Du bist nicht angemeldet.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 14. März 2010, 17:27

http://elektronik-star.de keine Garantie, 500W Stromverbrauch - Skytronic LCD Beamer

Vor einem Jahr kaufte ich mir einen billigen Beamer (220 Euro) der Firma Elektronik-Star - Chal-Tec GmbH



http://www.elektronik-star.de/Skytronic-…roducts_idZ2734

Der erste Eindruck war für diesen Preis nicht schlecht, nur die Lüftung ist sehr laut. Ich benutzte den Beamer selten und immer mit dem PC. Irgendwann schloss ich den Projektor über den AV-Anschluss an, um damit Videos zu schauen und ärgerte mich, dass ständig das Bild ausfiel. Für mich war das ein eindeutiger Garantiefall - denn über den Video Eingang funktionierte das Gerät, bis auf die heftige Lautstärke, einwandfrei.

Ich schrieb den Sachverhalt an die Firma
Chal-Tec GmbH
Fasanenstraße 4
10623 Berlin
http://www.elektronik-star.de/information.php?info_id=7

...und bat um einen Umtausch oder um Reparatur.

Zitat

Sehr geehrter Herr Gerstl,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Bitte beachten Sie, dass gemäß den gesetzlichen Vorschriften der §§ 437, 434 Abs.1, 446 BGB Gewährleistungsansprüche gegen den Verkäufer nur bestehen, wenn ein Mangel bereits im Zeitpunkt des Gefahrenübergangs, d.h. nach § 446 BGB in der Regel zum Zeitpunkt der Auslieferung an den Käufer bestanden hat. Tritt der Defekt innerhalb von 6 Monaten seit Auslieferung auf, so wird gemäß § 476 BGB zugunsten des Käufers vermutet, dass die Ware bereits bei Anlieferung einen (versteckten) Mangel aufwies. Nach Ablauf dieser 6- Monatsfrist muss allerdings der Käufer beweisen, dass die Ware bereits bei Auslieferung einen Grundmangel hatte, der später zur Mangelhaftigkeit der Ware geführt hat.

Sie können diesen Nachweis erbringen, indem Sie sich von einem Elektronik-Fachmann (bspw. von einem Fernseh- oder Radiotechniker) in Ihrer Nähe ein Gutachten darüber ausstellen lassen, dass Ihr Gerät einen Defekt aufweist und dieser Defekt vermutlich auf einen von Anfang an bestehenden Mangel zurückzuführen ist. Wichtig ist nur, dass im Gutachten festgestellt wird, dass der Mangel nicht durch eine unsachgemäße Behandlung des Gerätes bzw. durch eine Fremdeinwirkung verursacht wurde.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass solange es an einem derartigen Nachweis fehlt, wir das Gerät nicht kostenfrei austauschen oder reparieren werden. Sobald uns aber eine entsprehende Bestätigung vorliegt, werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen, um die weitere Abwicklung zu besprechen.

Vielen Dank.


Mit freundlichen Grüßen

Sonja Roth

Daraufhin gab es ein paar sinnlose Korrespondenzen, doch es kam nichts Brauchbares heraus. Also reparierte ich das Gerät selber, denn es war nur eine defekte Lötstelle im AV-Eingangsbereich und eine Garantieleistung war von dieser verwerflichen Firma ohnehin nicht zu erwarten.

Nun wollte ich mich dranmachen am Beamer die Lautstärke auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Im Gerät ist eine Metalldampflampe mit 150 Watt Leistung verbaut. Am Gerät ist ein Stromverbrauch von maximal 200 Watt vermerkt. Misstrauisch wie ich bin, überprüfte ich diese Angaben mit einer Messung, weil mir nicht klar war, wie denn die maximalen 200 Watt so viel Wärm erzeugen können, damit so heftige Lüfter eingebaut sein müssen.

Ich maß eine Leistungsaufnahme von 500 Watt - das ist der 2,5 fache Stromverbrauch, bezogen auf die Angaben am Typenschild.

Auch diese Unregelmäßigkeit beanstandete ich bei der Firma, worauf ich überhaupt keine Antwort bekam.

Heute habe ich mir ein elektronisches Vorschaltgerät umgebaut und es gegen die Drossel und den Kompensationskondensator ausgetauscht. In diesem Zug montierte ich leisere Lüfter und nun habe ich einen sehr billigen Beamer, der lediglich 170 Watt verbraucht.

Ein elektronisches Vorschaltgerät kostet ca. 50 Euro.

Ich hoffe, meine Erfahrung hält manche Leute ab dieses Produkt zu kaufen oder animiert zum Umbau auf ein sparsames Gerät.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 14. März 2010, 17:35

Da kannst du ja froh sein, dass du dich da so gut auskennst :thumbup: Alle Achtung ASY!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 14. März 2010, 17:42

Die Technik dahinter ist gar nicht kompliziert. Man muss sich nur trauen.

Vielmehr ärgert mich der Betrug am Kunden, weil dieses Gerät 500 Watt Stromverbrauch hat, obwohl nur 200 Watt angegeben werden. Nun läuft das Gerät seit 2 Stunden und ich bin voll zufrieden.

Thema bewerten