Du bist nicht angemeldet.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 5. Juli 2009, 16:27

Du bist schon wieder nicht dicht im Kopf, wenn ich gerade schreibe, dass die Spedition gepfuscht hat, der Händler hat diesen Fehler ausgenutzt und das Versprechen, die Papiere nachzureichen, nicht mehr erfüllt.

Dass der Händler beschissen hat, liegt in der Natur des Systems, indem es ohne absoluten Beschiss letztendlich nicht geht. Was nicht bedeutet, dass jeder bescheißen muss, doch das System liefert für viele manche Gelegenheit das Risiko einzugehen.

Die Androhung des Rechtsweges hat nix genützt - laut dem deutschen Anwalt muss es in Deutschland so sein, dass, wenn man ein Schreiben nicht annimmt, nix unternommen werden kann. Jetzt läuft eine Strafanzeige und es ist aus mit Drohen, denn Betrug ist ein Offizialdelikt.

Wenn du dein Hirn ein wenig benutzt, dann müsstest endlich einsehen, dass die Gesetze nicht für uns Unterschicht gemacht wurden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

32

Sonntag, 5. Juli 2009, 16:58

wieso geht es ohne beschiss nicht?? was glaubst du wieviel menschen ihre fahrzeuge mit fahrzeugpapieren bekommen. also was quatscht du da. der hat dich eben übers ohr gehauen weil sich vielleicht sonst kein anderer auf das geschäft eingelassen hat. das liegt aber nicht am system sondern an dir und dem händler.

oder gehört nun dieser händler plötzlich wieder "zur eingweihten freimaurerischen oberschicht" oder wie stellst du dir das vor??
du nutzt doch grad das system um gegen diesen beschiss anzukämpfen. ohne dem würde der dir händler einfach schreiben "leck mich am arsch, die kohle hast du ja schon bezahlt der rest is mir scheissegal".

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

33

Montag, 26. Juli 2010, 12:28

Mittlerweile habe ich von diesem Herrn Michael Gabriel Becker einen Pfändungstitel und er hat einen Offenbarungseid abgelegt. Dennoch verkauft er weiter Elektroautos aus Frankreich und er benutzt dafür folgenden eBay-Namen.

Zitat

maryam0177
titif3383
cctoktas
electrique_123
touareg78
rahmawaria
rajab77

alles Troisdorf-Spich.

Bilde sich jeder seine Meinung über solche Geschäftspraktiken.

http://www.mysnip.de/forum-archiv/thema/…uenscht___.html
Hier bietet er schon wieder einen Wagen an:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…em=200500523674

Unterhalb noch zwei Dokumente; eines vom Gerichtsvollzieher und eines von der Strafanzeige gegen Automobile Spich - Michel Gabriel Becker!
»ASY« hat folgende Dateien angehängt:

thecat110982

unregistriert

34

Dienstag, 3. August 2010, 22:16

du bist halt ein verlierer :hehe

thecat110982

unregistriert

35

Dienstag, 3. August 2010, 22:20

Du bist schon wieder nicht dicht im Kopf, wenn ich gerade schreibe, dass die Spedition gepfuscht hat, der Händler hat diesen Fehler ausgenutzt und das Versprechen, die Papiere nachzureichen, nicht mehr erfüllt.Dass der Händler beschissen hat, liegt in der Natur des Systems, indem es ohne absoluten Beschiss letztendlich nicht geht. Was nicht bedeutet, dass jeder bescheißen muss, doch das System liefert für viele manche Gelegenheit das Risiko einzugehen.Die Androhung des Rechtsweges hat nix genützt - laut dem deutschen Anwalt muss es in Deutschland so sein, dass, wenn man ein Schreiben nicht annimmt, nix unternommen werden kann. Jetzt läuft eine Strafanzeige und es ist aus mit Drohen, denn Betrug ist ein Offizialdelikt.Wenn du dein Hirn ein wenig benutzt, dann müsstest endlich einsehen, dass die Gesetze nicht für uns Unterschicht gemacht wurden.


hier hast du das erste mal die wahrheit gesagt nicht für dich die unterschicht :up :thumbsup: :applaus

36

Mittwoch, 4. August 2010, 10:51

hier hast du das erste mal die wahrheit gesagt nicht für dich die unterschicht :up :thumbsup: :applaus

Dann gehören "Sozialhilfeempfänger" die ungeniert betrügen offensichtlich zur "Oberschicht" - das leuchtet mir ein, so ja unser gesamtes System darauf ausgelegt ist Personen die "Dumm und Dümmer" sind in Ämtern (egal ob politisch, wirtschaftlich oder behördlich) zu fördern, fürstlich zu bezahlen und ständig zu hofieren und am Ende vor einer jeglichen Verantwortungsübernahme zu schützen .
Würde ich mich irgendwann derartig in kranken Gedanken verlaufen, dass Betrug an Menschen für mich eine Freude ist, dann wünsche ich mir innigst, wenigstens keine Freunde oder Bekannte zu haben, die dieses Handeln unterstützen und für gut befinden .... ansonsten wäre ich nicht nur ein bloßer Betrüger und Verbrecher, sondern auch noch menschlich sozial und gesellschaftlich betrachtet richtiger Abschaum.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

37

Samstag, 16. Juli 2011, 10:06

Am 17. Juli 2008 habe ich das Elektroauto gekauft und am 14. Juli 2011 - also fast 3 Jahre später - habe ich dieses Fahrzeug angemeldet.

Den französischen Typenschein hat mir Michel/Michael Gabriel Becker bis heute nicht ausgehändigt, obwohl er ihn, den eigenen schriftlichen Angaben nach, zuhause liegen hat. Er forderte von mir die Löschung dieses Negativeintrags und einen Vertrag, der bestimmt, dass ich EUR 8.000,- an ihn zu zahlen hätte, falls ich den Negativeintrag wieder online stelle.

Dieses Schriftstück schickte Becker an meinen Spezi, der sich gleichzeitig ein E-Auto kaufte.

Zitat

-------- Original-Nachricht -------- Datum: Sun, 20 Mar 2011 22:57:13 +0000 (GMT) Von: michel gabriel becker <michelgabrielb@yahoo.de

An: "xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxr" <xxxxxx@gmx.at

Betreff: AW: Fwd: AW: AW: AW: Peugeot 106 electrique

Hallo, die fahrzeugpapiere sind jetzt wieder aufgetaucht. Ich möchte mich bei ihnen entschuldigen, vor allem weil sie mir nichts angetan haben und ich trotzdem die papiere nicht besorgt habe. Ich war nur ziemlich verärgert dass ihr freund keine geduld hatte und schnell was über mich geschrieben hat, vorallem viele Lügen.

Es ist nicht so einfach ein Fahrzeugbrief wieder zu bekommen, wenn das Fahrzeug vorher für die Gemeinde fuhr, auf jeden Fall in Frankreich ist es ein riesen Papierkram und man muss auch sehr geduldig sein bis man eine Antwort von der Behörde bekommt. In Deutschland hätte man ein Fahrzeugbrief noch erstellen können, wenn das Fahrzeug wieder fahrbereit dewesen wäre, auch ohne alter franz. Brief. Wie es bei ihnen ist weiss ich nicht.

Ich weiss immer noch nicht wie die Papiere in die Wohnung meiner Bekannte gelangt sind. Auf jeden Fall ist die Bekannte verreist und hat die Papiere in ihre Unterlagen gefunden.

Zu den Vordrucke die ich ihnen damals geschickt habe, konnte ich keine Fahrzeugbriefe machen, weil es in frankreich neue gesetze gab. Die Behörden dürfen keine carte Grise Export (Fahrzeugbrief für den Export) mehr erstellen.

Schicken Sie mir bitte ihre Adresse zu. Danke

Ob sie es glauben oder nicht, mir wäre es peinlich ihnen zu begegnen, weil ich mein versprechen ihnen gegenüber nicht eingehalten habe. Es ist eigentlich nicht meine Art, ...
Die restliche Korrespondenz werde ich demnächst online stellen.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 16. Juli 2011, 13:07

Am 17. Juli 2008 habe ich das Elektroauto gekauft und am 14. Juli 2011 - also fast 3 Jahre später - habe ich dieses Fahrzeug angemeldet.
Ich gratuliere! Man muss nur dran bleiben, Geduld haben und fest daran Glauben, dann wird alles gut

Thema bewerten