Du bist nicht angemeldet.

21

Dienstag, 7. März 2006, 20:09

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"viertel"«

der häupl mit samt seiner partei hat sich doch die beliebtheit jahrzehntelang mit ihren gemeindebediensteten nur erkauft. wennst schon die ideologie ansprichst,die von den roten ist doch um keinen deut besser,nein die ist um klassen schlechter als die von den kärntnern.


Es gibt in Wien ungefähr 65 000 Magistratler (der Großteil Vertragsbedienstete),der Häupl hat aber fast 50% der gültigen Stimmen erhalten.
Der Vergleich mit Kärnten ist leider lächerlich (schade um die Kärntner).


ca 50% von ca 65% wähleranteil. darfst aber die ganzen pensionierten gemeindebediensteten nicht vergessen,all die vielen dankbaren gemeindebedienstete die durch die sozialistische parteiprotektion schon profitiert haben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Dienstag, 7. März 2006, 20:43

Zitat von »"strizzi"«

neo

in wien gibts auch viele patrioten ein paar beispiele gefällig

türken, kroaten, serben, bosnier, nigerianer usw. leider sind die wiener in unterzahl


Du hast die Kropatscheks,Vitlatdchils,Nemec,Voprschaleks,Pavkas und so weiter vergessen,jeder echte Wiener hat nämlich eine böhmische Großmutter,oder eine Ungarische,oder eine Kroatische.

23

Dienstag, 7. März 2006, 20:45

Zitat von »"viertel"«

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"viertel"«

der häupl mit samt seiner partei hat sich doch die beliebtheit jahrzehntelang mit ihren gemeindebediensteten nur erkauft. wennst schon die ideologie ansprichst,die von den roten ist doch um keinen deut besser,nein die ist um klassen schlechter als die von den kärntnern.


Es gibt in Wien ungefähr 65 000 Magistratler (der Großteil Vertragsbedienstete),der Häupl hat aber fast 50% der gültigen Stimmen erhalten.
Der Vergleich mit Kärnten ist leider lächerlich (schade um die Kärntner).


ca 50% von ca 65% wähleranteil. darfst aber die ganzen pensionierten gemeindebediensteten nicht vergessen,all die vielen dankbaren gemeindebedienstete die durch die sozialistische parteiprotektion schon profitiert haben.


Nach deiner Meineung ist die Mehrheit der Wiener beim Magistrat beschäftigt (oder gewesen).
Das glaubst du aber selber nicht.

24

Dienstag, 7. März 2006, 20:56

Zitat von »"assam"«

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"neolandeshauptmann"«

das würd mich auch interessieren, was der sykorsky in kärnten so nationalistisches erlebt hat, weiters interessiert mich was der stützpunkt kärnten ist?



Wir haben zwei drei Stützpunkte "in Kärnten" und nicht Kärnten ist ein Stützpunkt.
Genauer lesen.
Was wir erlebt haben:
Gschichtln,die von Leuten erzählt wurden,die im und nach dem zweiten Weltkrieg noch Kinder waren und die damaligen Vorkommnisse nur vom hörensagen kennen.
Es klang aber so,wie wenn sie es selbst erlebt hätten.


Caddy,
ich darf mich wohl dabei rühmen, wenigstens meiner Ansicht nach, ein gerechter Mensch zu sein.
Das was du uns über Kärnten erzählst, ist eine Mär, die du von einem Einheimischen erfragt hast, der glaubte, dir einen Gefallen zu tun, weil er in seiner vermutlichen Einfalt wohl annahm, dem „Weaner werma iatzet a Märchen dazöhln“.

Es spielt ja keine Rolle, was er dir erzählt hat, du hast es verschlungen mit Haut und Haaren, weil es dir in dein Vorurteil passte. Bedenke doch eine sehr wichtige Sache, (die mir selbst an und für sich recht egal ist) das, was du da vorexerzierst ist nichts anderes wie das Wirtshausgegröle und Stammtischgeschwätz was ihr eurem geliebten Landeshauptmann von Kärnten immer schon vorgeworfen habt.

