Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 11. Februar 2010, 19:10

Guten Morgen im Überwachungsstaat!

Guten Morgen im Überwachungsstaat!

In nachfolgenden für Euch die nächsten Überwachungstechniken, die faktisch endgültig den Privatraum jedes Bürgers durchdringt.

http://www.energy20.net/pi/index.php?Sto…rticleID=122591

http://www.feldkirch.at/stadtwerke/ueber…he-fernablesung

Heute, Do.11.02-2010 kamen bei Dr. X unangemeldet die Gemeindewerke in´s Haus und installierten
einen fernablesbaren Wasserzähler. Super denkt da so mancher Unwissende. Man fährt nur mal schnell am Haus vorbei und holt sich die Daten in den PC hieße es da. Der Hausbesitzer wusste freilich von rein gar nichts, weder über den Termin noch über die neue "innovative" CIA-Fernablesetechnik war der gute Mann informiert worden.

http://www.gte.at/unternehmen/komfort.htm

Im Gespräch mit den beiden Installateuren erzählte aber der eine (ich habe ihn da ein wenig provoziert von wegen "Abhören des Privatraumes"), dass man ja die Sendeprotokolle ansehen könne. Ich habe ihm dann aber erklärt, dass ich die tatsächlichen Protokolle hier im Haus sozusagen nach einer Ablesung unbedingt sehen will. Darauf erwähnte er im Verlauf der weiteren Diskussion, bei der ich das Gefühl übermittelt bekam, dass ich nicht ganz richtg im Kopf bin :

"Nicht einmal wir bekommen genaue Information, was das für eine Technik ist die wir da einbauen, weil das geheime Militärtechnologie sei und deswegen ein Betriebsgeheimnis ist." Und außerdem bereiten jetzt auch die Stromversorger dieses Feranabfrage vor. Na, dann - alles klar?

Wenigstens war der Hausbesitzer so wach und hat gesagt, dass die Wasseruhr mit Sender wieder raus muss und wieder durch eine normale ersetzt werden soll. Das ist ja sein Hausrecht (!)

Einer der guten Installateur meinte dann noch : Was wollen Sie denn machen, wenn man ihnen sagt, dass man Ihnen dann halt keinen Strom mehr liefert, wenn Sie diese Zähler nicht akzeptieren. Ich habe ihm geantwortet, dass das ERPRESSUNG und somit ein Strafdelikt ist, besonders deswegen, weil ich ja von dieser Stromlieferung abhängig bin. Außerdem könne ich ja zu einem kleinen Stromanbieter wechseln und dieses Thema vor Vertragsabschluss abklären.

Es ist daher höchste Aufmerksamkeit ist geboten.
Bitte Hausbesitzer aufklären, denn die sind voll selbst betroffen.

Liebe Freunde der Grund ist,

a/ diese Fernablesung ist bereits auch bei Heizkörper-Ablesungen Usus, da kann man über die 868,95 MHz Grundfrequenz ( jeder moderne Heizkörper hat so einen Sender dran) auch direkt die Privaträume abhören. Ich lasse mich wegen dieser technische Möglichkeiten nicht mehr auf unqualifizierte Diskussionen ein, denn ich hatte gute Lehrer aus der Hochfrequenztechnik. Eine Abhörmöglichkeit ist fraglos ohne größeren technischen Aufwand möglich.

Und dazu benötigt man im Grunde nicht mal ein Mikrofon, denn die 868 Mhz Welle wird direkt durch den Raumschall moduliert ( verändert), zwar sehr gering, aber eigentlich alles keine allzu große Schwierigkeit
die Sender abzuschirmen bringt den Nachteil, dass man dann von der Nehmer-Ablesefirma geschätzt wird und somit immer der Verlierer ist, weil man dann die gesamten Differenzen von Fehleranteilen der Ablesungen bei den anderen Mieteinheiten aufgebrummt bekommt und wenn man sich da wehrt.... was bekommt man da wohl als Antwort ?

