. Daher nehme ich mir heraus, die Dinge einseitig zu betrachten und gezielt nach Impfen-ist-nicht-toll-und-die-IG-Farben-Nachfolger-sind-immer-noch-Verbrecher-Belegen zu suchen.

In diesem Sinne ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Samstag, 18. Juli 2009, 11:04

RE: RE: "Impfen macht krank" ... eine Studie des RKI neu interpretiert

Ausserdem sollte man auch hier als erstes die Frage "Cui bono?" stellen, "Wem nutzt es?" bzw. "Werprofitiert davon?". Die Studienergebnisse beispielsweise eines Impfstoffherstellers würden hier doch sofort in der Luft zerrissen werden, da der Interessenkonflikt unübersehbar ist. Der selbe Interessenkonflikt tritt aber bei einer Autorin auf, die ihren Lebensunterhalt mit "impfkritischen" Büchern verdient. Das bitte immer im Hinterkopf behalten.

Wer verdient mehr, die Autorin eines Buches gegen impfen, dass sich ein paar hundert mal verkauft oder das Pharmaunternehmen?

Wie viel verdient ein Autor pro verkauftem Buch? 2 Euro? :schüt:
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

10

Sonntag, 19. Juli 2009, 19:37

RE: RE: RE: "Impfen macht krank" ... eine Studie des RKI neu interpretiert

Wer verdient mehr, die Autorin eines Buches gegen impfen, dass sich ein paar hundert mal verkauft oder das Pharmaunternehmen?

Wie viel verdient ein Autor pro verkauftem Buch? 2 Euro? :schüt:
Darum gehts doch garnicht. Klar verdient der Pharmariese mehr. Aber du willst doch nicht den Interessenkonflikt am Betrag festmachen oder? :kopfkratz:
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Thema bewerten