Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

481

26.12.2011, 08:34

Nun, es scheint eh schwierig zu sein. Frau Joyce redet die ganze Zeit etwas von Offizaldelikten, was ich nicht ganz verstehe, vor allem dann nicht, wenn sie in diesem Zusammenhang nicht von Offizialklagedelikten spricht.

Die langjährigen Mobbing-Aktivitäten des Denunziationsportals "Esowatch" wurden 2011 aufgrund der Anzahl der Opfer, der Dauer und der Schwere der Rechtsvertöße sowie aufgrund der unübersehbaren kriminellen Energie (zum Beispiel Einrichtung des Portals auf einem anonymisierten Server in der Türkei, mit C-Administrator in Somalia, Vorschaltestelle in Florida und chinesischem Strohmann als Auftragsgeber in Hongkong) als Offizialdelikt eingestuft, der selbständig durch die Justiz im Interesse der Allgemeinheit bei Kenntnisname verfolgt sein muß, ohne weitere Strafanzeigen oder Privatklagen, siehe hier: Ermittlungen gegen Esowatch forciert.

Das Mobbing-Forum "Alpha Centauri" ist genauso gelagert, sowohl von der großen Anzahl der Opfer, der Dauer und der Schwere der Rechtsvertößen (noch sogar viel schlimmer) als auch von der technischen Einrichtung, um sich der Verantwortung zu entziehen. Dazu kommt, dass eine enge Verbundenheit zwischen den Machern von "Esowatch" und den Machern von "Alpha Centauri" besteht, die durch folgende Umstände ersichtlich ist:

1) Die diskriminierte gesellschaftliche Gruppe von Esowatch war ursprünglich Kritiker der etablierten Schulmedizin (Humanmedizin). Erst später hat sich die angegriffene gesellschaftliche Gruppe um die Kritiker der etablierten Schulphysik (Kritiker der Relativitätstheorie) bei Esowatch erweitert, wobei die Zielpersonen und der Tenor der persönlichen Angriffen alle aus dem Forum "Alpha Centauri" stammen, wo sie dort ausgiebig vorher und nachher "behandelt" wurden. Ich wurde sogar 2008 im Politik-Forum.de, wo ich einen Thread gegen Tierversuche eröffnet habe, gleich von Hetzern aus "Alpha Centauri" wegen Kritik der Relativitätsheorie angegriffen, genauso wie hier 2011 bei Zeitwort.at in meinem Thread gegen Tierversuche. Ein Hetzer aus dieser Mobbing-Truppe hat mich sogar hämisch per PN direkt informiert, dass eine Diffamierungsseite über mich bei Esowatch in der Vorbereitung war und noch erweitert wird (mittlerweile besteht sie auch aus 14 DIN-A Seiten, alle aus "Informationen", die von Alpha Centauri stammen und vorwiegend wegen Kritik der Relativitätstheorie). Ich kannte sonst vorher das Portal Esowatch nicht und die Macher von Esowatch kannte mich wohl zu dieser Zeit auch nicht.

2) Esowatch und Alpha Centauri tauschen nicht nur intern "Informationen" über die angegriffenen Zielpersonen (auch durch private Nachstellungen, Bespitzelungen und Verletzungen des Datenschutzes), sondern sie verlinken sich auch gegenseitig ganz selbstbewußt.

3) Die Mitläufer, Trittbrettfahrer, Sympathisanten oder tatkräftige Unterstüzer von Esowatch sind auch vorwiegend identisch bei beiden Internet-Prangern Esowatch und Alpha Centauri im Bereich der angegriffenen Zielgruppe "Kritiker der Relativitätstheorie" (ein Beispiel haben wir hier im Forum mit den beiden Sympathisanten, Verteidigern und tatkräftigen Unterstüzern von Esowach und Alpha Centauri mit nocheinPoet und Britta, die auch beide offensichtlich kein Interesse für einen Einsatz gegen Tierversuche haben).

Es ist also für die Staatsanwaltschaft jetzt ersichtlich, dass nicht nur ein gleich gelagerter Fall von Offizialdelikt bei Esowatch und Alpha Centauri vorliegt, sondern auch, dass eine "Zusammenarbeit" zwischen den beiden illegalen Internet-Prangern seit Jahren besteht.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

482

26.12.2011, 08:51

Tierfolterlabore - Fragen an Jocelyne Lopez

Hallo Jocelyne!

