Du bist nicht angemeldet.

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

11

01.11.2012, 10:54

was Haider kurz vor seinem Tod ja angesprochen hat!
Ich habe seit 2005 mehrere Jahre lang bei den Parteien, Behörden, ÖNB, Ministerien, etc. interveniert. Schriftlich wie persönlich. Auch Herr Haider hat einiges bekommen. Genauso Herr Strache persönlich in der Lugner City 2008. Doch was hat die FPÖ getan ? Betonung liegt auf GETAN !

Geredet und Versprochen wird viel.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

01.11.2012, 13:16

Ich habe seit 2005 mehrere Jahre lang bei den Parteien, Behörden, ÖNB, Ministerien, etc. interveniert. Schriftlich wie persönlich. Auch Herr Haider hat einiges bekommen. Genauso Herr Strache persönlich in der Lugner City 2008. Doch was hat die FPÖ getan ? Betonung liegt auf GETAN !
Und warum bitte ist der Herr Haider jetzt weg? Warum will uns die STA Klagenfurt keine einzige Frage [sic!] zum Unfallhergang beantworten? Hat der Herr Haider doch etwas getan? Wenn ja, was hat zum "Unfall" geführt? Warum rückt NEWS nicht endlich vollständig mit den KFZ-Gutachten heraus? Wir bekamen immerhin schon mal den kleinen Finger gereicht, von NEWS. Im Gutachten des Herrn Harald Weinländer soll tatsächlich das geschrieben stehen (was ich ohne Faktengrundlage aber keineswegs glauben kann):

"Sämtliche sichtbaren Beschädigungen sind durch die verschiedenen Kontakte mit den einzelnen Hindernissen gut erklärbar." Bohren wir genauer nach:
  • Wie ist das "unversehrte Schadensbild" der Gummileiste erklärt, die bei Gewalteinwirkung auf den Dachholm nicht durchtrennt wurde sondern unversehrt in voller Länge vom hinteren Einstieg auf den Boden bis auf den Asphalt hängt?
  • Wie ist erklärt, warum die rechte Frontseite keine Delle aufweist, wenn doch der Vorwegweiser ausgerissen worden sein soll?
  • Wie ist erklärt, dass ein Vorwegweiser ausgerissen worden sein soll, jedoch im nicht polizeilich abgesperrten Böschungsbereich aber alle Trümmer fehlen von Koflügel, Spiegel oder Frontschürze?
  • Wie ist erklärt, warum insgesamt nur 6 markierte Autoteile gekennzeichnet sind im gesamten Unfall-Bereich (1 Lamellenteil, drei andere Kleinteile und zwei Seitenspiegel)?
  • Wie ist erklärt, wo die Trümmer von zwei synchron abgerissenen, abgetrennten Kotflügel gefunden bzw. spurensicherungstechnisch markiert worden sein sollen?
  • Wie ist erklärt, wo die zwei synchron angeordneten Bauzäune zweckmäßig gestanden haben sollen zwischen völlig unversehrter Holzwand und Gehsteig?
  • Wie ist erklärt, dass die symmetrischen Knickschäden dieser ineinanderverschlungenen Bauzäune gleichzeitig vorwärts in Richtung Wrack zeigen?
  • Wie ist erklärt, dass alle vier Gitterfüße gleichzeitig in Richtung Gehsteigkante zeigen?
  • Wie ist erklärt, warum um das Wrack auf vier Rädern keine Gummispuren zu finden sind, spurensicherungstechnisch es nichts zu markieren gegeben hat?
  • Wie ist erklärt, dass ein Hydrant einen Sicherheitsgurt abreisst bzw. wie genau erfolgte denn der Anprall auf Hydrant, sodass Schadensbild "abgerissen" entstand?
  • Wie ist erklärt, dass am Auto jeglicher Grünfilz in der linken Felge fehlt, obwohl das Fahrzeug linkseitig über eine Hecke geschlittert sein soll?
  • Wie lässt sich hier der Widerspruch des Gutachters erklären, dass es keinerlei Überschläge (Aufschläge aufs Dach!) gegeben haben soll?
  • Wie ist erklärt im Gutachten, woher eigentlich die Medien-142km/h stammen, die der Gutachter sieben Wochen nach Unfall in Abrede stellte?
  • Wie ist erklärt, wodurch zwei Türen davongeflogen sein sollen, wenn einerseits das Auto links schlitterte, andererseits zwei Türen dann doch nebeneinander auf der Beifahrerseite zu liegen gekommen sein sollen?
  • Wie ist erklärt die Ursache zur Delle am Heck, Marke 5?
  • Wie ist die Ursache erklärt zur minimalen Druckstelle am Dach, Marke 3
  • Wie ist erklärt, dass die Kopfstütze des Fahrersitzes über den hinteren Einstieg herausragt?
  • Wie ist erklärt die saubergefahrene Fahrfläche des rechten hinteren Schlammreifens?
  • Wie ist erklärt, woher der Lehm am Reifen stammt (am Tatort gibts und gabs keine Lehmpfützen)?
  • Wie ist die "sandige" bzw. "lehmige" Auftragung im Fahrzeuginnern und am Dachhimmel erklärt?

Viele weitere solche Anregungen kann Herr Kuch von NEWS sich von uns holen und dazu im zugespielten Geheimgutachten mal nachschauen, wie all diese Punkte beantwortet worden sein sollen, und von wem?? Ich bin überzeugt, es gibt keine Antworten, die sich mit einem normalen Unfall in Verbindung bringen lassen.

Wäre doch DAS THEMA DES JAHRES, für NEWS und für uns ...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (01.11.2012, 13:45)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

09.11.2012, 18:24

Kopie 1 aus Megatreff

Alles im Zitat


Verfasst am: 09. 11. 2012 [07:07]
erdbeeramazone
Forenexperte
Themenersteller
Dabei seit: 15.03.2009
Beiträge: 2690

Private Nachricht eines Anonymen, er empfahl mir immer wieder, ich möge mich in Dinge nicht einmischen, die mich nichts angingen (öffentliche Themen der Politik gehen mich aber etwas an) und ich möge mich "von der virtuellen Welt verabschieden" (wüsste nicht warum):

8. November um 22:00, "Nina Snina" von Facebook an mich:

Zitat

"Aber es regt mich schon etwas auf, dass du den news-mann durch die foren treiben möchtest!
Und wenn ich lese, was dir Dreizehn schreibt, dann werde ich an so vieles erinnert!"


Liebe Leute und anonyme Schreiber wie Nina Snina, Unwichtig, Aron77, Flashrom, Jetzt, J.J., eines zur Klarstellung:

Mich interessieren zwei öffentliche Themen brennend, das wie gesagt immer nur im allgemeinen öffentlichen Interesse:

1.) Wie lief das mit der E-Mailfalle für Werner Königshofer tatsächlich? Sodass der EU-Banken-und-Regierungskritische Politiker als Nationalratsabgeordneter regelrecht abgeschossen wurde? Ich habe Telefon- und Mailkontakt mit DDr. Königshofer und habe schon viele Details im Zeitwort eröffentlicht, z.B. die Offenen Briefe von W. Königshofer an seine "Fallensteller", von denen NEWS und FALTER bis heute aber kein Wörtchen berichtet haben bzw. nichts berichten wollten, wohl auch nichts mehr berichten werden, totales Schweigen im Walde scheint angeordnet zu sein. Darüber sind W. Königshofer und ich uns einig: Richtigstellung oder Ergänzung zu getätigter Berichterstattungen gibt es bei NEWS und Falter im Sinne der Unschuldsvermutung NICHT.

2.) Wie viele meiner kritischen Fragen zum technischen Unfall-Hergang in Lambichl und zu den Wrackschäden sind tatsächlich plausibel geklärt und beantwortet worden vom Gutachter H. Weinländer? Ich würde sagen: Keine einzige Frage lässt sich so beantworten, dass nicht fünf neue Fragen auftauchen - DAS sind die Kuriositäten der Medienbehauptungen zu Lambichl. NEWS weigert sich nun beharrlich, mit mir in Kontakt zu treten. Ich werde wie immer beinhart/peinhart ignoriert. Hier läuft etwas schief mit der "Seriosität" von NEWS. Und auch hier scheint totales Schweigen im Walde angesagt zu sein. Auch hier gilt wie im Fall Königshofer: Richtigstellung oder Ergänzung zu getätigter Berichterstattung gibt es bei NEWS im Sinne der Unschuldsvermutung eines Toten NICHT.

Viel wichtiger war NEWS, am ersten Todestag (man denke an die Hinterbliebenen) von einem schwulen Rene zu berichten, der Behauptungen aufstellte, die er am Schluss des Interviews selber in Zweifel stellte: "Beweisen kann ich das alles nicht ..." Na dann???

Unter solchen ungeheuerlichen Umständen sind "Normale Bürger" einfach automatisch gezwungen (mir sind solche Zustände nicht egal), die erhabenen Mächte in Österreich (Politik, Banken, Medien, Justiz) weiter zu hinterfragen bzw. ihre "Arbeitsmoral" näher zu beleuchten ...

14

09.11.2012, 18:26

Kopie 2 aus Megatreff

Alles im Zitat:


Wie seinerzeit der anonyme User "Unwichtig" und "Aron 77", reagiert nun auch der anonyme User "Nina Snina" ganz in ähnlich aufgewühlter Weise:

Man werde mich anzeigen wegen "Verletzung des Briefgeheimnisses", heißt es ... hatten wir das nicht schon einmal?

Zur Klarstellung:

1. Ich als Realperson, welche anonym Andeutungen mit Wissen auf mein Privatleben erhält (woher denn das Wissen?), habe keine Geheimnisse mit Anonymen und teile weder briefliche noch andere "Geheimnisse" mit anonymen Usern. Also mit Leuten, die mir gegenüber verhalten und versteckt reagieren, mit Menschen, die nicht bereit sind, mir als Realperson ihre Identität bekannt zu geben.
Ich nehme mir die Freiheit heraus bzw. werde ich mir immer diese Freiheit herausnehmen, solche anonymen E-Mails jederzeit zu veröffentlichen OHNE Rücksicht auf "Geheimnis und Brief", wenn ich das Gefühl habe, dass man versucht, mich zu stalken und zu mobben.
Die Polizei, den Verfassungsschutz bzw. die Justiz interessieren solche "politisch motivierten Provokationsversuche" ohnehin in keinster Weise.
Habe der Justiz mehrmals meine Anliegen vorgetragen, hatte soweit aber immer nur das Gefühl, dass ich gar ernst genommen (wahr genommen) werde.
Ich persönlich würde im Internet außerdem immer nur so meine PNs zu politischen Themen schreiben, dass jedermann sie jederzeit immer freiweg veröffentlichen könnte und dürfte.
Private Sachen blieben jedoch selbstverständlich ein "Geheimnis", diese dürften aber nicht im Zusammenhang mit politischen Themen im Zusammenhang stehen.
Mit dieser meiner gesunden Einstellung würde ich persönlich also niemandem Strafanzeige androhen wegen "Verletzung des Briefgeheimnisses", da ich der Meinung bin, dass jeder so schreiben muss und sich ausdrücken sollte, dass auch vor der Allgemeinheit auch immer zu seinen "Schreibtaten" stehen kann.

2. Eine Anzeige des anonymen Users "Nina Snina" hätte für mich allerdings gewisse Vorteile.
Ich würde Akteneinsicht erhalten und erfahren, WER sich ständig aus dem Hinterhalt darum bemüht, mich für mein Engagement im Fall Haider und im Fall Königshofer als "krank" und "dumm" zu bezeichnen.
Dieses anonyme Beschimpfer-Mobbing durchgehend eigentlich systematisch seit vier Jahren anhält. Die Handhabe ist immer dieselbe. Was sich ändert sind die Nicknamen, die Beschimpfermethode aus dem Hinterhalt ist und bleibt dieselbe.

Das ist meine Meinung zu den "Fakten" wie ich sie derzeit sehe bzw. gezwungen bin, sie sehen zu müssen.

Hier im Megatreff hoffentlich meine Meinung so stehen bleiben darf.

Wer ein persönliches Problem mit meiner Meinung hat, möge bitte mit mir in Kontakt treten, wenn geht öffentlich, nicht privat, nicht anonym und (wenn geht) nicht unbedingt per PN ...

Ich möchte, dass die Internetöffentlichkeit so viel wie möglich von jenen "politischen Hintergründen" mitbekommt, mit denen ich mich zur Zeit noch beschäftige: Fall Haider, Fall Königshofer.

15

10.11.2012, 16:18

Nina Snina

"Nina Snina", mit dem/der ich mich seit 25. Oktober 2012 tagtäglich per PN unterhalte (er/sie anonym, ich Realperson) kommt für mich aus der extremen Ecke von Stoppt-die-Rechten. Oder von einer noch ganz anderen? Anders kann ich mir seine/ihre Argumente absolut nicht mehr erklären oder anhören.

Ich möchte dem User, der auf Zeitwort und Megatreff ohnehin alles zum Fall Haider und Fall Königshofer mitliest - mir rät ich möge mich aus dem Internet vertschüssen weil mich das alles nichts anginge - nun fairerweise aber trotzdem die Chance lassen, dass er sich im Megatreff oder hier im Zeitwort mit Realnamen registriert, damit er, der Anonyme, seine "Argumente" selber vorträgt und mal aus seiner Sicht tiefgründigst erklärt, welche Gesinnung bzw. welcher Hass ihn dazu treibt, den Tod von Haider mit dem gutgesagten Tod des Massenmörders Hitler zu vergleichen - ?

Ich vermute, dass Nina Sina eine gespielte Show inszeniert, ich glaube nicht, dass "Provokateur Nina Snina" wirklich überzeugt ist, dass man einen Haider (oder vielleicht auch Strache?) wirklich mit Hitler verleichen sollte ... mit einem Massenmörder wohlgemerkt.

