Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

121

Dienstag, 20. März 2012, 21:41

Laut lokalen Angaben hatte das Beben 7.9 Magnitude und es lag in 10 Kilometer Tiefe ... !!!

http://www.freerepublic.com/focus/f-news/2861466/posts

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

122

Mittwoch, 21. März 2012, 08:57

NIX wie ein Zufall, das war ein simuliertes Erdbeben ... !!!


123

Mittwoch, 21. März 2012, 13:19

klar drum gibt es auch keine Schallkanonen...Mikrowellenwaffen von der Fa. Rayethon....keine Lichtkanonen (Laser)....klar und die grösste Antennenanlage der Welt, dient nur der Erforschung des Polarlichts...(Gakona, Tromsö, mittlerweile auch Südpol , von Raethon gebaut)....jetzt weiss ich warum du dich Übersicht heisst...weil du nämlich keine hast glaubst du irgendein Projekt das vom Senat nicht mehr abgesegnet ist sondern nur aus schwarzen Kassen finanziert wird, dient nicht primär militärischen Zwecken?
Natürlich gibt es Schallkanonen, Mikrowellenwaffen und Laser, das sind lauter Dinge, die bekannt und gut erklärbar sind. HAARP-Erdbeben sind dagegen nicht erklärbar und auch nicht möglich. Ich habe immerhin die Übersicht, nicht jeden Blödsinn zu glauben, der im Internet zu finden ist (und da gibt's ja nicht wenig). Die HAARP-Anlagen werden hauptsächlich von Firmen, Militär, Universitäten und Forschungsförderungsmitteln finanziert und keineswegs aus schwarzen Kassen. Bei HAARP geht es auch um den Einfluss der Ionosphäre auf den Funkverkehr. Das ist es, was das Militär interessiert, nicht die Erzeugung von Erdbeben.

Laut lokalen Angaben hatte das Beben 7.9 Magnitude und es lag in 10 Kilometer Tiefe ... !!!
Warum drei Rufzeichen? Am aktuellen Beispiel sieht man wieder, dass die Erdbebentiefe eher eine Hausnummer ist. Zum Erdbeben in Mexiko werden nämlich z.B. auch Tiefen um die 20 km angegeben. Und einige Tiefenangaben werden in den nächsten Tagen vielleicht auch korrigiert werden. Alles nicht wirklich aufregend.

NIX wie ein Zufall, das war ein simuliertes Erdbeben ... !!!
Dann erklär mir doch bitte, Miry, was stellst du dir unter einem "simulierten Erdbeben" eigentlich vor? Was da von aufgeregten Video-Postern zum Mexiko-Erdbeben verzapft wird, ist ja wieder sagenhaft dumm.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

124

Mittwoch, 21. März 2012, 16:20

Das war aber jetzt 2 Tage zu früh Miry ?

Beitrag mit zwei Videos in englisch

Zitat

...
D[b]as ist eine wichtige und grundlegende Angelegenheit. Es war am 20. März 2012 eine “Übung” in Mexiko geplant; und zwar eine Erdbeben-”Simulation” mit einer Stärke von 7,9 auf der Richterskala. Genau das ist dann eingetreten.[/b]

Barack Obamas Tochter war in den am selben Tag im Epizentrum des Erdbebens: Was zum Teufel ist da los?

Wir brauchen Antworten..niemand geht mehr von einem Zufall aus! Wer ist im Besitz der Waffen und warum setzen Sie diese ein?


http://www.politaia.org/haarp/mexikanisches-erdbeben-im-voraus-geplant-dutchsinse-20-03-2012/


:shock:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

125

Mittwoch, 21. März 2012, 17:14

Das war aber jetzt 2 Tage zu früh Miry ?

Das Nachzählen der Tage überlasse ich dir.

Wer gerne rechnet, kann ja einmal überprüfen, ob sie den 29. Februar 2012 (Schalttag) mitgezählt haben, zudem warte ich noch zwei Tage ab ...

... ich bin da, um zu beobachten und Daten zu sammeln, die Schlüsse werde ich wohl viel später ziehen ...

126

Freitag, 23. März 2012, 08:16

Also der 20. März war der 187. Tag, die Prognostiker haben den Schalttag (29. Februar) nicht mitgezählt.

Das Erdbeben hatte UTC-Zeit 18:02 Uhr. In Asien und Australien hatten sie bereits den 21. März also den 188. Tag ...

http://neic.usgs.gov/neis/eq_depot/2012/…0008m6h_tz.html

127

Freitag, 23. März 2012, 11:23

Das Erdbeben hatte UTC-Zeit 18:02 Uhr. In Asien und Australien hatten sie bereits den 21. März also den 188. Tag ...
Also 188-Tage-Zyklus? Der 188-Tage-Zyklus scheint mir auf geophysikalische Einflüsse hinzuweisen. Immer, wenn sich die Erde 188mal gedreht hat, dann krachts und die Zählung beginnt neu. Das ist, wie man ein Uhrwerk aufzieht, das dann abratscht.

Wenn man da mal bis 2008 zurückgeht, bekommt man die folgenden Datumsangaben und ich hab' auch gleich die nächstliegenden Beben mit M von 7 oder größer dazugeschrieben (aus dieser Quelle). Schalttage sind berücksichtigt! (Ich verlass mich da ganz auf die Datums-Funktion von Excel.):

22.03.2012: 20.03.2012 Mexiko 7,9
16.09.2011: 15.09.2011 Fidschi 7,3
12.03.2011: 11.03.2011 Japan 9,0
05.09.2010: 03.09.2010 Neuseeland 7,0
01.03.2010: 27.02.2010 Chile 8,8
25.08.2009: 02.09.2009 Indonesien 7,0
18.02.2009: 11.02.2009 Indonesien 7,2
14.08.2008: 19.07.2008 Japan 7,0
08.02.2008: 20.02.2008 Indonesien 7,4

Schaut nicht so schlecht aus aber auch nicht ganz gut. Blöd ist halt, dass es in diesem Zeitraum nicht nur 9 sondern über 60 Erdbeben mit einer Stärke von 7 und größer gegeben hat. Aber zuviel darf man von der 188-Tage-Zyklustheorie halt auch nicht verlangen, der 188-Tage-Zyklus umfasst ja vielleicht auch nur die künstlich erzeugten Erdbeben?


... ich bin da, um zu beobachten und Daten zu sammeln, die Schlüsse werde ich wohl viel später ziehen ...
Miry, du verschreibst dich jetzt wirklich der Erdbebenforschung? Da gäbe es aber viel nachzulernen! Wie wäre es mit der Erforschung der Periodizität von Lottozahlen? Diese Forschung könnte gewinnbringender sein als die Erdbebenforschung - aber versprechen will ich da nichts. :)

128

Freitag, 23. März 2012, 14:47

der 188-Tage-Zyklus umfasst ja vielleicht auch nur die künstlich erzeugten Erdbeben?


Wenigstens Einer, der nachrechnet und kontrolliert ... !!! :respekt:

Der Zyklus von 188 Tage ist mir nicht klar ... ich lasse es momentan offen ... aber, dass eben damit die grossen Erdbeben (mehr als Magnitude 7) eintreffen, ist sinifikant.

Der nächste 188-Termin werde ich selbst ausrechnen ... den 20. März (Erdbebentag) wie immer nicht mit einberechnen ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

129

Samstag, 24. März 2012, 08:54

Der nächste 188. Tag ist der 24. September 2012 ...


HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

130

Samstag, 24. März 2012, 19:04

Danke für die Auklärung Miry.

Nur du hast ja den 22.3.2012 eingebracht. Oder? ;-)

Thema bewerten