Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

08.11.2011, 19:08

Facebook verfolgt auch User ohne Konto

Heute habe ich folgenden Artikel gelesen

Zitat

Man muss kein Konto bei Facebook haben um von diesem Unternehmen im Internet verfolgt zu werden. Der Hamburger Datenschutzbeauftragte erhebt schwere Vorwürfe gegen den Social Media Marktführer.


(7.11.2011, 12:50) In Deutschland haben die Datenschützer Facebook schon seit einiger Zeit ins Visier genommen. Und sie decken dabei immer wieder Unwahrheiten in den Aussagen von Facebook auf. So kürzlich der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar, der nachweisen konnte, dass Facebook auch solchen Usern durchs Netz folgt, die kein Konto haben.
Der Landesdatenschutzbeauftragte glaubt dem Marktführer nachweisen zu können, dass er falsche Angaben über den Einsatz seiner Cookies mache. Das habe eine technische Überprüfung durch seine Behörde ergeben. Wenn jemand die Website von Facebook ansurft, speichert sein Rechner ein Cookie mit dem Namen datr, berichtet Caspar. Wird dieses Cookie nicht gelöscht, kann Facebook es dann zwei Jahre lang nutzen, um mehr Informationen über den Nutzer zu sammeln. Denn die ID des Cookies wird immer dann an Facebook übertragen, wenn eine Seite besucht wird, auf der etwwa der Like-Button eingebunden ist. Ob der Nutzer währenddessen bei Facebook eingeloggt ist, spielt keine Rolle.
Die Analyseergebnisse laut Zeit Online im Wortlaut:
  • Ob ein datr-Cookie vorhanden ist oder nicht, hat – bis auf geringe Unterschiede – keinen Einfluss auf das Verhalten bei dem Versuch, ein bestimmtes Facebook-Konto durch Passwortraten zu knacken.
  • Es ist keine Sicherheitsmaßnahme von Facebook erkennbar, die einen massenhaften Versuch, sich an fremden Konten anzumelden, ver- oder auch nur behindern würde. Daher sind Cookies dabei irrelevant.
  • Die Cookies spielen für die Verhinderung der Registrierung als Minderjähriger keine Rolle. Hierzu dient vielmehr das Session-Cookie tooyoung.
  • Bei der Rücksetzung des Passworts über einen Freischaltcode spielen Cookies ebenfalls keine Rolle.
.....

http://www.telekom-presse.at/Facebook_ve…to.id.17480.htm
Christian, kann das sein :frag:

Was sollte getan werden :frag:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

08.11.2011, 21:46

Ja freilich ist das so, wie bei Google, Youtube usw. Du kannst dich dagegen anonymisieren oder das Internet vermeiden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

09.11.2011, 16:27

ein Cookie mit dem Namen datr
Ich habe dieses Cookie bei mir gefunden und gelöscht händisch.

Es gibt ja auch Antivirenprogramme, die Cookies blockieren und das Addon "Ghostery" - kann nun auch blockieren. Welche dies genau sind, habe ich noch nicht heraus gefunden. Facebook ist inbegriffen.

Ich habe auch ein Cookie vom zeitwort.at gefunden!

4

09.11.2011, 16:42

Die Cookies vom Zeitwort dienen dem Komfort.

Deine Vorschläge können bei einigen Problemen helfen, doch allein, wenn du dir einen Youtube-Film online anschaust, bist du letztendlich über das Flash-Plugin ein offenes Buch. Klick auf meine Signatur und folge dem Test.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

09.11.2011, 16:59

Ich bin sowieso ein offenes Buch.

Zitat

Es sind zusätzliche Plugins notwendig um alle Medien auf dieser Webseite anzuzeigen
:ggg:

Soll ich die Plugins installieren Christian :frag:

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

6

22.04.2012, 16:52

Willkommen bei Facebook


HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

7

22.04.2012, 16:54

Der Song zum Facebook Like-Button


HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

8

11.05.2012, 19:20

Na das passt doch ins Bild.

Zitat

Schattenprofile
Selbst Facebook-Verweigerer bleiben dem Netzwerk nicht verborgen
6. Mai 2012, 18:41
...
So werden Neumitglieder von Facebook dazu aufgefordert, bei ihrer Registrierung dem Netzwerk ihre kompletten E-Mail-Kontakte zur Verfügung zu stellen - auch Kontakte zu Personen, die selbst nicht Mitglied bei Facebook sind.
....
Trefferquote erstaunlich hoch ... und noch ausbaufähig
...
http://derstandard.at/1334796796578/Scha…nicht-verborgen

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

11.05.2012, 20:05

Kurz etwas zur Vorratsdatenspeicherung

Sollte die Vorratsdatenspeicherung seit 1. April (?) wirklich einwandfrei funktionieren, wäre ich eigentlich froh, dass in "meinem Fall Haider" penbibel ab jetzt mitdokumentiert wird, welcher Minister mit welchem Obersten sich noch telefonieren traut.

Da aber die Vorratsdatenspeicherung am Narrenfaschingstag des 1. April in Kraft getreten ist, nehme ist das Ganze nicht so "ernst".

Höchste Staatsangelegenheiten wie "Entschlüsselung zum Attentat Haider" werden mit so einer null/acht/fünfzehn Vorratsdatenspeicherung sicher nicht gelöst werden können.

Wir brauchen also neue unbestechliche Menschen in der Gesetzgebung.

Der Beitrag »Klobemsel« von »Klobemsel« (03.06.2012, 19:27) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (03.06.2012, 21:01).

Thema bewerten