Ich eröffne diesen Thread über Tierfolterlabore, weil's mich interessiert und weil ich der Meinung bin, dass das Thema viel zu wichtig ist als dass man es nun wieder ganz untergehen lassen sollte. Wie brisant das Thema ist habe ich in diesem Forum seit deiner Thread- Eröffnung zur Wolf-Singer-Demo am 17. Dezember 2011 nun ja zu genüge erfahren, da ließ man nun ja wirklich kein gutes Haar an dir. :)

Dass ich jedem Menschen meine vollste Hochauchtung ausspreche, der mit Tieren fühlt bzw. sich gegen Tierfolter (jeglicher Art) einsetzt, habe ich schon mehrmals bekundet. Ich hätte deshalb gerne, dass deine provokanten Verfolger diesem/meinem Thread fernbleiben, da es hier nicht um Persönliches geht sondern rein um das Leid gefolteter Tiere, damit endlich bald etwas geschehen möge in der Öffentlichkeit und das Tierschutzgesetz endlich mal durchgreift. Was kann man wirklich tun, um ihnen zu helfen, ausser immer wieder öffentliche Aufklärung betreiben, um die Diskussion nicht ruhen zu lassen? Es geht auch um die Empathie, um das Hineinfühlen der gefangenen Tiere, um ihr Ertragen und Dulden müssen, weil so kommt vielleicht der abgebrühteste Wissenschaftler und Tierquäler dahinter, wie weh es tut und dass es verwerflich ist, ein anderes Lebewesen zu quälen.

Will der Großteil der Öffentlichkeit eigentlich, dass Tiere massenweise für die Wissenschaft zu Tode gequält werden? Wer lehnt Tierfolter ab und wer spricht sich FÜR Tierfolter aus? Und was geht in "Tierfolterbefürwortern" vor, ist ihr Geisteszustand "normal"? Wie gesund, wie krank oder wie eiskalt oder gemeingefährlich sind Tierquäler eigentlich, das betrifft nun ja nicht nur die Forscher in Tierfolterlaboren sondern auch den ganz "normalen" Tierhalter, Tierzüchter und Nutztierhalter.

Und die allerwichtigste Frage wird wohl sein: Ist das provokante Argument eines "Tierversuchsbefürworters" zulässig, dass für einen Tierversuchsgegner das Tier an sich den Nahrungszweck dann nicht mehr erfüllen dürfe, wenn ein solcher intensives Engagement gegen Vivisektion und Tierfolter betreibt? Wer von uns isst NICHT das Fleisch einen getöteten Tieres auch dann noch mit schlechtem Gewissen, selbst wenn er weiß, dass das Tier ein schönes Leben hatte und nicht gefoltert wurde, sondern nur schnell und schmerzlos getötet (wie grausam und bestialisch hat die liebe Mutter Natur das eigentlich eingerichtet, dass Pflanzenfresser den Fleischfressern unentwegt als Nahrungsquelle "dienen" müssen?)

Aber nun zu einem Punkt, wo ich mir denke, übertreiben die Betreiber angesichts der angewandten Hirnforschungs-Tierfolter da nicht ein wenig? Auf der Seite vom Marx-Plank-Institut das hier gefunden:

Zitat

News
Monday, 14. November 2011

Max-Planck-Tag a huge success

On November 11, 2011 two school groups visited the Max Planck Institute for Brain Research.

It turned out to be a huge success.


The MPI for Brain Research participated actively in the nation-wide organized Max-Planck-Tag. On November 11, two different school groups from Frankfurt visited the institute on-location at the Campus Niederrad (Freiherr-vom-Stein-Schule) and Campus Riedberg (Liebigschule). Scientists of the institute discussed the recent developments in neuroscience and gave demonstrations and lab-tours through some of the facilities (e.g. MRI and turtle lab) of the institute.

We would like to thank all for their enthusiasm and attention.

http://www.brain.mpg.de/newsevents/news/…952f6e0a61e5433
  • Jocelyne, da ladet "man" also tatsächlich Schulklassen ein in das Hirnforschungsinstitut von Wolf Singer?
  • Weißt du Näheres, was man den Kindern da alles "gezeigt" bzw. nicht gezeigt und "schöngeredet" hat?
  • Wie weit haben Kinder die Tieropfer zu Gesicht bekommen (dürfen)?
  • Warum lassen Direktoren von Gymnasien zu, dass Kinder "Tierfolterlabore" besuchen, wohl im positiven Sinn, obwohl im negativen Sinn Tierfolterlabore an KZs erinnern?
  • Wurden die Kinder zuvor ausreichend und genügend über die Tierfolter-Methoden der Hirnfoschung aufgeklärt, und was fand das Labor eigentlich so "erfolgreich" am Besuch der Schulklassen und wie äußerte sich die "Begeisterung" der Schüler eigentlich?


Liebe Grüße,
Erdbeeramazone

(Bitte an den Admin, diesen Thread absolut trollfrei und streitfrei halten, Versuch eines "friedlichen Experiments" ;)

483

26.12.2011, 09:00


Du kennst sie, bist geläutert, vernünftig geworden und müsstest dazu auch schon wissen, dass Menschen, die in der ausweglosen Ecke stecken, unberechenbar als auch berechenbar reagieren. Deine Chance lag hier - Jocelyne Lopes vs. nocheinPoet - um dich sauber zu halten. Du kannst nicht beim Dreckwerfen mitmachen und von mir erwarten, dass ich dich sauber halte.

Wo genau hat Britta mit Dreck geworfen?




Aber ein Hinweis sei mir erlaubt. Durch die unvergleichbar heroische Tat aller (auch der selbsternannten) Datenschützer, dürfen in Deutschland keine Verbindungsdaten gespeichert werden. Also wird ihre Anzeige prinzipiell ins Leere laufen, da kein Nutzer zu ermitteln sein dürfte. Nun, ich denke wir sind uns alle einig, dass es genau das ist, was wir (naja nicht alle) wollten.

Na dann, erkundige Dich mal über die juristischen Begriffe "Notwehr" oder "berechtigtes Interesse" bei Opfern von Straftaten zum Schutz ihrer Rechte und zum Abwehr von weiteren Straftaten.

Ein Hinweis dazu: Im gleich gelagerten Fall Esowatch hat schon eine Staatsanwaltschaft eine Anzeige aus den verbundeten Täterkreisen von Esowatch zurückgewiesen und in diesem Kontext das berechtigte Interesse von zwei Esowatch-Opfern anerkannt, Informationen, Hinweise und Indizien über die Täter oder mutmaßlichen Täter zu veröffentlichen.

Die Seite Eselwatch die auf demselben Server liegt, den sie mit Pornografie in Verbindung bringen hat nichts mit Notwehr zu tun, das weiß auch der Betreiber, und darum ist er anonym.

http://katzenkoenig.net/2011/02/20/popul…tnismasig-sein/

Und darum hat ja auch Rajiv seine Blogs ausmisten müssen. Rajiv Singh sagt tschüss! Und eselwatch auch…

Sie sind mal achtkantig aus einem Tierfreunde Forum rausgeflogen, können sie sich nicht mehr an die klaren und netten Worte des Moderators erinnern?

Wie viele Klagen von ihnen wurden zurückgewiesen?

Und wurden sie schon mal verurteilt? ;)

Schon jemand gefunden, der eine vollständige „Sicherung“ des AC Forums für sie durchführt?

Wo ist die Liste der 1.000 Esowatch Geschädigten? Mal 10 zur Hand?

Für ihren Rufmord sind sie von Kritikern kritisiert worden, mehrfach aus den eigenen Reihen, keiner der noch klar im Kopf ist glaubt ihren Mist. Sie sind kein Fall für das Gericht, sondern für den Arzt.


Hallo Renitenz, ja dumm gelaufen, war zwar nichts geplant, aber das Jocelyne nun so abrastet konnte man nun nicht wirklich vorhersehen. Du hast mich gefragt, wann man sie denn in Ruhe lassen würde, die Frage ist mehr, wann sie andere in Ruhe lassen wird. Diese Jahr, wahr sie recht in Ruhe gelassen, da hat sich keiner groß gekratzt, da muss sie dann den Blog von Pössel überfallen, blöde Fragen stellen, die er noch ganz nett beantwortet, und im Mahag und in ihrem Blog sudelt sie dann hintenrum über Pössel rum, und verbreitet wieder Lügen. Man muss nur mal den Namen Pössel in ihrem Blog zählen, Rufmord wo es geht, damit Google ja ihre Lügen ganz oben zu Pössel listet.

Viele halten die Frau nicht nur für krank, sondern für schwer geistig gestört und unzurechnungsfähig. Was sie hier wieder mit Joachim abzieht, ist an Niedertracht nicht zu überbieten.

Jocelyne müsste erstmal ihre Rolle in dem Flame begreifen, was sie alles losgetreten hat, das sie nicht das arme unschuldige Opfer sondern Täterin ist.

Es mag ja sein, das sie auch von Einzelnen mal unschön angemacht wurde, kommt im Web vor, aber sie pauschalisiert das dann, wer im AC ist, ist böse und ein Mobber, weil da mal einer war, der was gesagt hat, das ihr nicht gepasst hat. Damals hat sie versucht den Leuten vorzugeben, wo sie schreiben dürfen, wer im AC angemeldet war, durfte dann nicht mehr ins Friebeforum, und die Frau faselt was von Zensur. :D

Und was Britta betrifft, ob eine Klage hier was bringt, das freut sie doch höchstens. Ich bin mir recht sicher, dass sie schon die Rechnung bekommen wird, ich schaue mir mal an, was die Staatsanwaltschaft zu der Mail sagen wird, die haben sicher mit großer Freude den Rufmordblog von der alten Frau gelesen. Und was die da so alles finden werden, die werden schnell sehen, wer hier wen mobbt und wer üble Nachrede begeht.
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

484

26.12.2011, 09:13

Wo ist die Liste der 1.000 Esowatch Geschädigten? Mal 10 zur Hand?
Ich bin gleich die Erste. Die Geschichten dazu finden sich im Haiderunfall-Thread und auch im Mü.bö-Thread.

