Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 12. Mai 2011, 13:00

Facebook - "Der erste Kontakt"

Ich warte immer noch auf Captain Jean Luc Picard.
Er ist der Einzige der uns vor dem kollektiven Massenwahnsinn retten kann :D




"Hier spricht Facebook. Ihre Daten werden den unseren hinzugefügt."

(Matthäus 7:1-2) Hört auf zu richten, damit ihr nicht gerichtet werdet; 2 denn mit dem Gericht, mit dem ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit dem Maß, mit dem ihr meßt, wird man euch messen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Mittwoch, 22. Juni 2011, 16:36

Facebook ist doch gut

Ironie!!!!
Was hast Du denn gegen Facebook? Wie Mark Zuckerberg einmal meinte "Privatsphäre ist passé, da ist so von Vorgestern." Wir präsentieren den Unternehmen doch gerne unsere Privatsphäre auf dem Serverteller zur Selbstbedienung
Aber mal im Ernst. Sicher kann die Datensammelwut von Facebook auch nicht gutheißen, das geht zu weit. Allerdings können auch wir Nutzer selbser etwas dagegen unternehmen, wir müssen ja nicht gleich alles aus unserem Leben dort veröffentlichen. Facebook hat auch seine praktischen Seiten. Das macht es wirklich einfacher mit Freunden in Kontakt zu bleiben, die man sonst viel zu selten sehen würde. Auch neue Beziehungen kommen so zu Stande, das Netzwerk ist praktisch ein virtuelles globales Dating Café . Die Liebe findet sich nun mehr online. Über Freunde habe ich so schon einiges Leute kennengelernt. Damit erreicht man so viele unterschiedliche Personen, im realen Leben ist so etwas nicht möglich. So lokal gesehen sind die Möglichkeiten bei der Partnerwahl doch sehr begrenzt. Auf Facebook steht einem die Welt offen. Auch interessante Infos kriegt man dort automatisch durch dies Like-Buttons, die es ja inzwischen auf fast jeder Internetseite gibt. Mein Freunde müssen sicher nicht wissen, wo ich mich zu jedem Zeitpunkt des Tages aufhalte, aber wenn ich mittels eines Links ein politisches oder persönliches Statement machen will, finde ich Facebook das geeignete Mittel hierfür. Oder rufst Du etwa alle Deine Freunde an, wenn Du etwas interessantes im Internet gefunden hast. Zudem haben wir ja vor kurzem im Tunesien und Ägypten gesehen, welche revolutionäre Kraft Facebook entfalten kann. Das sollten auch wir für unsere Zwecke nutzen, um die Verhältnisse hierzulande nachhaltig zu ändern. Vielleicht können wir so ein breiteres Bewusstsein für die Missstände in diesem Land schaffen.

3

Montag, 27. Juni 2011, 17:38

Ich surfe sehr im Facebook. Natürlich hängt es davon ab, wie man es verwendet, aber zum Kontakte wieder herstellen oder knüpfen finde ich es sehr praktisch. Vor allem, wenn man im Ausland in die Schule gegangen ist - ich habe dadurch viele alten Schulfreunde wieder gefunden und mit ihnen Kontakt aufgenommen.

Thema bewerten