Du bist nicht angemeldet.

unwichtig

unregistriert

51

17.04.2011, 21:30





Zitat von »HerrAbisZ«



Jeder Mesnch kann entscheiden, ob er/sie so handelt oder nicht!

Sagt wer ?
Du meinst Menschen entscheiden sich immer bewusst, welche Handlungen sie demnächst ausführen, wann sie zornig werden, in wen sie sich verlieben, ob sie schwul, eifersüchtig, ehrgeizig.... oder an Gott glauben .. ?
kaulli, ich sage, dass wir unbewusst bewusst entscheiden wie wir auf etwas oder wen reagieren d. h. dass wir unsere unbewusste Entscheidung bewusst durch unsere Gedanken und Handlungen beeinflussen, also "übersehen" wir gerne die negativen Seiten eines Menschen in welchen wir uns schon etwas verschaut haben und bevor uns bewusst wird, dass wir den Menschen mögen, wussten wir von den negativen Seiten, aber diese wollen wir nicht so negativ sehen, weil wir diesen Menschen toll finden wollen ("Die rosarote Brille") ... und mit der Eifersucht ist es auch so, wenn man sie verspürt und hinterfragt, warum man diese verspüre und ob es wert sei, sich "krank" zu fühlen und zu benehmen, kann man bewusst beschließen, nicht eifersüchtig zu sein und dann ist man es nicht ... ihr habt beide bis zu einem gewissen Grad recht ... es hängt sehr stark von der Persönlichkeit und deren Willensstärke, sowie dem Erlebten ab ... und ich glaube, dass Frauen einfach emotionaler sind und ihre Gefühle sowohl in die positive als auch in die negative Richtung viel stärker steuern und auch ungeniert zeigen, weil ihnen die Gefühle oft wichtiger sind als die Vernunft ... bei der sexuellen Neigung ist das natürlich etwas ganz Anderes, das kann der Mensch nicht beeinflussen, nur sich und den Anderen etwas vortäuschen ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

52

17.04.2011, 22:19

Meine Gedanken kommen von ganz selber, ich suche sie mir nicht aus, ich hab einen starken Willen, wahrscheinlich durch mein Erlebtes, meine Gene und meine Erziehung, aber wenn ich diesen Willen nicht hätte, ich wüsste nicht, woher ich ihn nehmen sollte.
Dass Frauen emotionaler sind, liegt an den Hormonen, Eifersucht ist bestimmt mangelndes Selbstbewusstsein, woher nehmen, wenn man es nicht hat... ?
Sexuellen Neigung wird vielleicht angeboren sein, also, wo ist der freie Wille ?
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

unwichtig

unregistriert

53

17.04.2011, 23:27

Meine Gedanken kommen von ganz selber, ich suche sie mir nicht aus, ich hab einen starken Willen, wahrscheinlich durch mein Erlebtes, meine Gene und meine Erziehung, aber wenn ich diesen Willen nicht hätte, ich wüsste nicht, woher ich ihn nehmen sollte.
Dass Frauen emotionaler sind, liegt an den Hormonen, Eifersucht ist bestimmt mangelndes Selbstbewusstsein, woher nehmen, wenn man es nicht hat... ?
Sexuellen Neigung wird vielleicht angeboren sein, also, wo ist der freie Wille ?

kaulli, ich stimme dir in deiner Ausführung zu und trotzdem bin ich davon überzeugt, dass jeder von uns seine Gedanken, die ihm gerade so in den Kopf kommen, bewusst auch mal (nicht immer) beeinflussen kann, und dass dies die Emotionen so beeinflussen kann, als ob man etwas an das man nur intensiv und oft dachte, tatsächlich erlebt hätte, auch wenn man es nie in Wirklichkeit erlebt hat. Der freie Wille ist in diesem Moment da, wo man sich bewusst entscheidet an etwas oder jemanden zu denken und so seine Gedanken beeinflusst/steuert und diese steuern/manipulieren die Gefühle gegenüber etwas oder jemandem. Und bei der Eifersucht hast du natürlich recht, mit dem fehlenden Selbstbewusstsein, aber sobald einer Person das bewusst ist, kann sie bewusst innerhalb weniger Sekunden/Minuten den Schalter im Kopf umschalten und man fühlt sich wie geheilt. Es funktioniert möglicherweise nicht bei allen Menschen, aber wie gesagt, das hängt von der Persönlichkeit, Willensstärke, dem Erlebten und vielen anderen Faktoren noch ab.

Ach ja, nicht nur wir beeinflussen unsere Gedanken und Gefühle, sondern natürlich auch andere Menschen und dann kommt es immer darauf an, wie weit lässt man das zu und ab wann sagt man bewusst "Hier ist die Grenze und da lasse ich mich nicht beeinflussen!" und da ist dann wieder der freie Wille.

