Du bist nicht angemeldet.

251

10.05.2014, 22:59

Ja, das ist merkwürdig. Als ich mit meiner Diplomarbeit fertig war, schlug mein Professor - ein Jude - mir vor, daß ich doch weiter machen solle. Ich erwiderte ihm: "Nein danke! Da wird man selber so." Ich meine, daß dieses Thema eben auch deshalb nicht erledigt ist, weil es jahrzehntelang mit Propaganda unterdrückt wurde. Und diese Propaganda hat wohl damit zu tun, weil man die Nazis fürchtet. Und man fürchtet sie, weil sie Esoterik angewandt haben. Und Esoterik ist deshalb ein Tabu, weil sie Macht bedeutet. Das ist wohl die Interpretataion des Nazi-Phänomens seitens der Alliierten.
Heißt das, dass auch die Alliierten um so eine Macht der Esotherik wussten? Und nicht nur ein A.H.? Und was war der Grund, dass "die" (betuchten) Aliierten zunächst mithalfen, H. als Marionette groß zu machen, in dem sie ihn finanziell aufbauten, ihn ihm dann aber doch einen Gegner sahen, der mit Propaganda wieder klein gemacht werden musste?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

252

30.05.2014, 15:43


Und ist er wirklich der Massenmörder als den er hingestellt wird?

Der Massenmord war quasi der Höhepunkt im Psychodrama H.s, weil er seine Ideen auf der Weltbühne nicht umsetzen konnte.

Was ist, wenn er tatsächlich nur ausführender war und jemand ganz anders im Hintergrund für diese Greueltaten verantwortlich ist?

Warum sollte jemand anderes verantwortlich dafür sein? Wobei manch einer durch passiven Widerstand jedoch auch Verantwortung übernahm - im anderen Sinne.
Das ganze System war doch ein "Führer"-Staat. Tausende haben sich bei Kriegsende umgebracht, weil sie es psychisch nicht aushielten, ohne dieses Konstrukt weiterzuleben. Allein daran kann man die Macht der nationalsozialistischen Esoterik erkennen. Das ist bei Ende des Ersten Weltkrieges ganz anders gelaufen: Das Ende führte zur Rebellion gegen das System. Der Totale Krieg aber führte zum Selbstmord.

Was wäre denn das Ziel der FM gewesen? Hatten die FM Konflikte mit den Juden? Und wenn ja, mit welchen?

Danke Helfersyndrom für diese ausführliche Antwort. Das ganze gibt bei mir doch auch noch ein anderes Licht in dieses Kapitel Geschichte. In der Schule wurde uns nie über solches berichtet. Unser Lehrer war zu fest Nazi, als das er diesen Krieg anders beleuchtet hätte.

Meine letzte Argumentation war lediglich eine Annahme. Ich denke nicht, dass die Juden mit den FM in Konflikte waren oder sind.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

253

30.05.2014, 15:46

Ja, das ist merkwürdig. Als ich mit meiner Diplomarbeit fertig war, schlug mein Professor - ein Jude - mir vor, daß ich doch weiter machen solle. Ich erwiderte ihm: "Nein danke! Da wird man selber so." Ich meine, daß dieses Thema eben auch deshalb nicht erledigt ist, weil es jahrzehntelang mit Propaganda unterdrückt wurde. Und diese Propaganda hat wohl damit zu tun, weil man die Nazis fürchtet. Und man fürchtet sie, weil sie Esoterik angewandt haben. Und Esoterik ist deshalb ein Tabu, weil sie Macht bedeutet. Das ist wohl die Interpretataion des Nazi-Phänomens seitens der Alliierten.
Heißt das, dass auch die Alliierten um so eine Macht der Esotherik wussten? Und nicht nur ein A.H.? Und was war der Grund, dass "die" (betuchten) Aliierten zunächst mithalfen, H. als Marionette groß zu machen, in dem sie ihn finanziell aufbauten, ihn ihm dann aber doch einen Gegner sahen, der mit Propaganda wieder klein gemacht werden musste?

Kann es sein, dass die Allierten mithalfen aus Geldgründen diesen A.H: gross zu machen?

Genauso wie es Heute noch geht. Man hilft damit man Geld verdienen kann und wenn es dann Gefährlich wird, zettelt man eine kleinen Aufstand an.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

254

07.06.2016, 01:38

Ähm Frage ASY,

sind hier wirklich noch so viele Leute on, die die Foren durchforsten (momentan werden etwa 50 Besucher angezeigt^^), oder is das Zeitwort quasi an Land gelaufen? :schulter:

Eigentlich war ich auch nur da um den obrigen smiley wieder einmal reinzudrücken, find den super.




Ah doch, mal so nebenbei (auch wenn ich mir die Antwort denken kann, kotz ich die Frage hier rein), bist du wieder mal interessiert dem Zeitwort leben einzuhauchen durch einen normalen Forenbetrieb? :shock:

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

255

07.06.2016, 16:37

Ich denke, das ist derzeit der Normalbetrieb, da die meisten Menschen eben nicht den Mut haben unter Klarnamen zu schreiben. :schulter:

256

07.06.2016, 17:03



Heißt das, dass auch die Alliierten um so eine Macht der Esotherik wussten? Und nicht nur ein A.H.? Und was war der Grund, dass "die" (betuchten) Aliierten zunächst mithalfen, H. als Marionette groß zu machen, in dem sie ihn finanziell aufbauten, ihn ihm dann aber doch einen Gegner sahen, der mit Propaganda wieder klein gemacht werden musste?

