Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Baumfällt

unregistriert

21

01.05.2010, 13:31

UFOs in Kunst widerlegt, Teil 2:



Das ist Teil einer kurzen Serie, die ich mache, um UFOs in antiker Kunst zu widerlegen. Im letzten Video behandelten wir UFOs in der Kunst der Renaissance. In diesem Video werden wir UFOs in antiker, ägyptischer Kunst abhandeln.
Ich möchte klarstellen, dass nur weil ich UFOs in antiker Kunst widerlege, das nicht unbedingt bedeutet, dass ich die Erfahrungen, die Leute heutzutage im Bereich von Entführungen und UFO-Sichtungen machen, unbedingt für Aufschneiderei oder Lügen oder sonstwas halte. Tatsächlich habe ich eine sehr präzise Ahnung davon, was in diesen Fällen passiert, und ich werde einige Links in der Sendungsbeschreibung zur Verfügung stellen, die zu diesem Zweck Information bieten.

In diesem Video werde ich von zwei verschiedenen Websites zitieren [nur dieser eine Link davon funktioniert jetzt noch].

Das Grab von Ptahhotep in Sakkara, Ägypten. Es stammt aus der 5. Oder 6. Dynastie des antiken Ägypten, etwa 2400 v.Chr. Viele Leute haben in Videos und auf Webseiten dieses Bild als Beweis verwendet, dass antike Ägypter mit Außerirdischen in Kontakt standen.



Auf einer Website steht das so:

Zitat

Die logischen Schlussfolgerungen aus der Entdeckung dieses antiken Steinbildnisses, das den Außerirdischen beinhaltet, sind absolut gewaltig. Das könnte einer der wichtigsten Hinweise aller Zeiten auf außerirdisches Eingreifen in unsere antike Geschichte sein. Dieses Bild könnte erklären wieso die Ägypter technologisch so fortgeschritten zu sein schienen und wie sie in der Lage waren, die Pyramiden mit solcher Präzision zu bauen.
Unglücklicherweise für jene, die wegen dieser Entdeckung eines Porträts eines „Grauen“ in einem ägyptischen Grab so aus dem Häuschen sind:
Es ist kein Alien.
Tatsächlich beinhaltet ein Bildband mit dem Titel „All of Egypt“ [Ganz Ägypten] von Ed Bunicci [sic?] ein sehr viel detaillierteres Bild des selben Steins.



Das ist ein Krug, der eine Pflanze enthält, die gemeinsam mit Früchten und Tieren den Göttern dargeboten wurde. In anderen Bereichen des Ptahhotep-Grabes ist auch dieselbe Pflanze abgebildet.



Der Träger hat sogar einen kleinen Krug in derselben Form wie der „Alien“ in seiner Hand.



Andere Vasen (ähnlich der, die mit einem Alien verwechselt wird) kann man in dieser Malerei sehen, die ein ursprüngliches Bankett abbildet.



Als Fazit:
Das zeigt keinen außerirdischen „Grauen“ oder Reptiloiden. Tatsächlich zeigen die Fotos, die auf vielen Webseiten veröffentlicht werden, eine Auswahl an Gaben für ein Bankett der Götter. Genaugenommen sind die Augen des angeblichen Außerirdischen die Blätter einer ganz bestimmten Pflanze, die aus einem ganz bestimmten Krug kommt.


Der Hubschrauber des Pharao:



Im Osiris-Tempel in Abydos gibt es einige sehr seltsame Hieroglyphen. Gemäß vieler UFO-Enthusiasten und Atlantis-Befürworter zeigen diese Hieroglyphen hochentwickelte Fortbewegungsmittel. Im besonderen einen Hubschrauber, ein U-Boot, irgendeine Art fliegende Untertasse und ein Düsenflugzeug.

Worum geht es bei diesen Inschriften?



