Du bist nicht angemeldet.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

11

Montag, 30. August 2010, 10:20

Auf der Zahnpasta "Colgate Triple Action" steht hinten unter "HINWEIS"

Zitat

Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung übermäßigen Verschluckens Zähneputzen nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder Arzt befragen.
:schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 13. März 2011, 12:01

Fluorid-Propaganda

So wird das Gift verherrlicht:

Zitat

Christiane Büschken führte den Schülern vor, wie wichtig das Fluorid in einer Zahnpasta ist. Sie hielt ein Ei in der Hand, das zur einen Hälfte mit einem Fluorid-Gel bedeckt ist. Während sie es langsam in ein Glas mit Essig sinken ließ, entdeckten die Mädchen und Jungen schon kleine Luftblasen an einer Seite des Eises.

„Das ist die ungeschützte Seite. Hier greift die Säure vom Essig direkt die Schale an und löst sie auf“, erläuterte sie. „So ähnlich ist das auch bei unseren Zähnen. Das Fluorid in unserer Zahncreme schützt sie dann vor den Säuren, die im Mund entstehen.“

Aufmerksam und interessiert verfolgten die Kids den Unterricht und stellten viele Fragen. Ein Schüler befürchtete gar, dass sich ein Loch im Zahn bis auf die Unterseite des Kiefers durchfresse. Doch da konnte die Expertin direkt Entwarnung geben: „Das habe ich wirklich noch nie gesehen.“
http://www.ahlener-zeitung.de/lokales/kr…st_Pflicht.html
Das Ei nur mit Gel bestrichen, würde auch genügen, um das Ei vor dem Essig zu schützen.


Und hier nochmal der Film:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Donnerstag, 21. April 2011, 16:26

Fluorid - Fluor - MrInfokrieg`s Warnung

FRAGT MAL ALLE NACH DEM TAGESBEDARF AN FLUORID
(beim Arzt oder Apotheker) DEN GIBT ES NICHT
dies dient einzig und allein der Information
Du mußt das hier nicht glauben
das will ich auch nicht
aber ich möchte dich doch bitten
stell deine eigenen Nachforschungen an

1) Fluorid ist kein wesentlicher Nährstoff (NRC 1993 und IOM 1997)
2) Fluoridierung ist nicht erforderlich
3) Fluoridierung Rolle beim Rückgang der Karies ist in ernsthaften Zweifel
4) Dentalfluorose bedeutet, dass ein Kind eine Überdosis an Fluorid hat
5) Wo die Fluoridierung abgesetzt wurde in den Gemeinden aus Kanada, der ehemaligen DDR Deutschland, Kuba und Finnland, Karies nicht gestiegen, sondern sogar zurückgegangen (Maupome 2001; Kunzel und Fischer, 1997,2000; Kunzel 2000 und Seppa 2000).
6) Einige neuere Studien haben herausgefunden, dass Karies tatsächlich steigt, wenn die Fluorid-Konzentration im Wasser erhöht (Olsson 1979; Retief 1979; Mann 1987, 1990; Steelink 1992; Teotia 1994; Grobleri 2001; Awadia 2002 und Ekanayake 2002).
7) anrichtet System Fluorid den Tieren verabreicht werden bei hohen Dosen verheerend auf die männlichen Fortpflanzungsorgane - es Schäden Spermien und erhöht die Rate der Unfruchtbarkeit in einer Reihe von verschiedenen Arten (Kour 1980; Chinoy 1989; Chinoy 1991; Susheela 1991; Chinoy 1994; Kumar 1994 ; Narayana 1994a, b; Zhao 1995; Elbetieha 2000; Ghosh 2002 und Zakrzewska 2002).
8) Während Studien bei der FDA durchgeführt haben es versäumt, reproduktive Wirkungen bei Ratten zu finden (Sprando 1996, 1997, 1998), eine epidemiologische Studie aus den USA vergrößert hat Raten von Unfruchtbarkeit bei Paaren, die in Gebieten mit 3 oder mehr ppm Fluorid im Wasser gefunden ( Freni 1994), und 2 Studien haben ein geringeres Maß an zirkulierenden Testosteron bei Männern das Leben in hohem Fluorid Bereichen (Susheela 1996 und Barot 1998) gefunden
9) Untersuchungen von Masters und Coplan (1999, 2000) zeigen einen Zusammenhang zwischen der Verwendung von Fluorkieselsäure (und ihre Natrium-Salz) zu fluoridate Wasser und eine vermehrte Aufnahme von Blei in Blut von Kindern
10) mindestens 14 Nobelpreisträger gehöhren zu den Gegnern der Fluoridierung
1) Adolf Butenandt (Chemie, 1939)
2) Arvid Carlsson (Medicine, 2000) 2) Arvid Carlsson (Medizin, 2000)
3) Hans von Euler-Chelpin (Chemistry, 1929). 3) Hans von Euler-Chelpin (Chemie, 1929).
4) Walter Rudolf Hess (Medicine, 1949) 4) Walter Rudolf Hess (Medizin, 1949)
5) Corneille Jean-François Heymans (Medicine, 1938) 5) Corneille Jean-François Heymans (Medizin, 1938)
6) Sir Cyril Norman Hinshelwood (Chemistry, 1956) 6) Sir Cyril Norman Hinshelwood (Chemie, 1956)
7) Joshua Lederberg (Medicine, 1958) 7) Joshua Lederberg (Medizin, 1958)
8) William P. Murphy (Medicine, 1934) 8) William P. Murphy (Medizin, 1934)
8) Giulio Natta (1963 Nobel Prize in Chemistry) 8) Giulio Natta (1963 Nobelpreis für Chemie)
10) Sir Robert Robinson (Chemistry, 1947) 10) Sir Robert Robinson (Chemie, 1947)
11) Nikolai Semenov (Chemistry, 1956) 11) Nikolai Semjonow (Chemie, 1956)
12) James B. Sumner (Chemistry, 1946) 12) James B. Sumner (Chemie, 1946)
13) Hugo Th eorell (Medicine, 1955) 13) Hugo Th. eorell (Medizin, 1955)
14) Artturi Virtanen (Chemistry, 1945) 14) Artturi Virtanen (Chemie, 1945)
Zusammenfassend halten wir fest, dass die Fluoridierung ein unzumutbares Risiko ist, Die Toxizität von Fluorid ist so groß und die angeblichen Vorteile damit verbunden sind so klein -. Wenn es überhaupt welche gibt