Der Witz schlechthin, diese Info kommt von einer Stiftung Wohnhilfe ( Wem wird wohl da geholfen ? )

http://stiftung-wohnhilfe.de/DWD/_111327…/media_6334.pdf

b/ die Fernablesung bei Stromzählern lässt sich nicht schirmen, weil die Daten direkt über die Stromleitungen zum Stromversorger gesendet werden. Es besteht keine Eingriffsmöglichkeit ohne sich wegen Zählermanipulation strafbar zu machen ( Zähler sind ja verplombt )

Somit bleiben nur noch wenige Möglichkeiten :

b.1 / bei Mietvertragsabschluss und auch generelle Hausbesitzer aufklären und die Bedingungen festlegen.
b.2/ Stromversorger wechseln, die noch die normale Ablesung vornehmen.
Wie immer gilt: Wehret den Anfängen, jedoch ist die Sache die :

Kaum jemand weiß, was schon angewendet wird...weshalb ich hiermit aufgeklärt habe.

vG aus der Bananenrepublik, leider wachsen sie hier nicht

Euer

Petronius

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Freitag, 12. Februar 2010, 09:08

Ich hatte Ende letzter Woche eine Werbung in meinem Postkasten, wo der Verbund (Stromlieferant) seine Kunden damit lockt, dass man bei einem Anbieterwechsel einen Monat Strom gratis bekommt.

Interessanter für mich waren jedoch die Beschreibung, wie leicht das wäre:

"Den Rest übernehmen wir: von der Kündigung ihres derzeitigen Stromliefervertrages bis zur Belieferung mit Verbundstrom. Sie bekommen auch keine neuen Leitungen, es kommen keine Handwerker. Die Stromversorgung wird zu keinem Zeitpunkt unterbrochen, Sie benötigen keinen neuen Stromzähler und die Zählerablese erfolgt wie gewohnt."

Zumindest dieser Punkt "keine neuen Stromzähler erforderlich" haben mich aufmerksam gemacht. Also hab ich gleich beim Verbund angerufen und mich erkundigt. Man höre und staune:

Der Einbau der neuen Energybox liegt einzig in der Hand der EnergieAG (die momentan auch mein Stromlieferant ist). Wenn diese verlangen, ich müsse mir einen solchen installieren lassen, dann hat das nix mit dem Verbund zu tun. Wenn ich mich weigere, dann kann mir die EnergieAG einfach den Strom abdrehen, denn diese bestimmt alleine, WELCHER Stromanbieter an WELCHEN Kunden Strom liefern darf, oder eben auch nicht.

Also reine Bauernfängerei, weil er der neue Stromzähler zwar für den Verbund keine Vorraussetzung ist, die EnergieAG darauf aber sozusagen eine Monopolstellung zur Installation hat gepaart mit der Erlaubnis zur Erpressung, weil ich sonst von keinem Stromlieferanten Strom geliefert bekomme.

Mir graut nicht so sehr vor dieser neuen Technik, die sie uns unter den fadenscheinigsten Gründen in unsere Wohnungen installieren, sondern viel mehr vor den Menschen, die diesen Unsinn mit allen Mitteln durchsetzen, ohne jemals wirklich darüber nachgedacht zu haben. Die Dummheit der Menschen ist wohl eines der brauchbarsten Instrumente um den Menschen selbst zu versklaven und auszurauben.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

EJ9.Freak

...bisher bekannt als "EJ9.Freak"

  • »EJ9.Freak« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Februar 2010, 22:40

Hallo "Die Kratzbürste"!

Die Frage die ich mir jetzt stelle ist die: Was wollen wir dagegen machen, können wir uns überhaupt dagegen wehren?

Könnten wir etwas ändern wenn wir noch 20 Jahre mehr Zeit hätten, soll heißen wir hätten jetzt 1990?

Ich denke wir können uns nur in einer Weise dagegen zur Wehr setzen: "Big Brother" einfach nichts liefern was für ihn von Bedeutung wäre.

Weil was bringt es ihm wenn er weiß wieviel Strom ich brauche und wann ich meine Heizung einschalte?

mfg
Wir werden für dumm verkauft und von dem Erlös werden wir verarscht...

Thema bewerten