Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

05.12.2011, 10:44

Vortrag Daniele Ganser: Die NATO und ihre Geheimarmeen

Hier der Link zur Playlist - Dauer ca. 2 Stunden.

http://www.youtube.com/watch?v=sd9o6kohI…n_order&list=UL

Zitat

Der Schweizer Friedensforscher und Historiker Daniele Ganser wurde einer breiteren kritischen Öffentlichkeit mit seiner Forschung zur NATO und ihren Geheimarmeen bekannt. Mitte September 2009 hielt Ganser einen Vortrag an der Uni Basel. Am 1. März 2008 hat der Orell Füssli Verlag das Buch "NATO Geheimarmeen in Europa" auf Deutsch publiziert. Das Buch liegt damit in 9 Sprachen vor. Daniele Ganser zeigt mit dieser Forschung, wie manipulierter Terror und verdeckte Kriegsführung im Kalten Krieg eingesetzt wurden, um politische Gegner zu diskreditieren und ein Klima der Angst zu schaffen.
http://www.danieleganser.ch/
Ein überaus interessanter und leidenschaftsloser Vortrag, der viele Themen und Verschwörungstheorien streift.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

05.12.2011, 16:09

Daniele Ganser zeigt mit dieser Forschung, wie manipulierter Terror und verdeckte Kriegsführung im Kalten Krieg eingesetzt wurden, um politische Gegner zu diskreditieren und ein Klima der Angst zu schaffen.
Im kalten Krieg ... und heute nicht mehr???
"Tirol1809" hat Fähigkeiten, die von unseren "Gescheiten" eigentlich wahrgenommen hätten werden müssen (meine persönliche Überzeugung) ...

3

05.12.2011, 17:41

Ich kann mir leider nicht helfen, aber irgendwie sieht auch das "Norwegen-Attentat mit all seinen Pannen" nach intellektueller Kriegsführung einer Geheimarmee aus, diesen Verdacht hatte ich von Anfang an ... :schulter:
"Tirol1809" hat Fähigkeiten, die von unseren "Gescheiten" eigentlich wahrgenommen hätten werden müssen (meine persönliche Überzeugung) ...

4

05.12.2011, 18:22

Auch die Haider-Vertötung könnte in dieses Schema passen. (Olof Palme, Möllemann, Lütgendorf, Kröll usw. )

Lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterr…lligkeitsverein

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

05.12.2011, 18:32

Österreichischer Wander-, Sport- und Geselligkeitsverein - ?

Auch die Haider-Vertötung könnte in dieses Schema passen. (Olof Palme, Möllemann, Lütgendorf, Kröll usw. )

Lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterr…lligkeitsverein
"Österreichischer Wander-, Sport- und Geselligkeitsverein (OeWSGV, auch: ÖWSGV) war der Tarnname einer paramilitärischen Geheimarmee im Österreich der 1950er und 1960er Jahre. Ursprünglich wurde sie vom Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) zur Bekämpfung kommunistischer Umsturzversuche gegründet, später wurde sie von der CIA weiter aufgerüstet und finanziert und war möglicherweise Teil des geheimen Gladio-Netzwerkes."

Mich wundert nur noch eines: Warum wird in Wikipedia bis heute das so offensichtlich stehen gelassen - ohne systematischen Vertuschungsversuch?

Jeder normale Mensch weiß doch, dass solche Geheimstrategien und Taktiken nie abgeschafft wurden sondern immer wieder zum Besseren "verbessert" ...
"Tirol1809" hat Fähigkeiten, die von unseren "Gescheiten" eigentlich wahrgenommen hätten werden müssen (meine persönliche Überzeugung) ...

6

06.12.2011, 10:45

Hier der Link zur Playlist - Dauer ca. 2 Stunden.
http://www.youtube.com/watch?v=sd9o6kohI…n_order&list=UL
Diesen Vortrag muss man sich wirklich angeschaut haben. Spannend von erster Minute bis zur letzten!

NATO - eine militärische Krake!
Wenn man sich die Karte im Video anschaut, wo Ganser erklärt, wie die amerikanische NATO Fuß gefasst und sich dann ausgebreitet hat in Europa, kommt einem vor, eine Riesenkrake ist bei uns an Land gekrochen und breitet sich jetzt langsam aber sicher über uns aus. Sogar die Russen sehen das richtig: Die NATO umzingelt Mitgliederstaaten-mäßig ihren "Feind" förmlich!

