Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 29. November 2011, 13:21

Österreichische Soldaten schwer verwundet

Zitat

Kosovo: Österreichischer Soldat aus Koma erwacht
Bei Krawallen um eine serbische Straßenblockade wurden 25 KFOR-Soldaten zum Teil schwer verwundet, darunter acht Österreicher.

Nach schweren Auseinandersetzungen zwischen Kosovo-Serben und der internationalen KFOR-Truppe musste ein österreichischer Soldat aufgrund seiner schweren Verletzungen vorübergehend in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt werden. Er ist mittlerweile wieder erwacht. Der betroffene Soldat sowie ein zweiter verletzter Österreicher werden laut SP-Verteidigungsminister Norbert Darabos am Mittwoch nach Österreich zurückgebracht. Der zweite Soldat sei mittelschwer verletzt. Die Zahl der leicht verletzten Österreicher bezifferte Darabos mit neun.

Darabos bezeichnete die Situation sowie die Stimmung unter den Soldaten als "angespannt, aber ruhig". Eine derartige Eskalation sei nicht alltäglich, aber die Soldaten seien darauf gut vorbereitet und auch gut ausgerüstet. Das Kontingent in der Krisenregion im Norden des Kosovo, wo Österreich derzeit mit 150 Soldaten vertreten ist, werde morgen mit 120 Mann verstärkt, so Darabos. Die leicht verletzten Männer haben unterschiedliche Verletzungen, von Splitterverletzungen bis zu einem Knalltrauma. Sie seien derzeit nicht einsetzbar, bleiben aber vorerst im Kosovo.
http://kurier.at/nachrichten/4319447.php
Hier ein Video von den Zusammenstößen:


Warum fühlt sich ein Mensch berufen, in einem fremden Land als bewaffneter Soldat die Mütter, Kinder und Väter zu bedrohen? Ich bin absolut gegen jeden Soldaten im Ausland, habe aber überhaupt keine Idee, wie das (ohne Waffen) durchzusetzen wäre.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. November 2011, 16:00

Warum fühlt sich ein Mensch berufen
Soviel ich weiß, ist damit ein großes Einkommen verbunden

3

Dienstag, 29. November 2011, 19:19

Österreichische Soldaten schwer verwundet

Eigentlich selber schuld.

4

Dienstag, 29. November 2011, 20:47

Ich möchte auch keinen bewaffneten serbischen Soldaten in Österreich.



Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Donnerstag, 1. Dezember 2011, 13:52) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

6

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 15:36

Für mich stellt sich die Frage, wie ein neutrales Land, dass gerade mit Verletzten aus einem Kriegsgebiet zurückkehrt, weitere 120 Personen in den offensichtlich tobenden Krieg entsenden kann.

Frag die anerkannten Militärs oder anerkannten Hirnforscher, die wochenlang in ihren Labors Tiere quälen, wie ein Obermensch fähig sein kann, solche wahnwitzigen Gesetze zu machen.

Nachtrag: Wenn du mich fragst, ist die Menschheit durchdrungen von "übriggebliebenen Nazis", die eher doch auf der "linken" Seite stehen und nicht unbedingt auf der Rechten.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 2. Dezember 2011, 08:20) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Thema bewerten