Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

251

15.01.2010, 16:51

Vielleicht hilft dir das weiter

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

252

16.01.2010, 02:24

danke für den auszug!
man muss aufpassen, dass schreibspeise nicht zu speischreibse wird

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

253

16.01.2010, 10:23

Hier das ganze filmisch ausgearbeitet! Ich finde es sehr gut

Was hier mE nicht so gut erwähnt wird, ist die Angst. Diese sollte man überwinden, weil es sonst Zweifel schafft und dann wird das ganze immer wieder torpediert!

http://www.youtube.com/view_play_list?p=E58527E068526E84

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

254

16.01.2010, 17:15

Vielleicht hilft dir das weiter
Hilft nicht weiter, sondern du bringst ein hilfloses Ausweichmanöver.

Somit meine Frage nochmal: Wenn ich Wind säe, ernte ich dann Wind oder Sturm?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

255

16.01.2010, 17:17

Strum ist nur ein stärkerer Wind -> Wind = Wind.

GOTT ist gütig und vergibt die Sünden, wenn man umkehrt.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

256

16.01.2010, 17:31

Aha, wenn ich Wind säe, dann ernte ich stärkeren Wind.

Was ist, wenn ich Sturm säe, was ernte ich dann?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

257

16.01.2010, 17:45

Stärkeren Sturm!

Siehe Punkt 2. und 6. hier Neale Donald Walsch: "Gespräche mit GOTT"

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

258

16.01.2010, 18:28

Immer wenn du nicht mehr weiter weißt, dann schwafelst du unsinniges Zeug, anstatt den Widerspruch zur Kenntnis zu nehmen. In einer Podiumsdiskussion wärst du mit so einem Verhalten disqualifiziert und hättest einer guten Sache großen Schaden zugefügt. Deine Antworten sind nicht Fisch und nicht Fleisch.

Wenn die Bibel so klar wäre, dann gäbe es keine Diskussionen darüber. Sie ist aber nicht klar - darum hauen sich die Menschen seit eh und je die Schädel ein.

Also, wer Wind sät, wird Sturm, Orkan, Wind, Föhn oder auch nur ein Lüftchen ernten. Möglich ist aber auch, dass er gar nix erntet.

Schon mal überlegt, ob nicht auch die Bibel nur ein zerteilendes und berechnendes Wischiwaschi ist, dem viel zu viel Bedeutung zugesprochen wird? Menschen, die noch nie was von der Bibel hörten, sind von diesen Schriften unbetroffen und leben mE. ein viel besseres und gütigeres Leben - aber nur so lange, bis der erste Gott/Bibel-Verteidiger ihren Frieden bricht.

Warum müssen Gott und die Bibel überhaupt verteidigt werden? Sind sie so schwach?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

259

16.01.2010, 19:17

Also, wer Wind sät, wird Sturm, Orkan, Wind, Föhn oder auch nur ein Lüftchen ernten. Möglich ist aber auch, dass er gar nix erntet.
Natürlich kann das auch passieren. Das habe ich ja oben schon geschrieben: wenn man umkehrt.


Schon mal überlegt, ob nicht auch die Bibel nur ein zerteilendes und berechnendes Wischiwaschi ist, dem viel zu viel Bedeutung zugesprochen wird?

Man hat auch daran schon manipuliert und ich habe Widersprüche selbst aufgezeigt

Siehe hier: Krieg der Bibeln

Auch der Koran soll manipuliert sein. Letztendlich muss jeder seinen Weg selbst suchen. Ich bemühe mich halt INFOS zu liefern, die unter Umständen jemanden weiter helfen :schulter:

Baumfällt

unregistriert

260

16.01.2010, 19:21

Mir gefällt die Richtung der Fragen von ASY, weil man mit logischen Fragen die Kindlichkeit der NDW-Philosophie = New Age auffliegen lassen kann.

Wenn die Bibel so klar wäre, dann gäbe es keine Diskussionen darüber. Sie ist aber nicht klar - darum hauen sich die Menschen seit eh und je die Schädel ein.

Die Bibel sagt nicht, dass man Sturm erntet, wenn man Wind sät. Das ist eine Perversion von New Agern, die eine aus dem Okkultismus geborene Massenbewegung für den unwissenden kleinen Mann der letzten Tage ist.

Okkultisten sagen, dass die Bibel brutal ist usw., weil darin steht "Auge um Auge", "Zahn um Zahn", unabhängig davon, dass es im Neuen Bund nicht gilt. Sie vergessen aber dabei zu erwähnen, dass es eine okkulte Lehre, v.a. in Wicca ab 2. oder 3. Grad ist, dass das was einem angetan wird, dreifach zurückgezahlt werden soll.
Wow, was da rauskommen würde, wenn sich jeder dran hält, das mag sich jeder selbst ausmalen.

Die Bibel sagt zu Wind und Sturm in Hosea 8,7

Zitat

Denn Wind säen sie, und Sturm werden sie ernten; da wächst kein Halm, das Gewächs ergibt kein Mehl, und sollte es etwas geben, so würden Fremde es verschlingen.

Es handelt sich um kein Gesetz des ominösen Kosmos, sondern um eine Prophezeiung, als Warnung für Angehörige des Volks Gottes, damals die Israeliten, heute wiedergeborene Christen. Muss ich nicht näher drauf eingehen, kann beim Link drumherum um Vers 7 wer Interesse hat weiterlesen, dass es um Untreue von Gottes Volk Gott gegenüber geht.
Und man kann natürlich mehr ernten, als man gesät hat, was natürlich für jeden Bauern oder Gärtner der Normalfall ist.


Wenn die Bibel so klar wäre, dann gäbe es keine Diskussionen darüber. Sie ist aber nicht klar - darum hauen sich die Menschen seit eh und je die Schädel ein.

Es ist auch das durchaus richtig und kommt von einer ausgeprägten, selbsterwählten Leseschwäche der Menschen. Nur als ein Beispiel von Millionen:

Zitat

Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen

Jetzt kommen bis heute Millionen Katholiken, nehmen den einen Vers und leiten daraus die gesamte Autorität der katholischen Kirche her. D.h. also, wenn Abz zu einer seiner Töchter sagt und ihr per Brief bestätigt: "Du bist Kunigunde (nur Spaß, ich weiß nicht wie deine Töchter heißen), du sollst die Stammhalterin meiner Familie sein." Dann kann 300 Jahre später irgendeine Wildfremde diesen Brief an sich bringen und sagen: "Hier ist der Beweis, ich bin die Stammhalterin der Familie AbZ" :D Die läuft dann mit dem Brief rum, legt ein paar Leute um und wachelt dabei mit dem Brief und schon sagt die ganze Welt, dass der Schreiber dieses Briefs für Mord und Totschlag verantwortlich ist.

Und wenn man alles liest, dann kann es nicht funktionieren, genauso wie kein Unrechtsstaat je funktionieren könnte, wenn sich die Menschen selbst denkend an die Bibel halten:
5. Mose 5,17 + Mt. 5,19

Zitat

Du sollst nicht töten!
+
Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und die Leute so lehrt, der wird der Kleinste genannt werden im Reich der Himmel;

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten