Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 25. April 2014, 15:55

E-Mailaffäre: Kriminalbeamter vs Erdbeeramazone

Hallo Herr Uwe Sailer,

Sie wissen wer ich bin und Sie wissen, dass ich im Internet im Bezug auf Haiderunfall-Aufklärung stets mit Lambichl-Wrack-Avatar präsent bin. Das Avatar soll an den Unfall des Jörg Haider erinnern, zu dem mehr als hundert Fragen offen sind.

In einem anders politisch gelagerten Fall kennen Sie mich als "Königshofer-Unterstützerin".

In beiden Fällen spielt der von Ihnen sogar beim Gericht Innsbruck angeführte Tiroler Gemeindebürger Dietmar M. aus Telfs als Tirol1809 (mutmaßlicher Cyberattentäter, anonym und von Ministerin Mikl-Leitner per parlamentarischer Anfrage gedeckt) eine große Rolle.

Ganz nebenbei haben Sie nun nicht ein Foto sondern "nur" ein Porträt von mir im Internet auf Facebook veröffentlich. Ob mir das Recht ist, haben Sie mich selbstverständlich nicht gefragt. Sie schreiben auf Facebook nun aber, die "Rechte" zu dieser Skizze lägen bei Ihnen. Vermutlich wird das aus juristischer Sicht so sein, dass Sie eine Zeichnung von mir einstellen dürfen, auch wenn die hundertmal ein echtes Foto übertreffen würde. Vermutlich sagt das "Recht", dass das Ihr Recht ist. Warum weiß ich nicht, aber bitte schön. Sie haben bei der Justiz sowieso schon lange Narrenfreiheit.

Sie sagen nun aber auch, es gäbe KEIN Foto von mir. Das glaube ich Ihnen nun aber nicht so ganz. Denn bei der Verhandlung am 14. April 2014 beim Handelsgericht Wien haben Sie mit einem Mann gesprochen, der hat sich IM Verhandlungssaal als Pressemann vorgestellt. Mir fiel auf, dass dieser Mann, als die Verhandlungstür geöffnet wurde, Fotos von uns eintretenden Personen machte. Ist bei einer öffentlichen Verhandlung so üblich, dass die Öffentlichkeit fotografiert wird. Da der Herr mir am Ende der Verhandlung nun aber nur mit Widerwillen seinen Namen (Familiennamen) gesagt hat, als ich ihn fragte ob er denn von der Presse sei, möchte ich dem nun nachgehen. Sie haben mit diesem Mann in der Eingangshalle zum Justizzentrum getuschelt, ich war die Erste da und habe das beobachtet.

Ihr Porträt sieht nun doch nach "Vorlage" aus. Ich hätte nun gern gewusst, von welcher Zeitung dieser Mann war mit der Profikamera, wie er heißt und was er eigentlich für einen Auftrag hatte. Zum Sailer/Königshofer Prozesstag wurde in den Medien ja eigentlich so gut wie nicht berichtet.

Soeben habe ich versucht, Sie auf Ihrer Firmenseite zu erreichen: +43-732-79 57 08 anzurufen, jedoch ohne Erfolg.
Handy ist offensichtlich ausgeschaltet: +43-664-5419846


Bitte schön um Rückruf! Es geht mir um die Frage, wie Sie weiterhin gegen mich und meine Person als kritische Bürgerin persönlich vorgehen werden; als Königshofer-Unterstützerin ersuche ich mit dieser öffentlichen Stellungsnahme nun auch die Innenministerin erneut um lückenlose und restlose Aufklärung in der E-Mailaffäre (Cyberattentat auf Königshofer mit medialer und juristischer Unterstützung) und auch um Aufklärung im Tirol1809-Cyberattentat auf den NR-Abgeordneten Werner Neubauer.

Ihnen ein E-Mail schreiben ist nicht so gut von Vorteil, die Angelegenheit ist ja nicht privat sondern rein öffentlich.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Montag, 28. April 2014, 13:04

Ganz Stark dieses Schreiben.

Ich hoffe der Herr bemühe sich dir eine Antwort zuzustellen und auch zuzugeben, was er getan hat. Dir die reine Wahrheit schreibt.

Ich finde es ein Anmassung, dass überhaupt einer Fotos veröffentlicht ohne zu fragen. Jeder weiss, dass man um erlaubnis fragen muss, ob man ein Foto veröffentlichen will von einer Person. So gesehen muss ich dazu nur sagen: Eine riesen Schweinerei. Sowas gehört sich nicht. Egal wo das Foto gemacht wurde, das ist eine grobe Datenschutzverletzung und könnte zur Anzeige gebracht werden.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Kräuchi-Gerber« (7. Mai 2014, 14:11) aus folgendem Grund: Schreibfehler.


3

Montag, 28. April 2014, 16:54

Naja, man will mich da halt ein bisschen persönlich herausfordern ... das wundert mich nicht ... bei MEINEN politischen Themen?

Haider Unfall

Königshofer Abschuss



ich verstehe das

4

Mittwoch, 7. Mai 2014, 14:14

Naja, man will mich da halt ein bisschen persönlich herausfordern ... das wundert mich nicht ... bei MEINEN politischen Themen?

Haider Unfall

Königshofer Abschuss



ich verstehe das
Das ist ja klar, dass die dich herausfordern wollen. Denn es passt niemandem, dass sich Personen mit diesen "heiklen" Themen auseinander setzen und die Wahrheit wissen wollen.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten