Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

101

Sonntag, 1. Juli 2012, 09:19

Das Galgen-Bild

Pastor, habt ihr die Paragraphentexte juristisch prüfen lassen?
Lassen sich die politischen Vertreter wirklich mit Verrätern vergleichen?
Was die Schuldenpolitik anbelangt würde ich eindeutig sagen:
"Ja, wir werden gerade an die sogenannte 'Bankenmafia' volle Länge verraten und verkauft."

Ansonst bin ich gegen symbolische Gewaltbilder.
Ich mag mir weder bedrohliche Galgen noch aufgehängte tote Menschen anschauen!



Nur ein Beispiel für "aufgehängter toter Mensch".


"Bestraft die Täter" kann man so auch nicht ganz stehen lassen, weil es keine aktuellverurteilten "Täter"
in der Regierungspolitik gibt, die sind alle "immun" und haben "nur" uneingeschränkte Narrenfreiheit.
Es dauert recht lange, bis ein Gutgläubiger einsieht und zugibt, dass er einem echten Lügner bzw. Täuscher auf den Leim gegangen ist. Ich weiß nur noch nicht, wer von beiden der echte Lügner und Täuscher ist.

Der Pastor hat im Oktober 2011 hier ein echt provokantes Galgenbild eröffnet. Vielleicht hat er sich dabei gedacht, mit einem solchen Galgenbild viele Stimmen für seine "seriöse" Partei zu erwirtschaften?

Es hieß nun auch, ich würde über jedes "rechte Stöckchen" springen. Rechte Stöckchen hochhalten tun doch aber nur die, die sich dabei im "linken" Eigeninteresse erhoffen, dass einer oder mehrere drüberspringen, richtig?

Offenbar bin ich "drübergesprungen", wenn ja dann unbewusst. Vielleicht hab ich ja auch nicht gecheckt, dass ich in eine ausgelegte Falle gelaufen bin, wer weiß?

Jedenfalls bin ich im Blog verschwörer.at damit verewigt, dass ich angeblich über "jedes rechte Stöckchen" hüpfte ...

Was mich nun interessiert an der Sache:

Wie tickt einer eigentlich, der sich daran so hoch erfreuen kann beim Zuschauen, wie einer übers rechte Stöckchen hüpft?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

102

Sonntag, 1. Juli 2012, 09:53

Der "politischvölligneutrale" STANDARD und Stoppt-die-Rechten

Hochinteressant ist nun, dass der Pastor Peitl seine Demo "Straße der Sieger" abgesagt hat. Natürlich nur wegen bäser "Neonazi-Unterstützung" (zur rechten Zeit?). Standard und Stoppt-die-Rechten berichteten davon:

Lest euch die Seite von Stoppt-die-Rechten wirklich durch, hier wird nämlich auch das "unschuldsfreie" Galgen-Bild unseres lieben Pastor's groß thematisiert:
http://www.stopptdierechten.at/2011/10/2…-demonstrieren/

Und am besten gebe ich den gesamten Artikel der "völligpolitischneutralen" Standard-Journalistin Collette Schmidt herein, hebe fett aber hervor, wo ich meine, dass hier wirklich was ziemlich ominös war an der medialhochgepushten Neonazi-Unterstützung bzw. wird im Zusammenhang hier (zufällig?) auch W. Königshofer erwähnt:

Zitat

"Templerritter" mit Neonazi-Unterstützung
20. Oktober 2011, 20:01

Ominöse Demo-Aufrufe im Internet

Wien - Eine Anti-EU-Demo hätte kommenden Samstagnachmittag auf dem Ballhausplatz statt finden sollen. Aufgerufen hatte dazu die sogenannte "Österreichische Bürgerpartei" und diverse Vereine, von denen man landläufig noch nie etwas gehört hat.Anfang dieser Woche mobilisierten dann auch Mitglieder der Neonazi-Szene auf einer neuen Website - inhaltlich und optisch die Nachfolgeseite von Alpen-Donau.info - für die Demo: "Achtung!Demonstration gegen die europäische Sowjet-Union!", hieß es auf der Seite, die mittlerweile nicht mehr für jeden erreichbar ist.

Am Donnerstag wurde die Demo bei der Polizei abgemeldet.

Die besagte Bürgerpartei führte im Internet auch den von der FPÖ ausgeschlossenen und kürzlich aus gesundheitlichen Gründen auch als Abgeordneter aus dem Parlament ausgeschiedenen Werner Königshofer an. Dieser will auf Nachfrage des Standard nie die Partei, sondern nur den Demo-Aufruf unterstützt haben: "Ich wäre aber am Samstag gar nicht in Wien gewesen", so Königshofer


Andere wollen nun aber trotzdem demonstrieren: "Anti-EU-Demo abgesagt!!! - Morgen Kopten-Demo!", hieß es in einem neuen Aufruf, der am Donnerstag auf einer rechtsradikalen Seite im Netz auftauchte.

Initiator der abgemeldeten Demo war Hans-Georg P., der sich als "Templerritter" und Pastor einer Urchristengemeinde bezeichnet. Der Mann steht auch hinter den meisten Vereinen, die im Netz zur Kundgebung aufriefen. Es ist nicht klar, ob er eine Gruppe hinter sich hat oder alleine agiert. Im Parlament hat er jedenfalls Hausverbot. Denn dort warf P. am 21. September von der Journalistentribüne Flugblätter auf Mandatare. Der Grünen-Abgeordnete Karl Öllinger sagt über den "Pastor", der mehrere Identitäten im Netz benutzt: "Er ist völlig durchgeknallt, und gerade deshalb gefährlich." Im ursprünglichen Demo-Aufruf, der im Netz kursierte und dem Standard vorliegt, wurde mit dem Foto eines Galgens und dem Satz "Henkt die Verräter!" zur Lynchjustiz an ÖVP, SPÖ und Grünen aufgerufen. (Colette M. Schmidt, DER STANDARD, Printausgabe, 21.10.2011)
http://derstandard.at/1318726360748/Demo…-Unterstuetzung

Herr Öllinger hat recht: Völlig durchgeknallt scheint der Pastor zu sein. Da fällt mir ein, was schrieb Karl Öllinger mir auf meine direkte Anfrage zur Identät dieses Dietmar Mühlböck, den keiner als "Publizist" kennt (ausser angeblich ein Herr Sailer)? Karl Öllinger schrieb mir:

Zitat



Re: Öffentliche Anfrage: Gibt es einen "Tiroler Infobroker Dietmar Mühlböck"?
Freitag, 4. November, 2011 16:28 Uhr
Von: "Karl Oellinger" <karl.oellinger@gruene.at>
Absender in den Kontakten speichern
An: "marie" <erdbeeramazone@yahoo.de>
CC: "Tirol Grüne" <tirol@gruene.at>, "Karl Öllinger" <karl.oellinger@parlament.gv.at>, "reinhold gaertner" <reinhold.gaertner@uibk.ac.at>

Ich habe mit Herrn Mühlböck noch nie etwas zu schaffen gehabt, erhalte allerdings manchmal Mails von ihm, die zumeist daneben sind. Da ich aber auch nicht weiß, wer "erdbeeramazone" ist, verstehe ich Reinhold Gärtner sehr gut. So - und jetzt ist auch bei mir Schluss mit Antworten an anonyme Poster!

Karl Öllinger
Recht wehleidig scheinen die Grünen und Linken schon zu sein, wenn aus Gründen der vollen Aufklärung in politisch dringend anliegenden Dingen von Rechten wie mir konkret hinterfragt und nachfragt wird.

Sollten Rechte deshalb gestoppt werden, weil Nachfragen aus Sicht der Linken keinesfalls erwünscht ist?
Weil's wirklich nur echt peinlich werden könnte für die Direkt-Befragten?

Inzwischen hat K. Öllinger ja meine vollen Personendaten samt Handy.Nr. bekommen und ich bin so gesehen längst nicht mehr anonym für die grünen Linken und Rechtsstopper.

Trotzdem bekam ich unlängst noch immer keine Auskunft von K. Öllinger, was er konkret mit "erhalte ich manchmal Mails von ihm, die zumeist daneben sind" gemeint hat im Bezug auf die Person D. Mühlböck. Dieses Mail, wo K. Öllinger mir geschrieben hat, die Mails von DM seien für ihn "meist daneben", hat DDr. W. Königshofer natürlich von mir in Weiterleitung erhalten. Herr Königshofer will wie ich nämlich auch bald einmal wissen, was diese Person D. Mühlböck an politischen Motiven eigentlich so sehr vorantreibt ...

Fazit: Ich bin zu 51% überzeugt, dass die Webseite alpen-donau.info bzw. die Webseite "Stolz und frei" nicht von "Nazis" betrieben wurde sondern von Provokateuren, Gauklern und Fallenstellern, denen es ein grundsätzliches Anliegen ist, von den echten politischen Problemen (z.B. der Fischer/Faymann/Verschuldungspolitik) so gut als möglich abzulenken und zweitens Schadenfreude daran haben, wenn Oppositionsparteien als Regierungskritiker auf diese Weise immer wieder medial schön zurückgestutzt, zurückgeknüppelt und zurückgedroschen werden (Faymann soll und muss doch Recht behalten mit seiner Bankenvertretungspolitik, egal wie sie ausgeht ...).

Ich vermute stark, dass der Betreiber von alpen-donau.info derselbige ist, der auch die Webseite "Stolz und Frei" aus dem Boden gestampft habe, just zum Zeitpunkt als unser lieber Pastor Peitl seine Demo abhalten wollte, die Straße der "angeblichen" Sieger ...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (1. Juli 2012, 10:32)


Ähnliche Themen

Thema bewerten