Du bist nicht angemeldet.

EJ9.Freak

...bisher bekannt als "EJ9.Freak"

  • »EJ9.Freak« ist männlich
  • »EJ9.Freak« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Februar 2010, 21:56

Können die Behörden oder die Politiker etwas an der Menschenausbeutung ändern?

Hallo!

Auf Anregung von HerrAbisZ habe ich zu meiner Frage ein neues Thema erstellt.

mfg
Wir werden für dumm verkauft und von dem Erlös werden wir verarscht...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Februar 2010, 22:11

Deine Frage ist sehr leicht mit einer Gegenfrage zu beantworten.

Glaubst du, dass Behörden und Politiker ein Teil oder die Lösung des Ausbeutungsproblems sind?

Behörden und Politiker tun, was ihnen selbst nicht schadet und was sie persönlich weiterbringt. Politiker, Beamte, Staatsnahe und Profiteure des Systems sind ein Team mit verschiedenen Ursachen, die die Loyalität gegen die Einwohner irgendwie mit Egoismen stärken. Viele in diesen Organisationen haben vielleicht überhaupt keinen Plan und sind lediglich fetzenblöd.

Für die Deutschen im Forum: Fetzen = Lumpen :D

EJ9.Freak

...bisher bekannt als "EJ9.Freak"

  • »EJ9.Freak« ist männlich
  • »EJ9.Freak« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Februar 2010, 23:01

Och nö. Wieso Gegenfrage? Mann... :bruell:

So, zu deiner Frage: Nein, ich wusste schon vorher daß die Politiker und gleichrangige Volksfeinde im Prinzip ja nur Marionetten sind die von "oben" gesteuert werden.

Ich glaube nicht mal daß diese nur das tun was ihnen selbst nicht schadet. Soviel Entscheidungsfreiheit haben die gar nicht.

Aber was man ihnen lassen muss: Sie sind alle zusammen Top-Schauspieler.

mfg
Wir werden für dumm verkauft und von dem Erlös werden wir verarscht...

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Februar 2010, 23:38

Aber was man ihnen lassen muss: Sie sind alle zusammen Top-Schauspieler.
Ja, sie sind Catcher oder Wrestler - sie kämpfen in den Medien und im Parlament gegeneinander, um uns weiszumachen, dass sie ihr Geld wert sind.


Meine Meinung: Sie gehören alle in den Häfen - ab besten zum Fritzl in eine große Zelle! :sex

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 18. Februar 2010, 10:16

Zumal der Wille etwas zu ändern doch auch gar nicht vorhanden ist. Denen geht's doch gut? ...

Ich habe zwei Bekannte, die in die Politik wollten, mit einer eigenen Partei. Was bei sowas herauskommt ist sicherlich bekannt. Nachdem bei dem einen das BKA ein paar Mal vor der Tür stand und seine Wohnung durchsucht hat, hat er nach vier Jahren entnervt aufgegeben. Daher sehe ich kein Potential in dieser Richtung.

Vielmehr warte ich darauf, daß sich auf den Internetplattformen mehr und mehr Menschen zusammenfinden und aufgeklärt werden. Darin sehe ich die größere Chance, gerade auch in spontanen Aktionen.

Abschließend noch die Antwort: Ja, sie könnten etwas ändern. Klar. Auch wenn es sich bei ihnen lediglich um ein Zwischenglied handelt. Aber jeder der etwas ändern wollte ist halt nun mal weg vom Fenster.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

EJ9.Freak

...bisher bekannt als "EJ9.Freak"

  • »EJ9.Freak« ist männlich
  • »EJ9.Freak« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Februar 2010, 11:36

@ ArouseScylla:

Wie du schreibst, ein Berufsstand für Schmarotzer. Weniger arbeiten, mehr verdienen. Obwohl ich ehrlich gesagt mit keinem der Top-Politiker wechseln möchte.
Ich kann mir nicht vorstellen daß so ein Programm was die durchziehen ohne Spuren an denen vorbeigeht.

Und auch richtig: Die, die etwas ändern wollten waren auf einmal weg vom Fenster, siehe Jörg Haider.

Nur eines noch: Das Internet bietet zwar hervorragende Möglichkeiten zur Verbreitung, aber bei sovielen Polit-Fanatikern in Österreich (die sowas lesen und es als Blödsinn abstempeln) wird es wohl noch ein paar Jahrzehnte dauern bis ein Grossteil der Menschen umdenkt und realisiert was wirklich geschieht. Leute die so denken wie wir sind vielleicht 5% bis max. 10%. Aber unter 55% braucht man gar nicht beginnen.

mfg
Wir werden für dumm verkauft und von dem Erlös werden wir verarscht...

7

Donnerstag, 18. Februar 2010, 12:39

Aber unter 55% braucht man gar nicht beginnen.

Nun, das sehe ich etwas anders. Die Politik ist auch eine Minderheit...

Ich sehe es so, daß es ausreicht wenn viele Menschen einfach nur schon mal von den großen 'Verschwörungen' gehört haben. Letztendlich wird es keine Geschlossenheit unter dem Volk geben, es sei denn man einigt sich auf ein großes gemeinsames Ziel. Und dann genügt nur ein kleiner Anstoß, der den Stein ins Rollen bringen kann.

Momentan lassen die Menschen aber eben alles mit sich machen, auch wenn sie noch so unzufrieden sind. Sie denken nicht, daß sie überhaupt die Möglichkeit haben auch nur das Geringste zu ändern. Aber wenn dann eine - auch noch so kleine Gruppe - irgendwann mal lauter wird, denke ich schon, daß sich einige anschließen werden. Weil man dann sieht, daß man gemeinsam doch eine Chance hat. Denn die Meisten WARTEN einfach nur ab, BIS etwas losgetreten wird. zB auf 55%...

Da spaziert man dann halt zB mal mit 20.000 Leuten in den Bundestag ein :hupf

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Februar 2010, 17:53

Also ich kann mich ArouseScylla nur anschließen
Und dann genügt nur ein kleiner Anstoß, der den Stein ins Rollen bringen kann.
Und JA, sie haben die Möglichkeit etwas zu ändern. Sind aber mMn zu FEIGE!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten