Du bist nicht angemeldet.

Anonymous

unregistriert

1

Mittwoch, 29. Dezember 2004, 08:42

Mystik für Anfänger

Angeblich solls ja Leute geben, die keine Bücher lesen..... :roll:

Dabei wäre „Mystik für Anfänger“
So eine herrliche Diskussionsgrundlage !!!
ist nur ein Taschenbuch sehr geistreich und amüsant !

Adolf Holl, enfant terrible des österreichischen Klerus, nahm 1971 mit seinem
Buch „ Jesus in schlechter Gesellschaft“ die Auseinandersetzung mit der Kirche auf, die 1976 zu seiner Suspendierung als Priester führte.
Mit seiner „Mystik für Anfänger“ setzt er konsequent seine Demontage der „letzten Wahrheiten“ fort.


Zu diesem Buch

„Der Mystik-Markt ist voll von Angeboten“, sagt Adolf Holl, „...der geschäftliche Niedergang der alt-renommierten Gnadenfirmen (der Kirchen!) hat eine Menge unseriöser Unternehmen begünstigt....die mischen östliche und westliche Geheimlehren zum garantiert wirksamen Seelen-Tee....feiern schwarze Messen....veranstalten Meditationskurse...“ Die Sehnsucht nach dem Sinn des Lebens, nach ewigen Werten und letzten Wahrheiten greift jede Neuerung begierig auf, die eine Flucht aus dem genormten Alltagsleben verheißt, das keinen Raum mehr zu lassen scheint für Träume, Wünsche, Wunder.
Das ist ein Irrtum, meint Adolf Holl, Mystik lässt sich überall finden – im Alltag, beim Nachbarn um die Ecke, man muss sie nur als solche wieder erkennen lernen.
Voraussetzung ist, dass wir Kopf und Herz leer räumen vom Fasziniertsein durch Pompöses und Bedeutendes, von der Ehrfurcht vor reinem Fachwissen, von der Fügsamkeit vor Autoritäten, von der Idealisierung der Vergangenheit. Wir müssen wieder lernen, Misstrauen gegenüber „letzten Wahrheiten“ wachzuhalten, Veränderungen zu befürworten und „kleine Weigerungen“ zu wagen.

Ich kanns natürlich auch kapitelweise da hereinstellen,
zum Meinungsaustausch.....
wäre wirklich interessanter Stoff ! 8)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Dezember 2004, 10:48

Habe mir natürlich sofort Kundenrezensionen bei Amazon angeschaut

Zitat von »"Amazonkunde"«

Die Neufauflage des Buches im Jahr 2003 hat mich neugierig gemacht. Indes, nichts Neues oder etwas, was es wert wäre wiedergekaut zu werden. Die Probleme mit der Kirche und ihrer
Mystikauslegung sind Holls eigene Probleme und heute nicht mehr aktuell. Allerdings ist die Art, wie er sich damit auseinandersetzt noch immer originell und deswegen 2 Punkte.
Mystik, na ja - eigentlich nicht das Thema des Buches, ein wenig gewohnte Ketzerei, ein wenig Selbstdarstellung mit einer Prise Kirchengeschichte. Sarkastisch, manchmal skurill,. Interessant eher der Stil als die Aussage.
:pillepalle:: :pfui:

Zitat von »"Amazonkunde"«

Dieses Buch hat es schwer! Es ist kein weiteres Buch für alternative Gruppenhäkler in der Toskana, es setzt nämlich einiges voraus. Ein paar graue Zellen, ein Interesse für Philosophie, (Freund des Lichtes!) oder die sehnsüchtige Suche nach einem tieferen Sinn des Lebens. Und es bietet tatsächlich nichts Neues, sondern nur Altes. Angefangen bei Angelus Silesius oder Meister Eckhard über den Buddhismus bis zum Daoismus waren die Menschen auf der Suche. Adolf Holl setzt dies fort, auf modere, witzige und gescheite Art und Weise. Er war der Erste gefolgt von Hans Küng, Drewermann oder Wiligis Jäger, er war der Mutigste, ihm gebührt eigentlich der Lorbeer, den andere nach ihm bekommen haben, er war seiner Zeit kurz und schlicht voraus. Ich würde sein Buch im Ethikunterricht an Gymnasien empfehlen, wir aber nicht sein, wegen mangelnder grauer Zellen.


Könnte also auch für mich eine interessante Lektüre darstellen, aber ich bin so ein fauler Leser - ich weiß gar nicht wieviele Bücher ich mir gekauft, jedoch nicht gelesen habe.

Ich esse nur kleine Mengen, darum wäre ich untertänigst dankbar, wenn du aufgrund meiner unmöglichen Durchhaltekraft Teile dieser Literatur zur Diskussion stelllst.

Anonymous

unregistriert

3

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 10:24

Wurlitzer

Mystik für Anfänger

1. Lektion ) Das erste, was die Anfänger verlernen müssen, ist das Fasziniertsein vom Pompösen,
Gewaltigen, Bedeutenden u.s.w.

2. Lektion) Das erste, was die Anfänger lernen müssen, ist Rücksichtslosigkeit

3. Lektion) Das zweite, was d.A. verlernen müssen, ist der Respekt vor Definitionen

4. Lektion) Das zweite, was d.A. lernen müssen, ist der Unterschied zwischen Mystik und
Mystifikation

5. Lektion) Das dritte, was d.A. verlernen müssen, ist die Fügsamkeit gegenüber siegreichen
Traditionen

6. Lektion) Das dritte, was d.A. lernen müssen, ist ein Misstrauen gegenüber letzten
Wahrheiten

7. Lektion) Das vierte, was d.A. verlernen müssen, ist die Neigung zur Idealisierung der
Vergangenheit

8. Lektion) Das vierte, was d.A. lernen müssen, ist der fachmännische Umgang mit
Seelenarzneien

9. Lektion) Das fünfte, was d.A. verlernen müssen, ist das Opferbringen

10.Lektion) Das fünfte, was d.A. lernen müssen, ist der Glaube an Wunder

11.Lektion) Das sechste, was d.A. verlernen müssen, ist die Trauer um den verlorenen Kinderglauben

12.Lektion) Das sechste, was d.A. lernen müssen, ist Unbescheidenheit

13.Lektion) Das siebte, was d.A. verlernen müssen, ist die Angst vor Veränderungen

14.Lektion) Das siebte, was d.A. lernen müssen, ist die Pflege der Ketzergesinnung

Rinderwahn

Kannst auch Schweinefleisch oder ASY zu mir sagen!

  • »Rinderwahn« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 22:34

Re: Wurlitzer

Zitat von »"MutaMorgana"«


1. Lektion ) Das erste, was die Anfänger verlernen müssen, ist das Fasziniertsein vom Pompösen, Gewaltigen, Bedeutenden u.s.w.

Faszination finde ich ansich nicht schlecht, sie kann auch Motivation bedeuten. Warum soll man diese verlernen?

Zitat von »"MutaMorgana"«


2. Lektion) Das erste, was die Anfänger lernen müssen, ist Rücksichtslosigkeit

Eine gewagte Aussage, muss ich zugeben! Bin zzt. nur zu Rücksichtslosen rücksichtslos!

Zitat von »"MutaMorgana"«


3. Lektion) Das zweite, was d.A. verlernen müssen, ist der Respekt vor Definitionen

Na wenn da an den Lutschibär seine Definitionen denke, fällt mir das ganz leicht! :twisted:

Zitat von »"MutaMorgana"«


4. Lektion) Das zweite, was d.A. lernen müssen, ist der Unterschied zwischen Mystik und Mystifikation

Aha! Also so auf die Art:Ist das süß oder nur versüßt!

Zitat von »"MutaMorgana"«


5. Lektion) Das dritte, was d.A. verlernen müssen, ist die Fügsamkeit gegenüber siegreichen Traditionen

Ich bin ein Mysiker! :rock:

Zitat von »"MutaMorgana"«



6. Lektion) Das dritte, was d.A. lernen müssen, ist ein Misstrauen gegenüber letzten Wahrheiten

Oh, "Gott sei Dank" habe ich die letzten Katholenwahrheiten schon weggeschmissen!

Zitat von »"MutaMorgana"«


7. Lektion) Das vierte, was d.A. verlernen müssen, ist die Neigung zur Idealisierung der Vergangenheit

"Früher war sogar die Zukunft viel besser! (K. Valentin)

Zitat von »"MutaMorgana"«


8. Lektion) Das vierte, was d.A. lernen müssen, ist der fachmännische Umgang mit Seelenarzneien

Drogen? :shock:

Zitat von »"MutaMorgana"«


9. Lektion) Das fünfte, was d.A. verlernen müssen, ist das Opferbringen

Verstehe ich, mach ich auch - oft gibt man gern ein Opfer, aber dann ist es ja kein Opfer mehr!

Zitat von »"MutaMorgana"«


10.Lektion) Das fünfte, was d.A. lernen müssen, ist der Glaube an Wunder

:schüt:

Zitat von »"MutaMorgana"«


11.Lektion) Das sechste, was d.A. verlernen müssen, ist die Trauer um den verlorenen Kinderglauben

Ist OK!

Zitat von »"MutaMorgana"«


12.Lektion) Das sechste, was d.A. lernen müssen, ist Unbescheidenheit

Ich könnte unbescheidener sein!


Zitat von »"MutaMorgana"«


13.Lektion) Das siebte, was d.A. verlernen müssen, ist die Angst vor Veränderungen

DAS SAG MAL DEN KONSERVATIVEN, OBRIGKEITSHÖRIGEN ÖSIS!

Zitat von »"MutaMorgana"«


14.Lektion) Das siebte, was d.A. lernen müssen, ist die Pflege der Ketzergesinnung

Ich bin ein Ketzer, hoffe ich - ich will jedoch ein besserer werden - um nicht zu sagen der BESTE KETZER AUF ERDEN! :jesus
Wahn kommst du?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Samstag, 15. Januar 2005, 18:25

wäre ja sehr gern näher, auf die einzelnen Kapitel eingegangen.
Das Buch ist aber derartig komplex geschrieben, daß es schier unmöglich ist,
es nur auszugsweise hereinzustellen. Es ist schade um jeden einzelnen Satz, den man wegläßt. Und obwohl ich eine - viel und gerne -Schreibeline bin,
machts keinen Spaß seitenweise abzutippen. Scanner gibts nicht in meinem Haus. Den hab ich verscherbelt.
Schade drum. (ums Thema :D )
Weil ich einfach weiß, daß Asy seine helle Freude an Holl's Formulierungen
hätte.

Rinderwahn

Kannst auch Schweinefleisch oder ASY zu mir sagen!

  • »Rinderwahn« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Januar 2005, 12:13

Du könntest doch auch nur Teile der für dich diskutablen Themen hier posten! Mir ist es sowieso lieber eigene Gedanken zu ejakulieren!
Wahn kommst du?

Ähnliche Themen

Thema bewerten