Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 27. Dezember 2009, 00:59

Einfache und kostenlose Hilfe bei Darmleiden, Hämorrhoiden, Prostataleiden, Frauenleiden, CED, RDS, MC, CU u.a. durch die natürliche Hocksitzhaltung!

Hallo,

ich habe eine sehr wichtige Information für Euch.

Und zwar gehts um die natürliche Hocksitzhaltung und wie man sich mit ihrer Hilfe jede Menge Gesundheitsprobleme ersparen kann. Der Fokus liegt hier vor allem auf der Prophylaxe, aber die Methode hilft erfahrungsgemäß (siehe Buch) auch gut bei bestehenden Leiden.

Die Methode hilft bei den folgenden Leiden bzw. hilft, das Auftreten dieser Leiden von vorneherein zu verhindern:
Hämorrhoiden,
Blasenentzündung,
Verstopfung,
Prostata-Probleme,
Darmkrebs,
Morbus Crohn,
Colitis ulcerosa,
Divertikulose,
Divertikulitis,
Hernien,
Fibrome,
sexueller Dysfunktion,
Beckenorganvorfall,
zur Verhinderung von Geburtskomplikationen,
Hiatushernie
und einigen anderen mehr.

Besonders wichtig ist auch daß sich die Männer damit die ewigen Prostatageschichten ersparen können und die Frauen die ewigen Blasengeschichten (bzw. auch die Geburtskomplikationen). Da ist ja das ganze Internet voll von diesen zwei Sachen allein.

D.h. also wenn Ihr klug seid dann lest Ihr das komplette Buch auf der Seite
http://www.darmhilfe.de

Dort kann man das komplette Buch nämlich gratis und vollständig online lesen. Die Methode selbst ist im Grunde kostenlos, da es "nur" um die Körperhaltung bei der Darmentleerung geht.

Die Wichtigkeit der dortigen Informationen kann man gar nicht überbetonen, wenigstens wenn Ihr auch im höheren Lebensalter noch gesund sein möchtet und Euch nicht mit den o.a. Erkrankungen herumplagen wollt. Weil - wer hätte das gedacht! - es ist enorm wichtig, daß der Darm gesund ist und es zu einer vollständigen Entleerung kommt. Das Endergebnis einer nicht vollständigen Darmentleerung lautet nämlich in vielen Fällen Darmkrebs, der sich heutzutage in den "zivilisierten" Ländern ziemlicher Beliebtheit erfreut (entschuldigung für meinen sarkastischen Unterton). Gerade auch in Deutschland. Und bereits lange bevor sich Darmkrebs entwickelt gibts mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit viele der anderen o.a. "Zipperleins", die ja auch schon "nicht so sehr angenehm sind".

Wenn Euch das aber nicht so wichtig ist braucht Ihr das natürlich nicht zu lesen ;-D

Ich kann Euch weiters nur raten die Sache selbst (geradezu höchstpersönlich sozusagen) auszuprobieren, ich wette daß die meisten die die natürliche Hocksitzhaltung für einige Zeit getestet haben nicht mehr zur alten "normalen" Sitzhaltung auf der Toilette zurückkehren wollen (wenigstens nicht freiwillig). Es ist nämlich ein Unterschied wie Tag und Nacht im Vergleich zur "normalen" Sitzposition. DER VERGLEICH MACHT SIE SICHER. Man muß schon ein ganz gewaltiger Mongo sein, um den Unterschied nicht praktisch sofort zu merken (tschuldigung wenn ich das so ausdrücke).

Weiters ist die ganze Geschichte ja sehr überzeugend mit Studien (radiologische Darmuntersuchungen mittels Barium) unterlegt. D.h. also die Beweislage ist eindeutig.

Feedback zur Methode kann man übrigens auch in meinem Forum auf www.darmhilfe.de schreiben.

Einige wichtige Anmerkungen noch wenn Ihr die Methode ausprobieren wollt (wozu ich nur raten kann!):
Herkömmliche Toiletten sind dazu nur bedingt geeignet. Wer körperlich dazu in der Lage ist kann natürlich einfach auf dem Klorand (d.h. auf dem Porzellanrand der Kloschüssel unterhalb der Klobrille) balancieren. Davor das Porzellan mit Klopapier sauber abwischen, damit es nicht rutschig ist. Die Plastik-Klobrille nicht verwenden, d.h. hochklappen, denn das Plastik könnte brechen. Ggf. links und rechts an den Wänden abstützen oder Griffe montieren, um die Balance zu halten. Ggf. die Wasseroberfläche des Klos mit Klopapier auslegen damit kein Wasser hochspritzt (je nach Klotyp, normalerweise nicht erforderlich).
Ab einem hohen Körpergewicht wiederum könnte das Porzellan selbst zerbrechen (weit über 100 Kilo NEHME ICH AN) oder die Toilette aus der Verankerung reißen, für diese Personen empfehle ich eine hochtechnologische Erfindung namens NACHTTOPF :). Bei der Benutzung eines Nachttopfes befindet man sich auch auf dem Boden und kann also nicht runterfallen. Oder aber, falls Ihr Geld ausgeben wollt, gibt es auch die Naturplattform käuflich zu erwerben, womit man eine herkömmliche Toilette in eine Hocksitztoilette umwandeln kann. Diese muß aber in England bestellt werden (bei mir nicht erhältlich!) und der englische Shop ist momentan noch englisch, wird aber derzeit übersetzt.

Lustigerweise wissen kleine Kinder intuitiv daß diese Sitzhaltung die beste ist, nur die Erwachsenen sind mal wieder zu blöd und ruinieren sich nach und nach die Gesundheit, indem sie die "normalen" Sitztoiletten benutzen. Erwachsene sind also selbst zum Sche**en noch zu blöd (Achtung Ironie) , was denke ich viel über die Erwachsenenwelt aussagt.

Ich möchte weiters darum bitten diesen Link weiter bekannt zu machen, denn die werten Herren und Damen Ärzte werden einen Teufel tun, diese Informationen jemals weiterzuleiten oder bekannter zu machen. Diese Informationen werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von den Ärzten und dem Gesundheitssystem totgeschwiegen werden, da damit kein Geld zu machen ist und man die Methode nicht patentieren kann.

Es bleibt also mal wieder an einigen Privatpersonen hängen, diese ganzen Sachen ubootartig weiterzuverbreiten. "Die Wahrheit kriecht und die Gerüchte fliegen", wie schon die Chinesen wußten.

D.h. also bitte den Link in anderen Foren posten oder per Email weiterleiten und so, wenns geht.

Weiters möchte ich um Unterstützung für meine o.a. Seite bitten. Das Buch gibts nicht nur online sondern auch in gedruckter Form, sollte es noch Deutsche geben, die (noch) nicht pleite sind. Ich habe eine Seite erstellt, wie man meine Seite unterstützen kann ("Seite unterstützen" im Menü oben).

So und das wars schon! :)

Liebe Grüße

Darmhilfe

P.S.: Mühe mich momentan ziemlich ab zu VERSUCHEN diese Informationen bekannter zu machen. Stellt sich als mühselig heraus. Bin nur eine Einzelperson. Da kann das länger dauern ein paar hundert Millionen Leute zu informieren (denn so ziemlich die gesamte europäische Bevölkerung hätte ein Interesse an diesen Infos).

Der Horizont der meisten Leute ist offenbar (mal wieder) nicht ausreichend die Wichtigkeit dieser Informationen zu begreifen. Daher möchte ich drum bitten daß das entsprechend weitergeleitet wird (doppelt genäht hält besser).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 18. Februar 2010, 00:54

Wichtiger Sicherheitshinweis...