Ein Hetzer aus dieser Mobbing-Truppe hat mich sogar hämisch per PN direkt informiert, dass eine Diffamierungsseite über mich bei Esowatch in der Vorbereitung war und noch erweitert wird ...
Genauso wurde ich auf die spezielle Diffamierungsseite meines persönlichen Stalkers hingewiesen, wo dieser sich die Finger über andere und mich persönlich zerreisst, Zitate von mir so sinnverändert, um mich damit in die rechte Ecke schieben zu können. Seinen angeblichen "Realnamen" erwähne ich hier nicht mehr, ich mache keine Werbung für charakteschwache Stalker.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

485

26.12.2011, 09:49



Nun, es scheint eh schwierig zu sein. Frau Joyce redet die ganze Zeit etwas von Offizaldelikten, was ich nicht ganz verstehe, vor allem dann nicht, wenn sie in diesem Zusammenhang nicht von Offizialklagedelikten spricht.

Die langjährigen Mobbing-Aktivitäten des Denunziationsportals "Esowatch" wurden 2011 aufgrund der Anzahl der Opfer, der Dauer und der Schwere der Rechtsvertöße sowie aufgrund der unübersehbaren kriminellen Energie (zum Beispiel Einrichtung des Portals auf einem anonymisierten Server in der Türkei, mit C-Administrator in Somalia, Vorschaltestelle in Florida und chinesischem Strohmann als Auftragsgeber in Hongkong) als Offizialdelikt eingestuft, der selbständig durch die Justiz im Interesse der Allgemeinheit bei Kenntnisname verfolgt sein muß, ohne weitere Strafanzeigen oder Privatklagen, siehe hier: Ermittlungen gegen Esowatch forciert.

Was sie so wieder sehen, wenn es also ein Zeichen für kriminelle Energie ist, das der Server in der Türkei steht, dann gilt das auch für Eselwatch. Dann wird zurzeit nicht aktiv gegen Esowatch ermittelt, die Links dazu habe ich schon mehrfach im Thread genannt.



Das Mobbing-Forum "Alpha Centauri" ist genauso gelagert, sowohl von der großen Anzahl der Opfer, der Dauer und der Schwere der Rechtsvertößen (noch sogar viel schlimmer) als auch von der technischen Einrichtung, um sich der Verantwortung zu entziehen.

Welche Opfer und wie groß ist die Zahl, nennen sie mal Namen. Sie machen sich hier ungefragt zur Sprecherin einer fiktiven Gruppe.

Und noch mal, die technische Einrichtung nutzt auch ihr Freund Claus Gaga für Eselwatch.



Dazu kommt, dass eine enge Verbundenheit zwischen den Machern von "Esowatch" und den Machern von "Alpha Centauri" besteht, die durch folgende Umstände ersichtlich ist:

1) Die diskriminierte gesellschaftliche Gruppe von Esowatch war ursprünglich Kritiker der etablierten Schulmedizin (Humanmedizin). Erst später hat sich die angegriffene gesellschaftliche Gruppe um die Kritiker der etablierten Schulphysik (Kritiker der Relativitätstheorie) bei Esowatch erweitert, wobei die Zielpersonen und der Tenor der persönlichen Angriffen alle aus dem Forum "Alpha Centauri" stammen, wo sie dort ausgiebig vorher und nachher "behandelt" wurden.

Ich wurde sogar 2008 im Politik-Forum.de, wo ich einen Thread gegen Tierversuche eröffnet habe, gleich von Hetzern aus "Alpha Centauri" wegen Kritik der Relativitätstheorie angegriffen, genauso wie hier 2011 bei Zeitwort.at in meinem Thread gegen Tierversuche. Ein Hetzer aus dieser Mobbing-Truppe hat mich sogar hämisch per PN direkt informiert, dass eine Diffamierungsseite über mich bei Esowatch in der Vorbereitung war und noch erweitert wird (mittlerweile besteht sie auch aus 14 DIN-A Seiten, alle aus "Informationen", die von Alpha Centauri stammen und vorwiegend wegen Kritik der Relativitätstheorie). Ich kannte sonst vorher das Portal Esowatch nicht und die Macher von Esowatch kannten mich wohl zu dieser Zeit auch nicht.

Und was genau soll das nun belegen? Oder wo ist da nun das Problem? Sie haben sich unbeliebt gemacht, durch ihre ganzen Verleugnungen, klar weht dann ein rauer Wind zurück. Sie haben es nie begriffen, das sie es mit ihrer Art sind, mit ihren Beleidigungen und persönlichen Angriffen.

Wie widerlich ihre Art ist, zeigt auch das sie zum Beispiel versuchen Joachim lächerlich zu machen, in dem sie "der Klebrige" an seinen Nickname Gluon fügen und gerne mal Gluon der Klebrige schreiben, das ist doch schon ganz schön kindisch und albern für eine Frau in ihrem Alter. Das zeigt einfach ihr Niveau, oder besser, das sie keines haben. Auch dieses ganze Stalker Britta, Stalker nocheinPoet, all diese Titel, wirklich kindisch.

Wenn man sie als Beispiel nehmen würde, und die Menschen alle dann so dämlich infantil wären, dann würde es wohl immer heißen, die dumme Lügnerin Jocelyne Lopez, und jeder würde dem anderen nette Wörter an den Namen fügen, das ist genau das was sie vorgeben.

Ich glaube Menschen wie sie machen die Welt mit ihrem kranken von Hass zerfressenen Gehirn kaputt. Na ja, G.O. Mueller hat sich eh erledigt, Friebe ist nicht mehr fit genug um da noch groß das Zepter zu schwingen, und eine Gruppe die sie als offizielle Vertretung wählt, muss entweder suizidal sein, oder keine Alternativen haben. Das Projekt ist schon lange ein toter Gaul, nur sie schleifen den stinkenden Kadaver noch weiter durch die virtuelle Welt. Da gibst doch nichts neues mehr, nach dem Interview kam nichts mehr.

Haben sie eigentlich mal im Namen von G.O. Mueller geschrieben? Es gibt heute gute Analyseprogramme, gab es auch schon vor ein paar Jahren, gibt da Texte, die sie als die von Mueller verkaufen, die sehr nach ihrer Feder schillern. ;)



2) Esowatch und Alpha Centauri tauschen nicht nur intern "Informationen" über die angegriffenen Zielpersonen (auch durch private Nachstellungen, Bespitzelungen und Verletzungen des Datenschutzes), sondern sie verlinken sich auch gegenseitig ganz selbstbewußt.

Ja und, ist doch nicht verboten, sorgen sie sich lieber um die Links auf Eselwatch.

Was war eigentlich mit den Texten über Ziegler und andere Dinge die sie im Mahag mal geschrieben haben, auf einmal haben sie die Beiträge da ohne Kommentar sauber geputzt, warum das denn?

:D :D :D

Erklären sie das doch mal, also Frau Jocelyne Lopez, warum haben sie da den Inhalt der Beiträge entfernt? War das freiwillig, haben sie eingesehen, das sie da unrecht begehen, oder hat ihnen da wer beim Einsehen geholfen? :D



3) Die Mitläufer, Trittbrettfahrer, Sympathisanten oder tatkräftige Unterstüzer von Esowatch sind auch vorwiegend identisch bei beiden Internet-Prangern Esowatch und Alpha Centauri im Bereich der angegriffenen Zielgruppe "Kritiker der Relativitätstheorie" (ein Beispiel haben wir hier im Forum mit den beiden Sympathisanten, Verteidigern und tatkräftigen Unterstüzern von Esowach und Alpha Centauri mit nocheinPoet und Britta, die auch beide offensichtlich kein Interesse für einen Einsatz gegen Tierversuche haben).

Wieso Tierschutz, der Thread hat hier nicht Tierschutz zum Thema, und ich hatte sie im anderen Thread gefragt, wie es gelaufen ist, mein Interesse war da sehr groß, aber sie haben erst gar nichts dazu veröffentlicht, und auf Nachfragen dann nur ein paar Bilder.

Wie viele Leute nun da gewesen sind, haben sie nie erzählt. Auch findet man sonst nichts über diese Aktion im Web, habe bisher nichts gefunden. Ich habe sie mehrfach gefragt, wie es gelaufen ist, sie schweigen dazu ja wie ein Grab.



Es ist also für die Staatsanwaltschaft jetzt ersichtlich, dass nicht nur ein gleich gelagerter Fall von Offizialdelikt bei Esowatch und Alpha Centauri vorliegt, sondern auch, dass eine "Zusammenarbeit" zwischen den beiden illegalen Internet-Prangern seit Jahren besteht.

Werden wir sehen, ich sage mal, ganz großes Maul, wie hier bei der Demo, und danach wird man nichts mehr von ihnen dazu hören.


Auch so richtig lustig war ihre auch gescheiterte Aktion, oder besser Totgeburt war:

Unterdrückung der Kritik der Relativitätstheorie: Bis zur Verfassungsklage?

Haben sie bei Heise reingerotzt:

http://www.heise.de/foren/S-Unterdruecku…-13085871/read/

Oder hier:

http://aufzurwahrheit.com/archiv/unterdr…klage-3289.html

oder hier:

http://www.unicum.de/forum/wirtschafts-r…sungsklage.html

Beiträge sind recht gleich aufgebaut oder?

Zitat von »Jocelyne Lopez«



Hallo zusammen!

