Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 26. September 2010, 20:21

Wie schauts aus mit Vitaminen?

Ich wollte euch mal fragen, ob ihr jetzt wo es kälter wird mehr Vitamine zu euch nehmt udn welche? Ich persönlich mag überhaupt keine Brausetabletten, da sind mir Kapseln einfach lieber. Besonders die Eisen-Brausetabletten schmecken fürchterlich. Ist eigentlich das Vitamin C beim Diskonter gleich gut wie das von der Drogerie? Letzteres ist ja doch um einiges teuerer.

Eigentlich wär es ja besser, wenn man einfach pro Tag eine Orange oder soetwas essen könnte, und so schon genug Vitamin C hätte um nicht dauernd erkältet zu sein, aber bei mir reicht das echt nicht, ich hab meistens vom Herbst bis ins Frühjahr hinein einen hartnäckigegen Schnupfen, gegen den ich bis jetzt noch kein Mittel gefunden hab. Deswegen hat meine Ärztin gemeint, ich solle mal versuchen jetzt schon vorzubeugen duch viel Vitamin C und Zink.
Wo schon Tauben sind, fliegen noch mehr hin.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Montag, 27. September 2010, 15:48

Also ich nehme wenn es kühler wird eine Tüte Multimitamin Bonbons und etwas öfter einen Tüte oder Flasche Orangensaft.
Je nach Qualität, muss man selbst versuchen, welcher Orangesaft einigermassen schonend verarbeitet ist und noch eigenes Vitamin C hat. Bonbons deswegen, da ich denke, es ist sinnvoller die Vitamine langsam aufzunehmen, überflüssiges Vitamin C scheidet der Körper sowieso wieder aus. Zuviel sollte man auch vermeiden, da sonst der Körper die eigenen Abwehrmassnahmen zurückstellt. Aber alle paar Tage mal etwas ist für mich in Ordnung. Vitamin C hilft schon zur Vorbeugung, aber noch besser im Verbund mit anderen Sachen, wie alle Dinge die wir zu uns nehmen.Und hauptsache der Witterung entsprechend anziehen, auch wenn eine Klimaanlage oder eine Heizung im Raum ist, kann ein längerer plötzlicher Temperaturwechsel den Körper genug beanspruchen, um zu wenig Abwehrkräfte zu haben.
Allerdings hörst sich das bei dir schon so an, als wenn du schon öfter eine Erkältung verschleppt hast, deswegen hält sich die etwas hartnäckiger über die ganze kalte Jahreszeit. Warscheinlich lässt sich so etwas nur langsam wieder auskurieren. Und dafür hilft warscheinlich am wenigsten sich mit Grippetabletten bis in den Frühjahr hinüberzu retten, den diese unterdrücken auch nur die Symtome.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Montag, 27. September 2010, 21:02

Also ich nehme keine "Pillen" oder ähnliches als Vitamine zu mir. Ich esse viel Obst.

"An apple a day, keeps the doctor away!"

Und vor allem täglich in der Früh ein Glas warme Milch mit einem Teelöffel Honig. Das ist gut für den Hals und ich meine, Honig ist das natürliche Antibiotikum.

4

Dienstag, 28. September 2010, 06:24

Ich nehm auch keine Pillen! Dafür viel Obst und 1- 2 mal wöchentlich einen Lindenblütentee (5min ziehen lassen, dann warten bis er Trinkwarm ist. nicht Heiß trinken, da fängt man an zu Schwitzen. Lindenblüten + Holunderblüten gemischt nutzt man für eine Schwitzkur! Heiß getrunken gehts richtig rund und man schwitzt die ganze Nacht durch! )

Dazu esse Ich noch viel rohe Zwiebeln und Knoblauch, beide enthalten "Allicin" (Natürliches Antibiotikum).

Die letzten 34 Jahre war Ich nur wegen einem gebrochenem Arm im Krankenhaus. sonnst noch nie bei einem Arzt ;-).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Mittwoch, 29. September 2010, 12:11

Ich nehme täglich Multivitamin und Spurelementekapseln. Da ich Dünndarmprobleme habe, muss ich eben die solche Vitamine nehmen. Außerdem nehme ich Immunkapseln, ansonsten werde ich nämlich sehr schnell krank!
Das Leben verlieren ist keine grosse Sache; aber zusehen, wie der Sinn des Lebens aufgelöst wird, das ist unerträglich.

Albert Camus

6

Samstag, 31. Dezember 2011, 11:48

Ich hol das Thema hier mal wieder aus der Versenkung, über solche Sachen diskutiere ich nämlich am Liebsten! :D
Man kann dem Körper auch alles abnehmen... wir halten mehr aus, als wir meinen! Dieser ganze Vorsorge- und Vitaminquatsch schadet meiner Meinung nach mehr, als er nützt.
Wer sich gesund ernährt, viel Obst und Gemüse (hochwertig natürlich!) zu sich nimmt, viel an der frischen Luft ist, genug trinkt und sich täglich bewegt wird nicht krank.

7

Dienstag, 10. Januar 2012, 19:04

Mein derzeitiges Rezept für einen gesunden Obst/Gemüse-Brei schaut folgendermaßen aus:

2 Bananen, 1 Apfel, 2 Orangen, einige Karotten, etwas Milch, etwas Maiskeimöl, etwas geriebene Haselnüsse (für die Retinol-Aufnahme)

Zerkleinerung im Mixaufsatz der Küchenmaschine. Das Endprodukt schaut wie Kindernahrung aus. :D

Gäbe es einen Verbesserungsvorschlag? Kann ich den Brei bereits am Vortag machen und am nächsten Tag als Frühstück verzehren? Wie gehe ich am besten vor, damit das Zeug nicht unansehnlich oder ungesund wird? Ich will es nicht kalt aus dem Kühlschrank verspeisen.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

8

Samstag, 4. Februar 2012, 20:20

Schaut gut aus. Du kannst es einfach mit ner Frischhaltefolie versehen in der Küche stehen lassen. Oder eben doch in den Kühlschrank und am Morgen etwas warmes Wasser dazugeben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Sonntag, 5. Februar 2012, 18:12

Ich nehme wie jeder andere Mensch auch Obst, Gemüse, Obstsäfte und dergleichen zur mir. Aber ich gebe für Vitaminen sonst nicht wirklich Geld aus, weil jene die sich in den Nahrungsmittel befinden reichen meiner Meinung nach vollkommen aus.

Zusätzlich zu den Mahlzeiten nehme ich eigentlich nur Echinacin zu mir. Das wirkt natürlich zusammen mit gesundem Essen und Sport in der frischen Luft Wunder.

artemia salina

Das auf dem Bild ist keine artemia salina, sondern ein Muschelschaler, aber auch sehr schön, oder?

  • »artemia salina« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. März 2012, 18:19

Neulich hat es beim Billa einen Kübel Blutorangen um € 3,99 gegeben. Die waren echt geil. Auch die Orangensaftpressautomaten nehm ich gern in Anspruch, aber nicht so oft, weil teuer und ich arm. Im Billakübel waren ca. 4 kg Blutorangen, ergab ca. 3 Liter Saft.
Die Fixierung auf Dinge, die man in den Mund steckt, ist aber grundsätzlich übertrieben. Viel wichtiger ist ausreichend Schlaf. Damit hab ich schon den einen oder anderen Wickel gehabt, aber immer gewonnen.

Ähnliche Themen

Thema bewerten