Du bist nicht angemeldet.

71

Samstag, 29. Oktober 2011, 07:37

Keiner den ich nur schriftlich über ein Forum kenne hat das Recht mich, meine Meinung oder meine Lebenseinstellung zu kritisieren.
Wenn deine Meinung oder Lebenseinstellung die Rechte der anderen einschränkt, dann ist Kritik nicht nur angebracht, sondern ein MUSS. Ich will es so ausdrücken: Propaganda für eine gute Sache zu machen, bringt die Menschheit voran, geht es aber nur darum zu provozieren und jedes Tabu zu brechen, stecken verwerfliche Absichten dahinter.
Jetzt kommt der Einwand: "Aber man muss alles dürfen, Freiheit auch für alle Meinungen". Jeder kann eine Meinung im Kopf haben, aber diese sollst du nur dann veröffentlichen, wenn du wirklich der Ansicht bist, dass diese Meinung die Menschheit auf einen höheren Level bringt.
Es ist doch so, dass das Böse wesentlich mehr Anziehungskraft besitzt als das Gute und dies resultiert zum Teil aus der falschen Kindererziehung. Jeder soll immer der Beste sein und sich mit den anderen vergleichen. Jeder will hier im Forum der Gescheiteste sein und vergisst, dass es nicht auf den Schreibstil ankommt, sondern auf den Inhalt. Persönliche Konfrontation ist doch völliger Nonsens, es geht um eine sachliche Diskussion.

Ich glaube z.B. dass viele Menschen zu wenig eitel sind, wenn ich eitel mit Stolz übersetze. Es genügt, seine Meinung abzugeben, überzeugen brauchst du niemanden. Wenn du aber erkennst, dass die Argumente der anderen stärker sind, als deine eigenen, wäre es dumm, nicht eine neue Meinung anzunehmen.
Eitelkeit oder Stolz bedeutet also auch, sich nicht selbst als geistig unbeweglich darzustellen.

Mich würde interessieren, was "I kill you" zu bedeuten hat. Mir fehlt die Bezugnahme... Mir gefällt dein Avatar nicht, wobei du als Mensch selbst eventuell eine wunderbare Seele bist.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

72

Samstag, 29. Oktober 2011, 09:43

Mich würde interessieren, was "I kill you" zu bedeuten hat.
Vielleicht das ?



wenn ich eitel mit Stolz übersetze.
Ich würde "Selbstbewusstsein" bevorzugen

Ich bin auch der Meinung, wenn jemand auf Kritik länger dann auf denjenigen nicht gut zu sprechen ist, ist er /sie auch eitel! (verträgt keine Kritik, auch wenn sie noch so sachlich und wahr ist)

Zitat

Die meisten Leute wollen lieber durch LOB RUINIERT, als durch KRITIK GERETTET werden!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

73

Samstag, 29. Oktober 2011, 17:55

Danke, Herr A-Z,
ich finde diese Art von Humor geschmacklos. Toter Terrorist als Skelett und ein Bauchredner, das hat einen viel zu ernsten Hintergrund.
Die Grenze des schwarzen Humors ist bei mir mit der Addams-Family oder z.B. Arsen und Spitzenhäubchen erreicht. Diese Grenze sollte meiner Meinung nach nicht überschritten werden. Ich mag auch keine Totenköpfe aus Marzipan oder solche Sachen...
Erniedrigen sich die Menschen nicht selbst, wenn sie so etwas konsumieren?
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

75

Montag, 31. Oktober 2011, 15:12


Wieso nicht? Ist, wenn ich dir sage, das mir deine Einstellung nicht gefällt, eine Meinung?

Fasst du sie auch gleich als Kritik auf?

Freie Meinungsußerung (Toleranz dazu) ja oder Nein?

Zu sagen, daß Dir die Einstellung nicht gefällt, ist ein Urteil. Zur Freien Meinungsäußerung habe ich ja schon was geschrieben.

Wenn deine Meinung oder Lebenseinstellung die Rechte der anderen einschränkt, dann ist Kritik nicht nur angebracht, sondern ein MUSS. Ich will es so ausdrücken: Propaganda für eine gute Sache zu machen, bringt die Menschheit voran, geht es aber nur darum zu provozieren und jedes Tabu zu brechen, stecken verwerfliche Absichten dahinter.

