Du bist nicht angemeldet.

21

Montag, 27. Juli 2009, 16:11


Unnötiges Vollzitat entfernt, ASY


eine ganz einfache frage: welche finanzierungen hätte hitler gebraucht?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Montag, 27. Juli 2009, 17:28

@asy

sorry meinte populist und polemiker. populist mit billiger, hetzerischer polemik.

und er hatte auch einige finanziers. unter anderem manche in duetschland und ausland. das manche der mittel bis oberschicht ihn unterstützen is auch bekannt.
ich glaube aber weniger im sinne der zionistischen weltverschröung.sonder waren unterstützer der "arischen idee". und dazu kam die furcht der industriellen vor dem sozialismus im eigenen land.
und das is der springende punkt.

man muss nicht immer nur gleich reich sein um poulär zu werden. und populär wurde erst richtig durch seinen putschversuch.was ihn nicht nur populärer machte, sondern man nahm im ernster als vorher für die aufnahme dieses risikos.
dann erschien erst mein kampf.


wenn du dich mit solchen aktionen ins rampenlicht stellst, du dafür bei der masse immer mehr zulauf kriegst, viele fianziers hast die auch an die "arische idee" glauben und die angst dovor haben, das der sozialismus im land zu stark wird, ja dann hast wirklich teilweise geld der mächtigen.

nur

Zitat

"Größere Bedeutung für den Aufstieg der NSDAP hatte, wie der Historiker Henry A. Turner nachweisen konnte, ihre Selbstfinanzierung durch Mitgliedsbeiträge und Eintrittsgelder bei Redeveranstaltungen."


http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler

23

Montag, 27. Juli 2009, 17:45

"Kapitalismus"


Kürzer ausgedrückt: Eine mit Kapitalismus vergiftete Demokratie ist Gift.
Wir heute lebenden haben keine Kenntnis von KAPITALISMUS.
Was wir kennen , ist ausschliesslich der Rothschildsche FED-Kapitalismus, dem Geldschöpfung aus warmer Luft zugrundeliegt.

Wäre der Goldstandard zumndest für EINE WELTLEITWÄHRUNG existenzt, dann wäre der Kaptalismus durchaus funktionsfähig.....
Möglicherweise hätten weniger Leuete einen Plasmabildschirm, aber die Staaten/Bürger besässen noch ein Volksvermögen und nicht Schulden für die kommenden 10 Generatiionen.

die "Demokratie nach westlichem Muster" ist ebenso ein Derivat des FED-Kapitalismus.
sie kann nicht funktionsfähig sein, wenn das "Demos" nicht ausreichend (historisch und politisch) gebildet ist, um Entscheidungen zu treffen.
Voraussetzung dafür wäre zunächst: wahrheitsgemässe Information, die in unserem System nie gegeben war.

Ähnliche Themen

Thema bewerten