Warum ich als "rechte Rattenfängerin" von Nina Snina bezeichnet werde, hat mir Nina Snina so erklärt, dass er das von einem gewissen User "Dreizehn" im Megatreff übernommen habe. Warum Nina sich auf den User Dreizehn hinausredet, möchte ich auch wissen, Nina sollte SELBER begründen können, WARUM ich eine rechte Rattenfängerin sein sollte: Ich frage lediglich seit vier Jahren die Behörden und nun NEWS, WAS im Gutachten steht zum Unfallhergang.

Wichtig ist nun aber nicht so sehr der Schweif der anonymen User, der mich seit 2008 verfolgt, mir auch einiges an Geduld und Energie kostete, sondern NEWS (Kurt Kuch). NEWS bzw. K. Kuch hat noch immer nicht auf meine Fragen geantwortet, obwohl das BZÖ mitliest. Was stimmt mit der Unfalldarstellung von NEWS also alles nicht?

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (10.11.2012, 16:57)


16

07.12.2012, 15:26

Mein Fragenkatalog an die STA Klagenfurt war zu lang.

Deshalb stelle ich nur mehr wenige ZWEI Fragen an die österreichische Korruptionsbekämpfung, den Verfassungsschutz BVT und LVT, die höchste österreichische Justiz-Gemeinschaft in Österreich unter der Leitung von Justizminister Karl, an den Presse-Rat in Österreich und ebenso vorrangig an die jeweils beteiligten Ermittlunghauptverantwortlichen im politisch gelagerten Fall Lambichl, insbesonders aber an den Publizisten, Buchschreiber, Infobroker, VT-Jäger und VT-Aufdecker Dietmar Mühböck in Innsbruck, Telfs:

Woher stammt die Delle am Wrack-Heck Marke 5 (Kofferraumdeckel)?

Woher stammt die Delle am Wrack- Dach Marke 3 (Autodach)?

Bitte um Antwort von den Wissenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (07.12.2012, 19:53)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

07.12.2012, 16:52

Ergänzung dazu im Megatreff, www.megatreff.at, Thread "Fall Haider wird zur Staatsaffäre", Seite 16.

18

07.12.2012, 18:13

Lambichl-Wrack: Delle 5 (Heck) und Delle 3 (Dach)

Info


Auf seiner Facebookseite hat Herr DDr. Werner Königshofer meine zwei Hauptfragen an die Ermittlungshauptverantwortlichen bzw. Medienhauptverantwortlichen aktualisiert:

http://www.facebook.com/werner.koenigshofer


Ich erhoffe mir, dass nun auch Herr Kurt Kuch von NEWS zu diesen beiden "einfachen" Fragen Stellung nehmen und uns Unfallzweiflern antworten wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (07.12.2012, 18:38)


19

07.12.2012, 18:40

Danke Herr Königshofer!

Anfrage an DDr. Werner Königshofer:

Zitat


Von: marie [mailto:erdbeeramazone@yahoo.de]
Gesendet: Freitag, 07. Dezember 2012 16:16
An: Werner Königshofer
Betreff: Ereignis Lambichl: Wrackdelle 5 (Heck) und Wrackdelle 3 (Dach)



Sehr geehrter Herr Königshofer!

Es ist mir zu einem persönlichen Anliegen geworden, Sie darum zu bitten, mich in meinen zwei Fragen öffentlich zu unterstützen, vielleicht über Ihre persönliche Homepage oder einfach nur mit Weiterleitung dieser öffentlich an Sie gerichteten Mail an folgende (im Zeitwort) hauptgenannten Personenkreise, an welche ich lediglich zwei simple, aber politisch sehr heikle Fragen zum Fall Lambichl stellen möchte. Um seriöse Bürgerauskünfte zu erhalten.

Für mögliche unangenehme Reaktionen einer Veröffentlichung meiner zwei Fragen an die Hauptverantwortlichen auf Ihrer persönlichen Homepage bzw. persönlichen Weiterleitung dieser E-Mail an Hauptverantwortliche übernehme ich zu 100% die alleinige und volle Hauptverantwortung.

Ich möchte als nachfragende, sehr österreichpolitischiinteressierte Bürgerin und Privatperson zum "Unfall Haider" einfach nur ordentliche seriöse Antworten von Hauptverantwortlichen bekommen, auf einfache ebenfalls ordentlichmedienrechtliche Fragen: Von welchem Gegenstand stammt die Delle am Wrackheck (5) bzw. von welchem Gegenstand stammt die Delle am Wrackdack (3)


Vielen Dank im Voraus!

Salmhofer aus Hartberg



Danke Herr Königshofer!

Alle Menschen, die zum Haiderunfall Bedenken haben, aus Angst oder Befürchtung vor Repressalien aber schweigen, mögen sich ein Beispiel nehmen ...

Thema bewerten