Du bist nicht angemeldet.

81

18.01.2012, 09:09

Mit Fakten, Zahlen, Argumenten, Berechnungen? Ich bin selbst kein KFZ-Sachverständiger, habe also kein spezifisches Fachwissen. Als studierter Techniker kann ich mit einem technischen Gutachten aber schon was anfangen.
Du bist selbst kein Kfz-Sachverständiger, hast kein spezifisches Fachwissen, okay, aber du hast doch Augen im Kopf?

Mit Fakten, Zahlen, Argumenten und Berechnungen willst du ein Gutachten erstellt haben, mit welchem du etwas anfangen könntest, okay, warum erwähnst du nicht als Hauptzutat zu einem Gutachten unsere Beweisfotos?

Die gesicherten offiziellen Fotos allein ergeben so manchen Schluss, man muss sich systematisch von Spurensicherung zu den Wrackschäden vorarbeiten, das habe ich getan, siehe hier ein kleines Beispiel, auf welches du noch nicht eingegangen bist.

Was könntest du etwa mit "Fakten, Zahlen, Argumenten und Berechnungen" anfangen wenn du nicht einmal etwas mit unseren Beweisfotos anfangen konntest?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

82

18.01.2012, 09:16

Wie erstellt man ein technisches Gutachten allein aus "Beweisfotos"?

Ich streite mich nicht mit dir, aber ich darf dir mitteilen, dass ich 38 Jahre lang mit Unfällen zu tun hatte.
Hallo Qumran, wie könnte man nun wirklich ein "technisches Gutachten" erstellen, wenn alle Beweismittel zunichte gemacht oder nicht mehr verfügbar sind und man nur noch alleine auf offizielle Fotos vom Unfallort und Unfallfahrzeug angewiesen ist?

(OT: Sorry, Renitenz, wenn ich schon wieder zwei Beiträge extra hintereinander gespostet habe, aber ich glaube, es ist übersichtlicher, wenn man bei wichtigen Fragen die User einzeln in Beiträgen anspricht, damits übersichtlich bleibt und so schnell nichts untergeht, OT Ende)

83

19.01.2012, 16:31

Hallo Qumran! Mit einiger Verspätung möchte ich noch auf einige deiner Ausführungen zurückkommen.

Wenn sich ein Fahrzeug mehrfach überschlägt, ist das Fahrzeug anders beschädigt.
Das denke ich auch. Allerdings geht ja etwa der Gutachter Weinländer davon aus, dass sich das Fahrzeug nicht mehrfach überschlagen hat. Man kann also Beschädigungen, wie sie nach einem Mehrfachüberschlag vorliegen, nicht erwarten.

Wenn man sich die Türscharniere anschaut, wie wenn diese mit einem Schneidebrenner abgeschnitten wurden.
Die Türen sind dort abgegangen, wo sie an die Karosserie angeflanscht waren. Die Flanschfläche ist völlig glatt, sie weist nicht die Riefungen auf, die beim Arbeiten mit einem Schneidbrenner unweigerlich auftreten. Die Schraubbolzen stecken noch drinnen, sie sind offensichtlich abgeschert worden.

Zur Person Dr. Haider: Ihm soll ja eine Hand abgerissen worden sein. Im seinem Fahrzeug ist kein Tropfen Blut sichtbar. Man soll mir jetzt keiner kommen, die Arterien hat sich in der Schockwirkung selbst wieder geschlossen. Ich habe genug Blut gesehen und weiß wie Menschen nach einem Verkehrsunfall Blut verlieren.
Ob Hand abgerissen oder nicht, darüber weiß ich leider nichts Definitives. Allerdings, da das Herz stillstand, wäre nur das Blut aus dem Arm selbst ausgelaufen. Ich komme nicht damit, dass sich die Arterien durch die Schockwirkung geschlossen haben. Sie können aber durch das Abquetschen der Hand geschlossen worden sein. Und Blut muss auch nicht im Auto sein: wenn der Arm heraushängt, kann es auch auf der Straße sein. Und ich sehe schlussendlich auch kein Motiv, warum etwaige Täter dem Körper von Herrn Haider die Hand abreißen sollten. Umbringen genügt ja eigentlich.

Komisch ist auch, dass rund um den Unfallsort sich viele Häuser befinden und kein Mensch hat etwas gehört hat. Wenn sich so ein großes Fahrzeug mehrfach überschlägt, gibt es eine gewaltige Geräuschkulisse. Alles war aber still, alle Personen haben gut geschlafen.
Das finde ich nicht so auffällig. Die Sache war ja in wenigen Sekunden vorbei. Man schreckt vielleicht aus dem Schlaf auf, braucht noch etwas, um ganz wach zu werden, lauscht intensiv - völlige Stille. Dann schläft man eben weiter. Eine "Inszenierung" dieses Unfalls hätte dagegen weit länger gedauert und wäre sicher auch nicht ohne Krach abgegangen.

