Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 25. Dezember 2011, 07:40

Mythen der Wissenschaft – Die Relativitätstheorien

Hallo erdbeeramazone,

Ich komme kurz auf Deine Aussagen in einem anderen Thread zurück:

Zitat

Trotzdem darf jeder seine Meinung vertreten, der anders über die Theorie der Relativität denkt.
[...]
Das kann jeder sagen, das Jocelyne nichts verstanden hat.

Bei mir sagt man auch, ich habe die Lambichl-Physik "nicht verstanden".


Wenn Du als Physiklaie einen leichten Einstieg bzw. einen spannenden Überblick über die Kritik der Relativitätstheorie haben möchte, empfehle ich Dir das Buch oder die Homepage des Physikers und Wissenschaftsjournalisten Peter Ripota, er hat die Begabung anscheinend komplizierte Dinge (sowohl physikalisch als auch historisch) unkompliziert zu vermitteln und durchblicken zu lassen, in einem ruhigen Schreibstil, ohne Emotionalität und weit weg von Polemik :up :

Mythen der Wissenschaft – Teil 1 – Die Relativitätstheorien

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Sonntag, 25. Dezember 2011, 09:02

Relativitätstheorie - oder die realitiv fantastische Physik zu Lambichl

Hallo Jocelyne!

Ich habe das Gefühl, dass der "Zufall" es so gewollt hat, dass unsere Wege sich hier im Zeitwort kreuzen. Wenn nämlich schon ein Albert Einstein selbst seine eigene Relativitätstheorie in solche Zweifel gestellt hat wie hier mit folgenden Worten "Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr", dann haben die Un-Fall-Experten in Lambichl wohl überhaupt nichts verstanden von der Physik, die in der Nacht des 11. Oktober 2008 dort stattgefunden hat. :)

Vielleicht sind wir Physiklaien ja eine Art Gegenpol, durch welche die großartigen Genies aus der Kompliziertheit ein wenig auf den Weg der Einfachheit zurückfinden können? Durch unsere - wie heißt es immer so schön - abstrusen Verschwörungstheorien, die vielleicht doch nicht so ganz abstrus sind?

Ich hoffe, in diesem Thread können wir Physiklaien uns ein wenig austauschen, ungestört. Ich glaube nämlich, dass ich mit meinem Laien-Physikverständnis zu 2008/10/11 bei dir/euch als kritische Hinterfrager der Relativitätstheorie noch immer am besten aufgehoben sein könnte; die Türen der "Experten", wo ich seit drei Jahren anklopfe und von einem zum anderen laufe, um Erklärungen für die Lambichl-Physik zu erhalten, blieben bisher fest zu und für mich verschlossen, was wohl heißt "hier ist niemand z'Haus" ;)

Danke für deinen Buchtipp, werde mich auf eurer Seite noch weiter umschauen!

Thema bewerten