Interessant auch, wie gefinkelt und vorsichtig taktisch klug die NATO vorgegangen ist bei ihrem Plan, unser Europa schön langsam zu erobern. Weiß jemand, ob es schon NATO-Beitrittsverhandlungen mit Österreich gibt? Ich würde dieser Kriegs-Krake nicht beitreten, wollen, auch wenn man uns einlullt, dass wir ohne ihre "Sicherheit" und ihren "Frieden" nicht sein könnten.

Auch bringt Ganser den Beweis zu 9/11, dass hier ganz bestimmt etwas faul ist. Nämlich nimmt er klaren Bezug auf das WTC7 - welches nicht annähernd soviel Beachtung gefunden hat in den Mainstreammedien wie die zwei Türme, getroffen von zwei Flugzeugen. Ganser sagt, und das stimmt: Nur die wenigsten Menschen in Europa wussten lange nicht, dass ein drittes Gebäude eingestürzt ist, nicht nur zwei Türme. Als ich ebenfalls sehr spät von diesem Einsturz erfuhr und sah, wie das 170 m hohe Gebäude im freien Fall liniengerade in sich zusammensackte, da wusste ich für mich, dass sicher nicht ein Osama Bin Laden hier am Werk war.

Und hier der "Beweis" von D. Ganser, dass wir alle richtig liegen könnten mit unserer Wahrnehmung, dass der terroristische Anschlag von ganz anderen planmäßig durchgeführt worden war und die US-Regierung die ganze Welt angelogen hat: Im offiziellen Bericht zu 9/11, den 600 Seiten starken Akt, den die Studenten zum Lesen bekamen, ist der Einsturz des WTC7 am Nachmittag des 9. September 2001 nicht einmal ansatzweise erwähnt worden.
http://www.youtube.com/watch?v=mz-Gnxd0XB0&feature=related

Die bloße Vermutung, dass es noch immer Geheimarmeen geben könnte ist m.E. untertrieben, ich glaube, die Vermutung könnte sogar die Spitze vom Eisberg sein, wenn man bedenkt, wie kriegerisch Regierungen dieser Welt schon immer unterwegs waren und es noch immer sind.
"Tirol1809" hat Fähigkeiten, die von unseren "Gescheiten" eigentlich wahrgenommen hätten werden müssen (meine persönliche Überzeugung) ...

7

06.12.2011, 13:44

Ich kann mir leider nicht helfen, aber irgendwie sieht auch das "Norwegen-Attentat mit all seinen Pannen" nach intellektueller Kriegsführung einer Geheimarmee aus, diesen Verdacht hatte ich von Anfang an ... :schulter:
Zu diesem/meinem Zitat habe ich etwas gefunden, was aus meiner Sicht hervorragend passend sich in den Kontext einordnen lässt:

Christian Anders zur Frage, wer der größere Verbrecher sei: Der Oslo-Attentäter oder George W. Bush.


Und hier der junge Christian Anders von einst und damals - heute aber gefällt er mir in seiner Denkweise und Überzeugungskraft um einiges besser ...
"Tirol1809" hat Fähigkeiten, die von unseren "Gescheiten" eigentlich wahrgenommen hätten werden müssen (meine persönliche Überzeugung) ...

8

06.12.2011, 15:42

Bündnisfall

Danielle Ganser beschreibt sehr schön den Ausgeliefertenzustand von NATO-Mitgliedstaaten im "Bündnisfall", der lautet nicht anders als das Motto: Einer für alle - alle für einen!

Sollte ein NATO-Staat in Amerika angegriffen werden, sind alle NATO-Staaten in Europa verpflichtet, dem angegriffenen Land in Amerika beizustehen. Wie immer die "Verteidigung" aussehen mag. Ganser besagt aber auch, das ist wichtig, dass bei einem Terrorakt niemals ein eigeninszenierter Anschlag ausgeschlossen werden darf.

Österreich hat sich nun ja verpflichtet, immerwährend neutral bleiben zu wollen. Schleichend wird dieses Ver-sprechen nun von immer neu nachrückenden nichtssagenden Politikergesichtern ausgehebelt. Und somit zum Ver-brechen: Was suchen österreichische Friedens-Elitekiller immer öfter und ständig in ausländischen Kriegsgebieten?

Hier die Meinung eines solchen nichtssagenden Politikergesichts: Eurofighter sollten in der NATO für den "Frieden" eingesetzt werden, Nato-Beitritt in wenigen Jahren möglich. Lest mal, wie das Politikergesicht in seiner Meinung schwankt: Einmal ja, einmal nein. Heißt nach langer Vorbereitsungszeit und Volksgehirnwäsche im Endeffekt also wohl: Ja.

Jawohl - zum Befehl!?

Zitat

09. Februar 2011 18:33
EU-Abgeordneter Swoboda
Nato-Beitritt in wenigen Jahren möglich

Die Eurofighter sollen in der Nato für den Frieden eingesetzt werden.
Nato-Beitritt in wenigen Jahren möglich

In der SPÖ zeichnet sich ein weiterer Schwenk in der Sicherheitspolitik ab. Nachdem Wiens Bürgermeister Michael Häupl für eine mitteleuropäische Kooperation in Verteidigungsfragen plädiert hat, hält nun EU-Abg. Hannes Swoboda einen Bürgerentscheid über einen Nato-Beitritt in "fünf bis zehn Jahren" für möglich. Derzeit gebe es aber für einen Nato-Beitritt keine Mehrheit, sagte er.

Kooperation
"Aber wenn sich das aus einer Kooperation einmal ergibt, dann ergibt es sich", meinte der EU-Abgeordnete, der früher strikt gegen einen Nato-Beitritt war. Swoboda ist für den Ausbau der militärischen Kooperation mit Nachbarländern - dabei dürfe es "keine Berührungsängste mit der Nato" geben, zumal der Großteil der Nachbarn in der Nato sei. "Okay" fände es Swoboda auch, die Eurofighter in die Nato-Partnerschaft für den Frieden einzubringen - wobei österreichische Piloten aber nur an Einsätzen mit UN-Mandat teilnehmen könnten.

Swoboda gegen Beitritt
Hannes Swoboda ist jedoch weiterhin gegen einen Beitritt Österreichs zur Nato. "Um Missverständnisse zu vermeiden" stellte er in einer Aussendung Mittwochabend klar, dass sich für ihn "jede Diskussion über einen Nato-Beitritt" erübrige. Er sei "nicht zuletzt aufgrund der starken Dominanz der USA gegen einen Beitritt zur Nato" - und er sehe "keinen Grund, meine Meinung diesbezüglich zu ändern".

Er habe sich auch, betonte Swoboda, "ganz eindeutig dagegen ausgesprochen", die Bundesheerreform mit einer Diskussion über einen eventuellen Nato-Beitritt zu verknüpfen.

FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky mutmaßte angesichts der Aussagen Swobodas in einer Aussendung, dass die SPÖ "leise, still und heimlich" den Nato-Beitritt vorbereite. Er lehnte dies strikt ab, Österreich müsse bündnisfrei bleiben.
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/N…eglich/17334096
Sollte es soweit kommen, dass Österreich der NATO beitritt, ist der "neue Hitler" nicht mehr weit. Nur hat der Wolf sich dann einen Schafspelz angezogen und Kreide gefressen.
"Tirol1809" hat Fähigkeiten, die von unseren "Gescheiten" eigentlich wahrgenommen hätten werden müssen (meine persönliche Überzeugung) ...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (06.12.2011, 16:17)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

06.12.2011, 17:12

Unsichtbare Geheimarmeen

Würden wir uns die Basis einer unsichtbaren Geheimarmee nur annähernd "begreifbar" machen wollen an Vorstellung, müssten wir zunächst eigentlich einmal verstehen lernen, wie mit Hilfe von 100.000 und mehr Mitgliedern eine sichtbare und greifbare NATO so einfach und überhaupt funktionieren kann. Hier ein involviertes NATO-Augenzeugen-Mitglied:

"Tirol1809" hat Fähigkeiten, die von unseren "Gescheiten" eigentlich wahrgenommen hätten werden müssen (meine persönliche Überzeugung) ...

Thema bewerten