Was mir noch aufgefallen ist und ich möchte sagen so etwas habe ich überhaupt noch nie gehört, dass die Leiche von Dr. Haider ohne Wissen der Witwe einfach "einbalsamiert" wurde. Dabei werden der Leiche alle Körperflüssigkeiten "abgezogen", auch komisch der Irrtum, warum tut man so etwas?????????
Wenn man's denn getan hat! Ist die Quelle dafür vielleicht das Wisnewski-Märchenbuch? Herr Wisnewski hat schon soviel Unsinn geschrieben, dass man ihn wirklich nicht ernst nehmen kann. Im Zusammenhang mit dieser angeblichen Balsamierung wird immer davon gesprochen, dass man damit weitere rechtsmedizinische Untersuchungen verhindern wollte. Aber was hätte man denn noch untersuchen wollen, was hätte man noch finden können? Herr Haider wäre ja kaum vergiftet sondern höchstens betäubt worden, und es gibt genug Betäubungsmittel, die man nach kurzer Zeit ohnehin nicht mehr nachweisen kann.

84

19.01.2012, 19:26

Im Zusammenhang mit dieser angeblichen Balsamierung wird immer davon gesprochen, dass man damit weitere rechtsmedizinische Untersuchungen verhindern wollte. Aber was hätte man denn noch untersuchen wollen, was hätte man noch finden können?

Zitat

Über die Karotisaterie (Halsschlagader) wird Einbalsamierungsflüssigkeit in den Körper eingeleitet, während über die Jugularvene (Drosselvene) das körpereigene Blut abgeleitet wird. Die mechanische Pumpe gibt hierbei den Takt vor, den der Einbalsamierer durch intensive Massage und das Kneten des Körpers unterstützt, um sicherzustellen, dass die Einbalsamierungsflüssigkeit auch in eher schlecht durchblutete Stellen des Körpers fließen kann.
http://bestatterweblog.de/archives/Einba…g-Embalming/248
Vielleicht wollte man feststellen oder aber die Feststellung verhindern, ob Herr Haider überhaupt noch Blut in seinen Adern hatte? Im Auto war jedenfalls kein Tropfen Blut.

Auch am Airbag war kein Tropfen Blut. Bei Wrackbesichtigung wurden von Wisnewski zwar einige wenige Spritzer Blut am "blütenweißen" Airbag festgestellt, so wie bei Nasenbluten, aber es ist bis heute nicht bekannt geworden, ob es zu diesen Blutspritzern eine DNA-Anlyse gegeben hat.

Sollte ein Ritualmord stattgefunden haben, so wie Guido Grandt in seinem Buch das anspricht, dann könnte man eventuell sich nun ein "Ritual" vorstellen, wo viel Blut fließt, weil das Opfer ein Blutopfer gewesen sein könnte. Oder so ähnlich ...

Durch die "Einbalsamierung", die mehr als aufdringlich war, weil sie von der Familie nicht stammte und nicht angeordnet war, war der Leichnam für eine solche Überprüfung also unbrauchbar gemacht worden.

Wenn man's denn getan hat! Ist die Quelle dafür vielleicht das Wisnewski-Märchenbuch?
Warum denn schon wieder so überheblich und arrogant von oben herab? Meinst du, ein Standard oder ein Kurier würde tatsächlich ausührlich über solche Details berichten?

Gerhard Wisnewksi hat mir persönlich versichert, dass alles in seinem Buch nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert ist, dass kann ich soweit bestätigen, weil ich einige Quellen überprüft habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (19.01.2012, 19:42)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

85

19.01.2012, 19:40

Der Fahrer müsste eigentlich aus dem Auto geschleudert worden sein ...

Die Türen sind dort abgegangen, wo sie an die Karosserie angeflanscht waren.
Die Türen sind "abgegangen"? Du meinst "ausgerissen", so wie der Gutachter Weinländer das angenommen hat? Okay.

Und dann sei doch tatsächlich der Sicherheitsgurt durch Anprall auf den Hydrant auch noch abgerissen?

Steht doch so im Gutachten, welches NEWS spärlich aber immerhin so veröffentlicht hat. Obwohl zigfach von Medien und ORF nun behauptet wurde, das war schon mehr als auffällig: "Jörg Haider war angeschnallt ... ", wir lesen das heute noch "Jörg Haider war angeschnallt. Wie geht das denn nun?

Kannst du dir das bildlich vorstellen, was mit einem Fahrzeuglenker passiert, dem es die Fahrertür wegreißt und durch "Anprall auf Hydrant" auch noch den Sicherheitsgurt abreißt???

Wer glaubt den Medien da noch, dass Jörg Haider "angeschnallt" auf seinem Fahrersitz der zerknitterten Lambichl-Kiste vorgefunden worden sein soll??? Nur das dümmste Schaf!

86

19.01.2012, 20:22

Warum ist die Front so platt?

Bei der Frage winden sich die Experten hier immer ... das ist Antwort genug!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xukomu« (19.01.2012, 20:53)


Thema bewerten