Du bist nicht angemeldet.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. August 2010, 17:56

NASA warnt: Sonnensturm wird noch schlimmer als befürchtet

Zitat

Die NASA warnte kürzlich in einer Studie vor einem gefährlichen Sonnensturm auf der Sonnenoberfläche, der die Erde treffen könnte. Nach neuesten Erkenntnissen wird er aber vermutlich so gewaltig sein, dass er eine Zerstörung der Stromnetze auf der gesamten Erde auslösen kann.

Die NASA erklärte, dass bereits in den Jahren 1859 und 1921 geomagnetische Stürme Telegrafenleitungen völlig außer Kraft setzten. Ein Sonnensturm mit größerem Kraftfeld könnte heute noch weitaus schlimmere Folgen haben. Menschen wären ohne Transportmöglichkeiten, Kommunikation und Strom.

Das wiederum hätte schwerwiegende Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, denn dieser Zustand würde uns als Geiseln in einem elektrischen Kollaps festhalten. Der gegenwärtige Sonnenzyklus wird als einer der intensivsten bezeichnet, der je in den letzten 400 Jahren registriert wurde.

Quelle: http://www.ShortNews.de/id/846044/NASA-warnt-Sonnensturm-wird-noch-schlimmer-als-befuerchtet
Hier der Orignalbeitrag: http://examiner.com/weather-in-albany/na…-out-power-grid

Das klingt erschreckend. Soll ich nun dieses Sturm abwarten, bevor ich weitere Photovoltaikpanele und Windräder am Dach montiere?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. September 2010, 14:51

Dieselbe Meldung heute in der Heute

Zitat

2013: Experten warnen vor Mega-Sonnensturm

Die nächsten heftigen, für das Jahr 2013 erwarteten Sonnen-Eruptionen könnten die Erde ins völlige Chaos stürzen. Davor warnen Experten bei einem Meeting in London. Man müsse sofort etwas unternehmen und dürfe nicht warten, bis die Katastrophe eintritt, appelliert der US-Wissenschafter Dr. Avi Schnurr an die Politiker.

Nichts geht mehr ohne Mikrochips. Gleichzeitig wird die Elektronik immer störungsanfälliger. Genau das könnte, so warnen Fachleute, beim nächsten großen Sonnensturm zum GAU führen. Schon bisher verursachten ja die alle elf Jahre eine Spitze erreichenden Sonnenaktivitäten Probleme rund um den Globus.

So brach etwa zuletzt in Kanada großflächig die Stromversorgung zusammen, Radaranlagen und Satelliten fielen aus oder mussten abgeschaltet werden. Und: Kurzschlüsse in Stromleitungen lösten beim bisher heftigsten Ausbruch 1859 weltweit Großbrände aus.

http://www.heute.at/news/welt/2013-Exper…m;art414,419114

3

Dienstag, 24. Januar 2012, 10:16

Zitat

Nach Sonnensturm rast Partikel-Wolke auf die Erde zu

Ein starker Sonnensturm rast auf die Erde zu und wird sie in den kommenden Tagen treffen: Laut Angaben der National Oceanic and Atmospheric Administration (kurz: NOAA), der Wetter- und Ozeanografiebehörde der Vereinigten Staaten, wird der stärkste Sturm seit dem Jahr 2005 noch zumindest bis Mittwoch das magnetische Feld der Erde beeinflussen.

Ereignet hat sich die Sonneneruption laut Angaben von NOAA und der NASA am Sonntag. Die große Partikel-Wolke, die dabei freigesetzt wurde, ist nun mit einer Geschwindigkeit von rund 2.000 Kilometern pro Sekunde Richtung Erde unterwegs. Experten zufolge können das solare Plasma und geladene Teilchen im schlimmsten Fall in den höheren Schichten der Atmosphäre unter anderem Telekommunikationssatelliten sowie die Satelliten des Navigationssystems GPS stören und beschädigen.
Die NASA-Astronomen haben die Eruption der Klasse M8.7 auf der 150 Millionen Kilometer entfernten Sonne mithilfe der Weltraum-Observatorien SDO und SOHO aufgezeichnet. Erst am vergangenen Donnerstag hatte die US-Weltraumbehörde mit den beiden Sonden einen Sonnensturm (Bild 3) der Klasse M3.2 (was einer Eruption mittlerer Stärke entspricht) ausgemacht, der die Erde aber nicht direkt traf, sondern sie nur streifte.
http://www.krone.at/Wissen/Nach_Sonnenst…et-Story-309024
Nachmittags solle er ankommen und hauptsächlich die nördliche Halbkugel betreffen ... schreibt die BILD: http://www.bild.de/news/ausland/sonnenst…c=go.off.edpick

Ich werde die meisten elektronischen Geräte abstecken.

4

Dienstag, 24. Januar 2012, 17:58

hier in deutschland habe ich bis jetzt noch nichts vom sonnensturm bemerkt,außer einen etwas grünlichen sonnenuntergang.falls es jemanden interessiert... liveticker
http://www.oe24.at/welt/LIVE-Schwerer-So…f-Erde/53862740
gruß vom g :)
es gibt nichts gutes außer man tut es !
-alf-

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 26. Januar 2012, 18:50

Der Sonnensturm ist vorüber, es gab in vielen Gegenden spektakuläre Polarlichter, besondere Schäden wurden nicht vermeldet (siehe z.B. die Meldungder HAZ). Akut gefährdet sind durch Sonnenstürme ja insbesondere Satelliten und die elektronischen Einrichtungen hochfliegender Flugzeuge. Auf der Erde sind Elektronik-Schäden durch Sonnenstürme extrem selten. Aber jedenfalls gut, dass es immer von der NASA und anderen Institutionen eine Vorwarnung gibt.

6

Mittwoch, 1. Februar 2012, 01:06

Viel Lärm um nichts, aber man sieht das die Frühwarnung funktioniert, falls es wirklich mal zur Katastrophe kommen sollte.

7

Mittwoch, 1. Februar 2012, 15:37

Die Sonne ist zu hell,da stimmt etwas nicht!

Wird da etwas hinein geschossen,damit sie nicht erlischt?

Thema bewerten