Du bist nicht angemeldet.

Wahnfried

unregistriert

1

Freitag, 2. Dezember 2011, 12:53

Aktuelles Interview mit Mahmud Ahmadinedschad

ACHTUNG! SATIRE!!!
Zu Terroranschlägen in Europa:

Mahmud Ahmadinedschad: "Cui bono? Wer hat ein Interesse daran, Dinge zu zerstören? ...das raffende und schachernde Finanzjudentum..."

Frage: Da stecken doch sicher die Zionisten dahinter, oder?

Mahmud Ahmadinedschad: "Das wäre ein bisschen zu einfach gedacht. Auch die Zionisten sind gespalten, haben verschiedene Interessen. Manche wollen uns quälen, andere Profitieren von unserer Gutgläubigkeit. Wir müssen uns bei jedem Unglück neu fragen: Waren das wirklich die Zionisten? Und nur dann, wenn wir wirklich aus vollem Herzen daran glauben wollen, dann müssen wir die Feinde vernichten - aber human und mit Augenmaß."

Frage: "Präsident Obama hätte gerne, dass alle Menschen in Frieden leben. Ist er feige, oder hat er einfach zu zuviel Angst vor den Feinden?"

Mahmud Ahmadinedschad:"Welche Feinde denn bitte? Typisch amerikanische Paranoia! Mein Geheimdienst ertappt Obama oft bei total wahnsinnigen Selbstgesprächen, ich könnte Ihnen Dinge erzählen..."

Komplettes Interview hier.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wahnfried« (2. Dezember 2011, 13:19)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Freitag, 2. Dezember 2011, 14:01

Nette Satire, doch braucht es die überhaupt? Ahmadinedschad ist doch eh einer der besten Freunde der Kriegsmenschen.

3

Samstag, 3. Dezember 2011, 13:22

Nette Satire, doch braucht es die überhaupt? Ahmadinedschad ist doch eh einer der besten Freunde der Kriegsmenschen.
Mit ebenfalls guten "Freunden" wie Gadaffi und Hussein sind die Europäer und Amis jahrzehntelang gut ausgekommen. Meiner Meinung ist anzunehmen, dass Ahmadinedschad demnächst auch abgeschossen wird wie ein ... naja wie soll ich sagen ... streunender Hund?

Wahnfried

unregistriert

4

Sonntag, 4. Dezember 2011, 06:37

Nette Satire, doch braucht es die überhaupt? Ahmadinedschad ist doch eh einer der besten Freunde der Kriegsmenschen.

Asy, Du Spaßbremse! ich hab schon damit gerechnet, dass das über kurz oder lang auf der Website der ÖBP auftaucht :-)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Sonntag, 4. Dezember 2011, 16:54

Keine Satire:

Zitat

Iranisches Militär schießt US-Drohne ab
04.12.2011 | 16:39 | (DiePresse.com)
Der Iran will im Osten des Landes eine US-Drohne abgeschossen haben und droht, "außerhalb der Grenzen" auf die Luftraumverletzung zu antworten.

Der Konflikt zwischen dem Iran und den USA spitzt sich offenbar zu. Das iranische Militär hat einem Fernsehbericht zufolge in einer östlichen Provinz des Landes eine US-Drohne abgeschossen. Dies wurde am Sonntag von der Nachrichtenagentur Reuters berichtet.
"Die iranische Armee hat die eindringende amerikanische Drohne RQ-170 im Osten des Landes abgeschossen", sagte am Sonntag dem arabischsprachigen staatlichen Sender Al-Alam ein Militärvertreter, dessen Namen nicht genannt wurde.
Der Iran hat daraufhin eine Reaktion auf die angebliche Verletzung seines Luftraums angekündigt. Die Antwort darauf werde außerhalb der iranischen Grenzen gegeben, erklärte die Regierung am Sonntag laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Fars.
http://diepresse.com/home/politik/aussen…st-USDrohne-ab-
:up:applaus

8

Dienstag, 24. Januar 2012, 09:17

Keine Satire:

Zitat

Iranisches Militär schießt US-Drohne ab


Die Drohne wurde nicht abgeschossen, sondern Iran hat die Steuerung "gekapert". Die Drohne landete unversehrt und die Amis haben sich ganz schön geärgert.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Dienstag, 24. Januar 2012, 09:28

dass Ahmadinedschad demnächst auch abgeschossen wird wie ein ... naja wie soll ich sagen ... streunender Hund?

So einfach ist es nicht. Es stehen viele Interessen auf dem Spiel.

Russland und China werden einen Angriff auf Iran als Angriff auf sich selbst werten - d.h., wir wären dann in einem Weltkrieg mit den Großmächten.

Das wissen auch die USA. Obama hat einen Brief an Ahmadinedschad geschrieben, da ein Krieg mit Iran um die Straße von Hormuz sehr teuer werden könnte. In dem Brief soll Obama Verhandlungen angeboten haben, man solle über "gemeinsame Interessen" sprechen, die Streitigkeiten beilegen, etc. Dieser Brief ist tatsächlich ungewöhnlich und nicht 2x sondern sogar 3x klingelte der Postman - man gab diesen Brief gleich an 3 verschiedene Postboten, um sicher zu gehen das er auch ankommt.

Am liebsten wäre es dem Amis, wenn Iran die Seiten wechselt und, statt Russland und China als Verbündete, sich mit den USA verbündet. Das wäre das Ende für die Chinesen, die damit von iranischem Öl abgeschnitten wären. Iran hat sich bisher nicht zu diesem Brief geäussert. Aus der 2. Reihe kommen Bemerkungen wie: Wir geben nichts auf diese Geste, die Amerikaner haben noch nie Wort gehalten.

Der US-Raketenschutzschild und seine Möglichkeiten sind ja viel diskutiert in unseren Medien. Kaum Einer weiß, dass Russland, China und Iran ebenso über einen Raketenschutzschild verfügen. Sie wären blöde, wenn sie nicht genau wüßten was die USA vorhaben und dem nichts entgegen setzen würden.


Die USA haben alle Länder der Welt zu Sanktionen gegen den Iran aufgefordert. Wer sich der wirtschaftlichen Blockade gegen Iran nicht anschließt, den erwarten ebenso Sanktionen.

Der Schuß ging aber nach hinten los, die Sanktionen lassen sich nicht durchsetzen. Auch wenn die EU jetzt Sanktionen (ab Juli) verkündet hat und die Presse das als "Erfolg" verkündet, so verschweigen die Medien die volle Wahrheit.

Finanzminister Timothy Geithner versuchte Anfang Januar Südkorea, China, Indien und Japan zu überzeugen, auf Ölimporte aus Iran zu verzichten. China und Indien gaben ihm sofort einen Korb. Südkorea will die Ölimporte sogar noch erhöhen. In Japan sah es erst so aus, als wolle man den USA nachgeben, jedoch nach Geithers Abreise sagte der japanische Aussenminister Koichiro Gemba, es wäre notwendig dem amerikanischen Anliegen absolut skeptisch gegenüber zu stehen.

Auch Russland wird sich den Sanktionen nicht anschliessen, ebenso wie die Türkei. Die Europäer indessen verlangten, die Sanktionen um ein halbes Jahr zu verschieben, angesichts der Finanzlage von Italien, Spanien und Griechenland. Die Griechen verlangten sogar einen Aufschub von einem Jahr.

Pakistan lehnte es noch dazu ab, die Pipeline zum Transport iranischen Gases auf Eis zu legen.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Thema bewerten