Ich möchte hier die Arbeit und die Aktionen einer Forschungsgruppe von Physikern vorstellen und zur Diskussion stellen, die seit 2001 sich einsetzen, um die wissenschaftliche Unhaltbarkeit und Ungültigkeit der Relativitätstheorie, sowie die Unterdrückung der Kritik dieser Theorie seit 80 Jahren zu dokumentieren, siehe

http://www.ekkehard-friebe.de/partner.html

Das Forschungsprojekt G. O. Mueller ist erstmalig im Jahre 2001 mit einer umfangreichen kritischen Dokumentation unter dem Arbeitstitel: „Über die absolute Größe der speziellen Relativitätstheorie“ an die Öffentlichkeit getreten. Der Titel ist inzwischen durch folgenden Zusatz ergänzt worden: „Ein dokumentarisches Gedankenexperiment über 95 Jahre Kritik (1908-2003) mit Nachweis von 3789 kritischen Arbeiten“. Der Kern dieses Forschungsprojekts ist die Forderung nach einer freien öffentlichen Diskussion zur speziellen Relativitätstheorie. Wenn eine freie Diskussion erst einmal eröffnet ist, wird über die Kritik auf dem Boden der Physik entschieden werden. Die Vermittlung der Kritik in die Öffentlichkeit durch das Forschungsprojekt und seine Partner ist ein Angebot zur Information und Auseinandersetzung. Die Dokumentation ist bereits in die Kataloge von etwa 52 Universitätsbibliotheken aufgenommen worden.

Insbesondere mache ich auf die zahlreichen Ansprachen und Aktionen dieser Forschungsgruppe gegenüber den politisch Verantwortlichen und Entscheidungsträgern aufmerksam, insbesondere an die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Dr. Annette Schavan, wo u.a. schwerwiegende Vorwürfe der Betrügerei bei Experimenten, der Unredlichkeit und der Irreführung der Öffentlichkeit erhoben werden, zum Beispiel auch auf ihren letzten „Offenen Brief über Wissenschaftsfreiheit an 100 Professoren der Humboldt-Universität Berlin und an 100 Professoren der Technischen Universität Dresden

http://www.ekkehard-friebe.de/01_pro...in_dresden.pdf

zum Beispiel Zitate aus diesem Offenen Brief:

Zitat von »G.O. Mueller«



Wir haben seit kurzem den internationalen Start unseres Forschungsprojekts mit der Veröffentlichung einer englischsprachigen Einführung zu unserer Dokumentation und unseren Aktionen begonnen. Auf der kanadischen Homepage von Walter Babin hat es innerhalb der ersten Monate (Juni-Oktober) bereits ca. 14.000 Zugriffe auf die englischsprachige Einführung, die deutschsprachige Dokumentation und den “First Open Letter“ gegeben. Auch die Gruppen von Dissidenten der theoretischen Physik in Rußland und in China haben bereits einen gewissen Organisationsgrad entwickelt. Es ist also keineswegs ausgemacht, daß die kommende Revolution unbedingt in unserem Land beginnen wird.
[…]
Mit welchen anderen Ländern dürfen wir die Bundesrepublik vergleichend gleichsetzen, wenn ein gutes Dutzend Kultus- und Wissenschaftsministerien in Ländern und im Bund, 70 Parlamentsfraktionen in Bund und Ländern und 600 Bundestagsabgeordnete das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit nach Art. 5 GG und ihre höchsteigene Bindung an dieses Grundrecht nicht zu kennen scheinen und auf Hinweise der Grundrechtsverletzung nicht reagieren?

Der Kommentar [die Analyse der Rechtslage] zeigt uns zur Erlangung des bisher verweigerten Grundrechts eine Stufenleiter mit fünf Sprossen durch die Hierarchien unserer staatlichen Organe:

(1) die Selbstverwaltungseinrichtung Universität als Ort der gesetzesbrecherischen Handlungen und des (wohl nicht strafbaren?) Betrugs der Öffentlichkeit;

(2) die Aufsichtsbehörden der Exekutivgewalten, also die Kultus- und Wissenschaftsministerien;

(3) die Gesetzgebenden Organe in Bund und Ländern als Kontrollorgane der Exekutive, also Bundestag und Landesparlamente, einschließlich aller ihrer Ausschüsse;

(4) die Verwaltungsgerichte mit der Kontrolle über Entscheidungen des zuständigen Bundesministeriums oder zuständiger Landesministerien;

(5) das Bundesverfassungsgericht mit Entscheidungen über Verfassungsbeschwerden.

Auf der ersten Sprosse stehen wir gegenwärtig mit diesem offenen Brief an 200 Professoren; die zweite und dritte Sprosse haben wir bereits erfolglos absolviert. Es wird sich herausstellen, ob wir die vierte und weitere Sprossen erklimmen müssen. Noch einmal 80 Jahre Unterdrückung der Kritik und Minderheitsauffassung in der theoretischen Physik wird es jedenfalls nicht geben.
Soll es denn so weit kommen, dass der Schutz der Kritiker einer wissenschaftlichen Theorie, die Untersuchung der Vorwürfe von Betrügereien und Unredlichkeit, die Freiheit der Wissenschaft und der Forschung, sowie die frei und unzensierte Information der breiten Öffentlichkeit durch eine Verfassungsklage gefordert und verteidigt werden sollten?