Esoterik beschreibt sich selbst.

Vieles von dem, was als Esoterik gebucht wurde, ist heute nicht mehr Esoterik - siehe NLP. Trotzdem ist es der Masse natürlich immer noch nicht bekannt. Aber daß etwas "krumm" läuft, ist auch dort bekannt. Weshalb wohl das allgemeine Mißtrauen.

Die Nazis - speziell Himmler - haben ja immense Summen ausgegeben, um sich ihre "Esoterik" zu erarbeiten und zu kontrollieren.

Die Alliierten - die Freimaurer insbesondere - hatten ja auch ihre Esoterik. Der Vatikan ja ebenfalls.

Es ist also nicht so, daß die Nazis ein Monopol auf Esoterik hatten.

Was mich allerdings besonders stutzig gemacht hat, war das Herumwetter auf der "jüdischen" Physik. Womit ja wohl Albert Einstein gemeint war. Das war ja wohl die Zielgerade der Nazis: technische Überlegenheit gegenüber dem Konkurrenten USA zu erlangen. Es ging schon gar nicht mehr um Großbritannien oder Frankreich, sondern um die USA. Und da sollte die "arische" Physik - die ja auch nur als eine Fassade für handfeste physikalische Ergebnisse diente - den technologischen Vorteil gegenüber den USA bringen. Hatten die USA den Vorteil der Größe und der Massenproduktion, sollte Deutschland entscheidende Vorteile durch Qualität bekommen. Und dazu baute man einen Kult rund um die SS auf, die quasi als Hausverwalter von Spitzentechnologien (neudeutsch: High Tech) fungierte. Man hat gesehen, daß 12 Jahre nicht ausreichten, um sich einen solchen Vorsprung zu erarbeiten. Weder die Raketen noch Düsenantriebe noch Antigravitation konnten ausreichend entwickelt werden, um einen entscheidenden militärischen Vorteil zu erreichen.

Das US-System hat sich als das überlegendere herausgestellt.

Naja, um A.H. und seine Finanziers gibt es ja zahlreiche Legenden. Stutzig macht jedoch, daß er immer auf die Juden schimpfte, aber im Grunde genommen die Wall Street meinte. Und in seinem Wahn wollte er den Juden ihre kulturelle Grundlage stehlen, in dem er sie physisch vernichtete. Innerhalb von Deutschland hat ja wohl der Wagner-Clan A.H. groß gemacht. Insofern weiß ich nicht, ob er tatsächlich Geld von den Alliierten bekam. Henry Ford war ja für seine Ansichten über die Juden bekannt. Ford gab letzlich in einem Gerichtsprozeß kleinbei und zog sich aus der Debatte zurück.

Hitlers Gemeckere zielte vor allem auf die Wall Street. Ob er sich dort Geld geliehen hatte? Oder hatte er Einblick als Verwalter der deutschen Staatsfinanzen?

Richtig ist, daß die Besetzung fremder Länder durch Deutschland quasi zwangsläufig war: Der deutsche Wirtschaftsaufschwang in den Dreißiger Jahren war geliehen und hatte keine Substanz. Deshalb benötigte man fremde Wirtschaftsgebiete, um die aufgeblähte Geldmenge mit Wirtschaftssubstanz abzudecken.

Die heutige Zeit erinnert ein wenig an die damalige Zeit! Heute löst man das Thema mittels Blasenökonomie. Puff, schon ist die Blase weg. Die Schäden sind international - wie die Finanzwirtschaft: ohne "Vaterland". D.h. es kann allemöglichen Leute treffen. Und irgendwie kommen die Schäden dann in der Realität an: die Mittelschicht schmilzt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

257

29.06.2016, 17:23

https://www.youtube.com/watch?v=rtiOEpOnqtI
Stunde: 2 Minute: 30 Sekunde: 27
Der Kontext von Federal Reserve und der Finanzierung A.H.

Louis Thomas McFadden
Chairman of the United States House Committee on Banking and Currency during the Sixty-sixth through Seventy-first Congresses, or 1920-1931
https://en.wikipedia.org/wiki/Louis_Thomas_McFadden

After WWI, Germany fell into the hand of the German international bankers. These bankers brought her and thez now own her, lock, stock, and barrel.
They have purchased her industries, they have mortages on her soil, they control her production, they controll all her public utilities.

The internatioal German bankers have subsidized the present Government of Germany and theyhave also supplied every dollar of the money
Adolph Hitler has used in his lavish campaign to build up a threat to the government of Bruening.

"Wenn Bruening fails to obey the orders of the German International Bankers, Hitler is brought forth to scare the Germans into submission.

"Through the Federal Reserve Board over $ 30 billions of American money ... has been pumped into Germany ...
You have heard of the spending that has taken place in Germany ...

"modernistic dwellings, her grat planetariums, her gymnasiums, her swimming pools, her fine public highways, her perfect factories,
All this was done on our money. All this was given to Germany through the Federal Reserve Boards.

"The Federal Reserve Board ... has pumpewd so many billions of dollars into Germany that they dare not name the total."
Louis Thomas McFadden

Thema bewerten