Wie kann ich mit meiner Meinung die Rechte oder Lebenseinstellungen der anderen einschränken? Das ist doch nichts statisches und keiner ist gezwungen sich etwas von meiner Meinung zu eigen zu machen. Zudem finde ich ist 'eine gute Sache' immer nur subjektiv. In diesem speziellen Fall geht es mir aber eher um das ständige Rumgezicke hier, weil viele sich von einer Meinung die von der eigenen abweicht persönlich zurückgestuft fühlen und dann die Mecker-Geschütze auffahren oder Bibelzitate posten.

Jetzt kommt der Einwand: "Aber man muss alles dürfen, Freiheit auch für alle Meinungen". Jeder kann eine Meinung im Kopf haben, aber diese sollst du nur dann veröffentlichen, wenn du wirklich der Ansicht bist, dass diese Meinung die Menschheit auf einen höheren Level bringt.

Hm. Aber wenn ich eine Meinung habe, dann bin ich ja schon erstmal davon überzeugt, daß die richtig ist, so wie sie ist und daß andere auch so denken sollten. Ich bin sehr froh, daß es Menschen gibt, die ihre Meinung schreiben und sagen, auch und eben in dem Wissen damit anzuecken. Freidenker. Klar gibt es da viel Müll und mißbrauch, aber eine vermeintlich falsche Meinung kann sich im Nachhinein als richtig und wichtig herausstellen. 'Eigentlich müsste die Erde doch rund sein...'

Es ist doch so, dass das Böse wesentlich mehr Anziehungskraft besitzt als das Gute und dies resultiert zum Teil aus der falschen Kindererziehung. Jeder soll immer der Beste sein und sich mit den anderen vergleichen.

Das ist richtig und wichtig. Daher sprach ich von Individualismus. Es liegt viel - eine Zeit lang sogar alles - in der Erziehung der Kinder. Darum ist es heutzutage leider beschämend schlecht gestellt. Mag sein, daß das Böse einen gewissen Reiz hat - böse zu sein allerdings ist was anderes und da ist die Grenze. Den Schritt die bösen Gedanken in die Tat umzusetzen machen zum Glück nur ein Bruchteil der Menschen.

Wenn es um mich persönlich geht, habe ich keinerlei Effekt davon, mich mit anderen zu vergleichen. Ich bin gut so wie ich bin. Ich habe einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, habe einen gewissen Grundrespekt vor den Menschen und ich bin moralisch einwandfrei. Das kann ich einfach so sagen, ohne angeben oder andere herabsetzen zu wollen. Nur habe ich ein Problem, denn ich reflektiere meine eigenen Eigenschaften meist auf mein Umfeld, und bin geschockt wenn ich auf 'schlechte Menschen' ohne Moral und Rückgrat treffe, oder hier eben sehe wie die Leute 'absichtlich' aneinander vorbeireden, nicht auf gestellte Fragen eingehen, NUR um am Ende mit iiirgendwas vielleicht doch noch Recht zu haben.

Wie langweilig ist das wenn man ständig Recht hat? Was bringtn das? Wie kann man denn da noch dazulernen? Aber es gibt Menschen, die definieren sich darüber, wie oft sie jemandem widersprechen können..

Ich glaube z.B. dass viele Menschen zu wenig eitel sind, wenn ich eitel mit Stolz übersetze.

Ich finde eher, die Menschen konzentrieren ihren Stolz zu sehr auf matierielle Dinge. Viele haben einfach aus Desinteresse keine Meinung zu wichtigen Fragen über die sie vielleicht erstmal nachdenken müssten.

Wenn du aber erkennst, dass die Argumente der anderen stärker sind, als deine eigenen, wäre es dumm, nicht eine neue Meinung anzunehmen.

Ich möchte überhaupt keine Meinung annehmen 'müssen'. Ich möchte selber zu einer kommen. Und das kann ich wenn ich mich informiere, nachfrage, nachdenke, diskutiere. So kann ich meine Meinung bilden ohne eine übernehmen zu müssen. Jede persönliche Meinung über spezielle Themen hat ihre Ursache oder ist in einem Erlebnis begründet. Und das war eigentlich mein Punkt. Über meine Erfahrungen, Erlebnisse und Ursachen hat einfach keiner Kritik abzugeben. Geht ja auch gar nicht. Ich finde auch nicht, daß starke und schwache Argumente gibt. Wenn dann gibt es Positive und Negative. Pro und Contra. Frauen zu verbrennen, weil sie rote Haare haben und komisches Kräuterzeugs und Zauberei machen hielt der kleine Bauer von nebenan, der Angst vor ihr hatte sicherlich auch für ein starkes Argument. Die Kirche an sich und ihre Methoden, sind ebenfalls ein 'starkes Argument', davon hat Luther sich zum Glück nicht beeinflussen lassen.

Ich bin auch der Meinung, wenn jemand auf Kritik länger dann auf denjenigen nicht gut zu sprechen ist, ist er /sie auch eitel! (verträgt keine Kritik, auch wenn sie noch so sachlich und wahr ist)

Jetzt sagst du also, wenn jemand Deine subjektive Kritik nicht annimmt (auch wenn sie FÜR DICH auch noch so sachlich und wahr ist) ist derjenige zu stolz?

ich finde diese Art von Humor geschmacklos.

So, DAS ist eine Meinung :)

Auch wenn ich widerum nicht verstehe, wieso man Symbole verabscheut. Humor ist Humor und mir fällt gerade nichts ein, daß man nicht in Humor einbeziehen können sollte. Und je mehr er mit Konventionen bricht, desto besser. Ich weiß nicht ob Du es Dir angesehen hast und daher diese Meinung vertrittst. Kann aber eigentlich nicht, denn dann würde man sehen, auf was er damit eigentlich hinaus will. Wenn man auf diese Tabu-Symbole kommt, muß ich immer schmunzelnd an den Mittermayer denken, der mal fragte, was die Katholiken heute wohl um den Hals trügen, wenn 'Sackhaarentfernung' und nicht Kreuzigung die Strafe gewesen wäre.. :) Ich steh einfach nicht auf diesen üblichen Klamauk-Kram. Ich hab's gern, wenn Mißstände auch im Comedy Bereich aufgegriffen werden, denn DA kann man seine Meinung offen im TV sagen, ist ja schließlich nur Spaß..

Ich finde nicht, daß Menschen sich erniedrigen, wenn sie Totenköpfe aus Marzipan konsumieren. Gut, ich persönlich mag eh kein Marzipan. Ich denke, daß die Menschen sich beim täglichen TV erniedrigen, wenn sie mit dem Finger auf die Darsteller in diesen Reality-TV Serien zeigen und denken 'guck, ich bin viel besser als die'.

Ach und ich hab mich Schrott gelacht, jedesmal wenn Achmed sagte 'SILENCE! I KILL U!'.. Der Blick dabei.. Fantastisch :) Deswegen der Avatar.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

76

Montag, 31. Oktober 2011, 16:30

Zu sagen, daß Dir die Einstellung nicht gefällt, ist ein Urteil.
Wie kommst du bitte darauf :frag: Es ist meine Meinung, weil es MIR nicht gefällt. Einem anderen gefällt deine Einstellung.

Kann es sein das du ein Vorurteil gegen mich hast?

Denn hier gilt es als Meinung, bei mir nicht ?!
Zitat von »freebrain«
ich finde diese Art von Humor geschmacklos.


So, DAS ist eine Meinung :)
Was anderes wäre, wenn jemand schreibt: "Deine Einstellung ist DOOF!" Das ist ein Urteil.

auch wenn sie FÜR DICH auch noch so sachlich und wahr ist)
BItte verdrehe nicht meinen Post, denn ich habe von Sachlichkeit und Wahrheit geschrieben. Objetiver Sachlichkeit und Wahrheit! DANKE!

Ach und ich hab mich Schrott gelacht, jedesmal wenn Achmed sagte 'SILENCE! I KILL U!'.. Der Blick dabei.. Fantastisch :) Deswegen der Avatar.
Na wenigstens habe ich das richtig erkannt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

77

Donnerstag, 25. Dezember 2014, 12:55

Papst Franziskus nannte es in der Weihnachtsansprache so auch

Zitat

..
Deutlich kritisierte Franziskus "Geschwätz", das Herabsetzen des
Anderen. Man "töte kaltblütig den Ruf des Nächsten", um selbst besser
dazustehen.
....
http://diepresse.com/home/panorama/relig…l.home_panorama

Thema bewerten