Was ist denn aus der Aktion geworden? Also ich meine nun nicht, das wir alle ganz herzlich gelacht haben und wirklich viel Spaß, nein wie ging es denn weiter? :D

Und der Rentnerclub der Cranks hat sich doch auch aufgelöst, weil er was genau nun anders und besser machen will?



Diese Internetpräsenz ist aus dem Verein „GFWP – Gesellschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Physik e.V.“ hervorgegangen, der 1995 von den beiden Physikern Dr. Georg Galeczki und Dr. Peter Marquardt gegründet und am 09.10.2010 durch Mitgliederbeschluss aufgelöst wurde, um die bisherigen Aktivitäten außerhalb von administrativen Vereinsstrukturen flexiblerer zu entwickeln.

Dabei gilt unser Hauptaugenmerk weiterhin den Relativitätstheorien von Albert Einstein, die wir nicht nur unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten betrachten, sondern auch unter soziologischen, psychologischen und historischen. Insbesondere tragen wir die Idee der Gründer der ehemaligen GFWP weiter, die mit ihrem gemeinsamen Buch „Requiem für die speziellen Relativität” einen herausragenden Beitrag zur wissenschaftlichen Hinterfragung dieser Theorie geleistet haben: […]

Wie werden da nun die Aktivitäten außerhalb von administrativen Vereinsstrukturen flexibler entwickelt?

Schon angefangen die Kritik an der Relativitätstheorie an den Universitäten zu unterrichten. :D


Irgendwie könnten sie einem ja noch leid tun, bei mir haben sie das inzwischen verspielt, aber so gescheitet wie sie sind, auf einen alten Mann reingefallen, selber unfähig die Relativitätstheorie nur soweit zu begreifen, das sie erkennen hätten können, das Friebe einfach abgedreht ist, und die ganze Physik ja für falsch hält, sind sie da wohl auf eine Vaterfigur reingefallen. Bei ihrem Hintergrund kann man das sogar noch verstehen. Und dann wurden sie missbraucht und an die Front geschichtet und verheizt. Geopfert, was machen sie denn ohne Friebe? Tragen sie dann G. O. Mueller zu Grabe, und wollen sie das dann alleine übernehmen? Kommt aufs Gleiche raus, würde ich sagen.

Mein Tipp, vergessen sie das mit der Kritik an der Relativitätstheorie, da haben sie keine Ahnung von, geben sie ja selber zu, kümmern sie sich um den Tierschutz, das macht noch Sinn, aber spielen sie dann fair. Wissen sie, es gibt nicht immer Menschen wie die Beere, die unfähig sind, frei zu denken und sich ein eigenes klares Bild zu schaffen.
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

486

26.12.2011, 10:01


Ein Hetzer aus dieser Mobbing-Truppe hat mich sogar hämisch per PN direkt informiert, dass eine Diffamierungsseite über mich bei Esowatch in der Vorbereitung war und noch erweitert wird ...

Genauso wurde ich auf die spezielle Diffamierungsseite meines persönlichen Stalkers hingewiesen, wo dieser sich die Finger über andere und mich persönlich zerreißt, Zitate von mir so sinnverändert, um mich damit in die rechte Ecke schieben zu können. Seinen angeblichen "Realnamen" erwähne ich hier nicht mehr, ich mache keine Werbung für charakteschwache Stalker.

Seltsam was für Parallelen Du Und die Crankoma doch so haben. Vermutlich kann man das nicht nachlesen? Oder kannst Du Deine Aussagen hier mit Substanz füllen?

Weißt Du, Crankoma Gaga Lopez (ist schon albern so ein Level oder? Stell Dir vor, alle machen das nun so, und nehmen sich an dem Stakler X .. von Lopez ein Beispiel…) behauptet ja auch von mir seit Jahren gestalkt zu werden, werden, nur gibt es nicht ein Beleg, denn sie mal zeigen kann.

So ist das, eigentlich müsste es dann doch richtigerweise die verlogene Crankoma Jocelyne Lopez heißen. Aber greise Göre von Chef hier war auch sehr treffend.
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

487

26.12.2011, 10:07

Sag mal Beere, ich frage Dich das nun schon zum x-ten Mal, wenn ich eine Behauptung über Dich öffentlich treffe, und das sogar mit Deinem Klarnamen, ich sage also, Du mobbst und stalkst mich seit Jahren, hast Du dann nicht das Recht, das ich diese Anschuldigungen mal belege?

Würdest Du nicht Beweise dazu sehen wollen, würdest Du nicht fragen, Manuel wo soll ich das getan haben, kannst Du Deine Anschuldigung mal belegen? Oder würdest Du das einfach so hinnehmen und richtig finden?

Findest Du es richtig, dass jeder einfach über jeden, ohne was belegen zu müssen, Dreck schreibt?

Jocelyne Lopez verbreitet seit Jahren Lügen über mich und andere Menschen, sie hat bisher keinen Beweis für ihre Unterstellungen geliefert. Du findest das also so richtig?
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

488

26.12.2011, 10:36

Frau Lopez, wie würden sie es eigentlich finden, wenn man ihre Telefonnummer öffentlich macht? ;)
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

489

26.12.2011, 10:57

Jocelyne Lopez verbreitet seit Jahren Lügen über mich und andere Menschen, sie hat bisher keinen Beweis für ihre Unterstellungen geliefert.
Warum drängst du mir das immer wieder so persönlich auf? Jocelyne hat bis zu deinem freiwilligen Eintritt ins Zeitwort-Forum kein Wort über dich persönlich geschrieben, lies nach, weder im Singer-Thread noch in PN. Ich möchte gar nicht wissen, was da angeblich gelaufen ist. Ich persönlich habe keine schlechten Erfahrungen mit Jocelyne gemacht, ehrlich. Mit dir aber schon. Du hast meinen allerersten Beitrag an Jocelyne kaputt gemacht und mit dem Hinweis auf die Klatschmaul-Tratschmaul-Esowatchseite versucht, Jocelyne gegen mich auszuspielen bzw. schlecht zu machen.

Warum hast du dich hier eigentlich registriert?

Jocelyne hat bis zu deinem Eintritt dich mit keinem einzigen Wort erwähnt, nicht über dich geschimpft, nicht über dich hergezogen, dich in keinster Weise erwähnt oder beim Namen genannt. Das ist Fakt.

Es ging gar nicht um dich sondern um Singer. Hast du dich also wegen Singer registriert? Es ging doch ausschließlich um SINGER keineswegs um einen Manuel Krüger.

490

26.12.2011, 11:18



Jocelyne Lopez verbreitet seit Jahren Lügen über mich und andere Menschen, sie hat bisher keinen Beweis für ihre Unterstellungen geliefert.

Warum drängst du mir das immer wieder so persönlich auf?

Weil es doch um Anstand und Moral geht, Zivilacorage, Unrecht sehen und was dazu sagen, aber offenbar interessiert es Dich nicht, mit was für Menschen Du Dich einlässt. Ob der Babysitter nun ein verurteilter Sexualverbrecher ist, ist egal, solange er nicht in Deinem Haus was anstellt, oder? Lässt Du den rein, und mit Deinen Kindern allein, oder?

Hast Du kein Rechtsempfinden?

Du sagst doch auch, die Taten von Singer sind verwerflich, warst Du dabei? Bist Du persönlich direkt betroffen? Aber das Unrecht das Jocelyne anderen antut, da schaust Du weg? Ich sage ja, ganz schön verlogen.

Der Ernst den Jocelyne zitiert hat, der ist da anders, der sagt wenn er was falsch findet, ungeachtet der Person, wenn er meint, man tut Jocelyne Unrecht, sagt er das, findet er sie tut unrecht, sagt er das auch, das ist eben authentisch, dem Mann kann man glauben, wenn er sagt, er ist für Fairness und gegen Lügen, Dir nicht. Wenn eine Frau vergewaltigt wird und eine Nazi grinsend vorbei geht, und sich denkt, toll, hat die Schwarze auch verdient…, und dann auf einer Demo ankommt wo es gegen Vergewaltiger geht, dann ist der wenig glaubwürdig oder?



Jocelyne hat bis zu deinem freiwilligen Eintritt ins Zeitwort-Forum kein Wort über dich persönlich geschrieben, lies nach, weder im Singer-Thread noch in PN.

Und Singer hat hier auch nicht persönlich geschrieben, oder?



Ich möchte gar nicht wissen, was da angeblich gelaufen ist. Ich persönlich habe keine schlechten Erfahrungen mit Jocelyne gemacht, ehrlich. Mit dir aber schon. Du hast meinen allerersten Beitrag an Jocelyne kaputt gemacht und mit dem Hinweis auf die Klatschmaul-Tratschmaul-Esowatchseite versucht, Jocelyne gegen mich auszuspielen bzw. schlecht zu machen.

Genau das halte ich Dir vor, Du willst es gar nicht wissen, erlaubst Dir aber ein Urteil darüber. Das sind die Schlimmsten, kein Plan aber großes Maul.



Warum hast du dich hier eigentlich registriert?

Jocelyne hat bis zu deinem Eintritt dich mit keinem einzigen Wort erwähnt, nicht über dich geschimpft, nicht über dich hergezogen, dich in keiner Weise erwähnt oder beim Namen genannt. Das ist Fakt.

Es ging gar nicht um dich sondern um Singer. Hast du dich also wegen Singer registriert? Es ging doch ausschließlich um SINGER keineswegs um einen Manuel Krüger.

Meinen Namen habe nicht ich, sondern sie ins Spiel gebracht, sollen wir nun auch mal Deinen Klarnamen ins Spiel bringen? Wie findest Du es, wenn ich auf AT einen Thread über die Erdbeeramazone hier auf ZW aufmache und Deinen Klarnamen nenne, der mir eventuell von wem auch immer zugespielt wurde? Wie fändest Du das?
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

Thema bewerten