mehr zum Thema Gesundheit Ernährung & Lebensmittel gibt es hier
http://lebensmittelkrieg.blogspot.com/

sehr interresnt ist auch diese Seite
http://mrinfokrieg.blogspot.com/


liebe grüße

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. September 2012, 15:54

Für Herrn Mister Unsinn u.a.


15

Freitag, 28. September 2012, 10:03

Für Herrn Mister Unsinn u.a.
Bild einer Packung von Sodium-Fluorid / Caution - Poison
Was für einen Informationswert soll dieses Bild bringen? Es ist doch allgemein bekannt, dass es viele Substanzen gibt, die in großer Dosis giftig sind, in kleiner Dosis aber gesundheitsfördernd und manchmal sogar lebensnotwendig sind. Einige Vitamine gehören hier z.B. dazu.

Die (große) Dosis macht das Gift! Paracelsus hat das noch pointierter formuliert: "Alles ist Gift! Nur die (kleine) Dosis macht, dass etwas kein Gift ist." Und das ist auch so. Wenn man etwa Wasser im Übermaß trinkt, erleidet man eine Wasservergiftung, an der man u.U. auch sterben kann. Willst du, Andreas, deshalb jetzt kein Wasser mehr trinken und auch sonst nichts zu dir nehmen, was Wasser enthält? Davon würde ich dringend abraten ...

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 28. September 2012, 16:14

Die (große) Dosis macht das Gift! Paracelsus hat das noch pointierter formuliert: "Alles ist Gift! Nur die (kleine) Dosis macht, dass etwas kein Gift ist." Und das ist auch so.
Ich denke du hast dir die ARTE Doku hier nicht angeschaut.

Unser täglich Gift - Sammlung diverser Meldungen dazu

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 26. Oktober 2012, 10:44

Zitat

Jawohl, Fluorid macht dumm!
Ethan A. Huff
Wenn Ihnen das nächste Mal jemand erzählt, es gäbe keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass Fluoride gesundheitsschädlich seien, dann verweisen Sie einfach auf eine neue Studie, die kürzlich in Environmental Health Perspectives, der Zeitschrift des Institute of Environmental Health Sciences, veröffentlicht wurde. Sie zeigt – vielleicht zum bislang 25. Mal – dass Fluorid beim Menschen die Entwicklung des Gehirns beeinträchtigt und zu deutlich niedrigeren IQ-Werten führt.
Forscher der School of Public Health der Harvard University und der China Medical University in
Shenyang haben gemeinsam die Wirkung von Fluorid auf Kinder untersucht, indem sie 27 vorhandene Fluorid-Studien einer kritischen Prüfung unterzogen. Das Team fand »deutliche Hinweise« darauf, dass der Kontakt mit Fluorid besonders bei Kindern in der Entwicklungsphase für die kognitive Entwicklung und Funktion des Gehirns hochproblematisch ist.
....
BItte alles lesen. DANKE!



Ähnliche Themen

Thema bewerten