Hallo,

ich wurde dankenswerterweise darauf hingewiesen daß das Balancieren auf dem Porzellan, FALLS das Porzellan zerbrechen sollte, zu SCHWEREN Verletzungen führen KANN. Wann das Porzellan bricht ist nämlich vermutlich vom Gewicht her nicht voraussehbar bzw. generell nicht abschätzbar!!!

Ich habe sicherheitshalber auch noch einen entsprechenden Sicherheitshinweis auf meiner Seite angebracht.

Daher kann ich jedermann der die Methode kostenlos ausprobieren will nur raten, einen Nachttopf zu benutzen und auf keinen Fall auf dem Porzellan zu balancieren. Mit einem Nachttopf besteht kein Verletzungsrisiko und man kann auch nicht runterfallen und die Kosten sind nur sehr gering! (Nachttopf einfach mit Küchenpapier auslegen, Geschäft da rein verrichten, ab damit ins Klo)

Abgesehen davon gibt es auch die Naturplattform, die bis ca. 130 Kilo zertifiziert ist!

!!!!!Ich möchte den Admin bitten mein Ursprungsposting entsprechend abzuändern, da ich es jetzt nicht mehr verändern kann!!!!! Ich möchte NICHT, daß sich irgendjemand verletzt!!!

LG

Darmhilfe

3

Samstag, 20. Februar 2010, 19:44

Hallo H.
Mal nach Österreich winke. :wink2:
Dich trifft man auch überall. *gg*
LG Cindy :wink2:

4

Samstag, 9. Oktober 2010, 00:33

Hallo,

ja ich komme eben viel rum ;-)

Inzwischen haben auch schon einige Leute Rezensionen zum Buch geschrieben hier:
http://www.amazon.de/Prostata-Probleme-V…86577227&sr=8-1

Auch in meinem Forum gibts Erfolgsberichte.

Und mündlich wurde mir auch schon so einiges berichtet.

Liebe Grüße

Darmhilfe

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 5. Mai 2011, 13:51

von dieser natürlichen hocksitzhaltung habe ich auch schon mal was gehört! meine großmutter hat ein engagierte haushaltshilfe, die ihr mal davon erzählt hat. habe hier dazu auch noch einen ganz interssanten artikel gefunden: http://www.darmhilfe.de/forum/erfahrunge…tzhaltung-b3.0/. ob das wirklich etwas bringt sei mal dahin gestellt...

6

Donnerstag, 5. Mai 2011, 16:17

Es gibt ja einige Länder, in denen die WC-Anlagen überwiegend nur aus einem Loch im Boden bestehen und keine WC-Muschel haben. Dementsprechend dominiert in diesen Ländern auch die Hockhaltung. Leider gibt es aber auch in diesen Ländern genug Leute, die Probleme mit Hämorrhoiden, Prostata, Blase usw. haben. Man darf sich von der Hockhaltung deshalb m.E. nicht allzuviel erwarten.

7

Donnerstag, 5. Mai 2011, 17:40

darf sich von der Hockhaltung deshalb m.E. nicht allzuviel erwarten.


Darüber hast du aber auch sicher die passende Statistik, wieviel Leute die Hockhaltung oder anderes benutzen, ihren allgemeinen Essgewohnheiten und wieviele davon nicht oder doch die selben Erkrankungen haben, ansonsten machst du hier eine ziemlich leere Behauptung.

8

Mittwoch, 18. Mai 2011, 16:50

von dieser natürlichen hocksitzhaltung habe ich auch schon mal was gehört! meine großmutter hat ein engagierte haushaltshilfe , die ihr mal davon erzählt hat. habe hier dazu auch noch einen ganz interssanten artikel gefunden: http://www.darmhilfe.de/forum/erfahrunge…tzhaltung-b3.0/. ob das wirklich etwas bringt sei mal dahin gestellt...
höre in letzter zeit immer mehr davon. scheint ja doch was dran zu sein...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten