Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

51

Montag, 24. Januar 2011, 11:58

Es gibt keinen Beweis für die Ermordung Haiders, sondern es ist lediglich bewiesen, dass die offiziellen Aussagen nicht stimmen oder nennenswerte Teile fehlen. Wir haben auch keine Auskunft über eine Weisung des Justizministeriums, welches mit diesem Instrument wohl über dem allgemein gültigen Gesetz steht.

Ein Beweis ist auch, dass die ca. 7 Promille Alkohol im Magen (ein Spritzer hat schon 50 Vol-Promille Alkgehalt) nie und nimmer eine Alkoholisierung von 1,8 Blutpromille erklären können. Wie kam der Alkohol in die Blutbahn Haiders? An der behaupteten Alkoholisierung hängt sich das Lügengebilde nämlich auf.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

52

Montag, 24. Januar 2011, 12:24

Und du bist auch kein Gutachter und du bist auch kein Staatsanwalt.
Du recherchierst wie ich auf Grund von Medienberichten, läßt aber die Physik komplett weg.
Du konstruirst im Kabinett Verdachsmomente, die jeglicher Grundlage entbehren.
Die von dir hereingestellten Photos lassen nichts Beweiskräftiges erkennen, ausser, man läßt der Phantasie freien lauf.
Glaubst du wirklich, wenn nur ein Eutzerl deiner Verdachtsmomente der Wahrheit entsprächen, das im Haiderland Kärnten ned alles in Bewegung gesetzt würde, um den "Mord" an Haider aufzuklären !!!!!
Es geht rein um die offensichtliche Willkür der Staatsanwaltschaft, um nichts anderes, dass die sich mit Händen und Füßen nun weigert und wehrt, uns auch nur einen Punkt zum Unfallhergang aus IHRER Sicht erklären zu wollen.

Da musst du dich gar nicht so überzeugt dahinter klemmen, dass die alles für richtig uns einwandfrei befunden haben, Caddy, woher nimmst du dir dein "Wissen" eigntlich heraus, denen in allen Punkten zu vertrauen, hast du Gutachten gesehen und dir die Punkte schlüssig erklären lassen?

Ich hingegen bin überzeugt, dass es in unserem Land nun jede Menge unabhängiger Experten gibt, die würden sich das sehr gerne mal anschauen, was die STA Klagenfurt im Namen ihrer Gutachter und vor allem politisch VORGESETZTEN an "Expertise" zusammen gestellt hat, was unsere Justiz nun unter strengster Gemeinhaltung hütet und dem Bürger vorenthält.

Caddy, bist du eigentlich für die Offenlegung der kfz-technischen Gutachten, damit wir sehen können, was die da eigentlich begutachtet haben, ja oder nein. Wenn nein, dann ist für mich klar, auf welcher Seite du stehst. Und damit wäre für mich die Diskussion mit dir auch abgeschlossen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

53

Montag, 24. Januar 2011, 12:50

Mich wunder viel mehr (in Bezug auf die Gutachten), daß diese nicht schon lange der Presse zugespielt wurden, es ist doch Usus in Österreich, das Untersuchungen schon lange bevor sie die Parlamentarier auf dem Tisch haben, veröffentlicht werden.
Es kann mir doch niemand erzählen, daß das gerade in der Haider Affäre nicht so sein sollte.
Es können doch nicht alle, die mit dieser Causa beschäfftigt sind, Haidergegner sein, gerade in Kärnten, wo fast jeder zweite BZÖ gewählt hat.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

54

Montag, 24. Januar 2011, 13:01

Es können doch nicht alle, die mit dieser Causa beschäfftigt sind, Haidergegner sein, gerade in Kärnten, wo fast jeder zweite BZÖ gewählt hat.
Es geht nicht um Gegner oder Befürworter, sondern um die fehlende Veröffentlichung aller stattgefundenen Untersuchungsergebnisse. Wahrscheinlich wird hier wieder das Offenkundigkeitsprinzip angewandt und falls die Kritiker und Beweisforderer nicht aufhören zu bohren, wird der herrliche Staat vielleicht das Verbotsgesetz erweitern.

Alles kein Problem für die legale Mafia!

55

Montag, 24. Januar 2011, 13:18

Richtig, Asy,

wir, die volle Offenlegung der kfz-technischen Gutachten fordern, müssen mit allem rechnen ...

56

Montag, 24. Januar 2011, 14:46

Ihr braucht sicher nicht mit allem rechnen, wir sind nicht in Sizilien.
Übrigens, wie viele seit ihr denn ?
Wer seit ihr ?
Ihr forderts ?
Was ist der Grund ?

Warum geht ihr nicht offiziell an dieses, für euch so wichtiges Problem heran ?
Anonym im Net werdet ihr euer Anliegen nie erreichen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

58

Dienstag, 25. Januar 2011, 10:56

Und zurück:

Zitat

@erdbeere: Ich rede [...] von einer Anzeige in der Sache Haider.Ich kenn mich mit der Ösi-Rechtssprechung nicht aus, aber dei uns in D gäbe es, wenn du dir deiner Vorwürfe so sicher bist, bsp. die Straftatbestände Rechtsbeugung, Falschbeurkundung und ggf. Strafvereitelung im Amt.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

59

Dienstag, 25. Januar 2011, 11:09

Wenn die Staatsanwaltschaft als Komplize missbraucht wird und vom Justizministerium eine Weisung befolgen muss, dann hilft dir nicht mal mehr das Salzamt.

Hier ein Fall aus Deutschland Die wahren Hintergründe des Contergan-Skandals

Da wurde der Henkel-Rechtsanwalt einfach zum Justizminister erhoben, welcher dann den Staatsanwalt per Weisung abstellte. :schulter:

Völlig offiziell und niemand kann gegen die Mafia was tun. Contergan wird noch immer unter einem anderen Namen verkauft.

60

Dienstag, 25. Januar 2011, 12:08

Ich rede nicht von einer Anzeige gegen Mühlböck, sondern von einer Anzeige in der Sache Haider.Ich kenn mich mit der Ösi-Rechtssprechung nicht aus, aber dei uns in D gäbe es, wenn du dir deiner Vorwürfe so sicher bist, bsp. die Straftatbestände Rechtsbeugung, Falschbeurkundung und ggf. Strafvereitelung im Amt.

Mühlböck hat, zumindest nach dem, was ich auf der Seite so sehe, ja wirklich "nichts gemacht".
Stefan Petzner hat im Juli 2009 allerschwerste Vorwürfe gegen die STA Klagenfurt erhoben. Er war der wichtigste und einer der letzten Augenzeugen der Unfallnacht (!). Wenn er nicht er weiß, was passiert ist, wer dann? Bandion-Ortner hat seine Vorwürfe, die Ermittlungen seien politisch manipuliert (!) gewesen, offiziell einfach mit den Worten abgeschmettert, dass sie der Staatsanwaltschaft VERTRAUE .... da siehst du, was unsere "Rechtssprechung" und der Wille an Umsetzung unserer Politik wert ist.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten