Du bist nicht angemeldet.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 11. März 2006, 20:26

eigenartig, eigenartig wo ihnen doch von der EU das Geld in den Arsch geblasen wird!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Samstag, 11. März 2006, 21:02

Zitat von »"viertel"«

Zitat von »"Maria"«

Zitat von »"viertel"«

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"viertel"«

Zitat von »"ASY"«

Danke Viertel, genau das war meine Intention dieses Thema anzuschneiden. In Österreich zahlen wir höhere Preise für artgerechte Tierhaltung, um im Libanon quälende Lebendtiertransporte zu subventionieren.
Ich danke für die Empfehlung, einfach billigeres Fleisch zu kaufen. :? :suspect:


wir könnten in österreich weiterhin billiges fleisch kaufen wenn diese subventionen in unsere bauern investiert werden würde. da hätten wir alles ,artgerechte tierhaltung und gute qualität zu einen annehmbaren preis. zusätzlich würde ich auf diese art die heimische wirtschaft ankurbeln.


Unseren Bauern wird doch von der EU das Geld in den Arsch geblasen.




ach so? warum werden die bauern dann immer weniger?



weil die drecksarbeit keiner mehr machen will, weil jeder nur mehr ein paar stunden täglich arbeiten will. UND WEIL DER KLEINE BAUER EINEN DRECK VON DER EU IN DEN ARSCH GEBLASEN KRIEGT!


arbeiten wollen die schon,nur sehen viele keine hoffnung mehr das sie damit überleben können. bei mir in der arbeit gibts einen der nebenbei die landwirtschaft führt. ohne den job könnte er nicht überleben.


Nebenerwerbsbauern hat es immer gegeben.
Meine Bekannten im Weinviertel arbeiteten bei der ÖMV und haben sich mit dem Nebenerwerb ganz schön herausgewurschtelt.
Sein Sohn hat die Äcker verscherbelt und ist in die Stadt gezogen und die Eltern sind verärgert.

Thema bewerten