Du bist nicht angemeldet.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • »Maria« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. Februar 2005, 13:39

zweite ehe, kinder des neuen partners

meine beiden erwachsenen haben meinen zweiten mann sofort akzeptiert und mögen ihn sehr. mein enkerl liebt ihn über alles.
ich war offen für seine drei (damals 24,15 und 12 jahre alt )mädls und hab mich gefreut auf sie. meine versuche an sie heran zu kommen sind gescheitert.
es tut mir leid weil mein mann immer noch sehr darunter leidet.
erkaufen will ich mir keine fruendschaft ( was bei kindern ja nicht so schwer ist )
muß noch sagen als wir uns kennen lernten war mein mann schon geschieden.


er will die drei zur rede stellen und fragen warum.
ob das sinn hat?

was habt ihr für erfahrungen?
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Freitag, 18. Februar 2005, 15:25

Kommst du geschlossen gegen die 3 Mädels nicht an, oder handelt es sich dabei nur um eines oder zwei der jungen Damen??

Ich kann mich noch gut erinnern, da auch meine Eltern geschieden wurden als ich 13 war. Mein Daddy der hatte eigentlich nahtlos eine NEUE (der eigentliche Trennungsgrund), gegen die ich aber nie einen Groll gehegt hab .......

Meine Mum hatte so glaub ich, nach einem oder zwei Jahren ihren ersten Freund . .......... ich konnte ihn nicht ausstehen. Meine Mutter dachte anfangs, dass wäre eine normale Eifersuch ........ aber ich konnte ihn einfach nicht leiden ....... und leider hatte ich damit völlig Recht, er war ein SCH.... .......... erst dann hat mich meine Mutter verstanden.

Ein Jahr später hatte sie einen Freund, mit dem sie über 6 Jahre zusammen war. Für mich heute noch eine wunderschöne Zeit, ein richtiger Freund.

Warum ladet dein Mann seine Mädels nicht einfach zu einem Treffen, bei dem ihr alle zusammen darüber redet. Denn du spielst dabei doch eine wichtige Rolle.

Anonymous

unregistriert

3

Freitag, 18. Februar 2005, 15:34

Re: zweite ehe, kinder des neuen partners

Zitat von »"yxora"«




er will die drei zur rede stellen und fragen warum.
ob das sinn hat?

was habt ihr für erfahrungen?


wie lange ist denn das aus? bzw. wie alt sind die "Kinder"
inzwischen.
Normalerweise sind Kinder immer neugierig auf den oder die Neue,
umsomehr wenn keine Gefahr besteht, im selben Haushalt leben zu
müssen.
Meiner Schätzung nach geht das meistens von der EX aus....
daß sich Kinder dann gar nicht trauen die Neue nett zu finden
um die Mama nicht zu verletzten.
Normalerweise kommt aber, soferne einmal guter Kontakt vorhanden
war, sowas von selber wieder in Ordnung,
man muß es nur erwarten können !

Ist kein blabla, ich habs so erlebt......
Mittlerweile bin auch ich geschieden, und habe heute noch sehr guten Kontakt zu den Kindern aus der 1.Ehe meines Göttergatten.

Anonymous

unregistriert

4

Freitag, 18. Februar 2005, 15:38

Re: zweite ehe, kinder des neuen partners

Zitat von »"MutaMorgana"«

Meiner Schätzung nach geht das meistens von der EX aus....


Den Gedanken könnte man nachgehen. Aber vielleicht nicht so direkt, sondern warum sprecht ihr (du und dein Mann) nicht mal mit seiner EX darüber, vielleicht kann sie euch ja einen Hinweis geben, woran es liegen kann.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • »Maria« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. Februar 2005, 16:37

das ist jetzt seit 3 1/2 jahren so .die ältere war damals schon verh. und hat selbst einen süßen buben. mein mann besucht sie auch . er arbeitet in st. pölten und leben tun wir in graz. er ist praktisch für seine kinder immer da gewesen, und seit es mich gibt ist er halt nicht mehr für jede kleinigkeit da.

bei seiner ex ist ja 3 wochen nach der scheidung der neue schon eingezogen, den müßen sie schlucken, ob sie wollen oder nicht. gibt aber viele streitereien.

die mittlere hat auch versucht den vater um geld für ihr hobby an zu pumpen, das hab ich unterbunden, weil meine meinung ist: wir haben zusammen 5 . entweder es kriegen alle was oder keiner.

so lasse ich es laufen, ich bettle nicht um ihre gunst, sie werden aber durch ihr verhalten den vater auch nicht zurück bekommen.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten