Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

421

Montag, 17. August 2009, 11:15

Impfung könnte die Gehirnkrankheit Guillain-Barre Syndrom (GBS) auslösen

Zitat

Aus England wird Kritik gegen die geplante Schweinegrippen-Impfungen laut. Der britischen Zeitung „Daily Mail“ wurde ein internes Schriftstück der Gesundheitsbehörde zugespielt, in der vor extremen Nebenwirkungen gewarnt wird.

Durch die Impfung könnte die Gehirnkrankheit Guillain-Barre Syndrom (GBS) ausgelöst werden. Diese Krankheit greift die Nerven an, hat Lähmungen der Körperorgane und der Lungen zur Folge, die zum Tod führen können.
http://www.bild.de/BILD/news/2009/08/16/…-das-virus.html
Jetzt schreiben die Logenmedien auch schon von tödlichen Folgen des Impfstoffes. Schön langsam kenne ich mich echt nimma aus.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

422

Montag, 17. August 2009, 14:16

Das hab ich gerade in einem Kommentar gelesen:

Zitat


Auf der Seite http://www.alpenparlament.com/ steht allerdings noch kein Programm zu den Sendungen im Oktober 2009.

Diverse Ankündigungen (im Wortlaut allerdings immer die gleiche) von dieser Jane selbst sind über Google zu finden..

Zitat

In the meantime, I have grasped a key issue: the WHO has de facto switched all countries over to martial law on the declaration of a pandemic
emergency level 6 - and it on the basis of this martial law maintly that it can force vacinations, inpose quaratines etc and this switch from civil to
martial law needs to be challenged in the constitutional courts of Sweden and Switzerland etc because it is unconstitutional and illegal


Greece is the most urgent istuation as thir government has already declared forced vaccinations and so a constitutional challenge must be mounted
there asap!
I am still working on the introduction, full speed ahead, but also on these.By the way, Alpenparlament has invited me to participate in
October in Bern and I will certainly go as they have offered to cover my costs and Switzerland is a key field of battle! Maybe we can all link up in
some way there and present the case.


Übersetzt heißt diese Mail der Journalistin Jane Bürgermeister:


Zwischenzeitlich habe ich ein Schlüssel-Ziel ausgegraben: die WHO hat praktisch alle Länder durch die Ausrufung der Pandemie-Dringlichkeitsstufe 6 in die Notstandsgesetze überführt – und kann auf Grundlage der Notstandsgesetze Impfungen erzwingen, Quarantäne auferlegen, usw.
Und dieser
Übergang vom Zivilrecht zum Kriegsrecht stellt eine Herausforderung für die Verfassungsgerichte in Schweden und der Schweiz dar,
denn dies ist gegen die Verfassung und illegal.


Griechenland befindet sich in der dringlichsten Situation, denn seine Regierung hat bereits Zwangsimpfungen angeordnet und deshalb muß eine verfassungsrechtliche Hürde aufgebaut werden.
Ich arbeite noch in aller Eile an der Einführung – aber auch daran:Übrigens hat mich das Alpenparlament eingeladen, im Oktober in Bern teilzunehmen und ich werde sicherlich dorthin gehen, da sie angeboten haben meine Kosten zu übernehmen, und die Schweiz ist ein Schlüssel-Land in der Schlacht! Vielleicht können wir uns alle in der einen oder anderen Art zusammenschließen, um den Fall vorzutragen.

Naja. Information ist Information. :schulter:

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

423

Mittwoch, 19. August 2009, 11:58

Grünes Licht für die Massenimpfung

Zitat

Die Bundesregierung hat sich auf die Details für die bevorstehende Massenimpfung gegen die Schweinegrippe verständigt. Das Kabinett billigte eine Verordnung, nach der alle gesetzlich Versicherten einen Anspruch auf eine kostenlose Impfung haben. Vorrangig versorgt werden sollen aber zunächst Angehörige von Risikogruppen wie Menschen mit Asthma, Diabetes, Herz- und Kreislauferkrankungen, Fettleibigkeit oder HIV. Auch Schwangere sowie Beschäftigte von Gesundheits- und Sicherheitsdiensten sollen vorrangig immunisiert werden.

Für die erste Impfwelle haben die Länder 50 Millionen Dosen bestellt, von denen die ersten Ende September zur Verfügung stehen sollen. Da für den vollen Impfschutz zwei Spritzen notwendig sind, reicht die Bestellung für 25 Millionen Bürger. Die Kosten pro Doppel-Spritze betragen nach Schätzungen der Regierung 28 Euro, wenn die Impfungen in den Gesundheitsämtern stattfindet. Die Gesamtkosten für die Immunisierung der ersten 30 Prozent der Bevölkerung veranschlagt die Regierung auf rund 600 Millionen Euro. Die Kassen gehen von höheren Summen aus. tagesschau.de
Das Wort "Zwangsimpfung" wird noch nicht ausgesprochen, was wenn die 67,1% (laut Umfrage vom 07.08.09) sich nicht impfen lassen wollen?

424

Mittwoch, 19. August 2009, 14:19

Länder mit Schweinegrippe Infizierten

Zitat

Im Folgenden finden Sie die Länder der Erde aus denen Infektionen mit Schweinegrippe gemeldet wurden. Die Zahlen stammen von den 6 WHO-Regionen. Da diese unterschiedlich oft ihre Zahlen aktualisieren, haben wir Ihnen den jeweiligen Stand dazu notiert. Wir aktualisieren diese Seite 1x pro Woche. Viele Länder melden sowieso nur 1x pro Woche ihre Zahlen.
Aktualisierung: 17.08.2009 - 163 Länder:
Zahlen zu den Todesopfern finden Sie hier.
[...]
http://www.schweinegrippe-h1n1.seuchen-i…infizierte.html

Wer kannte schon Eurasien od. habe ich was verpasst?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

425

Mittwoch, 19. August 2009, 14:38

Wer kannte schon Eurasien od. habe ich was verpasst?
Freilich kannte ich den Ausdruck, er wurde meist verwandt, als es um den Türkeibeitritt ging.

Ich habe die Liste mal gespeichert und hier hochgeladen. Interessant sind die Länder, die ganz viele Fälle haben. Israel hat 2000 - 10x mehr als Österreich. :oooch:
»ASY« hat folgende Datei angehängt:

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

426

Mittwoch, 19. August 2009, 14:52

:bruell: Vielleicht gibt es in Israel mehr Schweine?

427

Mittwoch, 19. August 2009, 15:47

Zitat

Nationalgarde erobert Schule während Übung für „Aufstände wegen der Schweinegrippe-Impfung“

Die Truppen sollen die Rolle von Panik ergriffenen Bürgern spielen, die um die Impfung flehen

Steve Watson
Infowars.net
Donnerstag, 13. August 2009


[übersetzt von creandra]

Eine High School in Maine wird heute von der Nationalgarde erobert zum Zwecke einer Übung, bei der die Truppenmitglieder mit widerspenstigen Bürgern umgehen, die nach Schweinegrippe- Impfungen betteln. Die Oxford Hills Comprehensive High School in Paris, Maine, wurde von staatlichen Behörden als Verteilungsstelle für die H1N1-Impfung ausgewählt. Die heutige Übung wird ein Aufstands-Szenario nachstellen, nachdem Gouverneur John Baldacci und General John Libby, Generaladjutant der Nationalgarde von Maine, zugestimmt haben, dass Maßnahmen getroffen werden müssen um mit einem möglichen Andrang der Öffentlichkeit für Impfungen gegen die Schweinegrippe umgehen zu können.

“Am Donnerstagmorgen werden vier oder fünf Transporter der Nationalgarde von Augusta nach Paris fahren mit Ampullen voller unechtem Impfstoff,“

berichtet das Maine Sun Journal.

„Die Männer der Nationalgarde werden die Rollen von panischen Bürgern und der Militärpolizei spielen und üben was sie tun werden, z. B. die Benutzung von Tränengas, im Falle eines Aufstandes,

fährt der Artikel fort. Die örtliche Polizei wird sich auch auf dem Schulgelände mit der Nationalgarde zusammenfinden. Die Schule selbst wird laut des Berichts offen bleiben. Zahlen vom Center for Disease Control sagen aus, dass es 323 bestätigte Fälle von H1N1 in Maine gibt. Ein Mann ist an der Krankheit gestorben, obwohl gesagt wurde er hätte „zugrundeliegende Gesundheitsprobleme“ gehabt, die von der Schweinegrippe verschlimmert worden seien. Die Story überschneidet sich mit Berichten von Ende Juli, die andeuten dass das US-Militär sich darauf vorbereitet, in den H1N1-Schweinegrippe-Ausbruch involviert zu werden, von dem versprochen wurde, er würde im Herbst zuschlagen.

“Das US-Militär will regionale Teams aus Militärpersonal aufbauen, um den zivilen Behörden im Falle eines signifikanten Ausbruchs des H1N1-Virus diesen Herbst zu assistieren, laut Amtsträgern des Verteidigungsminis- teriums…,“

ein Vorschlag, der zurzeit auf dem Schreibtisch des Verteidigungsministers Robert Gates liegt, wie es in einem CNN-Bericht heißt. Der Bericht deutet an, dass Truppen entweder von den aktiven Dienstkräften oder der Nationalgarde und der Reserve abgezogen werden sollen, oder beides.

“Als ersten Schritt wird Gates darum gebeten, eine sogenannte 'Anweisung zur Durchführung' zu unterschreiben, die das Militär authorisieren würde damit zu beginnen, die detaillierten Planungen zu leiten, um den beabsichtigten Plan durchzuführen,“

heißt es im Bericht. Gates' Bemühungen, die Kontrolle der Garde in einem nationalen Notfall an sich zu reißen, und selbst eventuell die Garde und die Armee-Reserve in eine “Totale Streitmacht” des US-Militärs unter dem Management des Verteidigungsministeriums zu verschmelzen, hat staatliche Behörden verärgert. Letzte Woche schrieb die National Governors Association dem Pentagon, sie verachte die offenen Pläne des Militärs, sich effektiv die heimatliche Kontrolle der Nationalgarde und der Bundestruppen anzueignen im Falle eines Desasters oder eines Terrorangriffs. Die NGA merkte an, dass die Agenda des Militärs einer Verwässerung der verfassungsmäßigen Verantwortungsbereiche des Gouverneurs gleichkomme. Zusätzlich zu diesen anhaltenden Vorschlägen hat das Pentagon angekündigt, dass wenigstens 20.000 mehr aktive Soldaten innerhalb der Vereinigten Staaten unter dem Kommando von Northcom platziert werden, um

„zu helfen, staatlichen und lokalen Amtsträgern auf einen nuklearen Terrorangriff oder andere inländische Katastrophen zu reagieren.“

Laut Northcom selbst umfasst die Bewegung auch “zivilen Ungehorsam und Kontrolle von Menschenaufläufen“. Die Bürgerrechtsgruppe ACLU hat gewarnt, dass diese Entwicklung eine Ausweitung der präsidentiellen und militärischen Autorität und eine Militarisierung des Heimatschutzes repräsentiere. Der Trend zog auch nicht unbemerkt am Capitol Hill vorbei. Der Kongressabgeordnete aus Georgia, Paul Broun, warnte Besucher eines Town-Hall-Events am Dienstag, dass die Obama-Regierung plane, ein pandemisches Desaster oder eine Naturkatastrophe zu nutzen, um in den Vereinigten Staaten das Kriegsrecht auszurufen, als Folge von erhöhter politischer Unruhe und einbrechenden Zustimmungsraten. Die Nutzung der Nationalgarde zur Durchsetzung von Gesetzen und Konfrontation mit dem amerikanischen Volk wird immer alltäglicher in den ganzen Vereinigten Staaten. Truppen der Nationalgarde wurden benutzt, um die Öffentlichkeit während des Boston Marathon zu kontrollieren, ebenso während des Kentucky Derby und der Silvesterfeier am Times Square letztes Jahr. Wie wir letzte Woche berichteten, hat der Sheriff von Alabamas einwohnerstärkstem County angekündigt, er werde wahrscheinlich Truppen der Nationalgarde zur Durchsetzung von Strafverfolgung aufgrund von Budgetkürzungen herbeischaffen müssen.

Solch eine Bewegung hat sich in anderen Teilen des Landes wiederholt, miteingeschlossen Schenectady New York, wo budgetbedingte Einschränkungen noch nicht einmal als Grund für die Veränderungen genannt wurden. Damals im April diesen Jahres wurde die Nationalgarde von Maryland im Rahmen eines Anti-Terrorismus-Programms in Alarmbreitschaft versetzt, um landesweiten Tea-Party-Protesten zuvorzukommen. Ein „Beratungspapier zum Schutz der Truppen“ sagt aus, dass Mitglieder und Einrichtungen der Garde „Gelegenheitsziele“ werden könnten. Einen Monat zuvor im März veröffentlichte das United States Army Reserve Command ein Truppenschutz- Beratungspapier das empfahl, „situationsbedingte Aufmerksamkeit“ und „abschwächende Maßnahmen“ als Reaktion auf „End the Fed“ – Proteste einzusetzen. Andere Einrichtungen der Nationalgarde haben sich kürzlich einem Training unterzogen, wie man im Kampf gegen „Milizen“ angreift, und hielten Tür-zu-Tür-Übungen ab zur Konfiszierung von Schusswaffen.
Währenddessen wirbt die Nationalgarde der Armee um qualifiziertes Personal, das als Vollzugsbeamten und Internierungs-/Umsiedlungsspezialisten arbeiten kann. Die Nutzung militärischer Posten in der zivilen Exekutive ist immernoch illegal unter dem Gesetz Posse Comitatus, bevor nicht ein klarer Notfall existiert.

Da kommen mir unvermittelt die Bilder der ersten MediaMarkt Eröffnung in Polen in den Sinn ..

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

428

Mittwoch, 19. August 2009, 20:59

zuviele Schweine

Vielleicht gibt es in Israel mehr Schweine?


und zuviele Schafe

Man sollte die Grippe in Gojimreduktions-Grippe umtaufen

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

429

Donnerstag, 20. August 2009, 09:30

Zitat

Verschwiegen: Schweinegrippe-Impfstoff wird aus erkrankten Affennieren hergestellt

Michael Grandt

Die Schweinegrippe-Hysterie nimmt zu – auch Deutschland steht eine Massenimpfung bevor. Wenn die Menschen aber wüssten, wie die Bestandteile der Impfstoffe in Wirklichkeit »hergestellt« werden, würden sie es sich vielleicht zweimal überlegen.

Viele bereits hysterisierte Menschen warten beinahe sehnsüchtig auf die bevorstehende Massenimpfung gegen die Schweinegrippe. »Das ist gut für Sie!«, sagen die Ärzte und die Pharmaunternehmen, aber sie verschweigen, wie die Impfstoffe hergestellt werden. Dafür gibt es einen guten Grund.

Wie naturalnews aktuell berichtet, ist einer der wichtigsten Rohstoffe für Grippe-Impfstoffe, auch für die Schweinegrippe-Impstoffe, das »erkrankte« Fleisch von afrikanischen Green Monkeys.

Das beweist das US-Patent Nr. 5911998 des Unternehmens DynCorp, das eines der führenden militärischen Vertragspartner der US-Regierung und der amerikanischen Gesundheitsbehörde ist. Das Patent kann abgerufen werden unter: http://www.patentstorm.us/patents/5911998/claims.html.

Daraus geht hervor, dass die Bestandteile des Impfstoffes aus den Nieren von afrikanischen Green Monkeys stammen, die zuvor mit Viren infiziert wurden. Dann werden die Affen getötet. Ihre erkrankten Organe dienen anschließend als Ingredienzen für Impfstoffe. »Dies geschieht in einer unmenschlichen Umgebung, in einer grausamen Fleischfabrik«, schreibt naturalnews weiter. In der Fachsprache heißt das jedoch lapidar: »Methode zur Herstellung eines Viren-Impfstoffes aus einer Nieren-Zell-Linie afrikanischer Green Monkeys« (US-Patent 5911998).

Neu ist es nicht, dass aus Affennierenzellen Impfstoffe hergestellt werden, jedoch wird – jedenfalls ins unserer Mainstream-Presse – verschwiegen, dass dies nun auch bei den Schweinegrippe-Impfstoffen geschieht. Vielleicht befürchtet man eine noch größere Skepsis gegenüber der bevorstehende Massenimpfung.

Das ist einmal mehr der Beweis, wie scheinheilig das ganze Schweinegrippe-»Affentheater« in der Öffentlichkeit lanciert und dargestellt wird.


"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

430

Samstag, 22. August 2009, 20:08

Zitat

Verschwiegen: Schweinegrippe-Impfstoff wird aus erkrankten Affennieren hergestellt

Michael Grandt

Die Schweinegrippe-Hysterie nimmt zu – auch Deutschland steht eine Massenimpfung bevor. Wenn die Menschen aber wüssten, wie die Bestandteile der Impfstoffe in Wirklichkeit »hergestellt« werden, würden sie es sich vielleicht zweimal überlegen.

Viele bereits hysterisierte Menschen warten beinahe sehnsüchtig auf die bevorstehende Massenimpfung gegen die Schweinegrippe. »Das ist gut für Sie!«, sagen die Ärzte und die Pharmaunternehmen, aber sie verschweigen, wie die Impfstoffe hergestellt werden. Dafür gibt es einen guten Grund.

Wie naturalnews aktuell berichtet, ist einer der wichtigsten Rohstoffe für Grippe-Impfstoffe, auch für die Schweinegrippe-Impstoffe, das »erkrankte« Fleisch von afrikanischen Green Monkeys.

Das beweist das US-Patent Nr. 5911998 des Unternehmens DynCorp, das eines der führenden militärischen Vertragspartner der US-Regierung und der amerikanischen Gesundheitsbehörde ist. Das Patent kann abgerufen werden unter: http://www.patentstorm.us/patents/5911998/claims.html.

Daraus geht hervor, dass die Bestandteile des Impfstoffes aus den Nieren von afrikanischen Green Monkeys stammen, die zuvor mit Viren infiziert wurden. Dann werden die Affen getötet. Ihre erkrankten Organe dienen anschließend als Ingredienzen für Impfstoffe. »Dies geschieht in einer unmenschlichen Umgebung, in einer grausamen Fleischfabrik«, schreibt naturalnews weiter. In der Fachsprache heißt das jedoch lapidar: »Methode zur Herstellung eines Viren-Impfstoffes aus einer Nieren-Zell-Linie afrikanischer Green Monkeys« (US-Patent 5911998).

Neu ist es nicht, dass aus Affennierenzellen Impfstoffe hergestellt werden, jedoch wird – jedenfalls ins unserer Mainstream-Presse – verschwiegen, dass dies nun auch bei den Schweinegrippe-Impfstoffen geschieht. Vielleicht befürchtet man eine noch größere Skepsis gegenüber der bevorstehende Massenimpfung.

Das ist einmal mehr der Beweis, wie scheinheilig das ganze Schweinegrippe-»Affentheater« in der Öffentlichkeit lanciert und dargestellt wird.

Ich will ja nicht unken, aber hat IRGENDJEMAND, der das weiterverbreitet, auch mal das Patent gelesen?
Es ist ein Patent für die Impfstoffherstellung aus einer Zelllinie, (Method of producing a virus vaccine from an African green monkey kidney cell line), deren Besonderheit es eben ist, dass sie "unendlich" in vitro (als Zellkultur) vermehrt werden kann.

Das Patent sagt also das genaue Gegenteil dessen aus, was die Leute, die offensichtlich keine Ahnung haben, was eine Zellkultur ist, reininterpretieren. Die Methode führt dazu, dass eben keine Tiere mehr für die Impfstoffherstellung "verbraucht" werden, wie es bei der herkömmlichen Bebrütung in Hühnereiern der Fall ist. Mit "erkranktem Fleisch" hat das nichts, aber auch garnichts zu tun.

Zitat

Daraus geht hervor, dass die Bestandteile des Impfstoffes aus den Nieren von afrikanischen Green Monkeys stammen, die zuvor mit Viren infiziert wurden. Dann werden die Affen getötet. Ihre erkrankten Organe dienen anschließend als Ingredienzen für Impfstoffe. »Dies geschieht in einer unmenschlichen Umgebung, in einer grausamen Fleischfabrik«, schreibt naturalnews weiter. In der Fachsprache heißt das jedoch lapidar: »Methode zur Herstellung eines Viren-Impfstoffes aus einer Nieren-Zell-Linie afrikanischer Green Monkeys« (US-Patent 5911998).
Das ist einfach falsch. Es werden KEINE Affen infiziert. Es werden KEINE Affen getötet. Lest das Patent, wie man jede Primärquelle lesen sollte, bevor man Behauptungen und Schlussfolgerungen daraus weiterverbreitet. Ja, es enthält einene Menge "Tech-Speak", aber die Grundlagen sollten auch einem Laien klar werden.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Thema bewerten