Denk einmal so richtig scharf nach und gehe in dich hinein, wie oft du schon vom Stammtischgeschwätz in Kärnten gehört oder eventuell abfällig gesprochen hast. Du wirst bald merken, dass du in derselben Situation bist, wie deine wahrscheinlich von dir gerügten Schwätzer des Stammtisches, wo Bier, Wein und Ähnliches ziemlich schnell die klaren Gedanken vernebeln.

Da du deine Stützpunkte nicht bekannt gegeben hast, ist es müssig weiter danach zu bohren, denn als ausgereifter Taktiker weißt du wie du dich aus der Affäre ziehen musst.

Ich wünsche dir einen netten Abend, i geh „iatzet aufn Neuen Plotz Lindwurmschaugn und auf a Bier“
Pfiat di, sogt da
assam


Da ich im Urlaub Gast in dem jeweiligen Land bin,wirst du von mir keine abschätzige Meinung über die Gastgeber hören (auch sonst nicht).
Dem Volk aufs Maul schauen kann man aber am besten,wenn man sich in seiner vertrauten Umgebung befindet.
Es war keine Einzelpersohn,sondern eine ganze Runde (von einer Person war nie die Rede).
Ich habe auch keine Vorurteile,aber politische Aussagen in Bezug auf ihre Nachbarn sind in diesen Zeiten überholt.
Unsere Bikerhotels verrate ich nicht.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Dienstag, 7. März 2006, 21:10

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"viertel"«

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"viertel"«

der häupl mit samt seiner partei hat sich doch die beliebtheit jahrzehntelang mit ihren gemeindebediensteten nur erkauft. wennst schon die ideologie ansprichst,die von den roten ist doch um keinen deut besser,nein die ist um klassen schlechter als die von den kärntnern.


Es gibt in Wien ungefähr 65 000 Magistratler (der Großteil Vertragsbedienstete),der Häupl hat aber fast 50% der gültigen Stimmen erhalten.
Der Vergleich mit Kärnten ist leider lächerlich (schade um die Kärntner).


ca 50% von ca 65% wähleranteil. darfst aber die ganzen pensionierten gemeindebediensteten nicht vergessen,all die vielen dankbaren gemeindebedienstete die durch die sozialistische parteiprotektion schon profitiert haben.


Nach deiner Meineung ist die Mehrheit der Wiener beim Magistrat beschäftigt (oder gewesen).
Das glaubst du aber selber nicht.


aber ein grosser teil. dazu kommen jetzt noch die gewerkschaftsangestellten und noch einige andere. ja nicht zu vergessen die alten die schon immer rot wählten und deren kinder weil ja die grosseltern auch immer rot wählten. :pillepalle::

26

Dienstag, 7. März 2006, 21:31

Zitat von »"viertel"«

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"viertel"«

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"viertel"«

der häupl mit samt seiner partei hat sich doch die beliebtheit jahrzehntelang mit ihren gemeindebediensteten nur erkauft. wennst schon die ideologie ansprichst,die von den roten ist doch um keinen deut besser,nein die ist um klassen schlechter als die von den kärntnern.


Es gibt in Wien ungefähr 65 000 Magistratler (der Großteil Vertragsbedienstete),der Häupl hat aber fast 50% der gültigen Stimmen erhalten.
Der Vergleich mit Kärnten ist leider lächerlich (schade um die Kärntner).


ca 50% von ca 65% wähleranteil. darfst aber die ganzen pensionierten gemeindebediensteten nicht vergessen,all die vielen dankbaren gemeindebedienstete die durch die sozialistische parteiprotektion schon profitiert haben.


Nach deiner Meineung ist die Mehrheit der Wiener beim Magistrat beschäftigt (oder gewesen).
Das glaubst du aber selber nicht.


aber ein grosser teil. dazu kommen jetzt noch die gewerkschaftsangestellten und noch einige andere. ja nicht zu vergessen die alten die schon immer rot wählten und deren kinder weil ja die grosseltern auch immer rot wählten. :pillepalle::


Bei den letzten Wahlen in Wien erhielt die SPÖ 333 611 Stimmen und die sind alle Magistratler oder Pensionisten oder Enkel von Magistratlern oder Gewerkschaftsangestellte.......das wäre aber schön.

27

Dienstag, 7. März 2006, 22:21

caddy

aber die eine hälfte, die anderen sind neos
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

Thema bewerten