Es funktioniert nicht immer, aber wenn es immer öfter funktioniert und wir aus den Fehlern lernen und diese nicht wiederholen, dann kann es nur besser werden.

Wünsch dir alles Liebe :-)

54

18.04.2011, 08:02

Ach ja, nicht nur wir beeinflussen unsere Gedanken und Gefühle, sondern natürlich auch andere Menschen und dann kommt es immer darauf an, wie weit lässt man das zu und ab wann sagt man bewusst "Hier ist die Grenze und da lasse ich mich nicht beeinflussen!" und da ist dann wieder der freie Wille.


Genau, da sind die anderen Menschen, als erstes die Eltern, ob man zu blindem Gehorsam, zu Eigenverantwortung oder gar nicht erzogen wurde. Ich denke, die meisten Menschen leben nicht selber, sie werden gelebt, sie funktionieren nur oder eben nicht.

Auch wenn man denkt, man entscheidet sich für etwas, ist das nur Einbildung, denn warum kaufen dann die Menschen Kleider, die gerade "modern" sind, warum wählen sie die, die das meiste Geld für Propaganda ausgeben, warum "brauchen" sie Dinge, für die Werbung gemacht wird ?
Natürlich entscheidest du "scheinbar" selber, dass du das neue Handy brauchtst, aber entscheidest du wirklich selber ? Wenn du etwas Bestimmtes isst, entscheidet dein Appetit, der wiederum wird von deinem Körper, deinen Sinnen und von der Werbung beeinflusst. Hormone entscheiden, ob du glücklich bist, ob du Deppressionen hast, ob du voller Elan oder träge bist !

Was genau ist denn der Wille, wo sitzt der, warum hat der eine einen starken und der andere einen schwachen ?
Vielleicht ist dein Schicksal in deinem Bauplan, in deinen Genen, in deinem Horoskop schon geschrieben, vielleicht hast du aber auch eine kleine Chance, einen klitzekleinen Willen, darauf ein wenig Einfluss zu nehmen ?
Etwas über Manipulation:
Ich wünsche dir auch alles Liebe ! :)
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

55

18.04.2011, 08:23

Wer die Grundsteuer erwähnt, muss auch die Höhe kennen. Wer selbstständig war, kann sich über solche Peanuts nicht aufregen.


Ich hab mich nicht über die Grundsteuer aufgeregt, ich hab sie erwähnt, ist doch eigenartig, dass ich für etwas, was ich mir hart erarbeitet hab und schon genug Steuern bezahlt hab, ewig weiterzahlen muss. Was, wenn ich Selbstversorger sein will, mit wenig ein Auskommen hab, dann machen mich auch solche Summen, es gibt ja viele davon, schon vom Staat abhängig.

Man wird doch komplett entmündigt, vom größten Teil des Umsatzes und des Einkommens wird man vom Staat enteignet, damit der Staat dann die Macht hat, zu entscheiden, wer, wieviel, wann bekommt. Passt man in kein bestimmtes Schema, geht man leer aus.

Ich will keinen noch größeren Sozialstaat, wo immer mehr entmündigte Bürger Bittsteller sind, ich will einen Staat, der jedem, je nach Fähigkeit, ermöglicht, selber sein Einkommen zu verdienen, wo kleine Unternehmer und deren Arbeitnehmer nicht zugunsten von staatlichen Betrieben und Großkonzernen ausgebeutet werden, ich will mein Geld selber verdienen und keine subventionierten Betriebe als Konkurrenz haben.
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

56

18.04.2011, 09:24

Die Grundsteuer als auch die Grunderwerbssteuer sind gute Steuern; sie werden auch nicht schlecht, nur weil es viele verbrecherische - manche sind gut versteckt - Steuern gibt.

Das mit dem Sozialstaat ist fertiger Unsinn, was davon kommt, weil du nur siehst, was er kostet, nicht aber, wer damit verdient. Der Sozialstaat, der keiner ist, wurde nicht der kleinen Schmarotzer wegen eingeführt, sondern der großen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

57

18.04.2011, 18:03

Zitat

Meine Gedanken kommen von ganz selber, ich suche sie mir nicht aus,
Die Gedanken entspringen deinem Herzen und das hast du programmiert durch zulassen und nicht zulassen bzw. annehmen - ablehnen!

58

18.04.2011, 22:54

Die Gedanken entspringen deinem Herzen und das hast du programmiert durch zulassen und nicht zulassen bzw. annehmen - ablehnen!


Mein Herz wurde auch von der Erziehung, meiner Umwelt und meinen Genen programmiert.
Ich hab schon einen eigenen Willen, aber ich kann nichts dafür, dass ich gerade diesen habe und keinen anderen, er ist nicht frei, er ist ein Produkt aus vielen Dingen !
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Thema bewerten