Die Hieroglyphen sind sowohl Resultat der Erosion der Steinoberfläche, was anderswo im Tempel augenscheinlich ist, als auch dem Ausfüllen und neu Meißeln des Steines, um einige der ursprünglichen Bildzeichen zu ersetzen.



Der technische Ausdruck für eine solche Oberfläche, auf die mehr als einmal geschrieben wurde, lautet Palimpsest.
Das Usurpieren und Modifizieren von Inschriften war während deren ganzer Geschichte im antiken Ägypten üblich. Das Abydos-Bildzeichen wurde in der Antike mindestens einmal modifiziert, und vielleicht zweimal.



Einige der Ausfüllungen sind an Stellen herausgefallen, wo sich die älteren und neueren Inschriften überschneiden und das Resultat ist einzigartig und sieht skurril aus.



Der Text gehört offiziell zu Ramses II. und kann folgendermaßen übersetzt werden:
„Die eine der zwei Damen, die die neun fremden Länder unterdrückt.“

Das ersetzt die königliche offizielle Inschrift von Sethos I., die ursprünglich in den Stein gemeißelt war. Noch technischer als der eigentliche Hubschrauber erscheinen ein Teil des „psd.t“-Zeichens und das X3s.t-Zeichen [Das verstehe ich, der Übersetzer, nicht. Kann mir das jemand erklären?] übereinander.

Wenn die antiken Ägypter Gefährte wie Hubschrauber U-Boote und Düsenflugzeuge hatten, so würde man erwarten, dass man neben einer einzigen Inschrift auf dem Türsturz eines einzigen Tempels irgendwelche weiteren Beweise dafür findet.
Diese Art von großer Gerätschaft bedarf einer großen Menge von Versorgung. Dazu gehören Treibstoff, Ersatzteile, Fabriken, etc., aber in ganz Ägypten gibt es keinerlei Spur von solcher Versorgung.
Die ägyptische Literatur ist ebenfalls bar jeder Prahlerei, geschweige denn beiläufiger Erwähnung über fortgeschrittene Fluggeräte.




Recherchelinks dazu, was UFOs tatsächlich sind:
http://video.google.com/videosearch?q=an…ys&hl=en&emb=0#
http://www.delusionresistance.org/AACCOA/
http://video.google.com/videoplay?docid=…marzulli&hl=en#
http://nowheretorun.podomatic.com/entry/…T15_28_18-08_00
http://nowheretorun.podomatic.com/entry/…T15_28_18-08_00
http://nowheretorun.podomatic.com/entry/…T22_54_57-07_00
http://nowheretorun.podomatic.com/entry/…T13_08_43-08_00

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Baumfällt

unregistriert

22

15.07.2010, 22:01

WUP debunked

Chris White über die Message von WUP (Wake Up Project). Das sind die Macher von "The Arrivals" / "Die Ankünfte".
Übersetzung vom Youtube Kanal Nature23Infokrieger.




Baumfällt

unregistriert

23

21.11.2010, 21:40

NWO-Aufdecker Fritz Springmeier auf freiem Fuß

oder ein paar der Materialien von Fritz Springmeier



Fritz Springmeier, der im Post 17 dieses Threads erwähnt wurde und vor seiner Verhaftung großartige Aufdeckungen geleistet hat, wurde auf freien Fuß gesetzt!
Er ist 5 Jahre auf Bewährung und darf nichts tun, was als politischer Aktivismus interpretiert wird, also auch nicht wie zuvor agieren. Gemäß Quelle möchte er jetzt Menschen dahingehend beraten, in der kommenden schwierigen Zeit "kluge Entscheidungen zu treffen".


Hier einiges seiner Top-Arbeit von früher:
Be Wise as Serpents
Bloodlines of the Illuminati
The Watchtower and the Masons
The Illuminati Formula Used to Create an Undetectable Total Mind Controlled Slave
Deeper Insights into the Illuminati Formula
Die letzten beiden gemeinsam mit Cisco Wheeler geschrieben.

Thema bewerten